Podestplatzierungen für TuS-Läufer im Weiltal (23.4.2018)

Der Weiltalmarathon führt von Schmitten - Arnoldshain/Ts. über den Weiltal-Rad- und Wanderweg nach Weilburg. Obwohl das Wasser der Weil zwangsläufig immer bergab fließt, sind auf der Marathondistanz Zwischenanstiege mit insgesamt 574 Höhenmeter zu bewältigen. Der diesjährige Wettkampf entwickelte sich zur Hitzeschlacht. Bereits am Start um 9:30 Uhr zeigte das Thermometer 21 Grad und die Temperatur stieg im Verlauf bis knapp an die 30 Grad Marke.

Meinhard Rompel kam mit der Hitze an diesem Tag gut zurecht. Er konnte sein Lauftempo kontinuierlich halten und erreichte das Ziel in Weilburg nach 3:29:35 h. Das bedeutete Gesamtplatz 28 und den 2. Platz in der mit 40 Startern stark besetzten Altersklasse M55.

TuS- Läufer Peter Zimmermann war ebenfalls auf der Marathondistanz unterwegs und erreichte das Ziel in 4:10:32 h auf Platz 10 in der AK M60.

 

Gleich fünf TuS-Läufer starteten auf der 22 km – Strecke, die von Emmerhausen bis Weilburg führt. Einmal mehr zeigt Reiner Trost seine Klasse und erreichte in 1:45.21 h den 3. Platz in der AK M60. Neuzugang Pascal Springer blieb auf Anhieb unter der 2-Stunden-Marke und finishte in 1:54:44 h als 6. der AK M30. Das Familienduell Machoczek entschied Florian für sich. Auch er blieb unter 2 Stunden und lief nach 1:58:18 h als 7. der AK M20 über die Ziellinie. Papa Ralf folgte wenig später nach 2:05:27 h (Platz 27, AK M45). Olaf Betz schaffte die Strecke in 2:08:21 h als 28. der AKM45.

 

André Zeidler hatte sich für die 12-km Distanz vom Weilmünster nach Weilburg entschieden und finishte nach 1:11:43 h auf Platz 8 in der Altersklasse M55.

Meinhard Rompel siegt bei der Dornburger Winterlaufserie (09.03.2018)

Die Dornburger Winterlaufserie ist in der heimischen Laufszene der erste Leistungstest im neuen Laufjahr. Bei 3 Wettkämpfen auf anspruchsvollen Strecken und bei teilweise eisigen Temperaturen waren in Frickhofen, Langendernbach und Wilsenroth jeweils 10 km zu absolvieren. Meinhard Rompel startete erstmals in der Altersklasse M55 und siegte in einer Gesamtzeit von 2 Stunden, 5 Minuten und 58 Sekunden. Ebenfalls flott unterwegs waren Reiner Trost und Wolfgang Laubsch in der Altersklasse M60. Reiner führte nach 2 Läufen souverän die Serienwertung an und Wolfgang stand auf Platz 2. Leider konnten Beide den letzten Lauf in Wilsenroth aufgrund grippaler Infekte nicht antreten und fielen aus der Serienwertung raus.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Lindenholzhausen e. V.