Minikicker 14/15 - JSG Mamas 5:3

Spielbericht G-Jugend – Mütter (Saisonschluss 2014/15):

Es wurde im Vorfeld des Spiels viel diskutiert: Muss das sein? Welche Taktik ist die richtige? Was können die Mütter unternehmen, um nicht abgeschossen zu werden? Wie stark sind die Mütter überhaupt? Darf ich mein Kind foulen?
All diese Überlegungen wurden von den Müttern „über Bord geworfen“, nachdem sie die Wandlung von der braven und liebevollen Mutter in eine Sportskanone vollzogen hatten. Die Befürchtungen waren auf einmal nicht mehr existent. Es wurde direkt vor dem Spiel durch den massiven Einsatz von geschulten Trainern dann die Regeln noch schnell erklärt: auf welches Tor geschossen werden soll, was ein Anstoß oder Eckball ist, welche Aufstellung gewählt wird. Die Mütter waren nun bestens für das Spiel vorbereitet.
Die Kinder haben sich auf das Spiel gefreut und sich akribisch auf diesen „Geschlechterkampf“ vorbereitet. Topfit und hochmotiviert haben sie den Anpfiff herbeigesehnt. Man hat den Kindern deutlich angemerkt: Hier kann es nur einen Sieger geben.
Anpfiff. Schnell hat sich gezeigt, dass die Bemühungen der Kinder ein Tor zu schießen in der vielbeinigen Abwehr der Mütter zunichte gemacht wurden. Es war für die Jungs gar nicht so einfach zielstrebig nach vorne zu spielen. Immer war ein Fuß der Mütter dazwischen. Die Jungs ließen sich aber nicht entmutigen: es wurde weiter versucht, das gegnerische Tor zu erreichen. Ohne Erfolg. Ganz im Gegenteil: die Mütter haben nach einer verhaltenen Anfangsphase eigene Offensivqualitäten entdeckt und auch gute Chancen zum Torerfolg gehabt. Allerdings war es den Kindern vergönnt, das erste Tor zu schießen. Nach einem Abwehrfehler einer Mutter (die namentlich nicht erwähnt werden möchte) konnten die Jungs zur Führung „einnetzen“. Dieses 1:0 war gleichzeitig der Halbzeitstand.

Die Halbzeitpause wurde genutzt, um die dahinschwindenden Kräfte neu zu mobilisieren und sich der 2. Halbzeit zu stellen. Ergänzt durch aufmunternde Worte aller Beteiligten. Die taktische Vorgabe ein „magisches Dreieck“ auf dem Platz zu bilden, sollte für die 2. Halbzeit umgesetzt werden.
Die Jungs haben in der Halbzeitpause weiter Fußball gespielt, um nicht aus dem Spielrhythmus zu kommen.
Die 2. Halbzeit des Spiels wird in die Annalen der TuS eingehen. Was sich ein den offiziellen 15 Minuten (inoffiziell 28) auf dem Platz abgespielte war atemberaubend. Rasse und Klasse (und Tore). Die Halbzeitansprache an die Mütter hat schon nach 20 Sekunden gefruchtet. Der Ausgleich wurde erzielt. Angetrieben von einem unbändigen Willen konnten die Mütter sogar die Führung erzielen. Es ging nun in einem hochklassigen Spiel hin und her. Ausgleich. Führung für die Jungs. Ausgleich. Zahnverlust (Gute Besserung von Allen). Als sich alle schon mit dem Unentschieden abgefunden hatten, erzielten die Jungs erneut die Führung. In der Nachspielzeit (13 Minuten) konnten die Mütter – trotz bester Chancen – kein Tor mehr erzielen. In der letzten Sekunde des Spiels wurde das Spielergebnis noch auf 5:3 korrigiert. Das anschließende 7-Meter-Schießen konnten die Mütter mit 7:6 gewinnen. Somit konnten die Mütter zumindest diese Teilwertung für sich entscheiden. Das Ergebnis war zum Schluss Nebensache. Es hat allen Spielerinnen und Spielern großen Spaß gemacht. Die Mütter sind auch nicht abgeneigt, dieses Spektakel im nächsten Jahr zu wiederholen. Es wurden schon Trainingspläne geschmiedet, um ein wenig vorbereiteter in dieses fußballerische Highlight gehen zu können.
Die Mütter haben erfahren dürfen, welche Leistungen die Jungs im Training und im Spiel vollbringen. Dabei haben sie eigene Qualitäten entwickelt, die sie vielleicht auch selbst ein wenig überrascht haben.

Tore: 1:0 Laurent Schmitt, 1:1 Dunja Schmitt, 1:2 Lara Siebert, 2:2 Fabian Zuleger, 3:2 Melvin Bäcker, 3:3 Dunja oder Lara (es gibt hier widersprüchliche Angaben), 4:3 Laurent Schmitt, 5:3 Fabian Zuleger

Aufstellung der Jungs: Kevin, Alihan, Melvin, Jamal, Leon, Medin, Muhammed, Dennis, Emir, Laurent, Fabian

Aufstellung der Mütter: Veronika, Judith, Lara, Mulise, Pia, Seval, Dunja, Sedeta, Steffie

Wir wollen uns alle bei den Müttern bedanken, dass sie für „jeden Spaß zu haben sind“.
Gleichzeitig möchten wir uns bei allen bedanken, die durch tatkräftige Unterstützung (Organisation, Salate, etc.) dazu beigetragen haben, dass es ein schöner und unvergesslicher Nachmittag geworden ist.

TuS Lindenholzhausen - VFL Eschhofen 0:2

Die Minikicker der TuS haben im letzten Saisonspiel wieder eine Niederlagen einstecken müssen. Ärgerlich, denn diese hätte man vermeiden können.

Ähnlich wie bei der Partie gegen die JSG Eisenbach/Haintchen standen sich erneut zwei gleichwertige Gegner gegenüber. Sowohl Lindenholzhausen, als auch der VFL Eschhofen zeigten eine gute Partie. Lindenholzhausen stellt eine komplettere Mannschaft auf den Platz - bei Eschhofen sind es eher zwei oder drei Spieler die aus der Mannschaft herausragen und das Spiel machen.

Unglücklich war die Entscheidung, dass Eschhofen mit einem Mann mehr spielen durfte. Zwar handelte es sich bei den Ergänzungsspielern um Kinder des Jahrgang 2010, aber auch wenn diese noch so klein sind, wird das Spiel der Hollesser dadurch gestört. In einer Partie in der eine klare Überlegenheit zu erkennen ist, könnte das erlaubt werden, aber in solch einem Spiel sollte man das vermeiden, denn am Ende wird dies bestraft. Lindenholzhausen hätte das Spiel in der ersten Halbzeit entscheiden können. Laurent Schmitt hatte zwei dicke Chancen. Die erste schloss er viel zu überhastet ab und bei der Zweiten scheiterte er aus kurzer Distanz an der Blitzreaktion des Gästekeepers. Auf der Gegenseite nutzte der VFL die erste Torchance zur 1:0 Führung. Dies war auch der Halbzeitstand. Nach dem Wechsel zeigte sich das gleiche Spiel aber Lindenholzhausen schaffte es nicht sich weitere Torchancen zu erspielen. Die Eschhöfer hatten in der Abwehr einen Spieler, der sämtliche Angriffe der TuS im Alleingang abfing. Eine Minute vor Schluss kam dann auch noch das Pech dazu. Nach einem schönen Spielzug über Melvin Bäcker gelangte der Ball zum völlig freistehenden Laurent, der den Ball direkt abnahm, aber leider am Pfosten scheiterte. Im Gegenzug erzielte der VFL mit dem Schlusspfiff den 2:0 Endstand.

Zum ersten mal in der Saison gelang der TuS in einer Partie kein Treffer.

 

Aufstellung: Noah Hofbauer, Alihan Nagimulin, Leon Siebert, Kevin Zinke, Denis Zinke, Emir Kaya, Jakob Thierer, Melvin Bäcker

Tore: Fehlanzeige

TuS Lindenholzhausen - JSG Eisenbach/Haintchen 1:4

Die Minis der TuS könenn also doch verlieren. Vielleicht war sich die Mannschaft der TuS zu sicher nach den letzten Siegen, denn dass was sie heute zeigte hatte nichts mit den Leistungen aus den Vorwochen zu tun. Natürlich stand mit der JSG Eisenbach/Haintchen ein sehr guter und gleichwertiger Gegner auf dem Platz aber hätte die TuS ihre Leistung abgerufen, wäre auch dieses Spiel nicht verloren gegangen. Schnell lief die Mannschaft einem 2 Torerückstand hinterher doch das Spiel nach vorne lief heute einfach nicht. Laurent Schmitt der im Sturm auf die Bälle lauerte war oft alleine gegen drei, vier Gegenspieler und bekam keine Unterstützung und wenn sich eine Chance für ihn auftat wurde diese zu schnell vergeben. In der Abwehr wurden sich Patzer geleistet, die man von der Mannschaft auch nicht kennt. Erst nach dem 3:0 und dem Anschluss zum 3:1 keimte kurz Hoffnung auf, die aber durch das 4:1 schnell wieder zu nichte gemacht wurde.
Aufstellung; Noah Hofbauer, Denis Zinke, Kevin Zinke, Alihan Nagimulin, Mohamed Kaya, Leon Siebert, Melvin Bäcker, Medin Dulic, Emir Kaya, Jakob Thierer

Tor: 1:3 Laurent Schmitt

JSG Ahlbach/Oberweyer - TuS Lindenholzhausen 1:5

Nach den letzten beiden Erfolgen musste die TuS heute um den Sieg sehr kämpfen, denn zum einen musste die Mannschaft mit nur 7 Spielern auskommen und zum Anderen stand mit der JSG Ahlbach/O´weyer ein Gegner auf dem Platz, der die TuS im Herbst noch geschlagen hatte. Aufgrund der vielen Ausfälle und Absagen musste die Mannschaft ein wenig umgebaut werden. So versuchte sich Laurent Schmitt neben Leon Siebert heute in der Abwehr und Emir Kaya und Medin Dulic machten davor das Mittelfeld dicht. Offensiv zeigten Alihan und Melvin was in Ihnen steckt und die Rechnung ging auf. Früh konnte die TuS das 0:1 durch Alihan erzielen, aber die JSG wurde zu dem erwartet schweren Gegner und ließ so schnell keine weiteren Treffer zu. Der junge Luca Wendel, der im Hinspiel 6mal getroffen hatte erzielte dann auch das 1:1 für die JSG. Die TuS machte sich das Leben ein wenig schwer und schoss oft blind nach vorne, was gleich wieder zu Ballverlusten führte. Einmal wurde es in der ersten Halbzeit noch besser gemacht und Melvin Bäcker erzielte die 1:2 Halbzeitführung.
Nach dem Wechsel überzeugte die TuS wie aus den letzten Spielen gewohnt. Sehr schön, wie immer wieder das Passpiel zum nächsten Mitspieler gesucht wurde. Hervor zu heben heute Alihan der kämpfte und ackerte und sich und die Mannschaft mit dem 1:3 belohnte. Das schönste Tor des Tages erzielte Melvin Bäcker. Der Ball wurde vom eigenen Torwart ins Spiel gebracht und landete nach vier, fünf Spielzügen bei Alihan, der vor das Tor flankte, wo Melvin Bäcker mit einem feinen Drehschuss das 1:4 erzielte. Den Schlusspunkt setzte kurz vor Schluss Laurent Schmitt, der gegen Ende auf seine gewohnte Position im Sturm wechselte und einen schönes Pass aus der Abwehr zum 1:5 abschloss.

Eine geschlossen tolle Mannschaftsleistung die aufgrund der kämpferisch und spielerischen Leistung den Sieg verdient gemacht hat. Weiter so

Aufstellung: Noah Hofbauer, Laurent Schmitt, Leon Siebert, Melvin Bäcker, Medin Dulic, Emir Kaya, Alihan Nagimulin

TuS Lindenholzhausen - JSG Dauborn / Neesbach 11:0

Es war ein einseitiges Spiel - wie es das Ergebis schon vermuten lässt. Nach dem überzeugenden 8:1 in der letzten Woche wurde beim Spiel gegen Dauborn / Neesbach auch alles richtig gemacht. Die Jungs haben den Ball (und Gegner) laufen lassen; haben vor dem Tor eiskalt eingenetzt; gefühlt 95 % der Zweikämpfe gewonnen; in der Abwehr nichts anbrennen lassen - also kurzum: richtig guten Fußball gespielt. Es gab nur sehr wenige Situationen, in denen tatsächlich etwas gravierend falsch gemacht wurde. Es zeigt sich langsam, dass die ersten technischen und taktischen Grundzüge verstanden und vor allem auch umgesetzt werden können. Es ist ferner schön zu beobachten, dass der Ball nun auch bewusst über mehrere Stationen gespielt wird, um dem besser postierten Mitspieler den Ball weiterzuspielen. Das "Spiel ohne Ball" und das Zweikampfverhalten ist gegenüber dem Jahr 2014 bedeutend verbessert worden. Gerade der letzte Punkt hat dazu beigetragen, dass sich unser Torwart Noah in diesem Spiel in keiner Situation auszeichenen konnte. Es gab keine, weil alle Angriffe von der sicheren Abwehr abgefangen werden konnten.
Einschränkend muss aber auch gesagt werden, dass Dauborn / Neesbach ein Gegner war, der seine Leistung zu keinem Zeitpunkt abgerufen hat - und es uns damit auch leicht gemacht hat.

Zur Halbzeit stand es 2:0. Lautent hat zweimal zugeschlagen. Die weiteren 9 Tore fielen dann in der zweiten Halbzeit. Dort wurden dann nach dem Anpfiff innerhalb der ersten 10 Minuten weitere 7 Tore erzielt (Respekt!).

 

Torschützen:

Lautent - 5 Tore

Fabian - 3 Tore

Dennis - 2 Tore

Melvin - 1 Tor

 

gespielt haben:

Noah Hofbauer, Alihan Nagimulin, Dennis Zinke, Muhammed Kaya, Melvin Bäcker, Emir Kaya, Fabian Zuleger, Medin Dulic, Jakob Thierer, Laurent Schmitt

JSG Brechen-Weyer - TuS Lindenholzhausen 1:8

Im ersten Spiel der Frühjahrsrunde, waren die jüngsten der TuS zu Gast bei der JSG Brechen-Weyer. Von Beginn an domminierten die Gäste das Spiel und ließen der JSG keine Chance. Schnell schoß Laurent Schmitt eine beruhigende 3:0 Führung heraus.

Überragend neben dem Torschützen, vor allem die Abwehrleistung. Stellvertretend sei Denis Zinke genannt, der zum Teil eine Art "letzter Mann" gespielt hat und überragend die Abwehr sauber hielt. Beim 3:1 Gegentreffer war die Abwehr und auch der sehr gute Torwart Noah Hofbauer machtlos, denn der Treffer fiel mehr oder weniger durch einen Weitschuss aus dem Nichts. Abhaken und weiter. Vor der Pause erhöhte erneut Laurent Schmitt und Fabian Zuleger auf 5:1

Auch nach dem Wechsel machte die TuS dort weiter wo aufgehört wurde und Melvin Becker steuerte einen weiteren Treffer zum 6:1 bei. Die zwei restlichen Treffer erzielte erneut Laurent Schmitt, der an diesem Sonntag einen Sahnetag erwischte und insgesamt 6 Treffer erzielen konnte.

Alles in Allem eine wirklich tolle Mannschaftsleistung deren Basis in der Abwehr lag. Der entscheidende Faktor war, dass die TuS es schaffte, den Ball immer wieder schnell aus der Gefahrenzone zu schlagen und so den Gegner "überrollen" konnte.

Die Leistung macht Lust auf mehr. Das nächste Spiel der Kleinen findet dann am 26.04 in Lindenholzhausen statt. Gegner dann die JSG Dauborn/Neesbach

Aufstellung:
Noah Hofbauer, Denis Zinke, Melvin Becker, Kevin Zinke, Laurent Schmitt, Alihan Nagimulin, Leon Siebert, Mohamed Kaya, Fabian Zuleger

 

Tore: Laurent Schmitt (6x), Fabian Zuleger, Melvin Becker 

4 Spiele - kein Sieg beim Turnier in Limburg

4 Spiele - und kein Sieg. Das gab es in dieser Saison noch nicht. Beim letzten Turnier des Jahres in Limburg waren wir in allen Spielen zwar die überlegene oder gleichwertige Mannschaft, aber ein Sieg wollte nicht gelingen.

Im ersten Spiel gegen Ahlbach wurde ein 0:2 Rückstand wenigstens noch in ein gerechtes Unentschieden gewandelt (Torschützen Laurent und Leon). In den drei darauf folgenden Spielen sah es gegen Winkels, Niedernshausen und Limburg 07 teilweise sehr gefällig aus. Tore wollten aber keine gelingen. In diesen drei Spielen wäre sicherlich mehr drin gewesen, wenn die gesamte Mannschaft "Normalform" gehabt hätte. Da dies aber nicht dr Fall war gingen alle drei Spiele mit 0:1 verloren.

Gespielt haben:
Melvin Bäcker, Dennis Zinke, Alihan Nagimulin, Jakob Thierer, Laurent Schmitt, Ugur Öner, Mohammed Kaya, Emir Kaya, Leon Siebert, Fabian Zuleger, Kevin Zinke

3 Spiele – 22:1 Tore – 3 Siege = Turniersieg in Elz

Unsere G-Jugend hat sich beim mit 4 Mannschaften besetzten Blitz-Turnier in Elz von der allerbesten Seite gezeigt. Gespielt wurde gegen Hünfelden, Selters und den Gastgeber Elz je 1 x 20 Minuten. Das Endergebnis kann sich sehen lassen:

Lindenholzhausen – Hünfelden: 6:0
Lindenholzhausen – Selters 8:0
Lindenholzhausen – Elz: 8:1

Es wurden in den drei Spielen also 22 Tore geschossen. Eine durchaus bemerkenswerte Quote.
In den ersten beiden Spielen hatte Torwart Dennis insgesamt 2 Ballkontakte. Hier wurde der Gegner immer wieder unter Druck gesetzt und energisch am Spielaufbau gehindert. Gleichzeitig ist es immer wieder gelungen, durch eigene, gekonnt vorgetragene Angriffe, Torgefahr vor dem gegnerischen Tor zu entwickeln. Die logische Folge waren: Tore. In diesen zwei Spielen hatten wir gefühlt 90% Ballbesitz und waren sicherlich zu 95 % in der Spielhälfte der Gegner.

Im dritten Spiel gegen Elz haben wir zwei unterschiedliche Spielhälften erlebt. In der 1. Spielhälfte hat Elz mit der besten Mannschaft gespielt und ist durch einen Abspielfehler in der Abwehr mit 1:0 in Führung gegangen. In diesem Spielabschnitt war es ein Spiel auf Augenhöhe. Nach 10 Minuten wurde die gesamte Elzer Mannschaft gegen andere Spieler getauscht. Das  Resultat daraus war, dass sich nun Chancen und letztendlich Tore im Minutentakt ergaben. In den letzten 9 Minuten wurden dann die 8 Tore erzielt. Dennis hatte in diesem Spiel immerhin 6 Ballkontakte.

Torschützen:
Lindenholzhausen – Hünfelden: 6:0 – Laurent 4, Alihan, 1, Ugur, 1, Fabian 1
Lindenholzhausen – Selters 8:0 – Laurent 4, Fabian, Ugur, Alihan 2
Lindenholzhausen – Elz: 8:1 – Laurent 4, Fabian, Alihan, Ugur 2

Gespielt haben:
Dennis Zinke, Medin Dulic, Ugur Öner, Laurent Schmitt, Jakob Thierer, Alihan Nagimulin, Fabian Zuleger

Mannschaftsbesprechung vor dem 3. Spiel - von links nach rechts: Fabian, Dennis, Laurent, Medin, Alihan, Ugur, Jakob

2. Platz beim Hallenturnier in Obertiefenbach

Mit einer „Rumpftruppe“ sind wir nach Obertiefenbach gefahren. Dies hat aber keine Auswirkungen auf das Spiel gehabt. In der Vorrunde wurden in 3 Spielen 3 Siege eingefahren. Diese 3 Spiele liefen alle nach demselben Muster ab. Der Torwart hat alle Bälle sicher gehalten, die Abwehr stand sehr stabil, es wurde schön nach vorne gespielt und jeder Feldspieler hat auch Tore geschossen. Insgesamt eine überzeugende Leistung.

Hier die Spiele im Detail:
TuS Lindenholzhausen – JSG Hünfelden 1: 3:0
1:0 Laurent, 2:0 Laurent, 3:0 Alihan

TuS Lindenholzhausen – JSG Brechen/Weyer 4:0
1:0 Fabian, 2:0 Laurent, 3:0 Laurent, 4:0 Kevin

TuS Lindenholzhausen – TuS Staffel 4:1
1:0 Medin, 2:0 Kevin, 2:1, 3:1 Fabian, 4:1 Alihan

Nach den 3 Siegen stand unsere Mannschaft zurecht im Endspiel.
Im Endspiel wartete mit dem VfR Limburg 07 derselbe Gegner, gegen den wir in der Runde schon verloren haben. Das Spiel verlief aber grundlegend anders als das 1. Aufeinandertreffen. Limburg hatte nur eine einzige reelle Torchance, wir hingegen einige (auch richtig gute), die jedoch nicht genutzt wurden. Doch die eine Chance (ein Weitschuss) der Limburger hat ausgereicht. Trotz eigener permanenter Überlegenheit hieß es am Ende hieß es 1:0 für 07. Unsere Jungs konnten aber auch in diesem Spiel vollauf überzeugen (haben halt nur das Tor nicht getroffen).

Fazit:
Ein sehr guter Auftritt unserer Jungs, die sich am Ende mit dem 2. Platz abfinden mussten.

 

Gespielt haben:
Dennis Zinke, Alihan Nagimulin, Laurent Schmitt, Fabian Zuleger, Medin Dulic, Kevin ZInke

G-Jugend verliert 1. Saisonspiel mit 1:6 gegen Limburg 07

Die G-Jugend ist doch nicht unschlagbar: es gab eine verdiente Niederlage gegen Limburg 07. Zum Schluß stand es 1:6.
Die Abwehr war löchrig wie ein Schweizer Käse. Das Mittelfeld schwirrte irgendwo auf dem Platz umher und der Sturm war nicht präsent.
Insgesamt war Limburg die bessere Mannschaft. Sie machten weniger Fehler und waren vor dem Tor eiskalt. Tormann Dennis (er musste für Noah ins Tor) fehlte in der Abwehr. Die Abwehr stand mehrfach "im Raum", ohne die Gegenspieler zu stören oder am Torschuß zu hindern. Wenn ein Ball mal erobert wurde, kam dieser sehr schnell wieder zurück, da im Mittelfeld sehr viele (auch einfache) Bälle verloren gingen. Dadurch ist der Sturm (Laurent) fast völlig aus dem Spiel genommen worden.

Insgesamt eine schlechte Leistung - es kann nur besser werden.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 3:1 Ugur, 4:1, 5:1, 6:1

Gespielt haben:
Dennis Zinke, Melvin Bäcker, Kevin Zinke, Laurent Schmitt, Mohammed Kaya, Medin Dulic, Emir Kaya, Ugur Öner, Alihan Nagimulin, Jakob Thierer, Leon Siebert

3:1 Sieg der G-Jugend gegen die TuS Staffel

In einer zunächst recht einseitigen Partie gewann die TuS aus Lindenholzhausen verdient mit 3:1 
Lindenholzhausen war in der ersten Halbzeit mehr als überlegen. Staffel kam kaum über die Mittellinie und Torwart Noah musste in Hälfte eins nur ein oder zwei mal an den Ball. Die Jungs aus Lindenholzhausen schafften es aber nicht das Übergewicht in zählbares umzuwandeln. Staffel stand mit allen Mann am oder im eigenen Strafraum und den Hollessern bot sich keine Lücke. Das 1:0 fiel dann mehr oder weniger aus dem Zufall heraus. Staffel bekam den Ball nicht aus dem Strafraum und Ugur Öner stocherte so lange gegen Ball und Gegner bis er es schaffte den Ball mehr oder weniger über die Linie zu drücken. So ging es in die Kabine.

in Hälfte zwei zeigte sich ein bischen ein anderes BIld. Staffel schaffte es nun sich von der Umklammerung der Hollesser zu lösen und konnte selbst den ein oder anderen Angriff vortragen. Die meisten wurden aber vom gut positionierten Dennis Zinke abgefangen und die wenigen Bälle die Richtung Tor kamen waren sichere Beute von Noah. Auf der Gegenseite bot sich den Gastgebern viel mehr Raum vor dem Tor der Staffler, aber man hatte den Eindruck als könnte die Mannschaft mit so viel freiraum nicht umgehen. Zu Eigensinnig aggierten viele und so wurden die zahlreichen Kontermöglichkeiten vergeudet. Melvin Becker, Medin Dulic und Laurent Schmitt hatten die besten Möglichkeiten, vergaben diese aber mehr oder weniger kläglich.
Das 2:0 entstand erneut durch einen Zufall, als Laurent den Ball aus dem gestochere vor die Füße bekam und einnetzte.

Kurz vor dem Ende wurde es dann sogar noch einmal spannend als Staffel zum 1:2 verkürzen konnte. Noah war diesesmal machtlos im Tor der TuS und so begann das Zittern. Staffel konnte noch einmal nachsetzten und es bot sich die Chance zum Ausgleich doch hier war Noah wieder voll da und vereitelte durch schnelles herauslaufen die sich bietende Chance. Eine Minute vor Schluss saß dann endlich ein Konter der TuS und Laurents Flachschuss flutschte dem Torwart der Gäste durch die Beine, sodas der 3:1 erfolg gesichert war.
Eine annehmbare Leistung aber gerade bei schnellen Angriffen müssen die Kinder im Mittelfeld und Sturm schneller und sicherer abspielen um zu mehr erfolgen zu kommen.
Aufstellung: Wird nachgereicht
Tore: 1:0 Unur Öner, 2:0, 3:1 Laurent Schmitt

4:3 Sieg der G-Jugend in einem spannenden Spiel gegen den SV Elz

Die G-Jugend konnte auch das 2. Spiel der Herbstrunde gewinnen. Und zwar mit 4:3 gegen Elz.

Es war ein richtig gutes und spannendes Spiel. Unsere Jungs konnten sich zwar die berühmten "optischen Vorteile" erspielen; es ergaben sich daraus aber nur sehr wenige Torchancen. In diesen Spiel ging es "rauf und runter". Die Abwehrreihen beider Mannschaften dominierten aber das Geschehen. Unsere Abwehr um den sehr guten Dennis konnten immer wieder verheissungsvolle Angriffe der Elzer stoppen. Andererseits war das Mittelfeld und der Sturm heute viel zu verspielt, um sich eigene, gute Torchancen zu erspielen. Elz war über die gesamte Spielzeit meist ein ebenbürtiger Gegner. Schade nur, dass es vor allem in der zweiten Halbzeit noch spannend wurde. Erst hat nach der Führung von Laurent Dennis den sehr guten Torwart Noah überlistet und ins eigene Tor getroffen. 1:1. Danach hat Fabian mit einer starken Einzelleistung das 2.1 erzielt. So ging es dann auch in die Halbzeit. Nach der Halbzeit mussten wir nach einem Eckball wieder ein Eigentor hinnehmen. Melvin hat unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Kurz danach ist Elz mit einem unhaltbaren Schuß unter die Latte sogar in Führung gegangen. Es zeugt aber von Kampfkraft und Moral, dass sich die Mannschaft selber mit dem Sieg belohnt hat. Erst hat Laurent aus der Distanz Mass genommen und getroffen. 3:3. Dann die 37. Minute: Erneut hat es Laurent aus der Distanz probiert und Kevin, der vor dem Tor "rumstand", hat den Ball unhaltbar für den gegnerischen Torwart ins Tor abgefälscht.

Alles in allem ein klasse Spiel von beiden Mannschaften mit dem glücklicherem Ende für uns.

Tore: 1:0 Laurent, 1:1 Eigentor Dennis, 2:1 Fabian, 2:2 Eigentor Melvin, 2:3, 3:3 Laurent, 4:3 Kevin

Zum Einsatz kamen:
Noah Hofbauer, Melvin Bäcker, Fabian Zuleger, Laurent Schmitt, Dennis Zinke, Medin Dulic, Emir Kaya, Hannes Falk, Alihan Nagimulin, Kevin Zinke, Ugur Öner, Leon Siebert

13:4 Sieg gegen Eschhofen

Im ersten Spiel der Herbstrunde hat die G-Jugend nach dem Turniersieg in Ohren ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt.

Eschhofen wurde mit 13:4 abgefertigt.
In einer weitgehend einseitigen Partie machten unsere Jungs von Anfang an ernst. Nach 2 Minuten stand es bereits 2:0. Zur Halbzeit dann 6:2. In der zweiten Halbzeit wurde weiter Druck gemacht - Eschhofen kam zwar noch auf 8:4 ran - die 5 Tore zum Abschluß haben aber die Kräfteverhältnisse auf dem Platz eindeutig widergespiegelt.
Es wurden immer wieder schöne Kombinatione (aber auch Einzelaktionen) gestartet, die sehr häufig zum Erfolg geführt haben. Wir waren den Eschhöfern läuferisch, technisch und auch spielerisch in allen Belangen überlegen. Hätte die Abwehr etwas geringeren Vorwärtsdrang verspürt, hätten noch Gegentore vermieden werden können.
Es ist schwer, jemand besonders hervorzuheben, denn es war ein Sieg, der aus einer geschlossenen sehr guten Mannschaftleistung hervorging. Der neue Torwart Noah hat seine Aufgabe hervorragend gemacht. Leon hat sein erstes Spiel für die TuS absolviert.

Trotz der starken Leistung muss auch Kritik geübt werden:
- der Abschluß vor dem gegnerischem Tor muss verbessert werden
- die Abwehr darf nicht zu offensiv spielen
- das Abspielen zum freistehenden Nebenmann muss unbedingt verbessert werden

Tore:
1:0 Ugur, 2:0 Ugur, 3:0. Alihan, 4:0 Alihan, 4:1, 5:1 Alihan, 5:2, 6:2 Melvin, 7:2 Melvin, 8:2 Alihan, 8:3, 8:4, 9:4 Emir, 10:4 Melvin, 11:4 Kevin, 12:4 Dennis, 13:4 Ugur

gespielt haben:
Noah Hofbauer, Dennis Zinke, Melvin Bäcker, Ugur Öner, Emir Kaya, Kevin Zinke, Medin Dulic, Mohammed Kaya, Hannes Falk, Alihan Nagimulin, Leon Siebert
 

 

Überzeugender Auftritt der G-Jugend bei Turnier in Ohren

Turniersieg der G-Jugend in Ohren

Beim Saisoneröffnungsturnier hat unsere G-Jugend eine hervorragende Leistung gezeigt und sich dadurch selbst mit dem Turniersieg belohnt.

Insgesamt wurden 3 Spiele bestritten. Alle 3 Spiele wurden gewonnen. Die Tordifferenz betrug 16:2 Tore.

Spiel 1: JSG Hünfelden 2 – TuS Lindenholzhausen 0:5
In einer über weite Strecken einseitigen Partie bestimmten unsere Jungs das Geschehen von Anfang an. Es wurden immer wieder schöne Aktionen von Laurent, Fabian, Alihan oder Ugur im Mittelfeld gestartet, aus denen (meist) auch Torgefahr für das Tor der Hünfelder ausging. Unser Tormann Dennis müsste in diesem Spiel keinen einzigen Ball abwehren. Dies ist auch ein Zeichen für die tolle Abwehrleistung.

Tore:
0:1 Laurent, 0:2 Fabian, 0:3 Laurent, 0:4 Laurent, 0:5 Ugur

Spiel 2: JSG Hahnstätten – TuS Lindenholzhausen 0:7
Für dieses Spiel kann der Spielbericht vom Spiel gegen die JSG Hünfelden 2 übernommen werden. Einziger Unterschied zum ersten Spiel war die bessere Treffsicherheit vor dem gegnerischen Tor. Laurent und Ugur schossen um die Wette.

Tore:
0:1 Laurent, 0:2 Ugur, 0:3 Laurent, 0:4 Ugur, 0:5 Ugur, 0:6 Laurent, 0:7 Kevin

Spiel 3: JSG Hünfelden – TuS Lindenholzhausen 2:4
Im (aus unserer Sicht) spannendsten Spiel gab es zwar nie die Gefahr das Spiel zu verlieren, wir haben sich durch individuelle Fehler aber 2 Tore gefangen. Wir waren auch in diesem Spiel überlegen, wenn auch nicht so dominant wie in den ersten beiden. Tormann Dennis hat sogar durch gute Paraden in der Schlußphase ein anderes Ergebnis verhindert.

Tore:

0:1 Ugur, 0:2 Laurent, 0:3 Alihan, 0:4 Laurent, 1:4, 2:4

Es spielten:
Dennis Zinke, Ugur Öner, Jakob Thierer, Medin Dulic, Fabian Zuleger, Laurent Schmitt, Kevin ZInke, Hannes Falk, Alihan Nagimulin

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Lindenholzhausen e. V.