3. Platz für Reiner Trost bei den hessichen Marathon-Meisterschaften in Frankfurt (31.10.2018)

Fünf TuS-LäuferInnen waren beim diesjährigen Frankfurt-Marathon dabei. Reiner Trost lief bei seinem 14. Marathonstart in Frankfurt einmal mehr ein starkes Rennen und konnte in der Altersklasse M60 punkten. Er erreichte in einer Zeit von 3:21:46 h einen phantastischen 3. Platz in der Hessenmeisterschaftswertung. Eine klasse Leistung! Schnellster TuS-Läufer an diesem Tag war Meinhard Rompel. Die kühlen Temperaturen spielten ihm in die Karten und er finishte nach 3:14:27 h auf dem roten Teppich in der Festhalle. In der Hessenmeisterschaftswertung bedeutete das Platz 7 in der AK M55. Auch Peter Zimmermann machten der Temperatursturz und die teils heftigen Sturmböen offenbar nichts aus. Er lief ein gleichmäßiges Rennen und war mit seiner Zielzeit von 3:46:40 h sehr zufrieden. Ebenso flüchteten Doreen und Olaf Betz erfolgreich vor dem „Mann mit dem Hammer“ und liefen gemeinsam Hand in Hand nach 4:22:28 h über die Ziellinie. Ein erfolgreicher Tag für die Hollesser Marathonläufer.

Trailrunning vom Allerfeinsten durch das Schinderhannesland (23.07.2018)

Trailrunning, d. h. das Laufen abseits ausgetretener Wege ist populär wie nie zuvor. Eine neue Veranstaltung gibt es seit dem vergangenen Wochenende mit dem „1. Ultratrail - Grauer Kopf“ im Naturpark Nassau. Peter Zimmermann, Meinhard Rompel und Frank Kremer von der VLG Eisenbach waren dabei. Die Premiere dieses Ultramarathons fand als sog. „Einladungslauf“ statt, d.h. begrenzte Teilnehmerzahl, keine Streckenabsicherung, wenige Verpflegungspunkte, Teilnahme auf eigene Verantwortung. So gingen in Holzhausen an der Haide 64 Läufer bei angenehmem Nieselregen auf die 66,6 km lange Strecke. Bereits nach ca. 8 km wurde als höchster Punkte der Strecke der Graue Kopf auf 543 mNN erreicht. Es folgten ein ca. 20 km langer herrlicher Downhillrun durch die „Urwälder“ des Naturparks Nassau bis zur Lahn nach Obernhof. Nach wenigen km auf dem Lahntalradweg folgten schwerere Anstiege zum Nassauer Berg (286m) und zur Burg Nassau, bevor es durch das wildromantische Mühlental über Marienfels und Miehlen, zum Ausgangspunkt nach Holzhausen ging. Die Strecke mit ca. 1.500 Höhenmetern ist eine Mischung aus 10% Asphalt, 65% Naturwege und 25% Single Trails. Besonders Letztere waren technisch hochanspruchsvoll und erforderten höchste Konzentration. Trotz Verlaufens bei km 5, was zusätzliche ca. 2 km zur Folge hatte, liefen die Drei gemeinsam nach 9:01h auf Platz 12 bei den Männern. Was für ein herrliches Erlebnis!

 

Schaut mal auf die sehr gut gemachte Homepage der Veranstaltung:  http://ultramarathon-grauer-kopf.de/

Familie Trost in Topform! (28.06.2018)

Beim Apfellauf in Laubuseschbach zeigte sich Reiner Trost in guter Verfassung! Auf der nicht ganz einfachen 10km-Strecke mit ca. 100 Höhenmetern siegte er in der Altersklasse M60 in einer Zeit von 43:09. Meinhard Rompel war in 42:54 zwar ein paar Sekunden schneller, verpasste mit Platz 4 in der AK M55 aber knapp das Podest. Ebenfalls auf Platz 4 landete LT-Neuzugang Pascal Springer in der AK M30. In 45:34 verbesserte er seine 10km Zeit deutlich. Einen weiteren 4. Platz erzielte Peter Zimmermann in AK M60 in 47:58.

 

Die weiteren Ergebnisse der TuS – Laufer auf der 10 km – Stre>Wolfgang Laubsch: 48:46 (5. M60)

André Zeidler: 49:12 (8. M55)

Olaf Betz: 53:01 (12. M45)

Doreen Betz: 53:01 (2. W40)

 

Auf der 5-km-Strecke verpasst Felicia Trost um 2 Sekunden nur haarscharf den Sieg in der Jugendklasse U16. Mit Platz 36 im Gesamteinlauf unter 193 Frauen zeigte sie damit eine tolle Leistung!

Podestplatzierungen für TuS-Läufer im Weiltal (23.4.2018)

Der Weiltalmarathon führt von Schmitten - Arnoldshain/Ts. über den Weiltal-Rad- und Wanderweg nach Weilburg. Obwohl das Wasser der Weil zwangsläufig immer bergab fließt, sind auf der Marathondistanz Zwischenanstiege mit insgesamt 574 Höhenmeter zu bewältigen. Der diesjährige Wettkampf entwickelte sich zur Hitzeschlacht. Bereits am Start um 9:30 Uhr zeigte das Thermometer 21 Grad und die Temperatur stieg im Verlauf bis knapp an die 30 Grad Marke.

Meinhard Rompel kam mit der Hitze an diesem Tag gut zurecht. Er konnte sein Lauftempo kontinuierlich halten und erreichte das Ziel in Weilburg nach 3:29:35 h. Das bedeutete Gesamtplatz 28 und den 2. Platz in der mit 40 Startern stark besetzten Altersklasse M55.

TuS- Läufer Peter Zimmermann war ebenfalls auf der Marathondistanz unterwegs und erreichte das Ziel in 4:10:32 h auf Platz 10 in der AK M60.

 

Gleich fünf TuS-Läufer starteten auf der 22 km – Strecke, die von Emmerhausen bis Weilburg führt. Einmal mehr zeigt Reiner Trost seine Klasse und erreichte in 1:45.21 h den 3. Platz in der AK M60. Neuzugang Pascal Springer blieb auf Anhieb unter der 2-Stunden-Marke und finishte in 1:54:44 h als 6. der AK M30. Das Familienduell Machoczek entschied Florian für sich. Auch er blieb unter 2 Stunden und lief nach 1:58:18 h als 7. der AK M20 über die Ziellinie. Papa Ralf folgte wenig später nach 2:05:27 h (Platz 27, AK M45). Olaf Betz schaffte die Strecke in 2:08:21 h als 28. der AKM45.

 

André Zeidler hatte sich für die 12-km Distanz vom Weilmünster nach Weilburg entschieden und finishte nach 1:11:43 h auf Platz 8 in der Altersklasse M55.

Meinhard Rompel siegt bei der Dornburger Winterlaufserie (09.03.2018)

Die Dornburger Winterlaufserie ist in der heimischen Laufszene der erste Leistungstest im neuen Laufjahr. Bei 3 Wettkämpfen auf anspruchsvollen Strecken und bei teilweise eisigen Temperaturen waren in Frickhofen, Langendernbach und Wilsenroth jeweils 10 km zu absolvieren. Meinhard Rompel startete erstmals in der Altersklasse M55 und siegte in einer Gesamtzeit von 2 Stunden, 5 Minuten und 58 Sekunden. Ebenfalls flott unterwegs waren Reiner Trost und Wolfgang Laubsch in der Altersklasse M60. Reiner führte nach 2 Läufen souverän die Serienwertung an und Wolfgang stand auf Platz 2. Leider konnten Beide den letzten Lauf in Wilsenroth aufgrund grippaler Infekte nicht antreten und fielen aus der Serienwertung raus.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Lindenholzhausen e. V.