TuS – Läufer beim 8. Mainova-Halbmarathon

Überall auf der Welt wurden in den letzten Tagen Großveranstaltungen abgesagt und es war fraglich, ob der 18. Mainova-Halbmarathon in Frankfurt überhaupt stattfinden würde. Der Veranstalter riet zur Vorsicht, überlies die persönliche Risikoentscheidung aber jedem Einzelnen. Eine vernünftige Entscheidung wie wir meinen, und so sahen das auch die 6.366 Finisher, darunter unsere TuS-Läufer Pascal Springer, Peter Zimmermann, Justino Da Costa und Meinhard Rompel. Gestartet wurde an der Commerzbank-Arena, bei optimalen Witterungsverhältnissen. Gegenüber den Vorjahren hatte der Veranstalter die Laufrichtung gewechselt, was von vielen Wiederholungstätern als angenehm empfunden wurde, weil der anfängliche Stau an einer Unterführung vermieden werden konnte. Gegen den Uhrzeigersinn ging es also zunächst auf der Isenburger Schneise in den Frankfurter Stadtwald, bevor leicht abschüssig über die Mörfelder Landstraße und Sachsenhausen der Main erreicht wurde. Am Mainufer entlang hieß es dann, gute 4 km gegen recht frischen Gegenwind anzukämpfen, vorbei an der Skyline von Frankfurt. In Niederrad knickte die Strecke wieder Richtung Süden ab und bei km 20 war schon der Kommentator im Zielbereich zu hören. Für Justino war es der erste Wettkampf in diesem Jahr. Sein hohes Anfangstempo zu Beginn konnte er im Verlauf nicht ganz halten, finishte aber trotzdem in sehr guten 1:28:08 h. Damit verpasste er als Vierter, in der mit 350 Startern stark besetzten AK M55 nur knapp einen Podestplatz. Meinhard Rompel legte für seine Verhältnisse ein forsches Anfangstempo vor, konnte dies über die Strecke aber sehr konstant halten. Er finishte hoch zufrieden in 1:31:53 h auf Platz 14 der AK M55. Pascal Springer hatte sich auf diesen Wettkampf sehr akribisch vorbereitet und das sollte sich lohnen. Trotz langer Verletzungspause konnte er gut durchziehen und verbesserte mit 1:34:35 seine persönliche Halbmarathon – Bestmarke gleich um mehrere Minuten. (Platz 144 von 728 in der AK M30). Nicht zuletzt lief auch Routinier Peter Zimmermann auf Platz 14 unter 59 Startern in der AK M65 und einer Zeit von 1:56:25 h sehr zufrieden über die stimmungsvolle Ziellinie in der Commerzbank-Arena. Im nächsten Jahr sofort wieder – so war die einhellige Meinung von allen Vieren!

Meinhard Rompel, Pascal Springer und Justino Da Costa im Zielbereich der Commerzbank-Arena, Peter Zimmermann stand zu diesem Zeitpunkt wohl beim Finisher-Bier :)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Lindenholzhausen e. V.