Betreuer Tobias Schmitt, Ömer Kaya, Dominik Füll, Hadi Kabalan, Paula Bach
vorne: Enes Günes, Laurenz Cremer, Vincent Schmitt, Janis Schwenzner

4.Platz beim Turnier der TuS Staffel

TuS Lindenholzhausen – TuS Dietkirchen 2

Das erste Spiel des Turniers hatte die TuS Lindenholzhausen voll im Griff, verpasste es aber den Sack frühzeitig zu zumachen. Die Torchancen die teilweise schön herausgespielt wurden, konnten nicht genutzt werden. Die besten Chancen vergab Vincent Schmitt beim Stand von 0:0. Der Siegtreffer fiel dann aber doch noch, als Omer Kaya abzog und Janis Schwenzner den Abpraller versenken konnte.

 

SG Dauborn/Neesbach – TuS Lindenholzhausen 0:1

Im zweiten Spiel hatte die TuS die Chance zur Revance, denn im letzten Saisonspiel der Frühjahrsrunde wurde durch ein 2:2 gegen die SG die Meisterschaft verspielt. Das Spiel war ausgeglichen, die TuS hatte jedoch mehr vom Spiel und mehr Ballbesitz. Sehr gut war die Abwehr in diesem Spiel – ließ Paula und ihre Nebenmänner kaum eine Chance zu. Der Siegtreffer fiel dann aber ein wenig glücklich. Dominik Füll ergatterte sich auf der rechten Seite den Ball, ließ zwei Gegenspieler stehen und flanke dermaßen scharf in die Mitte, dass ein Spieler der SG den Ball ins eigene Tor ablenkte.

SG Oberlahn – TuS Lindenholzhausen 1:2

Auch im dritten Spiel hakte es im Abschluss. Die TuS hatte wieder wesentlich mehr vom Spiel und ging in der Mitte des Spiels verdient mit 1:0 in Führung. Torschütze erneut Janis Schwenzner. Danach hatte Ömer Kaya, Enes Günes und vor allem Dominik Füll die dicksten Chancen um auf 2:0 zu erhöhen. Dominik hatte die Chance als er mutterseelenalleine auf das Tor zulief, aber am Torhüter scheiterte. Im Gegenzug kam es zu einer Schlafmützigkeit in der Abwehr und Oberlahn konnte ausgleichen. Lindenholzhausen war danach völlig neben sich und musste schließlich sogar noch den zweiten Treffer einstecken.

TuS Staffel 2 – TuS Lindenholzhausen 0:6

Das letzte Spiel war eine klare Angelegenheit, wobei man sich zu Beginn noch ein wenig schwer tat. Die Torreigen eröffnete dann Enes Günes mit einem strammen Weitschuss. Ömer Kaya ließ die Treffer 2 und 3 folgen. Ebenfalls konnten sich Dominik Füll und Janis Schwenzner in die Torschützenliste eintragen und Enes Günes erzielte auch noch seinen zweiten Treffer.

Mit 9 Punkten erreichte die TuS den 2ten Platz in der Gruppe 2 und spielte so im kleinen Finale um Platz 3.

TuS Dietkirchen 1 – TuS Lindenholzhausen 0:3

Die Hollesser hatte im Spiel um Platz 3 keine Chance gegen den Favoriten. Zunächst konnte die TuS noch gut mithalten und das Spiel ausgeglichen gestalten, aber dann folgte ein gravierender Abwehrfehler und ein Angriff der Dietkircher wurde nicht gut verteidigt. So folgte das 1:0. Danach spielte Dietkirchen das Spiel herunter und erhöhte mit zwei schönen Kombinationen auf 2:0 und 3:0

Trotz der klaren Niederlage im letzten Spiel, zeigte die TuS eine vernünftige Leistung. Schade  und unnötig war die Niederlage gegen Oberlahn, denn mit einem Unentschieden, wäre das Finale drin gewesen. Mit Platz 4 in einem 9er Teilnehmerfeld kann man aber trotzdem zufrieden sein.

Fazit der Frühjahrsrunde

In der Frühjahrsrunde konnten die ersten drei Mannschaften folgende Ergebnisse erzielen:
JSG Brechen 2: 3 Siege, 2 Niederlagen, 1 Unentschieden = 10 Punkte
TuS Lindenholzhausen: 3 Siege, 1 Niederlage, 2 Unentschieden = 11 Punkte
JSG Dauborn/Neesbach: 4 Siege, 1 Niederlage, 1 Unentschieden = 13 Punkte
Um ein Haar hätte es die TuS Lindenholzhausen geschafft und hätte die JSG Dauborn/Neesbach noch von Platz 1 verdrängt. Es hat nicht sollen sein, aber mit 3 Siegen, 2 Unentschieden und nur einer Niederlage, kann die Mannschaft stolz auf Platz 2 sein und zuversichtlich in die Zukunft sehen.
Natürlich gibt es in allen Belangen noch verbesserungspotential. Im Offensivspiel muss mehr abgespielt werden. Es fehlt das Gefühl für die richtige Entscheidung. Oft wird abgespielt wo der Torschuss fällig wäre und dann wäre ein Abspiel besser als es alleine zu versuchen. Der einfache Querpass vor dem Tor fehlt. Hieraus resultiert die schlechte Torausbeute. Da sind andere Mannschaften cleverer.
Das Mittelfeld muss beim Umschaltspiel besser werden. Bei Ballverlusten wird oft nur zugeschaut was passiert anstatt sofort zu reagieren. Eine gewisse Schlafmützigkeit kann man dem ein oder anderen nicht absprechen. Auch sind bei dem ein oder anderen konditionelle Mängel zu erkennen.
Einen riesen Schritt hat die Abwehr in diesem Jahr getan. Sicherlich auch durch unsere "große" Paula, die wie ein Fels in der Brandung abräumt. Aber auch andere, jüngere Spieler machen ihre Sache gut. hier und da fehlt noch das Auge für die freien Räume die man "zumachen" müsste aber das wird.
Für das Tor standen in der Regel drei Spieler zur Verfügung. Ben Luca Jung, Leon Weidenbusch und Laurenz Cremer wechselten sich bei den Spielen und Turnieren ab. Alle drei machten kaum oder keine Fehler und waren bei Gegenreffern machtlos. Riesen Respekt vor der bewältigten Aufgabe.
Fazit: Nachdem das Pech beim letzten Spiel verdaut ist, kann man auf eine positive und erfolgreiche Saison zurück blicken die wohl allen Spaß gemacht hat. Weiter so.

TuS Lindenholzhausen - JSG Dauborn/Neesbach 2:2

So nah dran und es doch nicht geschafft. Die F-Jugend der TuS Lindenholzhausen war mit einem Bein Meister der Frühjahrsrunde 6, scheiterte dann aber aufgrund des gestrigen Unentschieden und landet in der inoffiziellen Tabelle hinter der JSG Dauborn/Neesbach auf Platz 2.
Die TuS war die überlegene Mannschaft und spielte gut. Leider konnten de Torchancen mal wieder nicht genutzt werden. Entweder diese wurden zu hektisch vergeben oder man scheiterte am sehr guten Keeper der JSG. Die Abwehr stand gut. Paula Bach und Leon Weidenbusch, oder Luca Hilfrich standen diszipliniert und räumten ab was kam. So wurde die JSG lediglich durch Fernschüsse gefährlich, die aber allesamt neben oder weit über dem Tor landeten.
Besser machte es auf der Gegenseite Dominik Füll. Zunächst konnte die JSG einen TuS Angriff klären, aber der Schuss landete vor den Füßen von Dominik, der sich nicht zwei mal Bitten ließ und aus rund 15m Entfernung einschoss. Bis zur Halbzeit blieb es bei der knappen Führung die bis dahin nie gefährdet war.
Nach dem Wechsel sah man zunächst das gleiche Bild. Die TuS war besser aber konnte nicht überzeugen. Was fehlte war das zweite Tor. Dann schlich sich der Schlendrian in die Mannschaft, nach dem Moto: Wir sind besser und irgendwann fällt schon noch ein Tor, aber was die jungen Spieler anscheinend noch nicht wissen. So etwas rächt sich im Fußball oft: 5 Minuten vor dem Ende fiel der äußerst glückliche Ausgleich für die JSG. Nach einem Eckball behinderten sich Ömer Kaya und Laurenz Cremer selbst und der Ball wurde von einem der beiden ins eigene Tor abgefälscht.
Da die TuS für Platz 1 gewinnen musste. Warf man in der verbleibenden Zeit noch einmal alles nach vorne. Die JSG nutzte dies und konnte sofort den 1:2 Führungstreffer erzielen.
Eine Minute vor Schluss wurde es dann noch einmal spannend. Zunächst konnte die TuS den Ausgleich durch einen Foulelfmeter erzielen und kam danach noch einmal zu einem Angriff. Dominik Füll, der beste Spieler des Tages hätte mit dem Schlusspfiff den Siegestreffer erzielen können, aber er vergab erneut zu hektisch und sein Schuss landete einen guten Meter neben dem Tor. Schade.
Tore: 1:0 Dominik Füll; 2:2 Ömer Kaya (FE)
Aufstellung: Laurenz Cremer, Paula Bach, Leon Weidenbusch, Luca Hilfrich, Ben Luca Jung, Ömer Kaya, Dominik Füll, Enes Günes, Janis Schwenzner, Mika Hastrich, Hasan Demir, Vincent Schmitt, Hadi Kabalan

Pfingstturnier bei der TuS Dehrn

Die TuS Lindenholzhausen hatte eigentlich Losglück und sollte in der vermeintlich leichteren Gruppe B antreten, doch der in Gruppe A gesetzte SV Elz bat darum, die Positionen zu tauschen und so wurde die TuS in die stärkere Gruppe A gesetzt.
TuS Dehrn I – TuS Lindenholzhausen 0:1
Gegner im ersten Spiel war der Gastgeber TuS Dehrn. Die Hollesser taten sich etwas schwer in das Turnier rein zu kommen, spielten zwar überlegen, kamen aber kaum zu Torchancen. Auf der anderen Seite stand die Abwehr aber wieder einmal so gut, um auch den Dehrnern keine Torchance zu gewähren. Kurz vor dem Ende hatte die TuS dann aber das Glück des tüchtigen und Dominik Füll erzielte das erlösende 1:0 zum Sieg
JSG Beselich – TuS Lindenholzhausen 0:3
Im zweiten Spiel des Tages machte es die TuS von Beginn an besser und konnte gleich Tore erzielen. Hasan Demir erzielte kurz nach Beginn das 1:0 für Lindenholzhausen und direkt danach erhöhte Dominik Füll auf 2:0. Der schönste Spielzug des Tages führte zum 3:0 Eingeleitet durch Enes Günes bekam dieser wieder den Ball, spielte zwei Gegenspieler aus und legte den Ball kurz vor dem Torwart quer auf Hasan Demir, der nur noch einschieben musste. Tolle uneigennützige Leistung von Enes.
TuS Lindenholzhausen – JSG Brechen I 0:3
Zunächst schlug sich die TuS gegen den späteren Turniersieger gar nicht so schlecht. Wir hatten zwar im Spiel  nach vorne kaum eine Chance, ließen aber auf der andere Seite auch kaum Chancen zu. Der Druck der JSG erhöhte sich jedoch von Minute zu Minute und schließlich fiel der Führungstreffer für Brechen. Zwei Minuten vor Schluss setzte die TuS, die zwischenzeitlich zwei dicke Konterchancen vergaben,  alles auf eine Karte und zog Paula Bach weiter nach vorne. Dies nutzte die JSG aber gnadenlos aus und ging mit 2:0 in Führung. Sekunden vor Schluss, erhöhte die JSG zum 3:0 Endstand
JSG Waldbrunn I – TuS Lindenholzhausen 4:0
Gegen die JSG aus Waldbrunn war die TuS ohne jede Chance. Das heiße Wetter zollte wohl seinen Tribut und die JSG verwaltete das Spiel nach belieben. Am Ende stand es klar 4:0 für die Westerwälder und die TuS musste sich mit Platz 3 in der Gruppe A zufriedenstellen.
Spiel um Platz 5
TuS Dehrn II – TuS Lindenholzhausen 3:4n.E. (1:1)
Im spannenden Spiel um Platz 5 sah es zunächst so aus, als könnte die TuS Lindenholzhausen das Spiel locker gewinnen. Ben Luca Jung konnte das 1:0 erzielen. Kurz vor dem Ende aber nutzt die TuS Dehrn eine Schlafmützigkeit  in der Hollesser Abwehr und glich aus, sodass es zum Elfmeterschießen kommen musste. Mit drei gehaltenen Elfmetern war Laurenz Cremer der Held des Spieles. Bei Lindenholzhausen trafen Janis Schwenzner, Paula Bach und Dominik Füll. Vincent Schmitt scheiterte am Pfosten und Enes Günes Schuss landete über dem Tor

Eine kleine Anmerkung zum Schluss sei erlaubt. Der SV Elz bat zu Beginn, um einen Tausch in den Gruppen, da sie nach ihrer eigenen Einschätzung nicht gut genug für die Gruppe A wären. Es ist jedoch dann schon verwunderlich, dass der SV Elz dann die Gruppe B gewinnt und im Finale des Turniers auftaucht….. So schlecht war Elz also nicht. Anscheinend nur zu bequem.
 

Das Finale gewann die JSG Brechen 1 klar mit 3:0. Herzlichen Glückwunsch.

SC Offheim - TuS Lindenholzhausen 6:3

Das Spiel auf dem Rasenplatz in Offheim begann gut für Lindenholzhausen. Aus einer gesicherten Abwehr heraus hatte die TuS das Spiel im Griff und hatte optische und spielerische Vorteile. Bereits in der 5ten Minute konnte dies zur 1:0 Führung genutzt werden. Torschütze Hadi Kabalan.
Die Tus erhöhte weiter den Druck auf Offheim und Mika Hastrich konnte nur kurz darauf das 2:0 für Lindenholzhausen erzielen. Nach einer viertel Stunde gab es jedoch einen Bruch im Spiel der TuS. Plötzlich wollte wieder jeder Spieler mit nach vorne und die Abwehr wurde grob vernachlässigt. Offheim nutzte die Länge des Spielfeldes geschickt aus und setzte einen Konter nach dem Anderen. Die TuS Spieler blieben oft nur vorne stehen und hofften das Beste. Lindenholzhausen hatte einerseits Glück dass Laurenz Cremer einen gewaltigen Schuss der Offheimer gerade noch über die Latte lenken konnte, auf der anderen Seite aber auch Pech, als Ömer Kaya gleich zwei mal am guten Offheimer Keeper scheiterte. Ein Querpass von Ömer auf die mitgelaufenen Spieler wäre in der Situation die besser Wahl gewesen. So kam wie es immer kommt. Offheim konnte nach einer Ecke, die von der TuS völlig verschlafen wurde, den Anschlusstreffer erzielen.
Die zweite Halbzeit  war dann völlig inakzeptabel. Die TuS zeigte null Engament und Ehrgeiz und keine Kampf und Laufbereitschaft. Im Gegensatz zu Offheim, denen man den Siegeswillen einfach anmerkte und schnell war klar, dass sich das Spiel drehen würde. Offheim konnte nicht nur ausgleichen, sondern auch mit 3:2 in Führung gehen. Danach kam es vielleicht zur Schlüsselszene im Spiel. Aus dem gestochere rutschte der Ball unter dem Keeper Yilmaz, der in der Halbzeit ins Tor wechselte, und es war nicht klar erkennbar, ob der Ball vor oder hinter der Torline geklärt wurde. Die Entscheidung fiel auf Tor für Offheim und so stand es 4:2 für die Gastgeber. Gleich im Gegenzug hatte Lindenholzhausen zwar noch die Chance auf den Anschluss doch an diesem Abend konnten die wenigen Chancen nicht genutzt werden. Erst scheiterte Ömer einmal an der Latte und dann am Torwart der Offheimer und dann blieb der Schuss von Vincent im Rasen hängen. Offheim drückte derweil weiter auf das Tor und zog erst auf 5:2 und dann auf 6:3 davon. Ömer konnte zwischenzeitlich das 5:3 erzielen.

Die TuS hatte den Gruppensieg der Frühjahrsrunde selbst in der Hand, vergab aber die Chance die Spitzenposition zu festigen. Offheim war an diesem Abend klar besser und zeigte den unbedingten Siegeswillen eines jeden einzelnen. Bei Lindenholzhausen war keine Laufbereitschaft zu sehen. Teilweise verfielen die Spieler in alten Zeiten zurück und zeigten Angst vor dem Ball. Der Gegenspieler konnte ungehindert machen was er wollte und bei der TuS verließ sich jeder auf den Anderen. So kann man keine Spiele gewinnen und die Trainer hoffen, dass dies den Spielern an diesem Abend klar wurde. Fußball ist und bleibt ein Kampf und Laufsport.

Aufstellung: Laurenz Cremer, Yilmaz Altensik, Fabian Schneider, Mika Hastrich, Janis Schwenzner, Hadi Kabalan, Leon Weidenbusch, Vincent Schmitt, Ömer Kaya, Paula Bach, Luca Hilfrich

Tore: 0:1 Hadi Kabalan, 0:2 Mika Hastrich; 5:3 Ömer Kaya

TuS Lindenholzhausen - SV Tahlheim 5:1

Nach der starken Leistung in der Vorwoche gegen die JSG Mengerskirchen, tat sich die F-Jugend der TuS gegen den SV Tahlheim etwas schwer. Dies mag zum einen daran liegen, dass die TuS mit einer stark geänderten Anfangsformation an den Start ging und zum anderen an dem schwülwarmen Wetter über Lindenholzhausen.
Tahlheim ging früh mit 1:0 in Führung, wobei das Tor mehr oder weniger geschenkt wurde. Die TuS Abwehr hatte mehrfach den Ball auf dem Fuß, verpasste es aber die Situation zu klären und so eroberte sich Tahlheim kurz hintereinander mehrfach den Ball und schoß schließlich ein. Torwart Leon Weidenbusch war hier machtlos. In der Folgezeit änderte die TuS die Formation wieder und Paula Bach, als sicherer Rückhalt,  übernahm wieder das Kommando in der Abwehr. Ömer Kaya und Janis Schwenzner verstärkten das Mittelfeld, Vincent Schmitt ging in den Sturm. In Ansetzten versuchte die Mannschaft dann dort weiter zu machen, wo sie gegen Mengerskirchen aufgehört hatte, aber dies gelang nur stellenweise. Oftmals wurde der Ball durch zu ungenaue oder zu leichte Pässe wieder her gegeben und Tahlheim war weiter gleichwertig. Die TuS hatte in dieser Phase Glück, dass zwei Schüsse des SV zu ungenau waren und neben dem Tor landeten. Das 1:1 durch Ömer Kaya brachte dann die Wende im Spiel. Ömer eroberte sich selbst den Ball im Mittelfeld und nach Doppelpass mit Janis konnte er zum 1:1 treffen. Kurz darauf folgte das 2:1 durch Dominik Füll. Dominik nahm einen Abpraller aus der SV Abwehr direkt und traf aus gut 20m. Janis Schwenzner hatte kurz vor dem Pausenpfiff noch das 3:1 auf dem Fuß als die Kinder endlich ihr Passspiel aufzogen konnten. Aber Janis schlitterte Millimeter am finalen Pass vorbei.
Nach dem sicheren Gefühl, dass Spiel „im Sack“ zu haben, begann mit der zweiten Halbzeit die Wechselperioden, sodass alle Kinder zu ihren Einsätzen gekommen sind. Gut präsentierten sich dabei Hasan Demir, der stets kämpfte und ackerte und ein ums andere mal den Gast entscheidend stören konnte und Leon Weidenbusch, der später im Sturm aggierte, aber Pech beim Abschluss hatte. Auch Vincent hatte noch die ein oder andere Chance auf dem Fuß, die aber leider vergeben wurden. Besser machte es Ömer der noch drei Treffer und einen lupenreinen Hattrick zum 5:1 Endstand erzielte. Glück hatte Arnel Dulic 5 Minuten vor Schluss, als er einen Gästespieler übel von den Beinen holte. Wäre es kein Freundschaftsspiel, hätte Arnel mit einer 2 Minuten Strafe rechen müssen.
Alles in Allem ein verdienter, aber kein überzeugender Sieg, der aber die Tabellenführung der Gruppe 6 bedeutet, denn parallel konnte die JSG Ahlbach/Oberweyer gegen die bis dahin führende JSG Brechen gewinnen.
In den letzten beiden Spielen am 05.06 (in Offheim) und am 12.06 (zu Hause gegen Dauborn) muss der Spitzenplatz nun verteidigt werden.
Tore: 1:1 Ömer Kaya; 2:1 Dominik Füll; 3:1, 4:1; 5:1 Ömer Kaya

Aufstellung: Leon Weidenbusch, Ben Luca Jung, Fabian Schneider, Mika Hastrick, Arnel Dulic, Janis Schwenzner, Paula Bach, Yilmaz Altensik, Vincent Schmitt, Ömer Kaya, Dominik Füll, Hasan Demir

 

JSG Mengerskirchen - TuS Lindenholzhausen 1:6

Wow, das war wirklich gut, was die F-Jugend der TuS am 15.05 auf dem Kunstrasen in Winkels ablieferte. Von beginn an hell wach und dem Gegner klar überlegen, konnte ein sicherer 6:1 Erfolg mit nach Hause genommen werden.

Gleich zu Beginn merkte man aufgrund der Laufbereitschaft, dass die Kinder das Spiel gewinnen wollten und die Mannschaft der TuS konnte dem Gastgebern sofort den Schneid abkaufen. Als die JSG aus der Abwehr heraus spielen wollte, war Vincent Schmitt hell wach, sprintete dazwischen und konnte sich den Ball erobern. An der Strafraumgrenze zog er ab und der Ball landete unhaltbar zum 1:0 unter der Latte. Kurz darauf fasste sich Ömer Kaya ein Herz und startete durch die gegnerische Abwehr bis er nur noch am Torwart vorbei zum 2:0 einschieben musste. Das 3:0 vor der Halbzeit war das schönste Tor des Abends. Eingeleitet von der Mittellinie über Paula Bach die zu Vincent spielte, dieser auf die linke Außenbahn zu Janis Schwenzner, Janis wieder zurück auf Vincent und mit einer Drehung setzte er Rechts Ömer in Szene, der schließlich wieder zurück auf Janis flankte, der dann nur noch einschieben musste. Klasse Spielzug. Erwähnenswert in der ersten Halbzeit vor allem auch die sichere Abwehr die sehr diszipliniert aufgestellt war und die jeden Angriff der Gastgeber abwehren konnte--> Yilmaz Altensik an der Seite von Paula: Ein Traumpaar auf dem Fußballplatz.

In der zweiten Halbzeit verpasste man es trotz den drei Treffern die noch fielen, den Sieg noch höher zu gestalten. Hinzu kam eine kleine Unachtsamkeit bei einem Freistoß des Gegners, sodass die JSG den Anschlusstreffer erzielen konnte. Die weiteren Treffer für die TuS erzielten Hadi Kabalan und Ömer Kaya. Janis Schwenzner und Paula Bach hätte bei beherzten Schüssen treffen können, wenn nicht gar müssen. 

Deutlich spürbar an diesem Abend, war die Spielfreude, die die Kinder hatten. Kaum Alleingänge und kein gestochere sondern jeder Spieler suchte sofort den Mitspieler und jeder bekam sofort Unterstützung seiner Kamaraden. 

Mit dem Sieg bleibt die TuS an der Tabellenspitze dran und bleibt nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Platz 2 der Gruppe. 

Aufstellung:

Leon Weidenbusch, Yilmaz Altensik, Ben Luca Jung, Fabian Schneider, Mika Hastrich, Ömer Kaya, Paula Bach, Janis Schwenzner, Hadi Kabalan, Vincent Schmitt, Dominik Füll

Tore: 1:0 Vincent Schmitt, 2:0 Ömer Kaya, 3:0 Janis Schwenzner, 4:0 Ömer Kaya, 5:1 Hadi Kabalan, 6:1 Ömer Kaya

TuS Lindenholzhausen - JSG Brechen II 4:4

Zum ersten mal in ihrer jungen Karriere, erlebten die Kinder ein Fußball spiel mit
allen Facetten des Sports. Mit Höhen und Tiefen und totalen Emotionen.

Der Gegner war dieses mal die JSG Brechen und da es sich hier um den jüngeren
Jahrgang aus Brechen gehandelt hat, wurde der Gegner wohl von einigen Spielern
der TuS unterschätzt. Nicht anders war es zu erklären, dass Lindenholzhausen
recht fahrlässig begann und Brechen viel besser ins Spiel kam. Aber trotzdem
kam Lindenholzhausen zu Torchancen und eine richtig Dicke gleich nach wenigen
Minuten. Mit einem schnellen Pass nach vorn, konnte sich Lindenholzhausen aus
der Umklammerung des Gegners lösen und Vincent Schmitt konnte alleine auf´s Tor
zu laufen und hätte diese Riesenchance nutzen müssen – aber er schloss zu
schnell und zu überhastet ab, sodass der Ball neben dem Tor landete. Nach der
Chance kam Lindenholzhausen aber besser ins Spiel und Ömer Kaya konnte kurz
später die Führung besorgen. Nur wenig geschockt von dem Rückstand übernahm
Brechen aber gleich wieder die Initiative, konnte aber aus dem Übergewicht
keine Tore erzielen. Im Gegenteil: Die TuS konnte erneut einen Konter setzten
und Dominik Füll schloss diesen zum 2:0 ab. Mit dem Gefühl des sicheren Siegers
ließ die TuS aber nach und Brechen konnte noch vor der Pause den Anschluss
erzielen.

Die zweite Halbzeit zeigte dann alles was sich Fußballherzen wünschen.
Die TuS nahm nun endlich den Kampf an und setzte alles ein um gegen die
spielerisch besseren Kinder aus Brechen mithalten zu können. Aber Brechen
konnte nun die besseren Akzente setzten und wandelte mit einem Doppelschlag den Rückstand in eine Führung um. Hollesse blieb aber dran und erneut hatte Vincent Schmitt ein riesen Ding auf dem Fuß, scheiterte diesmal jedoch am Torhüter der Gäste. Besser machte es kurz darauf Dominik Füll, der platziert zum 3:3
Ausgleich einschießen konnte. Anderthalb Minuten vor dem Ende überschlugen sich
die Ereignisse. Brechen drückte auf den Siegtreffer und Hollesse lauerte erneut
auf Konter. So kam es, dass Vincent, verfolgt von einem Gegenspieler auf das
Gehäuse der Gäste zulief, aber kurz vor der Strafraumgrenze böse von hinten
gefoult wurde. In höher klassigen Ligen eine klare Rote Karte wegen Notbremse.
Ömer legte sich den Ball zurecht und schoss den Freistoß zur viel umjubelten 4:3
Führung ein. Noch ca. 30 Sekunden stand auf der Uhr, als Brechen noch einmal
Anstoß hatte und deren letzter Angriff einen Eckball für die Gäste bescherte.
Brechen warf alles nach vorne und 13 Kinder tummelten sich von dem Tor von Ben Luca Jung. Der Eckball kam wie eine Bogenlampe direkt vor das Gehäuse
und senkte sich wenige cm an der Latte vorbei und fiel dem Unglücksraben Ömer
Kaya auf den Kopf und von dort ins eigene Tor. Der arme Ömer konnte sich aufgrund des Gedränges nicht gegen das Eigentor wehren und musste am eigenen Leib feststellen, wie nah Glück und Pech bei einander liegen. Schade aber solche
Dinge passieren. Toll aber die Reaktion der Spieler. Mitspieler und Gegner trösteten den Unglücksraben nach dem Spiel.

Mit Brechen hatten wir den bisher stärksten Gegner und immerhin habe wir ein
Unentschieden erreicht. Aufgrund der kämpferischen Leistung in der zweiten
Halbzeit, wäre ein Sieg vielleicht drin gewesen, aber das Unentschieden geht
durchaus in Ordnung.

Nächsten Donnerstag gastiert die TuS bei der JSG Mengerskirchen.



Tore: 1:0, 4:3 Ömer Kaya; 2:0, 3:3 Dominik Füll

Aufstellung: Ben Luca Jung, Leon Weidenbusch, Laurenz Cremer, Yilmaz Altensik, Paula Bach, Hasan Demir, Vincent Schmitt, Ömer Kaya, Dominik Füll, Janis Schwenzner

TuS Lindenholzhausen - TuS Dehrn 10:3

Anstatt Training stand am 06.05 wieder ein
Freundschaftsspiel für die F-Jugend auf dem Programm. Diesmal hieß der Gast TuS
Dehrn. Aufgrund der großen Anzahl an Spielern wurde die Hollesser Mannschaft in
zwei Mannschaften je 8 Spieler aufgeteilt. In der ersten Hälfte spielte eine Mannschaft
die im wesentlichen aus dem 2005er Jahrgang bestand.

Die TuS begann gut und erspielte sich nach wenigen Minuten den Führungstreffer
durch Ömer Kaya. Durch den anhaltenden Druck der Hollesser kam es zu einem
Eckball, den Hasan Demir direkt zum 2:0 verwandeln konnte. Danach schlich sich
der Schlendrian etwas ein und die Gäste von der Lahn kamen zum
Anschlusstreffer. Kurz darauf zeigte die TuS aber erneut ihre offensivstärke
und Ömer Kaya konnte zwei Treffer erzielen.

Mit der Klaren Führung von 4:1 im Rücken wurde die Deffensive etwas gelockert.
Paula Bach, die bis dahin die Abwehr hervorragend zusammen hielt, wurde weiter
nach vorne beordert, was zwar noch mehr Druck auf die Abwehr der Gäste zur
Folge hatte, aber gleichzeitig entstanden auch mehr Löcher für die Gegner, die
zum zwischenzeitlichen 4:3 genutzt werden konnten. Der schönste Spielzug der
TuS über die Stationen, Paula Bach, Ömer Kaya und Hasan Demir führte dann aber
zum 5:3 durch Vincent Schmitt der den Angriff eiskalt abschloss. Mit dem
Treffer ging es in die Pause bzw. zum Wechsel bei Lindenholzhausen.

Fortan wurde die Partie vom jüngeren Jahrgang fortgesetzt, die noch durch Janis
Schwenzner und Hadi Kabalan unterstützt wurden. Auch der jüngere Jahrgang legte
los wie die Feuerwehr. Zunächst besorgte Dominik Füll mit einem schönen Solo
das 6:3 ehe Hadi Kabalan das 7:3 besorgte. Danach resignierte die TuS Dehrn ein
wenig und sorgte kaum noch für Entlastung. Die TuS hatte daher ein relativ
leichtes Spiel und konnte den Erfolg weiter auf 10:3 ausbauen.

Die TuS hatte sicherlich den Vorteil in der Halbzeit eine komplett neue und
somit frische Mannschaft auf das Feld zu schicken, aber alles in Allem zeigten
die Kinder gerade in der Offensive eine hervorragende Leistung. Das die zehn
Treffer durch insgesamt 6 vers.
Torschützen erzielt wurden, zeigt, dass nicht nur Einzelleistung zum Erfolgt
führt, sondern mehrere in der Lage sind, ihren Beitrag zum Erfolg zu leisten.

Das die wenigen Angriffe der Dehrner zu 3 Treffern führte, zeigt, dass es in
der Abwehr noch Verbesserungspotential gibt.

Tore:

1:0, 3:1, 4:1 Ömer Kaya; 2:0 Hasan Demir; 5:3 Vincent Schmitt, 6:3, 7:3 10:3
Dominik Füll; 8:3 Janis Schwenzner, 9:3 Hadi Kabalan.

Aufstellung:

1.Halbzeit: Laurenz Cremer, Fabian Schneider, Ben Luca Jung, Paula Bach,
Florian Zuleger, Vincent Schmitt, Ömer Kaya, Hasan Demir

2. Halbzeit: Ben Luca Jung, Leon Weidenbusch, Luca Hilfrich, Dominik Füll,
Laurenz Cremer, Janis Schwenzner, Hadi Kabalan,

TuS Lindenholzhausen - VFL Eschhofen 6:8

Viele Tore und eine abwechslungsreiche Partie sahen die
Zuschauer beim Freundschaftsspiel der TuS Lindenholzhausen gegen den Nachbarn
aus Eschhofen. Zu Beginn der Partie war das Spiel ausgeglichen und die schnelle
Führung des VFL konnte die TuS auch genauso schnell ausgleichen. Ömer Kaya traf
zum 1:1. Auch die nächsten beiden Tore fielen in gleicher Reihenfolge.
Eschhofen ging in Führung und die TuS konnte ausgleichen. Eine Unachtsamkeit
zwischen Ömer Kaya und Paula Bach sorgte dann kurz vor der Pause noch einmal
für Gefahr und mit dem Halbzeitpfiff fiel erneut der Führungstreffer für
Eschhofen.

Alles in Allem spielte die TuS in Hälfte eins mit zu viel Respekt und
teilweise verängstigt. Auch führten zwei grobe Abspielschnitzer zu
Gegentreffern und im Angriff wurden zu viele Chancen liegen gelassen, weil
entweder gar nicht, oder zu spät abgespielt wurde. In der zweiten Halbzeit lief
es dann aber besser und die Fehler minimierten sich.

Kurz nach Wiederbeginn, konnte sich Dominik Füll den Ball toll erkämpfen
und sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzten, dass er zum Ausgleich treffen
konnte. Es kam sogar noch besser. Erneut setzte die TuS den Gegner in der
eigenen Hälfte unter Druck und nach der Balleroberung sorgte Hasan Demir für
die 4:3 Führung der TuS. Aber auch die TuS konnte sich nicht weiter absetzten
und so konnte diesmal der VFl ausgleichen, ehe erneut Ömer Kaya die TuS Führung
herbeiführte. Zum Zeitpunkt der 5:4 Führung war die TuS die phasenweise bessere
Mannschaft, auch wenn die Führung erneut nicht lange dauerte und nach dem 5:5
beherrschten die Gäste wieder das Spiel und zogen auf 7:5 davon. Den TuS
Spielern war der Kampf anzumerken, denn der ein oder andere schleppte sich mehr
über den Platz, als dass er noch lief. Immerhin konnte Dominik Füll noch den
Anschlusstreffer erzielen, bevor Eschhofen noch zum 8:6 Endstand einschoss und
die Partie entschied.

Im eigenen Spiel müssen die Kinder noch genauer Abspielen. Oft fehlt es an
der Präzision oder der richtigen Geschwindigkeit für einen Pass und beim
Ballverlust oder einem Angriff der Gegner muss schneller umgeschaltet werden.
Das Abwehrverhalten, gerade das der offensiveren Spieler, muss sich stark
verbessern um zukünftig in Partien gegen spielerisch gute Mannschaften
mithalten zu können.

Tore: 1:1, 2:2, 5:4 Ömer Kaya; 3:3, 6:7 Dominik Füll, 4:3 Hasan Demir

Aufstellung: Ben Luca Jung, Paula Bach, Leon Weidenbusch, Janis Schwenzner,
Ömer Kaya, Hasan Demir, Vincent Schmitt, Arnel Dulic, Dominik Füll, Yilmaz
Altensik, Laurent Schmitt

JSG Ahlbach/Oberweyer - TuS Lindenholzhausen 1:4

Zweites Spiel und zweiter Sieg für die F-Jugend der TuS
Lindenholzhausen. Auf dem Hartplatz in Ahlbach und dem extrem kleinen Spielfeld
hatte die TuS jedoch einige Schwierigkeiten und gestalteten den Spielverlauf
spannend. Von begann an, war die Mannschaft zwar überlegen, konnte die
unzähligen Möglichkeiten aber nicht in Tore umwandeln. So vergab allein Vincent
Schmitt drei dicke Chancen, Ömer Kaya und Paula Bauch trafen jeweils nur die
Latte und auch Janis Schwenzner konnte seine gute Möglichkeit nicht nutzen. Es
war aber nicht nur Pech dabei, denn die Mannschaft spielte nicht nach ihren
Möglichkeiten. Anstatt die Angriffe zu ende zu spielen, wurde oft zu überhastet
abgeschlossen. Das kleine Spielfeld verleitete wohl zu oft dazu, bereits weit
vor dem Strafraum den Schuss zu suchen.

Dann kam es wie es im Fußball so oft kommt. Die JSG Ahlbach/Oberweyer kam
in der ersten Halbzeit ein einziges mal vor das Tor der TuS und durch eine
kleine Unachtsamkeit des ansonsten guten Keeper Dominik Füll, landete der Ball
zum 1:0 im Netz. Die TuS hatte dann Glück, dass Ömer Kaya noch kurz vor der
Pause durch eine schöne Einzelleistung ausgleichen konnte. Durch einen schönen
Hakentrick vernaschte Ömer gleich zwei Gegenspieler und zog vom rechten
Strafraumeck ins lange Eck ab.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild wobei das Spiel nun
ein wenig offener wurde. Auch die Ahlbacher Kinder suchten Ihre Chance im
Angriff, wodurch mehr Räume entstanden die auch genutzt werden konnten. Nach
feiner Balleroberung in der eigenen Hälfte trug die TuS einen Angriff vor, den
erneut Ömer zum 2:1 abschließen konnte. Janis Schwenzner erhöhte kurz darauf
auf 3:1 wodurch das Spiel so gut wie entschieden war, denn die Angriffe der JSG
wurden allesamt abgewehrt oder vom Torhüter Dominik entschärft. Dieser leitete
dann auch mit einem langen Abschlag den 4:1 Endstand ein. Ömer konnte hierbei
seinen dritten Treffer des Spiels erzielen.

Insgesamt war die Leistung trotz des klaren Sieges durchwachsen, was aber
wohl auf den ungewohnten Hartplatz und das max. 30m lange Spielfeld zurück zu
führen war. Die TuS verstand es noch nicht auf dem extrem kleinen Spielfeld ihr
Spiel auf zu ziehen und war auf Einzelleistungen angewiesen. Nach der zwei
Wöchigen Osterpause steht am 08.05 die Partie zu Hause gegen die JSG Brechen2
auf dem Programm.

Aufstellung: Dominik Füll, Fabian Schneider, Leon Weidenbusch, Luca
Hilfrich, Paula Bach, Hadi Kabalan, Vincent Schmitt, Ömer Kaya, Yilmaz
Altensik, Janis Schwenzner, Laurenz Cremer

Tore: 1:1; 1:2; 1:4 Ömer Kaya, 1:3 Janis Schwenzner

TuS Lindenholzhausen stellt die Einlaufeskort beim 3. Liga Spitzenspiel SV Wehen Wiesbaden - FC Heidenheim

Der F Jugend der TuS LIndenholzhausen stand am 05.04.2014 ein ganz besonderes Abenteuer bevor. Die Kinder durften beim Spitzenspiel des SV Wehen Wiesbaden gegen den FC Heidenheim. die Mannschaft des SV WW als Einlaufeskorte auf den Platz begleiten. Bereits vor dem Spiel war die Aufregung groß und in den Katakomben der BRITA Arena war die Anspannung der Kinder zu spüren. Als dann die Spieler aus den Kabinen traten und die Kinder bei der Hand nahmen, war die Aufregung dann aber schon wieder verloren und soverän machten die Kids Ihren Job. Für alle Kinder ein sicherlich tolles und unvergesserliches Erlebnis.

Auf Einladung des SVWW konnten Kinder und Betreuer das Spitzenspiel der 3. Liga dann noch von der Haupttrebüne aus verfolgen. Das der SVWW das Spiel mit 1:0 verloren hat tat der Stimmung bei den Kindern aber keinen Abbruch.

TuS Lindenholzhausen - TuS Staffel 7:3

Nicht besonders gut gespielt, aber deutlich gewonnen - so oder so ähnlich könnte man das erste Spiel der F-Jugend in der Frühjahrsrunde beschreiben.
Die TuS ging schnell mit 3:0 in Führung. Alle drei Tore schoß Ömer Kaya durch Alleingänge und ohne große Gegenwehr der Gäste, denn diese waren bei allen drei Tore zu weit aufgerückt sodass Ömer leichtes Spiel hatte. Durch ein kleines Durcheinander konnten die Gäste den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielen. In seinem ersten Spiel für die TuS Lindenholzhausen erzielte Neuzugang Hassan Demir sein erstes Tor bevor die Gäste erneut den Anschlusstreffer zum 4:2 Halbzeitstand erzielen konnte.

In der ersten Halbzeit stand unsere Abwehr trotz der beiden Gegentore sehr gut. Paula Bach hielt die Abwehr zusammen und sorgte dafür das nur wenig Gefahr auftrat. Die restlichen Bälle die auf das Tor der Hollesser kamen, hielt Ben Luca Jung sicher.

Die zweite Halbzeit begann gleich wieder mit einem Tor für die Gastgeber. Vincent Schmitt erhöhte auf 5:2. Fast im Gegenzug gelang den Gästen aber wieder der Anschluss und der Druck auf das Gehäuse der Hollesser wurde größer. Wichtig das in dieser Phase kein weiteres Tor fiel und die Abwehr trotz einiger Unsicherheiten gut stand. Mittlerweile wechselte Dominik Füll in das Tor, der durch seine weiten Abschläge die Stürmer oft in Szene setzten konnte. Drei mal konnte die TuS alleine auf den Torwart der Gäste zulaufen und man hätte die Führung deutlicher ausbauen müssen, doch die Spieler waren alle samt zu eigensinnig. Einmal scheiterte Vincent, einmal Ömer und einmal Janis am guten Schlussmann der Staffler. Die einfachen Bälle konnte man nicht versenken, aber zum Glück gelangen die schwierigen. Zweimal noch konnte Hollesse treffen. Janis Schwenzner, und Ömer Kaya trafen zum verdienten 7:3

Aufstellung:

Ben Luca Jung, Luca Hilfrich, Leon Weidenbusch, Paula Bach, Janis Schwenzner, Hadi Kabalan, Hassan Demir, Vincent Schmitt, Ömer Kaya, Arnel Dulic, Dominik Füll

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 und 6:3 alle Ömer Kaya; 4:1 Hassan Demir; 5:2 Vincent Schmitt; 7:3 Janis Schwenzner

Spielplan für das Frühjahr 2014

Datum Heim Gast Anstoß Treffpunkt/Ort
03.04.2014  TuS L'holzhausen TuS Staffel 18:00 Uhr 17:30 Uhr/Sportplatz
10.04.2014 JSG Ahlbach/Oberweyer TuS L´holzhausen 18:00 Uhr 17:15 Uhr/EDEKA
08.05.2014 TuS L'holzhausen JSG Brechen2 18:00 Uhr 17:30 Uhr/Sportplatz
15.05.2014 JSG Mengerskirchen TuS L´holzhausen 18:00 Uhr 17:10 Uhr/EDEKA
22.05.2014 TuS L'holzhausen SV Thalheim 18:00 Uhr 17:15 Uhr/Sportplatz
05.06.2014 SC Offheim TuS L´holzhausen 18:00 Uhr 17:15 Uhr/EDEKA
12.06.2014  TuS Lindenholzhausen FSG Dauborn/N. 18:00 Uhr 17:30 Uhr/Sportplatz

F1 und F2 belegen die ersten beiden Plätze beim Blitzturnier der TuS Dehrn

Auf Einladung der TuS Dehrn, nahm die TuS am 09.03, am Blitzturnier in der Leo-Sternberg-Schule teil. Trotz zweier Ausfälle stellte die TuS 2 Mannschaften und behalf sich, dass in der einen Mannschaft, jeweils ein Spieler aus der anderen Mannschaft ins Tor ging. So kamen die beiden Mannschaften mit insgesamt 12 Spielern aus.

Im ersten Spiel des Tages gelang der TuS 1 gleich ein Sieg gegen Dehrn 1 und die TuS 2 machte es im nächsten Spiel genauso und gewann gegen die Dehrner 2te Mannschaft ebenfalls mit 1:0.
Auch in den jeweils 2ten Spielen konnten Siegen gegen den SC Offheim bzw. gegen die JSG Brechen 2 eingefahren werden, sodass es im dritten Spiel schon zum vorgezogenen Endspiel kam. Beide Mannschaften die schon zwei Siege auf dem Konto hatten kamen aus Lindenholzhausen und so traf die TuS 2 auf die TuS 1. Die 2te Mannschaft siegte knapp mit 1:0.
Diese Niederlage sollte die einzige für eine Hollesser Mannschaft an diesem Tag bleiben.
Die nächste Partie bestreitete dann die TuS 2 gegen Dehrn 1. Hier hatten die Hollesser trotz guter Leistung etwas Pech beim Abschluss und so blieb es beim 0:0

Die TuS 1 tat es gleich und kam gegen die JSG Brechen 2 ebenfalls nicht über ein 0:0 hinaus. im letzten Spiel machten es die Kids dann wieder besser und die Hollesser 1te Mannschaft besiegte die Dehrner 2te mit 2:1
Das letzte Spiel bestreitete dann die TuS 2 gegen den SC Offheim und das verdiente 0:0 reichte am Ende für den Turniersieg an diesem Tag.
Aufstellungen:
TuS Lindenholzhausen I:
Ömer Kaya, Leon Weidenbusch, Luca Hilfrich, Mika Hastrich, Ben Luca Jung, Janis Schwenzner

TuS Lindenholzhausen II: Laurenz Cremer, Yilmar Altensik, Hadi Kabalan, Paula Bach, Anel Dulic, Fabian Schneider
Torschützen insgesamt: Ömer Kaya (3x), Janis Schwenzner (3x), Hadi Kabalan (2x), Laurenz Cremer.
Erwähnenswert war die gute und stabile Abwehrleistung. Bei insgesamt 9 eigenen Treffern, stehen nur 4 Gegentreffer zu buche (und einer davon von der eigenen Mannschaft)

Ergebnisse:

Mannschaft 1

 Mannschaft 2

Ergebnis

TuS Dehrn 1

 TuS Lindenholzhausen I 

 1:2

 TuS Dehrn 2

 TuS Lindenholzhausen II

 0:1

 SC Offheim

 JSG Brechen 2 

 0:0

TuS Dehrn 1

 TuS Dehrn 2

2:2

 TuS Lindenholzhausen I

 SC Offheim

2:1 

 TuS Lindenholzhausen II

 JSG Brechen 2

1:0

 SC Offheim

 TuS Dehrn 1 

0:4 

TuS Lindenholzhausen I

 TuS Lindenholzhausen II

0:1

 JSG Brechen 2

 TuS Dehrn 2 

2:0 

 TuS Dehrn 1

 TuS Lindenholzhausen II

0:0 

 JSG Brechen 2

 TuS Lindenholzhausen I

0:0

 TuS Dehrn 2

 SC Offheim  

2:1 

 JSG Brechen 2

 TuS Dehrn 1 

2:2

TuS Lindenholzhausen I

 TuS Dehrn 2

 2:1

 TuS Lindenholzhausen I

 SC Offheim

 0:0

 

 

Spiele

 Punkte 

 Tore 

Diff. 

1.

 TuS Lindenholzhausen II

 5

 11

 3:0

 +3

2.

 TuS Lindenholzhausen II

 5

 10

 6:4

 +2

3. 

 TuS Dehrn 1

 5

 6

 9:6

 +3

4. 

 JSG Brechen 2

5

 6

 4:3

 +1

5. 

 TuS Dehrn 2

 4

 5:8

 -3

6.

 SC Offheim 

 5

 2

 2:8

 -6

F-Jugend Lindenholzhausen siegt beim Turnier der JSG Hirschhausen/Bermbach

stehend von links: Dirk Weidenbusch (Betreuer), Leon Weidenbusch, Ömer Kaya, Ben Luca Jung, Paula Bach, Tobias Schmitt (Betreuer)
vorne von links: Vincent Schmitt, Dominik Füll, Janis Schwenzner, Luca Hilfrich, Mika Hastrich 

Die F-Jugend Lindenholzhausen konnte am heutigen Samstag, 22.02.2014, den Turniersieg in der Halle von Weilmünster mit nach Hause nehmen. In den Gruppenspielen konnte nach einem Unentschieden, zwei Siege und somit der Gruppensieg und der Einzug ins Finale klar gemacht werden. In einem spannenden Finale um den Turniersieg setzte sich die TuS dann mit 1:0 durch.

 

Die Spiele im Einzelnen:

FSG Dauborn / Neesbach - TuS Lindenholzhausen 0:0

Die Kinder spielten bereits im ersten Spiel gut und lieferten eine ordentliche Leistung ab. Man merkte jedoch auch, dass sie sich an das relativ große Spielfeld noch etwas gewöhnen mussten und kamen nicht über das 0:0 hinaus.

 

TuS Lindenholzhausen - SV Bad Camberg 2:1

Lindenholzhausen war gegen den SV überlegen, doch die Camberger gingen zunächst in Führung. Eine kleine Unachtsamkeit in der Hollesser Abwehr führte zum Treffer für die Kurstädter. Lindenholzhausen erholte sich aber schnell und nach schönem Zuspiel von Ömer, konnte Vincent im Gegenzug das 1:1 erzielen. Danach waren die Hollesser klar am Drücker und Ömer Kaya erzielte nach feinem Pass von Paula Bach den 2:1 Siegtreffer.

 

TuS Lindenholzhausen - JSG Weilmünster/Laubeseschbach 3:1

Im Spiel um den Gruppensieg und um den Finaleinzug zeigte die TuS eine tolle Leistung. Man merkte der Mannschaft förmlich an, dass sie ins Finale wollte. Aber auch hier mussten sie zunächst einem Rückstand hinterher laufen. Beim Gegentreffer verletzte sich Torwart Ben Luca, der bis dahin klasse gehalten hatte und Leon Weidenbusch hütete das Tor. Nach dem Rückschlag gelang der Ausgleich durch ein Eigentor des Gegners. Eine Ecke von Ömer wurde in die falsche Richtung abgefälscht. Danach übernahm dann nur noch die TuS und Ömer Kaya erzielte beide Treffer zum verdienten und sicheren 3:1 erfolgt, welches die Finalteilnahme bedeutete.

 

TuS Lindenholzhausen - SG Merenberg 1:0

In einem spannenden Finale hatte die TuS die Oberhand. Obwohl immer schnell ein Treffer passieren kann, hatte man von Beginn an den Eindruck, dass die TuS das Spiel gewinnen wird, nur wollte zunächst kein Tor fallen. Janis Schwenzner hatte zwei riesen Einschussmöglichkeiten, traf aber nur neben das Tor oder wurde in letzter Sekunde abgeblockt. Genauso passierte es Paula Bach, die nach einer Ecke zum Schuss kam aber geblockt wurde. Der viel umjubelte Siegtreffer wurde dann durch Vincent Schmitt erzielt. Vincent schnappte sich im Mittelfeld auf der linken Seite den Ball, lies zwei Gegner stehen, zog nach innen und buxierste nach "Arien Robben Art" den Ball ins lange Eck. Auch im Anschluss hatte die TuS alles im Griff und ließ kaum eine Chance zu. Alle Bälle auf das Tor der Hollesser fing Domink FÜll ab, der mittlerweile im Tor stand. Am Ende blieb es beim 1:0 und Lindenholzhausen konnte den ersten Turniersieg der jungen Mannschafgt feiern.

Glückwunsch zu so einer tollen Leistung.

Beeindruckend war, dass die Kinder die letzten Trainingseinheiten verinnertlicht haben. Der Ball wurde nicht einfach blind weg geschossen, sondern man hat versucht den Ball immer in den eigegen Reihen zu lassen. Auch das Umschalten von Abwehr und Angriff funktionierte gut. Einer, besser zwei Spieler sicherten in der Abwehr und ging der Ball beim Angriff verloren kamen alle Spieler wieder mit zurück und eroberten gemeinsam das Spielgerät zurück. Deutlich wird das ganze auch bei einem Blick auf die Ergebnisse: Von allen 8 Mannschaften erzielte die TuS die meisten Punkte und die meisten Tore.

 

 

Gruppe A

JSG Hirchhausen/Bermbach - JSG Löhnberg  0:1

TSV Dietenhausen - SG Merenberg  0:0

Gruppe B

FSG Dauborn/Neesbach - TuS Lindenholzhausen  0:0

JSG Weilmünster - SV Bad Camberg1:0

Gruppe A

JSG Hirchhausen/Bermbach - TSV Dietenhausen  3:2

JSG Löhnberg - SG Merenberg  1:1

Gruppe B

FSG Dauborn/Nessbach - JSG Weilmünster  0:0

TuS Lindenholzhausen - SV Bad Camberg  2:1

Gruppe A

JSG Löhnberg - TSV Dietenhausen  0:1

SG Merenberg - JSG Hirchhausen/Bermbach  1:0

Gruppe B

TuS Lindenholzhausen - JSG Weilmünster  3:1

SV Bad Camberg - FSG Dauborn/Neesbach  1:1

 

Tabelle Gruppe A

1. SG Merenberg        Pkt. 5  Tore 2:1

2. TSV Dietenhausen  Pkt. 4  Tore 3:3

3. JSG Löhnberg         Pkt. 4  Tore 2:2

4. JSG Hirschhausen   Pkt. 3  Tore 3:4

Tabelle Gruppe B

1. TuS LIndenholzhausen  Pkt. 6 Tore 5:2

2. JSG Weilmünster          Pkt. 4 Tore 2:3

3. FSG Dauborn               Pkt. 3 Tore 1:1

4. SV Bad Camberg         Pkt. 1 Tore 2:4

 

Spiel um Platz 7:

JSG Hirschhausen - SV Bad Camberg  0:0 - 3:2 nach Elfmeterschießen

Spiel um Platz 5:

JSG Löhnberg - FSG Dauborn  0:0 - 3:4 nach Elfmeterschießen

Spiel um Platz 3:

JSG Weilmünster - TSV Dietenhausen  1:0

Finale: 

SG Merenberg - TuS LIndenholzhausen  0:1

 

 

Vorne von lins: Dominik Füll, Fabian Schneider, Laurenz Cremer, Arnel Dulic
Stehend von links: Ömer Kaya, Ben Luca Jung, Yilmaz Altensik, Janis Schwenzner, Paula Bach

Ergebnisse Hallenturnier in Dauborn

Die Ergebnisse spiegeln nicht ganz die tolle Leistung der Mannschaft wieder, denn drei der vier Niederlagen, waren sehr sehr unglücklich und in allen drei Partien hätte sich die Mannschaft ein Unentschieden oder gar einen Sieg verdient gehabt. Die Spiele im Detail:

VFL Eschhofen - TuS Lindenholzhausen 3:2

Eschhofen ging im ersten Spiel schnell in Führung und die TuS brauchte ein wenig um ins Spiel zu kommen. Danach konnte Dominik Füll nach Abschlag von Ben Luca Jung ausgleichen. Die Abwehr war zu Beginn des Turniers noch nicht ganz auf der Höhr und so kam Eschhofen zur erneuten Führung, die Ömer Kaya aber im Gegenzug wieder ausgleichen konnte. In der Folge ging es rauf und runter und beide Mannschaften hätten einen Treffer erzielen können. Dieser fiel aber dann auf seiten der Eschhöfer kurz vor dem Ende.

RSV Würges - TuS LIndenholzhausen 2:1

Auch dieses Spiel war sehr ausgeglichen nur versäumte es die TuS die Tore zu schießen. Würges machte es besser und erzielte die Führung. Eine Minute vor dem Schluss konnte Ömer Kaya zwar den Ausgleich erzielen, doch als alle mit dem Schlusspfiff rechneten erzielte der RSV noch den Siegtreffer.

TuS Lindenholzhausen - TuS Dietkirchen

Gegen die starke Mannschaft aus Dietkirchen lieferte sich die Hollesser F Jugend einen tollen Fight. Beherzt gingen alle zur Sache. Ganz Stark: Paula Bach die unsere Gegner immer entscheidend stören konnte und im Mittelfeld Akzente setzte. Ein Tor wollte jedoch nicht fallen. Sekunden vor dem Abpfiff spielten die Hollesser den Ball völlig unnötig zur Ecke. Dietkirchen führte aus und leider flutschte der hohe Ball unserem Keeper durch die Hände und gegen die Beine eines Hollessers. Von Tor trudelte der Ball in Richtung Torlinie und man konnte nicht erkennen ob der Torhüter den Ball noch vor, auf oder hinter der Linie hielt. Der Schiedsrichter entschied jedoch auf Tor, sodass auch diese Partie leider verloren ging.

TuS Lindenholzhausen - SG Selters

Gegen den vermeitlich schwersten Gegener aus Selters gelang der TuS die Überraschung. Selters hat körperlich robuste und technisch gute Spieler in ihren Reihen, doch die TuS setzte Kampf und unbedingten Siegeswillen an den Tag und Ömer Kaya erzielte die Führung. Die SG antworte mit agressiven angriffen, zum Teil auch einge etwas unfair, aber der Schiedsrichter aus Hünfelden hatte die Partie stets gut im Griff. Lindenholzhausen zeigte die richtige Antwort und Janis Schwenzner erzielte den verdienten 2:0 Siegtreffer

TuS Lindenholzhausen - JSG Hünfelden

Gegen Hünfelden fehlte die Kraft um noch einmal so eine kämpferische Leistung auf den Platz zu bringen. Die TuS konnte zwar zu Beginn noch gut mithalten und nach der Führung konnte Janis Schwenzner ausgleichen, doch nach dem 2:1 für Hünfelden resignierten manche ein wenig zu vorschnell und kurz vor dem Ende erzilete Hünfelden den dritten Treffer zum verdienten Sieg.

Fazit: Ein wenig mehr Konzentration in der Abwehr und beherzteres Angreifen, auch schon im Mittelfeld hätte den ein oder anderen Treffer vermeiden können. Spielerisch und kämperisch konnte die TuS an diesem Tag gut mithalten und die nötige Cleverniss wird auch schon eintreten um noch erfolgreicher zu sein.

Folgende Kinder nahmen teil:

Ben Luca Jung, Laurenz Cremer, Yilmaz Altensik, Paula Bach, Fabian Schneider, Arnel Dulic, Ömer Kaya, Dominik Füll, Janis Schwenzner

Ergebnisse Hallenturnier F2 in Nentershausen

Die F2 konnte im Gegensatz zur F1 besser abschneiden und zwei Spiele im Turnier gewinnen.

Aber wie die "großen" legten auch die jüngeren der F-Jugend zunächst einen Fehlstart hin und mussten im ersten Spiel eine deftige Klatsche hinnehmen. Am Ende der ersten Partie hieß es 0:7

Das zweite Spiel verlief dann besser und die TuS konnte verdient in Führung gehen. Gegen Ende der Partie konnte man die Führung sogar noch ausbauen und das Spiel mit 2:0 gewinnen.

Im Dritten Spiel des Tages konnte erneut ein Sieg eingefahren werden. Auch hier hieß es 2:0 für die TuS.

Im vierten und letzten Spiel des Tages ging es um Platz zwei in der Turnierwertung. Am Ende zogen die 2006er aber den Kürzeren und verloren das Spiel mit 0:4

Alles in Allem aber eine Klasse Leistung bei einem gut besetzten Turnier. Mit Platz drei in der Tasche und Urkunden und Pokale für jeden Spieler verabschiedeten sich die Jungs aus dem Westerwald.

Die Leistung der Mannschaft ist um so höher zu bewerten, da der kurzfristige Ausfall von Dominik Füll kompensiert werden musste und kein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Alle Kinder spielten die Spiele des Turniers komplett durch und beschenkten sich mit dem dritten Platz selbst. Weiter so.

Aufstellung:

Leon Weidenbusch, Yilmaz Altensik, Arnel Dulic, Luca Hilfrich, Mika Hastrich, Laurenz Cremer

Ergebnisse Hallenturnier F1 in Nentershausen

Am 19.01 nahm die F-Jugend, erstmals in den Jahrgängen 2005 und 2006 getrennt an einem Turnier teil. Gastgeber, waren die SF aus Eisbachtal.

Das Turnier startete zunächst etwas chaotisch, denn der Verein aus Maischeid trat nicht an. Die Ausrichter wollten daher die Spiele vorziehen und dafür die Spielzeit von 12 auf 18 Minuten verlängern. Die Kids aus Lindenholzhausen mussten daher sofort nach dem Eintreffen ran und gleich, das gleich gegen den wohl stärksten Gegner und späteren Turniersieger, dem Gastgeber aus Eisbachtal.

SF Eisbachtal – TuS Lindenholzhausen 10:0
Die Hollesser wurden im ersten Spiel sprichwörtlich eiskalt erwischt. Ohne Vorbereitung und Eingewöhnung an die Halle unterlagen die Kids einer in allen Belangen überlegenen Heimmannschaft. Schnell war die Hoffnung dahin etwas zu holen und so blieb nur das Bangen, das Spiel nicht zweistellig enden zu lassen. Aber mit dem Schlusspfiff war auch diese Hoffnung zerstört und das Spiel endete 10:0.
Vincent Schmitt vergab die einzige Hollesser Torchance im Spiel, sein Schuss klatschte kurz vor Schluss an den Pfosten. Ben Luca Jung, im Tor der TuS war es zu verdanken, dass es nicht noch öfters im Kasten klingelte.

 

Nach dem ersten Spiel betrat die JSG Hundsangen die Halle und das zur Überraschung aller, mit zwei Mannschaften. Somit konnte auf den ursprünglichen Turnierplan zurück gegriffen werden. Hundsangen III ersetzte die Mannschaft aus Maischeid und die Spiele dauerten fortan nur noch 12 Minuten wie geplant.

JSG Herschbach – TuS Lindenholzhausen 4:0
Auch gegen Herschbach war nichts zu holen. Zwar konnte das Spiel ausgeglichener gestaltet werden, aber es konnten keine Tore erzielt werden. Die JSG wiederum nutzte die Möglichkeiten gnadenlos und gewann verdient mit 4:0. Kurz vor Schluss verletzte sich unser Keeper Ben Luca und musste ausgewechselt werden. Ömer Kaya streifte sich kurzerhand das Trikot über und übernahm auch im nächsten Spiel die Torhüterrolle.

JSG Hundsangen I – TuS Lindenholzhausen 2:1
Die TuS übernahm zunächst das Zepter in einem spannenden Spiel. Ohne eine wirkliche Torchance zu zulassen spielte die TuS ansehnlich nach vorne und konnte auch verdient in Führung gehen. Janis Schwenzner ergriff nach einem Durcheinander im Strafraum der JSG die Initiative und erzielte die Führung. Danach sah alles nach einem Sieg für die TuS aus, nur der zweite Treffer wollte erneut nicht fallen, da die Kinder vor dem Tor zu unachtsam waren und die Möglichkeiten zu überhastet vergaben. Mehr als Glücklich fiel dann der Ausgleich für Hundsangen. Als dem Mittelfeld heraus flog plötzlich ein hoher Ball in Richtung des eigenen Gehäuses und dem völlig verdutzten Ömer Kaya blieb nichts anderes übrig als hinter sich zu greifen. Die Kinder aber wollten den Sieg und setzten alles auf eine Karte. Dies wurde von der JSG ausgenutzt und durch einen Konter fiel kurz vor Schluss noch der Treffer zum 1:2

JSG Hundsangen III – TuS Lindenholzhausen 5:1
Gegen die Eigentliche 1 aus Hundsangen, konnten hatten wir erneut keine Chance. Die Mannschaft wehrte sich aber gegen die Niederlage und mit ein bisschen mehr Glück oder mehr Konzentration, hätte man auch noch das ein oder andere Tor mehr erzielen können. So vergaben erneut Vincent, Hadi und Ömer dicke Torchancen. Der erstmals im Tor spielende Fabian Schneider machte seine Sache toll und hielt was er halten konnte. Das einzige Tor für die TuS in diesem Spiel erzielte Ömer Kaya zum zwischenzeitlichen 1:4

Fazit: Die Mannschaften aus dem Westerwald, sind eine Nummer zu groß für den Jahrgang 2005. Erwähnenswert: Paula Bach. Paula ist erst seit Herbst zu unserer Mannschaft gestoßen und zeigte nach kurzer Eingewöhnung bei dem Turnier eine klasse Leistung. Sie stand ihren Mannschaftskollegen in nichts nach und kämpfte wie ein Löwe um jeden Ball. Einige unserer Jungs hätten sich an Paula eine Scheibe abschneiden können. Solch eine Einstellung bei allen Kindern, hätte das ein oder andere Tor verhindert oder man hätte das ein oder andere Tor noch schießen können.

Aufstellung: Ben Luca Jung, Fabian Schneider, Paula Bach, Janis Schwenzner, Vincent Schmitt, Ömer Kaya, Hadi Kabalan

Stehend von links: Dirk Weidenbusch (Betreuer), Ben Hofmann, Leon Weidenbusch, Ömer Kaya, Vincent Schmitt, Fabian Schneider, Tobias Schmitt (Betreuer)

vorne von links: Janis Schwenzner, Luca Hilfrich, Ben Luca Jung, Dominik Füll, Laurenz Cremer

SV Bad Camberg - TuS Lindenholzhausen 1:7

Endlich stand mit dem SV Bad Camberg ein Gegner auf dem Platz, der im gleichen Altersgefüge spielte wie Lindenholzhausen. Es standen sich Mannschaften mit den gemischten Jahrgängen 2005/2006 gegenüber.
Die TuS musste allerdings mit zahlreichen, krankheitsbedingten Ausfällen kämpfen und konnte am Ende gerade noch 8 Spieler, also nur einen Auswechselspieler aufbieten.
Die Jungs die spielten, machten aber ihre Sache sehr gut und ließen dem Gegner keine Chance. Gerade in der ersten Halbzeit gefiel die Mannschaft der Hollesser. Die Abwehr um Luca Hilfrich und Leon Weidenbusch ließ keine Torchance zu und wenn ein langer Ball auf das Gehäuse der TuS kam, wurde dieser sichere Beute von Ben Luca Jung im Tor.
Im Mittelfeld und Sturm gefielen allen voran Janis Schwenzner, der unermüdlich kämpfte und ackerte und ein ums andere mal einen Sturmlauf über die linke Seite vollzog und Hadi Kabalan und Ömer Kaya die sich heute als vorzügliche Vollstrecker bewiesen konnten. So schoss Hadi an diesem Abend zwei Tore in der ersten Halbzeit und Ömer Kaya konnte sich insgesamt 5 mal in die Torschützenliste eintragen.
Das Gegentor fiel nach einer kleinen Unachtsamkeit beim Stand von 0:6 als ein Abschlag von Leon Weidenbusch (der in der zweiten Halbzeit das Tor hütete) etwas misslang und unsere Abwehr zu weit aufgerückt war. Den Schuss des Camberger Spielers krachte genau neben den Pfosten und war nicht zu halten.
Alles in Allem ein versöhnlicher Saisonabschluss 20013
Es konnten im Herbst 2 Spiele gewonnen werden. Die restlichen Partien gingen leider verloren.
Aufstellung: Ben Luca Jung, Leon Weidenbusch, Mika Hastrich, Luca Hilfrich, Janis Schwenzner, Ömer Kaya, Hadi Kabalan, Anel Dulic

Tore: 0:1, 0:4 Hadi Kabalan; 0:2, 0:3, 0:5, 0:6, 1:7 Ömer Kaya

SG Selters - TuS Lindenholzhausen 4:3

Am 26.09 war die TuS zu Gast bei der SG Selters und konnte auch hier leider nicht gewinnen. Die SG war in der Gesamtheit körperlich überlegen, aber keineswegs besser als die TuS. Am Ende war es wieder ein einziger Spieler in den Reihen der SG der das Spiel alleine entschied. Der junge Mann aus Selters war körperlich dermaßen überlegen, dass er durch seine Schnelligkeit und seinem enormen Schuss bereits früh das 1:0 erzielen konnte. Die TuS hielt aber dagegen und spielte sich gleich mehrere Chancen heraus. Nach etwa zehn Minuten war die TuS dann gänzlich überlegen, konnte aber immer noch kein Tor erzielen. Eine Serie von Eckbällen, bei denen die Abwehr der SG jedes mal schlecht aussah, konnte nicht genutzt werden und so musste mal wieder ein Alleingang von Ömer Kaya herhalten um den Ausgleich zu besorgen. Die SG antwortete aber prompt und ging erneut in Führung. Die zweite Chance, das zweite Tor. Sehr ärgerlich. Auf der anderen Seite wollte der Ball nicht in die Kiste der Gastgeber und erst nach einem gestochere im Strafraum von Selters gelang der Ball vor die Füße von Janis Schwenzner und dessen Schuss, konnte der Torwart nur noch ins eigene Netz abwehren. Mit guten Chanen auf einen Sieg ging es in die Pause. 

Nach dem Wechsel geriet die TuS aber in einen Tiefschlaf und die SG erhöhte erneut auf 3:2 und nach einem Fernschuss an die Querlatte schlief unsere komplette Abwehr erneut und der Abpraller wurde genutzt um auf 4:2 zu erhöhen.

Der TuS gelang durch Ömer noch der Anschlusstreffer aber an diesem Abend war einfach der Wurm drin. Das 4:4 wollte einfach nicht fallen.

Das Fazit des Spiels. Sehr unglückliche Niederlage. Einige Spieler gaben zwar kämpferisch alles, waren aber an diesem Tag nicht in der Lage dem Gegner paroli zu bieten.

Aufstellung: 

Ben Luca Jung, Luca Hilfrich, Vincent Schmitt, Janis Schwenzer, Dominik Füll, Ömer Kaya, Anel Dulic, Hadi Kabalan, Mika Hasrich, Leon Weidenbusch

 

Tore: 1:1, 4:3 Ömer Kaya, 2:2 Janis Schwenzner

TuS Lindenholzhausen - JSG Herschbach 5:6

Beim Freundschaftsspiel gegen die JSG Herschbach zeigten die Jungs der F-Jugend wieder eine bessere Leistung und die Einstellung zum Spiel war die richtige. Der Beginn wurde ein wenig verschlafen und Herschbach kam öfters über die linke Seite zu Tormöglichkeiten. Eine davon führte zum 0:1 als Abwehr und Torwart ein wenig schliefen. Danach stellte Lindenholzhausen um und Luca Hilfrich verteidigte gegen den starken Linksaußen und Luca machte seine Sache sehr gut. Von nun an gab es kaum noch Angriffe über Links und Laurenz Cremer verteidigte in der Mitte super. Gleichzeitig zeigte Ömer Kaya einmal wieder eine klasse Leistung, wobei er in manchen Situationen noch zu eigensinnig agierte und der letzte Pass einfach fehlte oder zu spät ankam. Trotzdem gelang der Ausgleich durch Hadi Kabalan, der am heutigen Abend seine bisherigen Leistungen in den Schatten stellte. Hadi rannte und kämpfte wie ein Löwe und zeigte ein gutes Spiel. Loben muss man aber vor allem das gesamte Devensive Verhalten das genau so umgesetzt wurde, wie vor Spielbeginn besprochen. Die JSG war an diesem Abend jedoch ein starker Gegner der wieder die Führung erzielen konnte. Nach der Pause war es Ömer der zunächst ausgleichen und schließlich auch das 3:2 erzielen konnte. Lindenholzhausen wurde aber ein wenig nachlässig und die Gäste drehten das Spiel wieder auf 4:3. Kurz vor dem Ende konnte Ömer noch das 4:4 erzielen. Da die Kinder sichtlich Spaß an diesem lauen Herbstabend hatten und es sich um ein Freundschaftsspiel handelte wurde noch eine dritte Halbzeit gespielt. Auch hier konnte die JSG in Führung gehen wobei Vincent Schmitt erneut den Ausgleich erzielen konnte. Kurz vor dem Ende wurden die Jungs leider noch einmal enttäuscht, als Herschbach den 6:5 Siegtreffer erzielen konnte. 

Aber: Es war eine gute Leistung und trotz Niederlage konnten alle erhobenen Hauptes vom Platz gehen. Bei besserem Abschluss und ein bischen mehr Glück hätte das Spiel gewonnen werden können. Weiter so dann klappt es beim nächsten mal.

Aufstellung: Ben Luca Jung, Laurenz Cremer, Janis Schwenzer, Mika Hastrich, Luca Hilfrich, Fabian Schneider, Hadi Kabalan, Ömer Kaya, Vincent Schmitt, Anel Dulic

Tore: 1:1 Hadi Kabalan; 2:2, 3:2, 4:4 Ömer Kaya; 5:5 Vincent Schmitt

TuS Lindenholzhausen - VFL Eschhofen 2:7

Nächste Niederlage der F-Junioren. Diesmal im Spiel gegen den Nachbarn aus Eschhofen. Entgegen den Erwartungen, die man aufgrund des Ergebnisses haben könnte, war Eschhofen nicht eindeutig besser. Im gegenteil, die Jungs aus Hollesse könnten hier durchaus mithalten, wenn einige Spieler nun endlich einmal die Einstellung zum Spiel finden würden und in der Lage wären, sich 40 Minuten auf den Fußball zu konzentrieren. Aber beim größten Teil der Mannschaft ist dies anscheinend nicht möglich. Das zeigt alleine die Tatsache, das zwei der Sieben Gegentreffer durch Handelfmeter fielen. Wenn bei den Minikickern ein Kind den Ball mit der Hand berührt so drückt man ja noch ein Auge zu aber wenn Jungs, die teilweise schon drei Jahre Fußball spielen, den Ball im Strafraum plötzlich fangen, fragt man sich wo sich die Gedanken der Spieler befanden?

Eschhofen, hatte mit dem jungen Herrn Jeuck einen klasse Spieler in den eigenen Reihen, der 5 der 7 Treffer im Alleingang schoß. Dies aber auch mit tatkräftiger Unterstützung der kompletten Hollesser Mannschaft. Mehrfach eroberte sich Jeuck den Ball am eigenen Strafraum und marschierte ungehindert und ungestört aufs Gehäuse von Leon Weidenbusch der dann machtlos war. Nicht das dieser Spielzug einmal vorkam, nein gleich ein halbes Dutzend male und keiner der Kinder hörte auf die mahnenden Worte der Trainer und so ging das Spiel auch in der Höhe verdient voll in die Hose.

Aufstellung: Leon Weidenbusch, Yilmaz Altensik, Mika Hastrich, Luca Hilfrich, Vincent Schmitt, Janis Schwenzner, Ömer Kaya, Ben Hofmann, Hadi Kabalan, Arnel Dulic

Tore: 1:1 Ömer Kaya, 2:5 Janis Schwenzner

RSV Würges - TuS Lindenholzhausen 11:3

Bei strömendem Regen musste die TuS beim RSV Würges antreten und wurde an diesem Abend gleich zwei mal gewaschen. Zu der Dusche von oben kam die saftige Niederlage gegen einen starken RSV.

Dieser hatte allerdings auch leichtes Spiel mit der TuS die eine indiskutable Leistung abgab und gerade in der Abwehr völlig neben sich stand. Keinen falls soll das Mittelfeld und der Angriff in Schutz genommen werden, denn von Entlastungsangriffen war auch wenig zu sehen. Der RSV nutzte in erster Linie den nassen Rasen und die Tatsache, dass sie TuS zu spät Angriff und so vielen die ersten Gegentore durch Weitschüsse sodass man sich schnell auf er Verliererstraße befand. Beim Stande von 4:0 führte ein Eckball durch Ömer Kaya zum Anschlusstreffer. Es war nicht ersichtlich ob es sich um einen Treffer durch einen TuS Spieler handelte, oder ob ein RSV Spieler zu letzt am Ball war. Danach übernahm gleich wieder der RSV und führte unsere Abwehr vor und die Jungs stellten sich an wie ein Hühnerhaufen. Mannund Raumdeckung waren ein Fremdwort und so konnte der RSV ein ums andere mann durch einen einzigen Pass allein auf unser Tor laufen und einschießen.

Mit 7:1 ging es in die Halbzeit und nach der Pause sollte es nicht besser werden. Zwar konnte die TuS noch 2 Treffer erzielen aber beim RSV standen 4 Tore zu Buche sodass die Niederlage auch in verdienter Höhe ausfiel.

Das der RSV besser war ist nicht zu diskutieren aber wie sich die Jungs der TuS aufgaben grenzte schon an einer sehr blamablen Vorstellung. Hinzu kommen dann Sätze wie "es gibt schlimmeres als zu verlieren" Das dem so ist zweifelt man nicht an aber das man diese Einstellung schon von Beginn an spürt... Daran muss ohne zweifel neben dem Abwehrverhalten strak gearbeitet werden.

Aufstellung:

Ben Luca Jung, Laurenz Cremer, Leon Weidenbusch, Luca Hifrich, Mika Hastrich, Ömer Kaya, Vincent Schmitt, Janis Schwenzner, Yilmaz Altensik, Dominik Füll

Tore: 4:1 Eigentor 7:2, 10:3 Ömer Kaya

TuS Lindenholzhausen - JSG Eisenbach/Hain./Münster 1:5

Beim zweiten Spiele der Herbstrunde, waren unseren Jungs total von der Rolle und wurden zudemvon eigenen Spielern im Stich gelassen, die zum Heimspiel nicht erschienen. So musste die TuS bei brütender Hitze mit nur einem Auswechselsspieler auskommen und dah sich einem Gegner gegenüber, der aus dem vollen schöpfen konnte und dies würde sich am Ende auszahlen.

Zunächst sah alles noch nach einer ausgelichenen Partie mit wenig Torchancen aus. Die TuS hatte leichte Feldvorteile ohne jedoch zu überzeugen. Das Tor fiel dann aber auf der Gegenseite und unser Keeper Leon war bei dem Schuss machtlos. Trotz kaum überzeugender Vorstellung konnte die TuS aber noch vor der Pause ausgleichen. Vielmehr verhalf der Gast zum Ausgleich, als ein Eckball von Ömer ins eigene Tor gestochert wurde. Nach der Pause machte sich aber dann bemerkbar, dass die TuS nur einen Auswechselspieler zur Verfügung hatte und die Kräfte schwanden. Dazu kam dann auch noch Pech bei den Gegentoren. Zunächst landete ein Befreiungsschlag der Gäste aus dem Mittelfeld in hohem Bogen in unserem Tor und wenig später lief ein Gästeakteur auf unseren Torwart zu, der den Ball noch abwehren konnte, dabei den Gästespieler aber anschoss und die Kugel in Biiliardmanier wieder im Tor der TuS landete. Danach gab sich die TuS dann leider auf und musste zwei weitere Treffer hin nehmen.

Eine tolle Einstellung zeigte Ben Luca Jung, der zum gestrigen Spiel eigentlich nicht eingeteilt war, aber sah, dass die TuS nur einen Auswechselspieler hatte und sich kurzerhand auf das Fahrrad setzten und zu Hause seine Klamotten holte und der TuS so noch als Ersatzsspieler zur Verfüung stand. Danke!

Aufstellung:

Leon Weidenbusch, Luca Hilfrich, Laurenz Cremer, Fabian Schneider, Ömer Kaya, Janis Schwenzner, Vincent Schmitt, Ben Luca Jung, Dominik Füll

Tore: 1:1 Eigentor

TuS Lindenholzhausen - JSG Ahlbach / Oberweyer 3:3

Beim Freundschaftsspiel gegen die JSG Oberweyer / O´weyer bekam es die TuS mit einem starken Gegner zu tun. Vor allem vor der körperlichen Robustheit schreckten die Jungs der TuS zurück und die JSG setzte diese Überlegenheit auch entsprechend clever ein. So gelang dem Gast Mitte der ersten Halbzeit die Führung. Im Laufe des Spiels ging die TuS besser mit dem Gegner um und kam zu eigenen Chancen, die jedoch von Vincent vergeben wurde und der Schuss nach tollem Solo von Ömer klatschte kurz vor der Pause nur an den Pfosten. Nach dem Wechsel war zunächst der Gast wieder an der Reihe und konnte auf 2:0 erhöhen. Unsere Abwehr befand sich hier im Tiefschlaf. Es war jedoch verlass auf unsere Jungs die sich zurück ins Spiel kämpften. Es war dann aber doch eine Einzelaktion die den Anschluss brachte. Ömer setzte sich hier gut durch und erzielte das Tor. Gleich nach Wiederanpfiff erkämpften sich die TuS gleich wieder den Ball und erneut konnte Ömer treffen. Nach einigen Auswechslungen kam der Gast wieder ins Spiel und erneut schlief unsere Abwehr und der Gegenspieler marschierte durch unsere Reihen. Die erste dicke Chance der Gäste konnte unser Torwart Ben Luca noch klasse abwehren, aber bei der zweiten Möglichkeit hatte er auch keine Chance und der Gästestürmer traf zur erneuten Führung. Wenige Minuten vor Schluss gelang dann aber doch noch der verdiente Ausgleich für Lindenholzhausen. Nach schönem Zusammenspiel zwischen Vincent und Janis gelang der Ball zu Ömer, der zwei Gegenspieler stehen ließ und zum Schuss kam, der Ball blieb jedoch in den Reihen des Gegners hängen und kam über Umwege zu Vincent, der die Chance nutzte und einschoß.

Obwohl der Gegner körplich robuster war, hielt die TuS gut dagegen und spielte alles in Allem gut. Kleinere Fehler müssen noch abgestellt werden und die Chancen besser verwertet werden. So hatte Dominik Füll eine weitere riesen Chance und auch ein Schuss von Vincent konnte in letzter Sekunde abgwehrt werden.

An dieser Leistung gilt es am Donnerstag an zu knüpfen.

Aufstellung:

Laurenz Cremer, Dominik Füll, Mika Hastrich, Yilmaz Altensik, Luca Hilfrich, Arnel Dulic, Vincent Schmitt, Julian Machrozek, Ömer Kaya, Ben Hofmann, Ben Luca Jung, Hadi Kabalan, Laurent Schmitt, Fabian Schneider, Janis Schwenzner

Tore: 1:2; 2:2 Ömer Kaya, 3:3 Vincent Schmitt

JSG Hünfelden II - TuS Lindenholzhausen 2:7

Zum Auftakt der Herbstrunde 2013 traf die TuS Lindenholzhausen auf dem Mensfelder Kopf auf die JSG Hünfelden II.

Zunächst sah alles nach einer klaren Sache für die TuS aus, denn die Abwehr um Luca Hilfrich, Leon Weidenbusch und Laurenz Cremer ließen kaum Torchancen der JSG zu und unser Mittelfeld gewann nahezu jeden Zweikampf und so konnte man sich mehrere Torchancen erspielen. Eine davon nutzte Ömer Kaya zur 1:0 Führung. Eine weitere Möglichkeit, mitte der ersten Halbzeit nutzte Janis Schwenzner zur 2:0 Halbzeitführung.

Nach dem Wechsel schien die JSG wie ausgewechselt und baute unheimlichen Druck auf das Gehäuse der TuS auf. Die logische Folge war der 1:2 Anschlusstreffer durch einen unhaltbaren Fernschuss. danach hatte die TuS einigen Dusel, denn ein weiterer Kracher der JSG landete nur an der Latte und der folgende Nachschuss am Pfosten der Gäste. Während dieser Drangphase konnte die TuS einen gefährlichen Konter setzten und Ömer Kaya konnte das 3:1 erzielen. Die Spielgemeinschaft steckte jedoch nicht auf und konnte umgehend den Anschlusstreffer erzielen. Danach sah alles danach aus, als würde jeden Moment der Ausgleich fallen aber Lindenholzhausen konnte noch einmal kontern und erneut war es Ömer der die 4:2 Führung erziehlte. Danach war der Bann gebrochen und Lindenholzhausen spielte befreiter auf. Der überragende Spieler des Tages, Ömer, konnte noch zwei Treffer erzielen und nachdem der Torwart einen Schuss von Vincent abwehren konnte, erzielte Janis im Nachschuss sein zweites Tor an diesem Tag.

Mit etwas Dusel und und einem sehr gutem Ömer Kaya gewann die TuS diese Auftaktpartie am Ende klar und deutlich, was den Spielverlauf aber nicht ganz wiederspiegelte.

Aufstellung:

Ben Luca Jung, Laurenz Cremer, Leon Weidenbusch, Fabian Schneider, Luca Hilfrich, Ömer Kaya, Janis Schwenzner, Dominik Füll, Vincent Schmitt, Ben Hofmann

Spielplan Herbstrunde 2013

Datum

 Spielort 

Treffpunkt

Heim

 Gast  

stoß

24.08.13

 N´brechen

 10.00Uhr

FCA N´brechen

TuS L´holzhausen

 

29.08.13

 Mensfelden

 17:30 Uhr

JSG Hünfelden II

TuS L´holzhausen

 

05.09.13

 L´holzhausen

 17:30 Uhr

TuS L´holzhausen

JSG Eisen./Haint./Münster

 

11.09.13

 Würges

 17:30 Uhr

RSV Würges

TuS L´holzhausen 

 

19.09.13

 Offen

 17:30 Uhr

Offen

offen

 

26.09.13

 Selters 

 17:30 Uhr

SG Selters

TuS L´holzhausen

 

10.10.13

 L´hausen

 17:30 Uhr

TuS L´holzhausen

FCA N´brechen 

 

31.10.13 

 Bad Camberg

 17:30 Uhr

SC Bad Camberg

TuS L´holzhausen

 

Blitzturnier in Niederbrechen

Zur Vorbereitung auf die neue Saison lud der FCA Niederbrechen zu einem Bllitzturnier nach Brechen ein.

Im ersten Spiel gegen die gewohnt starken Gastgeber hatte die TuS keine Chance. Bereits zur Halbzeit führte der FCA mit 4:0. Nach der Pause fing sich die TuS ein bischen und bot mehr Paroli. Schlussendlich musste unser Keeper Laurenz Cremer noch zwei mal hinter sich greifen und am Ende siegte Niederbrechen mit 6:0

Im zweiten Spiel, gegen die JSG Hünfelden, konnte die TuS besser mit halten. Nach einem kleinen Durcheinander im eigenen Strafraum konnte die Spielgemeinschaft mit 1:0 in Führung gehen. Die Hollesser wehrten sich jedoch tapfer und spielten sich eine Torchance nach der anderen heraus. Ömer Kaya scheiterte mehrfach am sehr guten Torwart aus Hünfelden oder an seinen eigenen Nerven. Zwei mal stand er völlig frei vor des gegners Tor und scheiterte. Schade aber auf diese Leistung läßt sich aufbauen.

Folgende Spieler waren mit dabei:

Laurenz Cremer, Leon Weidenbusch, Yilmaz Altensik, Hadi Kabalan, Janis Schwenzner, Dominik Füll, Ben Hofmann, Ben Luca Jung, Arnel, Ömer Kaya

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Lindenholzhausen e. V.