JSG Weilm./Laubusesch./Dietenhausen - TuS Lindenholzhausen I 4:1

Das letzte Spiel der Saison spiegelte auch bei der E1 die ganze Saison wieder. Gut gespielt aber am Ende steht man durch mangelnde Chancenauswertung wieder mit leeren Händen dar. Die TuS begann zunächst gut und ließ den Ball durch die eigene Reihen laufen. Durch einen fahrlässigen Ballverlust kam die JSG in Ballbesitz und drang in den Strafraum der Gäste ein. Jordan Ntimena ging hier etwas überengagiert zur Sache und so ertönte der Pfiff zum 7m und die JSG ging in Führung. Nur wenige Minuten später, die Hollesser Abwehr befand sich gerade im Tiefschlaf, erhöhte die Spielgemeinschaft auf 2:0. Erst danach fand die TuS wieder zurück ins Spiel und nach schönem Zusammenspiel zwischen Max Zuleger und Dominik Füll fiel der Anschlusstreffer zum 1:2. Kurz vor der Halbzeit war die TuS dran am Ausgleich. nach einem Angriff wurde Christopher Füll im Strafraum der Gastgeber klar von den Beinen geholt, doch der fällige 7m Pfiff blieb diesmal aus. So musste man dem Rückstand zur Halbzeit hinterherlaufen.

Die TuS machte ihren Job gut. Ackerte viel und konnte spielerisch überzeugen. Nur: Wie so oft in der Saison brachte man den Ball nicht im Gehäuse der Gegner unter und wurde auf der Gegenseite auch sofort dafür bestraft. Die JSG zeigte wie es ging - trug zwei blitzsaubere Konter vor und beide endeten mit einem Treffer. Trotz eines der besten Saisonspiele überhaupt bleibt am Ende für die TuS nur eine bittere 1:4 Niederlage zum Saisonabschluss.

 

Der Dank in dieser Saison gilt den Spielern, Eltern und dem/den Trainern für eine tolle Saison. Die Mannschaft verabschiedet sich somit komplett aus der E-Jugend und wechselt zur Saison 15/16 in die D-Jugend der TuS. Bleibt zu hoffen, dass das Toreschießen zukünftig besser klappt und man an Ende noch etwas weiter oben in der Tabelle stehen kann.

 

TuS Lindenholzhausen II - JSG Lahntal II 6:0

Das letzte Spiel, wenn gleich der Tabellenletzten zu Gast war, war das bisher schönste Spiel der TuS mit auch den meisten Toren. Zunächst konnte der Gast von der Lahn noch ganz gut mithalten und so musste ein Weitschuss von Enes Günes herhalten, der unhaltbar im langen Ecke einschlug. Das 2:0 entstand ähnlich, nur dass der Schuss von Enes diesmal von einem Hollesser Spieler leicht abgefälscht wurde und der Torwart sich das „Ei“ so selbst ins Tor haute.
Das Spiel schien zur Halbzeit entschieden – aber: Man erinnere sich an das Hinspiel, als die TuS auch zur Halbzeit 2:0 führte und das Spiel am Ende 2:2 endete.
Die Mannschaft ist diesbezüglich aber schlauer geworden und ließ diesmal nichts mehr anbrennen. Das lag wohl auch daran, dass Ömer Kaya in der 2ten Halbzeit richtig groß aufspielte. Zunächst machte er das 3:0 selbst und bereitete dann das 4:0 zu 80% selbst vor. Ömer spielte einen wunderschönen Doppelpass mit Hadi, tanzte danach noch zwei Gegenspieler aus und tauchte alleine vor dem Torwart auf. Vor Wochen hätte Ömer versucht den Ball, wie auch immer, selbst im Tor unterzubringen, doch diesmal legte er den Ball mit viel Gefühl zur Seite und so brauchte Janis den Ball nur noch einzuschieben. Ganz großer Sport.

Aber Ömer wäre nicht Ömer, wenn er kurz später nicht noch einmal zum Alleingang ansetzte und diesen auch zum 5:0 abschloss. Vor dem 6:0 hatte die TuS ein wenig Glück. Der Schiedsrichterer ahndete einen eher harmlosen Zweikampf mit einem 7m für die TuS. Paula Bach trat an und verwandelte sicher zum 6:0 Endstand.

Ein recht versöhnlicher Abschluss einer durchwachsenen Saison, welche die TuS aufgrund des schlechteren Torverhältnisses leider nur auf dem drittletzten Platz beendet. Viele Spiele gegen die sog. Spitzenmannschaften aus der Gruppe gingen knapp verloren denn die Mannschaft braucht einfach zu viele Chancen um Tore zu erzielen. Gegen die Mannschaften an der Tabellenspitze darf man sich so etwas nicht leisten.

Tore: 1:0 Enes Günes, 2:0 Eigentor, 3:0 Ömer Kaya, 4:0 Janis Schwenzner, 5:0 Ömer Kaya, 6:0 Paula Bach (FE)

Aufstellung: Ömer Kaya, Florian Zuleger, Paula Bach, Ben Luca Jung, Vincent Schmitt, Enes Günes, Merlin Gemeiner, Hasan Demir, Hadi Kabalan, Bathuan Kaya

JSG Heidenhäuschen II - TuS Lindenholzhausen II 0:3

Im Vorletzten Spiel der Saison, war die TuS zu Gast bei der JSG Heidenhäusen. Auf dem Rasen in Steinbach entwickelte sich ein recht einseitiges Spiel. Wie auch im Hinspiel war die TuS überlegen, tat sich aber zu Beginn, wie so oft, schwer die Chancen in Tore umzuwandeln. Vincent Schmitt hätte zweimal die Chance auf einen Alleingang gehabt, doch der Ball versprang und die Chance war dahin.
Die JSG tat sich indes schwer und blieb bereits im Mittelfeld an der TuS hängen. Das 0:1 entstand ein wenig glücklich. Schütze Enes Günes profitierte von einem groben Schnitzer in der Abwehr der Gastgeber. Das 2:0 war das schöneste Tor des Tages. Nach toller Kombination durch das Mittelfeld landete der Ball bei Janis Schwenzer der mit einem schönen Schlenzer den Ball am Torwart vorbei zirkelte. Ben Luca Jung, der in der Mitte mitgelaufen war, knallte den Ball, dann 10cm vor der Linie noch in die Maschen der Gastgeber.
In der zweiten Halbzeit machte die TuS dann alles klar. Hasan Demir wechselte für Ömer Kaya in das Tor und Ömer wirbelte die JSG in gewohnter Manier durcheinander und belohnte sich kurz nach dem Wechsel mit dem 3:0.

In den letzten Minuten ließ die TuS nichts anbrennen. Einen tollen Job machte die Abwehr wo Vincent Schmitt in der 2ten Halbzeit neben Paula glänzte. Die beiden ließen keine Torchancen der Gastgeber zu und so blieb es am Ende bei dem verdienten Sieg – seit langem ein Spiel ohne Gegentor.
Tore: 0:1 Enes Günes, 0:2 Ben Jung, 0:3 Ömer Kaya,
Aufstellung: Ömer Kaya, Florian Zuleger, Paula Bach, Ben Luca Jung, Vincent Schmitt, Enes Günes, Merlin Gemeiner, Hasan Demir, Hadi Kabalan

TuS Lindenholzhausen I - RW Hadamar 2:2

In einem spannenden Spiel der Tabellennachbarn trennten sich beide Mannschaften am Ende 2:2, obwohl zunächst wieder alles auf einen Sieg für die TuS deutete. Lindenholzhausen musste viele Stammspieler ersetzen und trat mit 3 Spielern aus der E2 an. Nichts desto trotz legte die TuS los wie die Feuerwehr. Bereits nach wenigen Sekunden eroberte Max Zuleger den Ball und schickte Chris Füll steil, der alleine vor dem Torwart auftauchte, aber an diesem scheiterte. Die darauffolgende Ecke wurde von Hadamar zunächst abgefangen, aber beim Nachschuss von Max Zuleger hatte der RW Torwart keine Chance. So stand es nach nur 2 Minuten 1:0

Danach zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Eine davon nutzte Jordan Ntimena der einen Abpraller unter die Latter nagelte.
Kurz vor der Halbzeit vernachlässigte die TuS aber die Abwehr zu sehr und Hadamar konnte diese Situation zum Anschluss nutzen.

Nach dem Wechsel zeigten sich ein, zwei Situationen, in denen der Schiedsrichter im Mittelpunkt stand, als zum einen der Torwart aus Hadamar einen Hollesser Spieler im Strafraum von den Beinen holte und zum Anderen ein Gästeakteur im MIttelfeld mit gestreckten Beinen gegen einen Hollesser zum Ball ging. Beidemale blieb die Pfeife stumm. Im Verlauf der 2ten Halbzeit konnte Hadamar den Ausgleich erzielen und Lindenholzhausen hatte Pech, nachdem Max Zuleger einen Schuss an den Pfosten setzte. So blieb es am Ende beim gerechten 2:2

Aufstellung: Berdan Kaya, Enes Günes, Paula Bach, Umut Dag, Selim Kückük, Max Zuleger, Dominik Füll, Christopher Füll, Jordan Ntimena

Tore: 1:0 Max Zuleger, 2:0 Jordan Ntimena

 

JSG Hünfelden - TuS Lindenholzhausen I 5:2

Lindenholzhausen musste auf einige Stammspieler verzichten und mit einem E2 und einem F Jugendlichen antreten. Dies erwies sich jedoch kaum als Nachteil, denn die TuS hielt in der ersten Halbzeit sehr gut mit. Mehr noch. Die TuS hatte die besseren und eindeutigeren Torchancen. Folgerichtig erzielte Enes Günes nach bereits 5 Minuten die Führung für die Gäste. Die Mannschaft aus Hünfelden übernahm dann das Spielgeschehen, blieb aber im Großen und Ganzen zu harmlos. Ein einziger Schuss konnte auf das Gehäuse der TuS abgegeben werden und dieser wurde glänzend von Max Fachinger pariert. In der 20ten Minute erhöhte die TuS durch Max Zuleger auf 2:0 und der selbe Spieler hätte wenige Sekunden vor der Pause auf 3:0 erhöhen können, ja müssen, aber sein Heber über den Torwart landete nur auf der Latte.

Nach dem Wechsel sah sich die TuS einem ungeheuren Druck der Gastgeber ausgesetzt und konnte dem nicht Stand halten. Binnen 10 Minuten war die Partie gedreht und die JSG konnte ausgleichen. Zu dieser Phase hätte die TuS bei Kontern aber schon lange den Sack zumachen können. Jordan Ntimena hatte im Strafraum alle Freiheiten um einzuschießen doch stattdessen suchte er den Pass auf Chris Füll, der den Ball jedoch nicht unter Kontrolle bringen können. Kurz darauf tauchte Max Zuleger alleine vor dem Gehäuse der Gastgeber auf, und schoss "nur" den Torwart an. Danach wäre das Spiel zu Gunsten der TuS entschieden gewesen. Stattdessen kam die JSG erneut auf und erzielte die Führung. Die TuS steckte danach den Kopf in den Sand und musste in den Schlussminuten 2 weitere Treffer zum 2:5 Endstand hinnehmen.

Eine bittere und vermeidbare Niederlage. Bei einer klareren Torchancenverwertung wäre der Sieg sicher gewesen doch die lasche Einstellung mancher war nicht aus den Köpfen zu bekommen und so gewann die JSG am Ende durch eine tolle kämperische Leistung verdient.

Aufstellung: Max Fachinger, Luca Fachinger, Domink Füll, Christopher Füll, Vincent Schmitt, Jordan Nitemena, Max Zuleger, Enes Günes

Tore: 1:0 Enes Günes, 2:0 Max Zuleger

TuS Lindenholzhausen I - JSG Brechen/Weyer 4:2

Die TuS kam recht gut ins Spiel und ging früh in Führung. Nach schönem Zuspiel von Luca Fachinger auf Max Zuleger, steckte dieser herrlich auf Christopher Füll durch, der keine Mühe hatte am Torwart vorbei, zum 1:0 zu treffen. Danach war das Spiel der TuS aber etwas zerfahren. Wenige Abspiele und zuviele Einzelaktionen wodurch es zum Ballverlust kam. Die SG Brechen/Weyer konnte keinen Profit gewinnen, da die Abwehr der TuS sicher stand aber insgesamt konnte man mit dem Spiel der Gastgeber nicht zufrieden sein. So plätscherte das Spiel bis zur 20ten Minute dahin. das 2:0 fiel mehr oder weniger durch Zufall und mit viel Glück. Max Zuleger flankte aus dem rechten Halbfeld vor das Gehäuse der Gäste, wo ein Abwehrspieler im letzten Moment den Kopf weg zog, wodurch der Gästekeeper irritiert wurde und der lange Ball von Max zu im langen Eck landete.

Eine Minute später machte Jordan Ntimena den Sack zu. Eine Abwehrkerze der Nachbarn aus dem Goldenen Grund, nickte Jordan per Kopf zum 3:0 ein.

Nach dem Wechsel zeigten sich die Brechener etwas mutiger und so gelang in der 33ten Minute der 1:3 Anschlusstreffer. Unsere Abwehr stand bei dem Treffer Spalier und ließ den Gegner ungehindert durch.

Ehe die Gäste aber Morgenluft wittern konnten stellte Berdan Kaya den alten Toreabstand wieder her als er sich energisch im Strafraum durchsetzte und den Ball mit der Spieke ins Tor wuchtete.

Kurz vor dem Ende konnte Brechen noch einmal Kosmetik betreiben und erzielte den 4:2 Treffer zum Endstand.

Aufstellung: Max Fachinger, Luca Fachinger, Berdan Kaya, Max Zuleger, Enes Günes, Umut Dag, Dominik Füll, Christopher Füll, Jordan Ntimena

Tore: 1:0 Christopher Füll, 2:0 Max Zuleger, 3:0 Jordan Ntimena, 4:1 Berdan Kaya

JSG Waldbrunn - TuS Lindenholzhausen I 0:4

Obwohl die E1 als Favorit in das Spiel gegangen ist, tat sich die Mannschaft gegen den Gegner aus dem Westerwald zunächst etwas schwer. Zwar konnte die JSG kaum Torchancen erspielen, diese waren aber auch bei Lindenholzhausen Mangelware. Die wenigen Möglichkeiten vor das Tor der JSG zu kommen, wurden leichtfertig vergeben. Erst in der 24ten Minute erlöste Max Zuleger mit dem 1:0 die TuS und Enes Günes erzielte noch vor der Pause das vorentscheidene 2:0

Nach der Halbzeit hatte die TuS das Spiel stets im Griff und konnte durch Max auf 3:0 erhöhen, ehe Umut Dag zum 4:0 Endstand einschießen konnte.

JSG Dorndorf/Wilsenroth - TuS Lindenholzhausen II 6:0

So ein Spiel hatte die E2 Jugend der TuS Lindenholzhausen nicht verdient, denn das Spiel war weit besser als das Ergebnis aussagt.

Die TuS begann stark und konnte sehr gut gegen den Tabellendritten aus dem Westerwald mithalten. Das die beiden Mannschaften viele Tabellenplätze trennen, war nicht zu merken. Mitte der ersten Halbzeit gab die JSG einen Schuss aus gut 20m auf das Tor ab. Unser Torwart Hasan verschätzte sich bei dem Ball total, denn Hasan war bereits auf dem Weg hinter das Tor, denn er dachte der Ball geht vorbei, aber die Kugel kullerte neben dem Pfosten in das Tor. Wenig später konnte Hasan sich aber bei einem Volleyschuss vom Strafraum auszeichnen. nicht viele E-Jugendlichen hätten diesen Ball gehalten und Hasan erntete den Applaus aller auf dem Sportgelände.

So ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause.

Zu Beginn der 2ten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Die TuS lauerte, eroberte sich den Ball und dann ging es schnell nach vorne. Die JSG hat allerdings eine Juniorin in ihren Reihen, die 2 Jahre älter ist als unsere Jungs und auch 2 Köpfe größer als unsere Mannschaft. Das Mädel fing sämtliche Angriffsversuche der TuS durch ihre körperliche Präsenz ab.

Das 2:0 für die JSG fiel genau wie das erste Tor durch einen Fernschuss, bei dem unser Torwart dann leider wieder nicht gut aussah und danach hatte der Schiedsrichter seinen großen Auftritt. Nach einem Ballgestochere im Strafraum der TuS foulte ein Spieler der JSG Paula Bach. Den Schlag an den Fuß von Paule hörte wohl jeder im Westerwald, nur der Schiedsrichter nicht. Dieser verweigerte den Freistoß und die JSG nutzte das Durcheinander und schob zum 3:0 ein.

Nur eine Minute später lief Enes Günes einen langen Ball im eigenen Strafraum ab. Der angreifende JSG Spieler stocherte den Ball noch ins Toraus und plötzlich ertönte ein Pfiff und wer weiß wieso gab der Schiedsrichter 7m der zum 4:0 führte. Danach war dann alles egal und die TuS versuchte noch einmal auf den Anschlusstreffer zu drängen. In den letzten Minuten fielen dann noch die beiden Treffer zum bitteren 6:0 Endstand.

Aufstellung: Hasan Demir, Enes Günes, Paula Bach, Ben Luca Jung, Florian Zuleger, Ömer Kaya, Vincent Schmitt, Batuan Kaya, Janis Schwenzner, Merlin Gemeiner, Hadi Kabalan

SG Weiltal - TuS Lindenholzhausen II 0:5

Nach den letzten Niederlagen und dem Abrutschen der E2 auf den Vorletzten Tabellenplatz gelang der TuS Lindenholzhausen gegen die SG Weiltal endlich der ersehnte und erhoffte Sieg. Die Mannschaft konnte endlich wieder in Bestbesetzung auflaufen und dies machte sich von Beginn an bemerkbar. Die spielerische Überlegenheit der Mannschaft führte Mitte der ersten Halbzeit zum 0:1. Torschütze Ben Jung, der sich an der Strafraumkante ein Herz nahm und ins linke untere Eck traf. In der Folge wurde die TuS aber ein wenig übermütig und vergab die dicksten Chancen zu leichtsinnig und ließ dem Gegner auch noch Platz zum Kontern. Beinahe hätte einer dieser Konter noch zum Ausgleich geführt aber Ömer Kaya bekam im Gewühl gerade noch die Hand auf den Ball. Genau auf der Torlinie.

Und Ömer Kaya, war es dann auch, der die Partie entschied. Im zweiten Durchgang wechselte Ömer auf das Spielfeld und erzielte wenige Minuten nach Wiederbeginn das 0:2 und ließ dann noch zwei weitere Treffer zum zwischenzeitlichen 0:4 folgen. Ein lupenreiner Hattrick.

Den Schlusspunkt in der am Ende einseitigen Partie setzte Enes Günes, der zum 0:5 traf.

Aufstellung: Ömer Kaya, Hasan Demir, Paula Bach, Janis Schwenzner, Ben Luca Jung, Florian Zuleger, Merlin Gemeiner, Enes Günes, Hadi Kabalan, Vincent Schmitt

Tore: 0:1 Ben Jung, 0:2, 0:3, 0:4 Ömer Kaya, 0:5 Enes Günes

JSG Weilmünster/Laubuseschbach/Dietenhausen III - TuS Lindenholzhausen II 9:0

Es ist zum verrückt werden mit der E2 der TuS Lindenholzhausen. Nach ansprechender Leistung im letzten Spiel gegen den Tabellenersten, der komplett aus dem älteren Jahrgang bestand, lieferte die TuS gegen die JSG aus Weilmünster eine katastophale Leistung ab, die nichts mit Fußball zu tun hatte. Die JSG die mit einer kompletten F-Jugend in der Gruppe antritt machte mit der TuS was sie wollte und schlachtete die Gäste innerhalb der ersten Halbzeit ab. Die TuS versäumte die Halbzeit total, ließ die Gastgeber machen was sie wollte und lag verdient zur Halbzeit mit 0:6 zurück.

Nach dem Wechsel wurde es dann ein wenig besser, aber dennoch war die Leistung nicht akzeptabel. Immerhin konnten weitere Gegentreffer in den 10 Minuten nach dem Wechsel vermieden werden und Paula Bach die in den Sturm gewechselt hatte, konnte zwei dicke Torchancen zum Anschlusstreffer verbuchen. Diese blieben aber der TuS verwehrt. Die Gastgeber machten es besser und ließen dem armen Torwart Ben Jung drei weitere male keine Chance. Am Ende blieb ein mehr als bedienter und enttäuschter Trainer und eine 0:9 Klatsche.

Aufstellung: Ben Luca Jung, Paula Bach, Florian Zuleger, Janis Schwenzner, Enes Günes, Bathuan Kaya, Ömer Kaya, Vincent Schmitt

Spv RW Hadamar - TuS Lindenholzhausen I 6:3

TuS Dehrn - TuS Lindenholzhausen II 4:2

Gegen den Tabellenführer aus Dehrn, dessen Mannschaft komplett aus dem älteren Jahrgang besteht war kein Kraut gewachsen. NIchts desto trotz zeigte die Hollesser 2te eins Ihrer besten Spiele überhaupt.

Die Defensive stand zu Beginn sehr gut und ließ keine Chancen der Gastgeber zu. Im Mittelfeld kämpfte die Mannschaft um jeden Ball und stellte die Räume gut zu. Im Sturm sorgte Vincent immer für Trubel und beschäftigte die Abwehr des Tabellenführers. Dem Gastgeber gelang trotz dem guten Spiel der Gäste früh die Führung und kurz darauf auch gleich der 2te Treffer. Die Hollesser steckten jedoch nicht auf und begannen richtig guten Fußball zu spielen. Die Folge war der verdiente Ausgleich. Zwar fiel dieser durch ein Eigentor etwas glücklich, aber er war verdient. Enes Günes hatte zuvor scharf geflankt und der Abwherspieler hatte keine Chance und lenkte den Ball ins eigene Gehäuse.

Nach der Halbzeit zeigte sich das selbe Spiel. Die Dehrner waren optisch überlegen doch Ömer Kaya der das Tor hütete machte seine Sache gut und hielt seinen Kasten sauber. In der Phase also man mit den Ausgleich hätte rechnen können, fiel aber ein Treffer auf der Gegenseite. Beim Stand von 3:1 schien das Spiel zu gunsten des Tabellenersten und das Spiel schien gelaufen. Die E2 steckte jedoch nicht auf und kam erneut zum Anschlusstreffer. Nach dem schönsten Spielzug des Spieles flankte Vincent nach Pass von Enes und Merlin Gemeiner stand in der Mitte goldrichtig und nagelte den Ball ins Netz.

Da nur noch 5 Minuten auf der Uhr standen warf die TuS alles nach vorne. Der Ausgleich hätte fallen können aber die Dehrner konnten mit einem KOnter das entscheidene 4:2 erzielen. Hierbei kam dann auch noch Pech, denn der Schuss des Dehrner glitt Ömer unglücklich durch die Hände.

Schade, dass die Hollesser Mannschaft nicht in der Lage ist eine solche Leistung auch einmal gegen schwächere Gegner abzurufen. Würde dies gelingen, stände die Mannschaft wesentlich besser in der Tabelle und nicht am Ende.

Vielleicht gelingt dies am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel in Laubuseschbach.

 

Aufstellung: Ömer Kaya, Florian Zuleger, Janis Schwenzner, Hadi Kabalan, Enes Günes, Merlin Gemeiner, Ben Jung, Vincent Schmitt, Paula Bach

Tore: 2:1 Eigentor; 3:2 Merlin Gemeiner

TuS Lindenholzhausen I - JSG Waldbrunn 7:0

Spielbericht folgt

TuS Lindenholzhausen II - SG Selters 0:1

Bei Lindenholzhausen II scheint der Wurm drin zu sein und das Glück ist in weiter ferne gerückt. Nach schlechter Leistung im letzten Spiel, war die TuS nicht wieder zu erkennen. Die Mannschaft kämpfte und ackerte und setzte genau das um, was der Trainer den Spielern mit auf dem Weg gegeben hatte. Hinten sicher stehen und dann schnell nach vorne spielen. Genau so hatte die TuS dem Tabellenzweiten bereits im Hinspiel Probleme berietet und die Taktik ging wieder auf. Die SG hatte keine großen Chancen denn Paula Bach und ihre Mitspieler hielten in der Abwehr dicht. Mit den schnellen Vorstößen der TuS kamen die Gäste nicht zurecht und so kam die TuS zu dicken, dicken Torchancen. Alle drei hatte Vincent Schmitt auf dem Fuß, doch entweder scheiterte er am guten Torwart der SG oder der Ball ging knapp am Tor vorbei. Was passiert, wenn man vorne die Tore nicht macht? Sie fallen auf der Gegenseite. Eine harmlose Flanke fiel ca. 6m vor dem eigenen Tor Paula Bach vor die Füße. Lobenswert, dass Sie den Ball nicht einfach wegdrosch, sondern in den eigenen Reihen halten wollte, doch Ihr Rückpass zum Torwart war viel zu lasch und so sprintete der SG Stürmer dazwischen und schob zum 0:1 ein. Ein einziger Fehler und schon das Tor.

Die TuS schüttelte sich kurz und kam zurück. Bis zu Pause gelang aber keine nennswerte Szene mehr.

Nach dem Wechsel verlief das Spiel genauso wie vor der Pause und Lindenholzhausen hätte mehr als den Ausgleich verdient. Ein Tor wollte jedoch nicht fallen. Die E2 ist vor und im 16er der Gegner nicht clever genug. Chancen werden zu lasch oder zu hektisch vergeben und wenn man schon kein Glück hat, kommt auch noch Pech dazu. Zwei Minuten vor dem Ende, nahm sich Enes Günes ein Herz und marschierte über die rechte Seite in den Strafraum. Den ersten Gegenspieler konnte er abschütteln aber vom zweiten wurde er noch entscheidend gestört sodass sein Schuss am Ende nur am Posten landete. Sekunden vor dem Ende ging gleicher Spieler erneut in den Strafraum und setzte zum Schuss an, aber Enes, wurde kurz vor dem Schuss übel von den Füßen geholt. Anstatt 7m zu pfeifen beendete der junge Schiedsrichter aber die Partie die so mehr als unglücklich 0:1 verloren ging.

Aufstellung: Ömer Kaya, Hasan Demir, Florian Zuleger, Ben Luca Jung, Enes Günes, Bathuan Kaya, Merlin Gemeiner, Vincent Schmitt, Paula Bach, Hadi Kabaln, Mehmet Tosun, Janis Schwenzner

FSV Würges - TuS Lindenholzhausen I 0:6

Gegen den Tabellenletzten aus Würges hatte die E1 keine Mühen und die Gäste gewannen locker und verdient mit 6:0

Aufstellung: Max Fachinger, Luca Fachinger, Max Zuleger, Christopher Füll, Tom Bach, Berdan Kaya, Jordan Nitemea, Selim Kückük, 

TuS Lindenholzhausen II - JSG Beselich/G/W III 1:8

Die E2 Jugend der TuS Lindenholzhausen ist gegen die JSG aus dem Westerwald gehörig unter die Räder gekommen. Was die JSG Beselich/G/W aber von Fairplay hält, bleibt zu Hinterfragen, denn bereits in der Qualifikationsrunde spielte die Hollesser 2te gegen die 3te der JSG, aber aus der Mannschaft von damals, die gerade ein 2:2 erreichte, war kein einziger Spieler mehr im Kader. Stattdessen spielt nun ein kompletter 04er Jahrgang in der Dritten Mannschaft und gegegn die Älteren hat Lindenholzhausen II nunmal keine Chance.

Bis zur Halbzeit sah es noch einigermaßen gute aus. Hasan Demir hielt was zu halten war und so stand es bis zur Pause "nur" 1:2. Das Tor für die Gastgeber erzielte Bathuan Kaya nach einem Abpraller.

Nach dem Wechsel verlief die Partie jedoch sehr sehr einseitig und jeder Schuss der Gäste war ein Treffer. So stand es am Ende verdient 1:8

Aufstellung: Demir Hasan, Paula Bach, Enes Günes, Ben Luca Jung, Hadi Kabalan, Vincent Schmitt, Janis Schwenzner, Mehmet Tosun, Florian Zuleger, Ömer Kaya

TuS Lindenholzhausen II - JSG Weilmünster/Laubuseschbach/Dietenhausen 7:4

Auch wenn das Ergebnis nach einem klaren Spielverlauf aussieht, so waren Trainer und Spieler mit der Partie nicht zufrieden. In der ersten Halbzeit sah alles noch gut aus und die TuS ging schnell in Führung. Tom Bach belohnte sich für eine starke Partie im letzten Spiel und schoss dass 1:0. Jordan Nitema (2x) und Max Zuleger erhöhten noch vor der Pause auf 4:0.
Nach dem Wechsel ließ die TuS aber stark nach. Übermut und Leichtsinn machte sich breit und die Gäste konnten die Anschlusstreffer erzielen. Die TuS konnte noch drei weitere Treffer verbuchen, aber alles in Allem muss die Art und Weise bemängelt werden. Bei fünf Latte nund Pfostentreffern kann man nicht mehr von Pech sprechen sondern von Unkonzentriertheit.
Aufstellung: Max Fachinger, Luca Fachinger, Umut Dag, Chris Füll, Max Zuleger, Tom Bach, Berdan Kaya, Jordan Nitemea

Tore: Tom Bach, Jordan Nitemea (2x), Max Zuleger (2x) Berdan Kaya, Christopher Füll

JSG Lahntal II - TuS Lindenholzhausen II 2:2

Gegen den Tabellenletzten enttäuschte die E2 auf ganzer Linie und kam nur zu einem Unentschieden. Die Hollesser begannen eigentlich ganz gut und übten Druck auf das Tor der Gastgeber aus. Das Resultat waren Chancen über Chancen die aber allesamt nicht genutzt werden konnten. Pech hatte Enes Günes dessen Schuss an die Únterkante der Latte klatschte und vor dort vor der Linie aufkam. In der 10ten Minute gelang die Führung durch Bathuan Kaya, der gleich in seinem ersten Spiel treffen konnte. Auch der zweite Neuling Merlin Gemeiner fügte sich gut in die Mannschaft ein. Im Anschluss sah alles nach einem Klaren Sieg aus, aber es wollte kein weiterer Treffer fallen. So blieb es bei der knappen Führung bis zur Pause. Der Gastgeber konnte bis dahin keine einzige Chance verbuchen.
Die JSG machte es aber nach der Pause besser und die TuS half ordentlich mit. Die 2te Halbzeit war die bisher schlechteste Leistung der TuS welche die Mannschaft bisher abgab. So wurde der Gegner aufgebaut und die JSG kam zum Ausgleich. Erfolg zeigten die letzte Trainingseinheit in der Eckbälle geübt wurden, denn nach einer Ecke fiel der erneute Führungstreffer für die TuS. Paule Bach konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Wer aber dachte dass die TuS das Spiel nun entscheiden konnte irrte denn der Gastgeber gab sich nicht auf und konnte kämpferisch überzeugen. Die TuS ließ sich dadurch den Schneid abkaufen und so kam wie es kommen musste und die JSG konnte den Ausgleich erzielen. Die TuS hatte sogar Glück, dass das nicht noch der Siegtreffer für die JSG fiel. In letzter Sekunde konnte Vincent den Sturmlauf eines Gegenspielers ablaufen und ihn so am Schuss hindern.
Die JSG konnte ihren ersten Punkt in der Saison einfahren und feierte diesen wie einen Sieg. Aufgrund der schlechten Leistung der Hollesser ging das auch so in Ordnung.
Aufstellung: Mehment Tosun, Paula Bach, Ben Luca Jung, Hasan Demir, Enes Günes, Bathuan Kaya, Vincent Schmitt, Merlin Gemeiner, Florian Zuleger, Hadi Kabaln
Tore: 1:0 Bathuan Kaya, 2:1 Paula Bach

TuS Lindenholzhausen I - JSG Oberlahn I 3:1

Eine ganz starke Leistung zeigte die E1 am 18.03. beim Nachholspiel gegen den bis dato Tabellenzweiten aus Oberlahn. Mit viel Kampfgeist und siegeswillen schaffte die TuS einen knappen, aber verdienten Sieg gegen die JSG.
Speziell in der ersten Halbzeit war die TuS überlegen und Jordan Ntimea sorgte für die verdiente 1:0 Führung. Kurz vor der Pause schloss Berdan Kaya den schönsten Angriff der TuS mit dem 2:0 ab. Mit der beruhigenden 2 Tore Führung ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel hatte die TuS zwar noch immer mehr Spielanteile, aber die JSG verstand zu kontern und setzte mit dem 1:2 Anschlusstreffer noch einmal ein Lebenszeichen. Die TuS war kurz davor den Faden zu verlieren und man musste um die Führung fürchten. Die Mannschaft fing sich jedoch wieder und Jordan machte mit seinem 2ten Treffer alles klar und entschied das Spiel zu gunsten der TuS.

Ein großes Sonderlob an dieser Stelle an jemanden, der sonst eher unauffällig spielt und aufgrund seiner Spielposition nicht oft im Rampenlicht steht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten zeigte Tom Bach, insbesondere in der 2ten Halbzeit eine außergewöhnlich starke Leistung. Nicht ein zweikampf ging verloren und Tom zeigte sogar noch Ansätze in der Offensive und trieb das Spiel nach dem Ballgewinn immer wieder über seine rechte Seite nach vorne. Beeindruckend.

Aufstellung: Hasan Demir, Jordan Ntimea, Tom Bach, Enes Günes, Max Zuleger, Christopher Füll, Berdan Kaya, Dominik Füll

Tore: 1:0, 3:1 Jordan Nitemea; 2:0 Berdan Kaya

TuS Lindenholzhausen II - JSG Heidenhäusen II 4:2

Nach drei Niederlagen in Folge erreichte die E2 Jugend ihren ersten Sieg im Jahr 2015. Gegner heute die JSG Heidenhäusen. Das Spiel begann ausgeglichen mit leichten Vorteilen auf seiten der Gastgeber. Der TuS gelang dann auch früh die Führung. Mit viel Elan und Kampf konnte sich Berdan Kaya im Strafraum der Gäste durchsetzten und zum 1:0 einschießen. In der Folge war die TuS dann die klar bessere Mannschaft, versäumte es aber frühzeitig den Sack zu zu machen. Im Mittelfeld wurde teilweise guter Fußball gespielt der mehrfach in einer Flanke von der Grundlinie endete, aber die Flanken fanden leider nie einen Abnehmer. Die beste Chance hatte noch Hadi Kabalan, der aber knapp an einer Flanke von Berdan vorbei rutschte. 5 Minuten vor der Pause konnte die TuS den Vorsprung aber weiter ausbauen. Enes Günes konnte sich zwei mal in die Torschützenliste eintragen. Bis dato waren unsere Hintermannschaft und unser Keeper Hasan kaum gefordert. Heidenhäusen kam nicht einmal gefährlich vor das Tor.
Das änderte sich allerdings nach der Pause. Zunächst sah es so aus, als würde die TuS dort weiter machen wo sie aufgehört hatte, aber es schlich sich der Schlendrian ein. Kaum ein Angriff wurde noch zu ende gespielt und so gab es immer wieder schnelle Ballverluste. Wenn die Hollesser im Vorwärtsgang sind und den Ball verlieren gibt es immer wieder Schwierigkeiten. Wie auch heute. Ein langer Ball der Gäste konnte von Vincent nicht schnell genug unter Kontrolle gebracht werden. So ließ er sich auf einen Zweikampf ein und wurde vom Gegenspieler überlaufen. Dieser hatte so freie Bahn zum Anschlusstreffer.
Das brachte die TuS für einen Moment völlig aus dem Tritt und die JSG witterte die Chance. Mit großer Unterstützung des Schiedsrichters gelang dies auch. Nach einem "normalen" Zweikampf im Strafraum hatten beide Spieler das Bein relativ hoch. Da ertönte der Pfiff und der Schiri zeigte zur Verwunderung Aller auf den Punkt. Wenn überhaupt hätte es hier indirekten Freistoß wegen gefährlichen Spiels geben dürfen. Der Elfmeter führte zum 3:2 und die sichere Führung war dahin. Wer weiß wie das Spiel verlaufen wäre, wenn das Glück der TuS nicht zur Seite gestanden hätte. Ein Angriff der TuS wurde vom Gästetorwart beim Herauslaufen abgewehrt und der Ball landete direkt vor den Füßen von Berdan Kaya. Der ließ es sich nicht nehmen und schoß den Ball aus gut 25m über den Torwart hinweg zum 4:2 ein. Das bedeutete den Sieg für die TuS die damit an das Tabellenmittelfeld wieder anschließen kann.

Ein Schlusswort zu den Schiris: Alles in Allem zeigen die Schiedsrichter Woche für Woche eine sehr gute Leistung. Als Betreuer wünscht man sich jedoch eine klarere Linie. Mal werden falsche Einwürfe konsequent abgepfiffen und mal dürfen die Mannschaften die Einwürfe zig mal wiederholen. Abstöße müssen vom Boden aus gespielt werden. Auch hier wird die Regel sehr lasch ausgelegt. Und Handspiele werden ignoriert, weil es heißt es wären ja noch kleine Kinder. Das kann man bei der G-Jugend so sehen - nicht aber bei den E-Jugendlichen. An diesem Samstag ging z.B. der Torwart mit dem Ball immer bis an die 16er Linie, nahm dann noch drei Meter Anlauf und schoss dann den Ball aus der Hand ab. 4-5 mal ein klares Handspiel. Hier bitte mehr Klarheit im Sinne aller Beteiligten.
Aufstellung: Hasan Demir, Paula Bach, Vincent Schmitt, Janis Schwenzner, Hadi Kabalan, Bedan Kaya, Umut Dag, Ben Luca Jung, Mehment Tosun, Enes Günes
Tore: 1:0 Berdan Kaya, 2:0, 3:0 Enes Günes, 4:2 Berdan Kaya

TuS Lindenholzhausen II - TuS Dehrn 0:6

Auch wenn das Ergebnis einen eindeutigen Hinweis auf die kräfteverhältnisse gibt, so war der Spielverlauf im Gesamten nicht so eindeutig.
Die Gastgeber begannen ehrgeizig und gut und machten dem Tabellenführer aus Dehrn das Leben schwer. Durch eine enorme Kraftleistung und viel Einsatz, waren die Hollesser gleichwertig und hielten sehr gut mit. Mehr noch. Zwar hatte Dehrn mehr Torchancen zu verbuchen, als Lindenholzhausen, doch waren diese allesamt viel zu harmlos um den guten Keeper Hasan Demir im Tor der Hollesser zu bezwingen, oder die Angriffe der Gäste wurden bereits vorher von Vincent Schmitt und Paula Bach abgefangen. Das neue Abwehrduo machte seine Sache gut. Lindenholzhausen wartete auf seine Torchancen und bekam sie. Und was für welche. Zweimal hatte Ömer Kaya eine 100%tige auf dem Fuß als er alleine auf den Gästetorwart zulaufen konnte und einmal hätte Janis Schwenzer einnetzen können, bekam aber nicht genügend Kraft in den Schuss. Im Training sind alle drei Chancen drin... in diesen wichtigen Situationen leider dann nicht. Kurz vor der Pause erlaubte sich die TuS dann doch einmal einen kurzen Aussetzer und Dehrn konnte dies zur Pausenführung nutzen.

Kurz nach dem Wechsel gab es dann den entscheidenen Knacks, als die Hollesser mit den Gedanken noch in der Kabine waren, erhöhte Dehrn auf 0:2. Das Spiel schien gelaufen und Lindenholzhausen stelle auf vers. Positionen um, um das ein oder andere Neue auszuprobieren. Aber selbst dabei hatte die TuS erneut dicke Chancen zum Anschlusstreffer oder gar zum Ausgleich doch wieder konnten diese nicht genutzt werden. Diesmal scheiterte Vincent am herauslaufenden Torwart der Gäste. Am Ende fehlten den Hollessern die Kräfte gegen die älteren und kräftemäßig überlegenen Dehrner und so wurde auf der Gegenseite in den letzten 10 Minuten der Sack zu gemacht und Dehrn erhöhte auf 0:6

Aufstellung: Hasan Demir, Paula Bach, Vincent Schmitt, Florian Zuleger, Enes Günes, Hadi Kabalan, Ömer Kaya, Janis Schwenzner,

TuS Lindenholzhausen II - JSG Brechen/Weyer III 1:4

Erst vor 14 Tagen bestritt die TuS das Hinspiel gegen die JSG Brechen und nun kam es zum vorverlegten Rückspiel in Lindenholzhausen und man erkannte die TuS nicht wieder bzw. auch die JSG war nicht die gleiche Mannschaft. In den ersten 5-10 Minuten war fast ausschließlich die TuS am Ball und erarbeitete sich Chance über Chance. Aber wir im Hinspiel wollte das erlösende Tor nicht fallen. Die besten Chancen wurden vergeben. Keiner der Spieler hatte seine Nerven im Griff und so wurden die Chancen kläglich vergeben. Nach zirka 10 Minuten kam es dann wie es kommen musste und die JSG Brechen erzielte mit dem ersten Angriff überhaupt das 0:1, Vorausgegangen war wie so oft ein individueller Fehler in der Hollesser Mannschaft, als diese im Vorwärtsgang befand. Anstatt den Ball frühzeitig abzuspielen, wurde der Ball leichtsinnig vertändelt und die JSG nutzt solche Chancen eiskalt. Auch die Treffer 2 und 3 für die Spielgemeinschaft, fielen nach ähnlichem Schema. Auch wenn die TuS bis dahin noch gut mitspielte, so gingen nach dem 0:3 die Köpfe nach unten. Das spielentscheidene 0:4 fiel noch vor dem Pausenpfiff.
Toll aber, dass die TuS nach dem Wechsel nicht aufgab und weiter versuchte den Anschlusstreffer zu erzielen. Taktisch wurde umgestellt, sodass Hasan Demir ins Tor wechselte und Vincent Paula Bach in der Abwehr unterstützte. Die Maßnahme zeigte insofern Wirkung, dass kein weiterer Treffer für die JSG fiel. Alle Angriffe wurden von Vincent und Paula abgefangen und die zwei drei Bälle die auf das Tor der Gastgeber kamen, wurden von Hasan sicher abgefangen. Nach vorne brachte Ömer Kaya Schwung in die Partie und erneut hatte die TuS wieder mehrere Chancen. Die dicksten vergaben Vincent Schmitt, der mutterseelenalleine vor dem Tor viel zu überhastet abschloss und Hadi Kabalan, der genauso freistehend den Ball nicht unter Kontrolle bringen konnte. Die Bemühungen wurden aber doch nochbelohnt und nach schönem Angriff konnte Chris Füll den Ehrentreffer erzielen. Alles in Allem eine ordentliche Leistung. Vor dem Tor fehlt es jedoch an Cleverniss und die individuellen Fehler im Spielaufbau müssen dringend abgestellt werden.
Nächster Versuch bereits am kommenden Mittwoch, wenn es um 18:00Uhr gegen den Tabellenführer aus Dehrn geht.
Aufstellung: Ömer Kaya, Florian Zuleger, Paula Bach, Janis Schwenzner, Hadi Kabalan, Enes Günes, Ben Luca Jung, Vincent Schmitt, Christopher Füll, Hasan Demir

Tor: 1:4 Christopher Füll (38. min) 

JSG Brechen/Weyer II - TuS Lindenholzhausen I 3:7

10 Tore sahen die Zuschauer in einem Spiel, dass anfänglich spannender war, als das Ergebnis aussagt. Lindenholzhausen war zwar über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft aber Niederbrechen konnte in der ersten Halbzeit sehr gut mithalten und zweimal die Führung der TuS eleminieren. Der FAC profitierte allerdings von den vielen vergebenen Chancen die die TuS liegen ließ. Das 0:1 in der 6. min erzielte Berdan Kaya mit einem herlichen Seitfallzieher nach einem Eckball. Nach kam die TuS zu den erwähnten Chancen am laufenden Band aber es wollte kein Treffer mehr fallen. In der 16. min konnte Niederbrechen den Ausgleich erzielen und die TuS war für einen kurzen Moment völlig von der Rolle. Das nutzte der FCA um zwei MInuten später sogar in Führung zu gehen. Glück für die TuS, dass Christopher Füll noch vor der Pause den Ausgleich erzielen konnte.
In der zweiten Halbzeit erhöhte die TuS den Druck und es kam zu individuellen Fehlern bei der JSG Brechen. Nach einer strammen Flanke von Jordan Ntimea konnte der Verteidiger nicht ausweichen und lenkte den Ball zur 2:3 Führung für die TuS ins eigene Tor. Nun sah es nach einem sicheren Sieg aus, soch Brechen konnte noch einmal zurück schlagen und eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft nutzen um das 3:3 zu erziehlen. In den letzten 15 Minuten spielte Max Zuleger groß auf. Zunächst spielte er sich auf rechts schön frei und seine anschließende Flanke landete punktgenau auf dem Kopf von Chris Füll, der die erneute Führung erzielen konnte. Das 5:3 erzielte Max Zuleger dann selbst bevor der das 6:3 erneut schön herausspielte und dadurch Berdan freie Fahrt zu seinem 2ten Treffer hatte. Das schönste Tor des Tages erzielte Enes Günes nach Mustergültiger Flanke von Max Zuleger per Kopf. Energisch wie Enes sich gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte und den Ball einnetzte.
Die JSG Brechen war körperlich nicht auf dem Niveau der Hollesser und konnte am Ende nicht mehr mithalten. Gegen andere Gegner muss die TuS sich aber insbesondere spielerisch steigern. Zuviele Bälle werden auf Gut Glück nach vorne getreten und bei eigenem Ballbesitz läßt man sich auf zu viele Zweikämpfe ein. Aber verdientermaßen zieht die TuS mit dem Sieg in der Tabelle an der JSG Brechen vorbei.
Sonderlob noch an Max Fachinger im Tor der TuS. Die JSG kam im gesamten Spiel zu 6 Chancen. Bei dreien war Max machtlos aber die anderen drei hochkarätigen Chance vereitelte Max im Alleingang. Klasse Leistung

Aufstellung: Max Fachinger, Tom Bach, Berdan Kaya, Enes Günes, Luca Fachinger, Christopher Füll, Dominik Füll, Max Fachinger, Jordan Ntimea, Hejar Altensik

Tore: 0:1, 3:6 Berdan Kaya, 2:2, 3:4 Christopher Füll; 3:5 Max Zuleger, 3:7 Enes Günes 

JSG Brechen/Weyer III - TuS Lindenholzhausen II 7:2

Die 2te E-Jugendmannschaft der TuS hat im ersten Spiel des Jahres 2015 einen Fehlstart hingelegt und ist beim Tabellenzweiten, der JSG Brechen/Weyer III mit 7:2 unter die Räder gekommen.
Die TuS hatte in der ersten Minute des Spiels, die erste riesen Chance durch Janis Schwenzner, doch Janis zögerte zu lange beim Abschluss und so konnte die JSG den Ball noch rechtzeitig abwehren. Die TuS dachte dann wohl, dass es mit den Chancen so weiter gehen würde und verschlief dadurch den Start komplett. Ehe man es sich versah führte die JSG Brechen mit 4:0. Allein Hasan Demir im Tor der TuS war hellwach und verhinderte so einen noch höheren Rückstand. An den Gegentoren konnte Hasan nichts machen, die allesamt hoch über ihm einschlugen. Auf der Gegenseite wurden die wenigen Chancen durch die Abwehr der JSG und deren gutem Torhüter entschärft. Der TuS fehlte es an der nötigen Agressivität und leistete sich zu viele Fehlpässe. Die JSG hingegen stand den Hollessern schon bei der Ballannahme sofort auf den Füßen und zwang die TuS zu den Fehlern. Auf der Gegenseite ließ die TuS den Gastgebern zu viel Platz im Spielaufbau und man ließ sich ein ums andere mal überrennen.
Im zweiten Abschnitt hütete Ömer Kaya, dem es aufgrund einer Verletzung an Spritzigkeit fehlte, das Tor der Gäste und Hasan Demir wechselte ins offensive Mittelfeld. Die Maßnahme zahlte sich schnell aus, denn Hasan sorgte für viel Unruhe bei der JSG und konnte seine Mitspieler so mitziehen. Verdienter Lohn war der Ausgleich durch Hadi Kabalan. Hadi profitierte mit einem Abstauber von einem Torwartfehler nach einem Eckball. Trotz dem Anschlusstreffer und der besseren Spielweise der TuS konnte nicht verhindert werden, dass die JSG drei weitere Treffer erzielen konnte. Beim Stand von 1:7 konnte Enes Günes noch einmal Ergebniskosmetik betreiben und auf 2:7 verkürzen.
Gegen Mannschaften wie die JSG Brechen, die einige Spieler des Jahrgangs 2004 in seinen Reihen hatte, tut sich die TuS aufgrund der körperlichen Überlegenheit der Gegner schwer. Bereits in 3 Wochen kommt es in einem vorverlegten Spiel zur Chance auf Wiedergutmachung, wenn die JSG zu Gast bei der TuS ist.

Aufstellung: Hasan Demir, Paula Bach, Florian Zuleger, Janis Schwenzner, Enes Günes, Hadi Kabalan, Ömer Kaya, Vincent Schmitt

Tore: 1:4 Hadi Kabalan, 2:7 Enes Günes

TuS Dietkirchen II - TuS Lindenholzhausen 2:3

Tolle Leistung der E1 Jugend mit einem verdienten Sieg. Gegen den Favoriten aus Dietkirchen hatte man vorher nicht wirklich mit einem Sieg gerechnet, aber die E1 übertraf an diesem Sonntag die Erwartungen in allen Belangen.

Das Spiel ging los wie die Feuerwehr und die TuS Dietkirchen hatte spielerisch leichte Vorteile aber der Gast störte das Spiel des Favoriten früh, sodass Dietkirchen nicht vor das Tor der Gäste kam. Auf der anderen Seite konnte die TuS in der 3ten MInute in Führung gehen. Max Zuleger konnte einen Abpraller erlaufen und führte den Ball aus spitzem Winkel auf das Tor und knallte den Ball mit aller Wucht ins Netz. Spieler und Betreuer der TuS Dietkirchen wollten ein Phantomtor erkannt haben, aber der gute Schiedsrichter winkte mit einem Lächeln ab und gab den Treffer.

Danach übernahm die TuS Dietkirchen aber das Spiel und nach feinem Spielzug konnte die ersatzgeschwächte Abwehr aus Lindenholzhausen den Angriff nicht verteidigen und Dietkirchen erzielte den Verdienten Ausgleich. Der Gast aus LIndenholzhausen gab wieder Gas und konnte ihrerseits die ein oder andere Chance verbuchen - hatte aber beim Abschluss kein Glück. Kurz vor der Halbzeit wurde die TuS dann auch noch kalt bei einem Eckball erwischt und Dietkirchen ging vor der Pause mit 2:1 in Führung. Dann kam die große Stunde von Enes Günes.  Nach toller kämpferischer Leistung und mit enormer Durchsetzungskraft erzielte Enes noch vor der Paus den Ausgleich

Nach dem Wechsel lieferten sich beide Mannschaften einen großen Fight der die Zuschauer begeistert hat. Es ging hoch und runter, aber beide Abwehrreihen leisteten sich keine Fehler und auch unser Torwart Max Fachinger zeigte eine tolle, fehlerfreie Leistung. So konnte ersteinmal keine Mannschaften treffen. Die TuS suchte Ihr Glück in Konter aber leider führte keiner zum Erfolg. EIn wenig Zielwasser wäre hilfreich gewesen. Ein Konter aber traf dann doch ins Schwarze und es war kein geringerer als Enes Günes der sich für ein tolles Spiel mit dem 2:3 Siegtreffer selbst und die Mannschaft belohnte. Klasse Leistung Jungs

Tore: 0:1 Max Zuleger, 2:2 Enes Günes, 2:3 Enes Günes

Aufstellung: Max Fachinger, Tom Bach, Berdan Kaya, Max Zuleger, Christopher Füll, Umut Dag, Selim Kückück, Enes Günes, Dominik Füll

TuS Lindenholzhausen II - SG Weiltal 4:2

Im letzten Spiel des Jahres 2014 zeigte die E2 Jugen der TuS eines ihrer besten Spiele in dieser Saison und gewann die Partie am Ende mehr als verdient.
Von Beginn an setzte die TuS den Gast unter Druck und die SG konnte sich kaum aus der Umklammerung der Gastgeber befreien. Hinten standen Paula Bach und Florian Zuleger gewohnt sicher, davor zog Enes Günes die Fäden im Spiel nach vorn und Janis Schwenzner und Hasan Demir wichen wie geplant immer wieder auf die Außen aus, um von dort Vincent Schmitt im Stum in Szene zu setzten. Dies gelang alles hervorragend und in der 10ten Minute ging die TuS dann auch in Führung. Hierzu nahm Janis Schwenzner die Hilfe der Gäste ein wenig in Anspruch. Nachdem Janis einen seiner Gegenspieler ausgespielt hatte, wurde seine Flanke von einem Gästespieler ins eigene Tor abgefälscht. Nach der Führung macht die TuS sofort weiter Druck und wurde durch das 2:0 durch Enes Günes belohnt. Enes setzte einen direkten Freistoß unhaltbar ins Netz. Der selbe Spieler besorgte nur wenige Minuten danach auch gleich das 3:0, als er wunderschön von Rechts nach innen zog und mit seinem schwächeren linken Fuß ins lange Eck traf. Danach schien die Partie gelaufen  - doch es kam ein wenig anders. Mit dem ersten Angiff überhaupt kam die SG Weiltal zum Anschlustreffer. Schönheitsfehler, so dachte man. Nach dem Anstoß durch die TuS kam die SG aber erneut in Ballbesitz und die TuS bekam den Ball nicht weg. Ein Gästespieler schoß im Gewühl einfach mal gegen den Ball dieser landete durch den nassen und schnellen Untergrund unhaltbar im Netz der TuS, sodass es mit einem knappen Vorsprung in die Halbzeit ging.
Die E2 nahm sich die Halbzeitansprache aber zu Herzen und machte so weiter, wie man auch die Partie begonnen hatte. So kam der Gast während der gesamten 2ten Halbzeit nie gefährlich vor der Tor. Die wenigen langen Bälle wurden von Hasan Demir der ins Tor gewechselt war, locker abgefangen. Die TuS hatte aber Probleme einen weiteren Treffer zu erzieln und tat sich bei den vieln Chancen schwer. Die besten davon hatten Enes und Vincent sowie Paula Bach, deren Fernschüsse aber neben, oder über dem Tor landeten. Zirka zehn Minuten vor dem Ende machte die TuS dann aber den Sieg perfekt. Nach einer tollen Ballkombination steckte Enes wunderschön auf den wartenden Vincent durch und Vincent setzte den Ball mit einem tollen Schuss unter die Latte.
Alles in Allem ein verdienter Sieg der eigentlich noch höher hätte ausfallen müssen. Aber toll, wie die TuS diesesmal versucht hat, spielerisch zu überzeugen. Sehr oft zeigten die Spieler einen Doppelpass und traten den Ball nicht blind nach vorn. Einzig der Abschluss bleibt ein wenig zu bemängeln, aber am Ende zählen die drei verdienten Punkte. Sonderlob an ALLE Spieler die zum Jahresabschluss auf dem Platz standen und zu jeder Minute unmissverständlich klar machten, dass Sie dieses Spiel gewinnen wollten.

Tore: 1:0 Janis Schwenzner, 2:0 und 3:0 Enes Günes, 4:2 Vincent Schmitt

Aufstellung: Julius Cremer, Paula Bach, Florian Zuleger, Hasan Demir, Janis Schwenzner, Enes Günes, Hadi Kabalan, Vincent Schmitt, Ben Luca Jung

TuS Lindenholzhauen II - JSG Weilm./Laubuse./Dietenhausen III 1:0

Endlich ist es vollbracht und die E2 Jugend hat ihr erstes Saisonspiel gegen die JSG Weilmünster/Laubuse/Dietenhausen III gewonnen.
Das die JSG eigentlich mit einer F Jugend angetreten ist, war zunächst kaum spürbar denn die Gästemannschaft die einige Spieler aus dem Jahrgang 2006 in den Reihen hatte, machte der TuS das Leben ziemlich schwer. Die JSG störte früh und die TuS war nicht, oder nur kaum in der Lage ihr spiel zu machen. Bezeichnend war, dass die dickste Chance der TuS somit aus einem Zufall entstand. Enes Günes ging in der Mitte der gegnerischen Hälfte zu einem Pressschlag und daraus entstand eine Bogenlampe die sich gefährlich vor dem Tor der Gäste senkte. Der Torhüter hatte jedoch aufgepasst, lenkte den Ball an die Latte, landete dabei selbst im Tor – der Ball aber landete auf, und nicht hinter der Linie. Zwar gab es kurze Proteste, aber es war wirklich schwer für den Schiedsrichter zu erkennen.
Auf der Gegenseite hatte aber auch die JSG ein wenig Pech. Ein satter Fernschuss klatschte an die Latte vom Tor von Ben Luca Jung. Ben wäre heir machtlos gewesen. In der Folge kam die TuS aber immer besser ins Spiel und es war dann eigentlich nur eine Frage der Zeit bis das Tor fiel.
Entsprechend zeigte die TuS Geduld und wurde dafür belohnt. Nach einem wirklich schönen Zusammenspiel der Gastgeber gelang Enes Günes dann der entschiedene Treffer. Hinten ließ die TuS weiter keine Chancen zu, kam ihrerseits noch zu der ein oder anderen Gelegenheit, aber der zweite Treffer wollte nicht fallen.
Alles im Allem ein verdienter Sieg gegen eine engagierte junge Truppe der JSG. Schlussendlich war es die körperlichen Überlegenheit die zum Sieg führte und auch die Tatsache, dass mal wieder Paula Bach und auch Florian Zuleger die Angriffe der Gäste zu verteidigen konnten und die Bälle, die in der zweiten Halbzeit noch auf das Tor kamen, waren ganz sichere Beute von Hasen der mittlerweile das Tor hütete.

Zwei Kritikpunkte. Das Spiel wurde zwar um eine Stunde vorverlegt, aber das geschah rechtzeitig. Trotzdem stand die TuS zum Anpfiff mit nur 7 Spielern da, da einige den früheren Treffpunkt verschlafen hatten. So bitte nicht.
Zweiter Punkt der hoffentlich von der Mannschaft verstanden wurde: Bei einer knappen 1:0 Führung muss das Mittelfeld in den Schlussminuten mehr nach hinten arbeiten. Innerhalb der letzten 5 Minuten konnt der Gast noch einmal zwei Angriffe vortragen, wo er in Überzahl gegen die heimische Abwehr auftrat. Glück dass die beiden o.g. Spieler hier Ihr bestes gaben.

Tor: 1:0 Enes Günes

Aufstellung: Ben Luca Jung, Paula Bach, Janis Schwenzner, Florian Zuleger. Enes Günes, Vincent Schmitt, Hasan Demir, Dominik Füll. Ömer Kaya, Hadi Kabalan

 

SG Selters : TuS Lindenholzhausen II 3:1

Anscheinend ist nach der Kabinenansprache beim letzten Training bei den jungen Spielern doch etwas hängen geblieben, denn beim Spiel gegen die SG Selters zeigte die E2 Jugend, dass hier doch eine Einheit auf dem Platz steht, wo jeder für jeden kämpft und das bis zur Erschöpfung. Ok, mit der SG Selters stand der bisher stärkste Gegner auf dem Platz und wenn man sich die Ergebnisse der SG angeschaut hat, so war klar, dass die Chance der TuS nur sehr gering sein würde. Nichts desto trotz wollte sich die TuS nicht ergeben und das spürte man von Beginn an. Die Taktische Marschroute war klar. Hinten dicht machen und dann auf schnelle Konter hoffen. Die TuS Begann mit einer dreier Kette hinten und direkt davor agierten Enes Günes und Hadi Kabalan als sog. Doppelsechs. Vorne lauerte Vincent auf die Bälle, ackerte aber auch viel nach hinten und störte die SG beim Spielaufbau so früh, sodass der SG zunächst wenig einfiel. Der Plan schien aufzugehen. Nach ca. 5 min konnte Enes einen Pass der SG abfangen und schickte Vincent sofort auf die Reise. Dieser nahm den Ball im Lauf geschickt mit und erzielte die frühe Führung der TuS. Die SG zeigte sich zunächst ein wenig geschockt und man merkte, dass der Favorit mit dem Rückstand nur schwer umgehen konnte. Die TuS machte das weiter geschickt, störte früh und ließ sich beim Zweikampf nicht den Schneid abkaufen. Einigen Spielern aus Selters schmeckte die gesunde Härte der TuS gar nicht und die SG begann blind auf das Tor der TuS zu ballern, ohne jedoch eine echte Gefahr für die Hollesser auszustrahlen.

Nach 20 min. war es dann aber doch soweit und die TuS musste den Ausgleich hinnehmen. Einmal zu spät angegriffen und die Mannschaft aus Selters konnte ihre spielerische Überlegenheit nutzen um zum Erfolg zu kommen. Danach gingen die Köpfe der TuS leider nach unten und für kurze Zeit fehlte der nötige Biss um bestehen zu können. Während dessen fiel dann auch die Führung für Selters, wobei hier wieder zwei, drei individuelle Fehler vorausgingen. Zunächst machte Vincent den Fehler und griff seinen Gegenspieler im Laufduell von hinten an, anstatt zunächst vorbei zu laufen um das Tor abzudecken und dann agierte die Abwehr zu unentschlossen, sodass der Gegner quer legen konnte und der Torschütze dem guten Hasan Demir keine Chance ließ. So ging man doch mit einem Rückstand in die Kabine, der zu vermeiden gewesen wäre.
Es gelang jedoch die Mannschaft wieder aufzurichten und die TuS sah weiter die Chance zumindest ein Unentschieden zu holen. So war der Kampf noch größer und die Devensive machte eine tolle Arbeit an diesem Abend. Die SG kam zu keiner nennenswerten Torchance, bis auf den ein oder anderen Fernschuss, die aber alle samt weit am Tor vorbei segelten. Am Ende hatte die TuS dann dreimal Pech. Zunächst bot sich die Chance auf einen Konter und hätte der Abwehrspieler der SG nicht im letzten Moment das Bein an den Ball bekommen, wäre Vincent erneut alleine vor dem Tor der Gastgeber aufgetaucht, aber so ging die Chance verloren. Kurz darauf hatte Vincent dann nach schönem Zuspiel von Janis die dicke Chance auf dem Fuß, vergab aber zu hektisch und zu ungenau. Zu guter letzt unterlief unserem Schlussmann ein zu kurzer Abschlag, der von der SG abgefangen wurde, als die TuS in der Vorwärtsbewegung war und die SG nutzte die einzige Torchance um in den Schlussminuten auf 3:1 zu erhöhen.
Ein sonderlob hat sich heute die ganze Mannschaft verdient, aber hervor zu heben sind einmal Ben Luca Jung und Florian Zuleger die abwechselnd die Rolle des Ersatzmanns übernommen haben und egal wer von beiden gerade auf dem Platz stand, beide machten einen tollen Job und zerstörten das Spiel der SG wo es nur ging.
Unschöne noch zum Schluss: Einigen Spieler der SG war anzumerken, wie hoch der Frust war, der durch das aggressive, aber faire Spiel der TuS verursacht wurde, und nachdem Enes einen Spieler der SG durch einen feinen Trick austanzte, trat dieser ohne Rücksicht auf Verluste Enes von hinten in die Beine. Sorry, aber auch bei der E-Jugend kann man solche Szenen mit einer Zeitstrafe verwarnen. Hier lag der ansonsten gute Schiedsrichter nicht ganz richtig.
Am Ende stand ein großer Kampf der TuS gegen einen zu starken Gegner, der am Ende verdient den Platz als Sieger verließ. Für die TuS heißt es: Kopf hoch und diese Leistung mit in die nächsten Spiele zu nehmen. Denn eines ist klar. Mit dieser Einstellung wären die ersten beiden Spiele nicht verloren gegangen und so kann man auch gegen die nächsten Gegner bestehen.
Aufstellung: Hasan Demir, Paula Bach, Ben Luca Jung, Janis Schwenzner, Enes Günes, Hadi Kabalan, Vincent Schmitt, Florian Zuleger

Tor: 0:1 Vincent Schmitt

TuS Lindenholzhausen I - SC Offheim 2:5

Lindenholzhausen hatte gegen den SC Offheim weitesgehend keine Chance. Das zeigte alleine das 0:1 das nach einem Freistoß entstand. Rätselhaft wie E-Jugendliche auf die Idee kommen einen Freistoß so auszuführen. Der Ball lag ca. 15m halb rechts vor dem Tor. Anstatt den Ball auf das Tor zu ballern oder nach halb links zu flanken, schoss der Offheimer Spieler den Ball mit sehr viel Gefühl über die Mauer zwischen Elfer und 5m Raum und von Rechts kam ein Spieler der Offheimer hereingelaufen und drückte den Ball mit dem Kopf über die Linie. Klasse. Das muss man neidlos anerkennen. Das 0:2 fiel dann durch einen Fernschuss und entschied praktisch das Spiel schon nach einer viertel Stunde. Die TuS kam zu keiner echten Torchance in Halbzeit eins.

Nach dem Wechsel zog die SC zunächst auf 0:5 davon und erst danach kam auch die TuS zum Zug und konnte mit dem 1: und dem 2:5 das Ergebnis ein wenig korigieren.

Aufstellung: Max Fachinger, Chris Füll, Berdan Kaya, Hejar Altensik, Tom Bach, Luca Fachinger, Umut Dag, Enes Günes, Max Zuleger
Tore: 1:5 Chris Füll, 2:5 Max Zuleger

TuS Lindenholzhausen I - FSV Würges 8:0

Der E1 gelang ein klarer Sieg gegen den FSV Würges. Im gesamten Spiel ließ die TuS keine einzige Torchance der Gäste zu und war selbst brandgefährlich. Max Zuleger machte seinem Ruf als Torjäger einmal wieder alle Ehre und schoß bereits in Halbzeit 1 eine klare 4:0 Führung heraus.

In der zweiten Halbzeit ging der selbe Spieler ins Tor und andere übernahmen das Toreschießen. So waren weiter Christopher Füll, Tom Bach und Max Fachinger erfolgreich und am Ende stand ein verdienter 8:0 Sieg und die TuS klettert in der Tabelle weiter nach oben.
Aufstellung: Max Fachinger, Luca Fachinger, Tom Bach, Jordan Ntimena, Christopher Füll, Umut Dag, Max Zuleger

JSG Beselich/G/W III - TuS Lindenholzhausen II 2:1

Bei der E2 von Lindenholzhausen scheint derzeit der Wurm drin zu sein. Erneut musste die TuS eine Niederlage einstecken. Der Tus gelingt es derzeit nicht den Kampf im Spiel anzunehmen. Während der Gegner mit allen Mitteln versucht an den Ball zu kommen, schauen unsere Spieler nur zu. Im Spiel nach vorne wird entweder zu spät oder zu lasch abgespielt sodass der Ball nach zwei drei Stationen wieder vom Gegner erobert wird. So war es auch an diesem Samstag. Die TuS hatte totales übergewicht schaffte es aber aus den oben genannten Gründen nicht sich CHancen zu erspielen. So brachte das Übergewicht nichts ein. Hinzu kommt allerdings auch ein wenig Pech. Die JSG hatte in der ersten Hälfte eigentlich keine Chance und ging trotzdem in Führung. ein relativ harmloser Fernschuss kam vor Keeper Hasan noch einmal auf und rutschte Hasan dann über die Finger ins Tor.
Aber Fehler passieren und der Rest der Mannschaft hätte die Wende herbei führen können, aber dies gelang auch nach der Pause nicht. Erneut zeigte die TuS nicht ihre Leistung die sie eigentlich abrufen kann. Beispielhaft war das Verhalten von Ömer Kaya, der sich zunächst sehr gut gegen zwei Gegenspieler durchsetzten konnte und so aus spitzem Winkel alleine auf den Keeper zulaufen konnte. In der MItte war Hadi Kabaln mitgeeilt und hätte Ömer den Ball quer gelegt hätte Hadi zwei Meter vor dem leeren Tor gestanden. Stattdessen zog Ömer den Ball am kurzen Pfosten vorbei. Zum verrückt werden. Nach der dicken Chance zum Ausgleich zeigte die JSG ihren schönsten Angriff und nach einem doppelten Doppelpass gelang die 2:0 Führung. Erst danach kapierte die E2, dass es heute nur über den Kampf gehen würde und nach schönem Zusammenspiel zwischen Janis Schwenzner und Hadi Kabalan wurde Vincent Schmitt auf die Reise geschickt und sein Schuss schlug im kurzen Eck ein. Der Anschlusstreffer setzte noch einmal letzte Kräfte frei, aber der TuS fehlt wie beschrioeben derzeit auch einfach das Glück. So stand die Mannschaft am Ende wieder mit leeren Händen da.
Aufstellung: Hasan Demir, Paula Bach, Janis Schwenzer, Hadi Kabalan, Ömer Kaya, Julius Cremer, Florian Zuleger, Vincent Schmitt, Enes Günes
Tor: 2:1 Vincent Schmitt

TuS Lindenholzhausen II - JSG Dorndorf/Wilsenroth 1:2

Obwohl der Gast aus dem Westerwald keineswegs überlegen war, verlor die E2 Jugend ihr erstes Rundespiel zu Hause mit 1:2.

Die TuS fand an diesem Samstagnachmittag nie ins Spiel und zu viele individuelle Fehler bescherten dem Gast ein leichtes Spiel. So wie die TuS bei diesem Spiel auftrat, taten sie sich schwer gefährlich vor das Tor der Gäste zu kommen. Lediglich einmal in der ersten Halbzeit hatte Ömer Kaya die Chance zum Tor, doch er wartete zu lange mit dem Abschluss und bekam in letzter Sekunde den Ball vom Fuß genommen. Die JSG wiederum machte aus einer Chance gleich das 0:1 und die TuS machte ein langes Gesicht.
In der zweiten Halbzeit zeigte sich zunächst das gleiche BIld. Kaum ein Zuspiel der TuS kam an, die ZWeikämpfe wurde nicht angenommen und nicht gewonnen und Bälle wurden nicht gesichert und sofort wieder verloren. Die Folge: mit der zweiten Chance, die nicht mal eine richtige war, machte die JSG das 0:2. HAsan Demir, der das erste mal das Tor über die Gesamte Partie hütete, machte seine Sache gut, hatte aber bei den Gegentreffern keine Chance. Erst nach dem 0:2 Rückstand wachte die TuS auf und nahm zumindest den Kampf auf. In der Folge erzielte Vincent Schmitt, nach schönem Pass von Christopher Füll den 1:2 Anschlusstreffer. Leider viel zu spät leckte die TuS dann Blut und drückte nun auf den Ausgleich. Die JSG machte aber in der Abwehr dicht und ließ kaum Chancen zu. So blieb es am Ende bei der Niederlage für die TuS, die aufgrund der Leistungen nicht unverdient war.

Aufstellung: Hasan Demir, Paula Bach, Janis Schwenzner, Julius Cremer, Christopher Füll, Hadi Kabalan, Vincent Schmitt, Ömer Kaya, Florian Zuleger

Tor: 1:2 Vincent Schmitt

Spielplan E1 Jugend Saison 2014/15

E1 Jugend: Spielplan 2014/2015
Spielplan E1 Hauptrunde Gr 1.pdf
PDF-Dokument [37.0 KB]

Spielplan E2 Jugend Saison 2014/15

E2 Jugend: Spielplan 2014/2015
Spielplan E2 Hauptrunde Gr 4.pdf
PDF-Dokument [35.3 KB]

JSG Beselich/G/W II - TuS Lindenholzhausen I 2:4

Mit dem Auswärtssieg gegen die JSG Beselich unterstreicht die TuS ihre Führungsposition in der Qualifikationsrunde und beendet diese suverän auf Platz 1. Auch ohne Ihren Torjäger Max Zuleger, der urlaubsbedingt fehlte, zeigte die E1 eine prima Vorstellung und das Toreschießen übernahmen dieses mal Andere. So war es Selim Kückück, der in Minute 20 zum 1:0 treffen konnte. Kurz darauf erhöhte Umut Dag mit einem Fernschuss-Hammer auf 2:0 und die Weichen standen auf Sieg. Die JSG konnte aber noch vor der Pause auf 1:2 verkürzen und so deutete sich eine spannende zweite Halbzeit an.

Diese bekamen die Zuschauer auch zu sehen. Zwar konnte Jordan Ntimena den alten 2 Tore Vorsprung wieder herstellen aber die JSG blieb am Ball und erhöhte den Druck, erst als erneut Jordan 5 Minuten später auf 4:1 erhöhen konnte war das Spiel entschieden. Zwar kam die JSG in der 47minute noch einmal auf 2:4 heran, aber die TuS brachte die letzten 10 MInuten locker über die Runde und ist somit Meister der Qualifikationsrunde. Herzlichen Glückwunsch.

Aufstellung: Dominik Füll, Hejar Altensik, Tom Bach, Christopher Füll, Jordan Nitmena, Selim Kückück, Berdan Kaya, Umut Dag
Tore: 0:1 Selim Kückük, 0:2 Umut Dag, 1:3, 1:4 Jordan Nitmena

TuS Lindenholzhausen II - JSG Beselich/G/W III 2:2

Das die TuS das letzte Spiel der qualifikationsrunde nicht gewinnen konnte, lag im wesentlichen an zwei Punkten. Zum einen erzielte der Gegner ein Traumtor per Fallrückzieher und zum anderen konnte der Gästetorwart einen super geschossenen Freistoß von Vincent Schmitt, noch im den Pfosten lenken, als alle schon den Torschrei auf den Lippen hatten.
Das die TuS das Spiel am Ende nicht noch verlor, lag auch an zwei Punkten. Zum einen an einer gut aufgelegten Paula Bach und dann an einem hervorragendem Torwart Hassan Demir.
Von Beginn an zeigte die TuS eine gute kämpferische Leistung, wobei die Dritte Mannschaft der JSG ein schwerer Brocken war der kaum geknackt werden konnte. Die TuS spielte zwar von hinten heraus gut, war dann aber in der offensive zu eigensinnig. Ömer Kaya und Janis Schwenzner hatten gute Szenen wo sie aber kurz vor dem Abschluss hätten abspielen müssen. So wurden die Chancen vergeben. Das 1:0 für die TuS resultierte dann aber schließlich aus einer Eigenleistung von Ömer, der den Ball gerade noch durch zwei Abwehrspieler und am Torwart vorbei spitzeln konnte. Kurz darauf fiel der Ausgleich durch besagten Fallrückziehener. Klasse wie der Spieler der Gäste, obwohl er vom Tor weg lief, den Ball rücklinks noch aufs Tor brachte. Die komplette Abwehr und Torwart Hasssan waren von der Aktion völlig überrascht. Nach dem Wechsel tat sich die TuS dann schwerer und die JSG war die bessere Mannschaft. Hier und da gelang der TuS aber ein Konter der aber jedesmal kurz vor dem Strafraum abgefangen werden konnte. Nur einmal konnte die TuS sich durchsetzten und erneut war es Ömer, der auf Pass von Enes Einschießen konnte. Fünf Minuten vor dem Ende erzielte der Gast durch einen unhaltbaren Fernschuss aber noch den Ausgleich.

Aufstellung: Hassan Demir, Paula Bach, Julius Cremer, Janis Schwenzner, Florian Zuleger, Vincent Schmitt, Hadi Kabalan, Ben Luca Jung, Ömer Kaya, Enes Günes

Tore: 1:0, 2:1 Ömer Kaya

Fazit der Qualifikationsrunde: Das Spiel gegen Weinbachtal wurde suverän gewonnen, und bei der Niederlage gegen die JSG Oberlahn hatten wir nicht den Hauch einer Chance. Das gegen Limburg die halbe Mannschaft fehlte und die die dort waren einen raben schwarzen Tag hatten, war einfach Pech. Die Partie gegen Beselich hätte gewonnen werden können, aber am Ende war es ein gerechtes Unentschieden. Sicher hätte man zu Beginn der Saison mit etwas mehr gerechnet als Platz vier, aber im Nachhinein kann man vor allem mit der Einstellung der Kinder zufrieden sein.

JSG Weinbachtal II - TUS Lindenholzhausen II 0:4

Im dritten Saisonspiel kam die E2 Jugend endlich zum verdienten ersten Sieg in der Qualifikationsrunde. Endlich waren alle Mann mit an Bord und endlich zeigte die Mannschaft ihr wahres Gesicht. Kämpferisch überzeugte die komplette Mannschaft und auch spielerisch war der ein oder andere schöne Spielzug zu sehen. Die ersten dicken Chancen ergaben sich jedoch daraus, dass Keeper Julius Cremer mit einem langen Abschlag die kompltte Abwehr von Weinbachtal überraschte und Vincent Schmitt somit alleine vor dem Torwart der Gastgeber auftauchte. Dieser wehrte beide Schüsse jedoch ab, war aber dann bei dem Nachschuss von Hadi Kabalan machtlos und die TuS ging mit 1:0 in Führung. Danach kam Weinbachtal ein wenig besser ins Spiel aber die TuS Abwehr stand kompakt und verhinderte größere Torchancen. Nach ca. 15min gelang der TuS ein schöner Angriff den erneut Hadi Kabalan zum 2:0 abschloss. So war das Spiel fast entschieden. Die TuS machte aber weiter Dampf und Ömer Kaya konnte vor der Pause auf 3:0 erhöhen.
Nach dem Wechsel zeigte die TuS wirklich feinen Fußball. Schade dass nicht mehr Torchancen dabei heraus kamen aber durch den enorm hohen Ballbesitz der TuS hatte die JSG nicht den Hauch einer Chance selbst ein Tor zu erzielen. Zehn MInuten vor dem Ende ergab sich aus einem schönen Angriff dann doch noch ein Treffer. Die TuS setzte sich auf der linken Seite durch und Enes Günes flankte den Ball in die MItte, wo Janis diesen schön annahm und mit viel Überblick versenkte Janis ins lange Eck zum 4:0 Endstand. Glückwunsch an die gelungene Partie.

Aufstellung: Julius Cremer, Paula Bach, Florian Zuleger, Janis Schwenzner, Hadi Kabalan, Hasan Demir, Enes Günes, Vincent Schmitt, Ömer Kaya, Ben Luca Jung

TuS Lindenholzhausen I - JSG Weinbachtal I 7:0

Nächster Sieg der E1 Jugend in der Qualifikationsrunde. Die JSG Weinbachtal hatte nichts zu lachen und die Jungs um Trainer Alex Füll spielten sich in einen Rausch. Max Zuleger legte los wie die Feuerwehr und konnte schnell zwei Tore erzielen. Das 3:0 steuerte Dominik Füll bei ehe MAx vor der Halbzeit auf 4:0 erhöhte. Nach dem Wechsel zeigte sich das selbe Bild und die E1 spielte weiter Katz und Maus mit dem Gast aus dem Weinbachtal. Max Zuleger konnte in HÄlfte zwei sein Torekonto um drei weitere Treffer erhöhen und am Ende stand ein klares 7:0 und somit weiter die klare Tabellenführung.

Tore: 1:0, 2:0, 4:0, 5:0, 6:0, 7:0 Max Zuleger, 3:0 Dominik Füll

Aufstellung: Luca Fachinger, Umut Dag, Christopher Füll, Dominik Füll, Max Zuleger, Berdan Kaya, Jordan Ntimea, Hejar Altensik

VFR Limburg 07 II - TuS Lindenholzhausen II 6:2

Völlig unnötige Niederlage der E2 Jugend beim VFR Limburg 07. Nach einigen Absagen musste sich die E2 mit Max Zuleger aus der E1 und Dominik FÜll von den F-Junioren verstärken. Zunächst ging es gut los für die TuS. Direkt nach dem Anstoß zeigte Lindenholzhausen einen wunderschönen Angriff, der mit dem 1:0 belohnt wurde. Danach war das Spiel jedoch für die TuS vorbei. Der VFR übernahm das Kommando und Lindenholzhausen zeigte einmal mehr die Schwächen in der Devensive. Es fehlte die nötige Agressiviät im Spiel der TuS und der VFR konnte schnell ausgleichen. Es kam aber noch schlimmer und der VFR ging in Führung erhöhte auf 3:1. Danach keimte noch einmal Hoffnung auf, denn die TuS konnte den Anschlusstreffer erzielen und Vincent Schmitt hatte kurz darauf den Ausgleich auf dem Fuß. Er schoss jedoch völlig freistehend dem Torwart genau in die Arme. Auch der Nachschuss konnte nicht verwertet werden. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel bekamen die Hollesser kein Fuß mehr auf den Boden und zeigten ihre bisher Schwächste Saisonleistung. Es fehlte einfach die Laufbereitschaft und der Wille auch mal dort hin zu gehen, wo es weh tut. Einzig Jordan Ntimena zeige eine gute kämpferische Leistung, wobei Jordan es am Ende mit dem Ehrzeiz übertrieb  und er zu oft Foul spielte. Unrühmlicher Höhepunkt war dann auch der Platzverweis von Jordan kurz vor dem Ende der Partie. Zuvor hatte der VFR Limburg auf 6:2 erhöht. 
Um in den nächsten Partien ein besseres Ergebnis abzuliefern müssen sich alle Spieler an die eigene Nase fassen und sich ernsthaft überlegen ob die Einstellung zum Sport stimmt. In diesem Alter der E-Jugendlichen darf es nicht zu viel verlangt sein, dass sich die Kinder 2 x 25 min. voll auf das Spiel konzentrieren. An diesem Samstag war das aber bei keinem der Kinder der Fall.

Aufstellung: Ben Luca Jung, Paula Bach, Janis Schwenzner, Hadi Kabalan, Florian Zuleger, Max Zuleger, Dominik Füll, Vincent Schmitt, Jordan Ntimena
Tore: 0:1 und 3:2 Max Zuleger

TuS Lindenholzhausen II - JSG Oberlahn I 1:9

Gegen die erste Mannschaft der JSG Oberlahn hatte die E2 Jugend der TuS keine Chance und bekam eine Lehrstunde. Vom Anstoß weg dominierte die Spielgemeinschaft die Partie und führte schnell 2:0. Lindenholzhausen kam dann ein wenig besser ins Spiel und konnte zumindest den ein oder anderen Angriff bis in die Hälfte der Gäste vortragen. Zum größten Teil spielte sich das Geschehen aber in und um den Strafraum der Hollesser ab. Bis zur Halbzeit zogen die Gäste noch auf 4:0 davon.
In der zweiten Hälfte zeigte sich das selbe Bild. Zwar kombinierten die Hollesser nun besser, kamen aber zu keiner nennenswerten Torchance. Dazu wurde die Abwehr oft vernachlässigt und so fing man sich den ein oder anderen Konter. Beim Stand von 0:7 konnte Ömer Kaya dann aber doch einmal treffen und erzielte den Ehrentreffer für die TuS. Der Gast, der mit Sicherheit der haushohe Favorit in der Gruppe ist, gewann am Ende verdient mit 9:1
Großen Dank an die beiden Torhüter. In Halbzeit 1 gab Ben Luca Jung sein Bestes und in der zweiten Hälfte zeigte Julius Cremer das er ein Großer im Tor ist. Ohne die beiden, hätte die JSG noch das ein oder andere Tor mehr erzielt.
Am nächsten Samstag ist die TuS dann zu Gast beim VfR Limburg 07, und trifft dort auf eine E2 Mannschaft. Hier werden die Chancen der TuS dann hoffentlich wieder besser sein.
Aufstellung: Ben Luca Jung, Florian Zuleger, Julius Cremer, Enes Günes, Paula Bach, Ömer Kaya, Vincent Schmitt, Hadi Kabalan, Janis Schwenzner

Tor: 1:7 Ömer Kaya

TuS Lindenholzhausen I - JSG Mengerskirchen II 16:0

In einer sehr Einseitigen Partie kam die E1 JUgend zu einem Kantersieg gegen die JSG Mengerskirchen II. Bereits nach wenigen Minuten eröffnete Enes Günes die Torreigen. Max Zuleger ließ sich danach nicht lange bitten und erhöhte durch einen Lupenreinen Hattrick auf 4:0 und erhöhte im Anschluss auch auf 5:0 und 6:0. Bemerkenswert wie die Tore herausgespielt wurden. Teilweise sahen die Zuschauer schöne Kombinationen und Doppelpässe. Trotzdem - wenn noch konsequener gespielt worden wäre, hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können.
Das 7:0 erzielte Umut Dag per Kopfball, ehe Max Zuleger erneut traf und auf 8:0 erhöhte. Beim 9:0 konnte sich dann Chris Füll in die Torschützenliste eintragen und mit dem Halbzeitpfiff erzielte, Max Zuleger das 10:0

Nach dem Pausentee stellte LIndenholzhausen um, sodass auch die Abwehrspieler einmal im Sturm spielen konnten. Das Spiel blieb weiter in der Hand von LIndenholzhausen, aber die Tore fielen nicht mehr ganz so leicht. Trotzdem schaffte die TuS 6 weitere Treffer.

Mit dieser Leistung zählte die E1 mit Sicherheit zu den Favoriten in der Qualifikationsgruppe. Weiter so.

Tore: 1:0, 15:0 Enes Günes; 2:0, 3:0, 4:0, 5:0, 6:0, 8:0, 10:0, 11:0 Max Zuleger, 7:0 Umut Dag, 9:0, 13:0, 14:0 Christopher Füll, 12:0, 16:0 Berdan Kaya

Pokal: TuS Lindenholzhausen - VFR 1907 Limburg 3:4 n.V.

Die Zuschauer sahen ein gutes und spannendes Pokalspiel, bei dem die TuS am Ende unglücklich in der Pokalrunde ausschied.
Der Gast aus Limburg war über die gesamte Partie die bessere und vor allem die clevere Mannschaft aber Lindenholzhausen hielt mit Kampf dagegen und konnte drei mal ein Rückstand ausgleichen. Unglück war die Niederlage, da Limburg die dicksten Chancen liegen ließ. So kam die TuS immer wieder in die Partie.

Den ersten Ausgleich erzielte Chris Füll, nach einem Eckball und nach der Pause konnte Max Zuleger zwei mal die Führung des VFR ausgleichen. Beinnahe hätte die TuS kurz vor Schluss sogar noch die Führung erziehlen können, aber der entscheidene PAss von Vincent Schmitt auf den völlig frei stehenden Max Zuleger kam nicht an. Erwähnenswert die Fachinger Zwillinge. Luca, der im MIttelfeld die letzten Körner gab und Max im Tor, der zwei drei sensationelle Paraden zeigte.

Mit 3:3 ging es dann in die Verlängerung und die TuS zeigte hier weiter ein gutes Spiel. Nach dem letzten Seitenwechsel schwanden aber die Kräfte. Der VFR konnterte schnell und die Hollesser kamen nicht mehr hinterher. Zwar konnte die Abwehr den Ball zurück gewinnen aber der Versuch zu klären fiel vor die Füße eines Limburgers, der den Ball mit einem Sonntagsschuss unhaltbar in die Maschen drosch. Danach war die Partie gelaufen, denn die Hollesser hatten nichts mehr entgegen zu setzten. Schade aber kämpferisch ok.

Tore: 1:1 Christopher Füll, 2:2 und 3:3 Max Zuleger

Aufstellung: Max Fachinger, Umut Dag, Berdan Kaya, Hejar Altensik, Enes Günes, Luca Fachinger, Max Zuleger, CHristopher Füll, Dominik Füll, Ömer Kaya, Vincent Schmitt

SV Erbach - TuS Lindenholzhausen 2:3

Nach verschlafener erster Halbzeit gewinnt die E1 Jugend der TuS das erste Saisonspiel.
Zu Beginn kam die TuS nicht ins Spiel. Vom sonstigen Kombinationsspiel war bei der TuS nichts zu sehen und dazu fehlte der Kampfgeist bei den Hollessern. Der SV Erbach konnte dies nutzen und nach feiner Einzelleistung konnte der Gastgeber mit 1:0 in Führung gehen. Die TuS kam danach ein wenig besser ins Spiel und Max Zuleger hatte mit seinem Pfostenkracher mehr als Pech. Strittig wurde es kurz danach, als ein Schuss von Luca Fachinger an die Unterkante der Latte prallte und von dort anscheinend hinter die Linie und dann wieder aus dem Tor. Der Schiedsrichter gab das mutmaßliche Tor aber nicht.
Alex Füll fand in der Halbzeit gute Worte zu den Jungs die wie ausgewechselt aus der Kabine kam und sofort das Heft in die Hand nahmen. Nach einem Eckball, konnte CHristopher Füll per Kopf den Ausgleich erzielen. Kurz drauf ging die TuS dann verdient mit 2:1 in Führung. Nach tollem Zusammenspiel konnte Luca Fachinger einschießen. Das 3:1 besorgte Max Zuleger mit einem tollen Schuss.
Zum Haareraufen, das im Anschluss aber keine CHance mehr verwertet werden konnte und die TuS hatte einige davon. Dickes Lob aber auch an den Torwart des SV Erbach der einen großen Beitrag dazu leistete, dass Erbach im Spiel blieb. Den Gastgebern gelang dann schließlich auch der Anschlusstreffer und es wurde noch einmal knapp für Lindenholzhausen. Die gute Abwehrleitung hielt aber stand und der am Ende verdiente Sieg konnte über die Zeit gerettet werden.
Tore: 1:1 Chris Füll, 1:2 Luca Fachinger, 1:3 Max Zuleger
Aufstellung: Max Fachinger, Tom Bach, Hejar Altensik, Enes Günes, Berdan Kaya, Max Zuleger, Umut Dag, Luca Fachinger, Christopher Füll

E1 in Ohren auf dem siebten Platz

Stark Ersatzgeschwächt und mit 2 F-Jugendlichen an Bord nahme die E1 am 07.09 am Vorbereitungsturnier in Ohren teil und kam leider nicht über den siebten Platz hinaus.

In der Vorrunde bekam es die E1 mit der JSG Hünfelden 1, mit der JSG Hirschhausen/Bermbach und dem SV Erbach zu tun. Alle Spiele der Vorrunde gingen leider verloren - wenn auch jeweils knapp mit einem Tor unterschied. Als Gruppen vierter sollte es gegen den SC Offheim zum Spiel um Platz sieben kommen, doch Offheim zog es vor vorzeitig abzureisen.

Unter Berücksichtigung dass die E1 ohne Auswechselspieler auskommen musste und dazu noch zwei Jungs aus der 2 Jugend einsetzten musste, war das Abschneiden nicht so schlecht. Mit ein wenig Glück, wäre in dem ein oder anderen Spiel ein Unentschieden, oder gar ein Sieg möglich gewesen.

vorne: Jordon Ntimena, Dominik Füll, Max Zuleger, Yilmaz Altensik
hinten: Tom Bach, Christopher Füll, Hejar Altensik, Umut Dag

E2 belegt Platz 5 in Ohren

Auch die E2 musste mit der Tatsache kämpfe, dass Urlaubsbedingt noch einige Spieler fehlten und war auf die Hilfe eines F-Jugendlichen angewiesen, der sich als Auswechselspieler zur Verfügung stellte und die Mannschaft super unterstützte.

Im ersten Spiel des Turniers, überraschte die E2 der TuS alle. Gegen die JSG Hünfelden 1 gelang ein grandioses 3:0. Die JSG hatte nicht den Hauch einer Chance, denn alle drei Tore wurden wunderschön, zum Teil mit doppelten Doppelpässen herausgespielt. Den Beginn machte Enes Günes der zum 1:0 traf, das 2:0 und 3:0 erledigte Ömer Kaya. Zweimal kam die JSG noch vor der Tor der TuS, doch Keeper Julius Cremer konnte durch zwei schöne Paraden glänzen.

Im zweiten Spiel bekam es die TuS mit einem Gegner zu tun, auf den wir auch in der Quali-Runde treffen werden. Die JSG Beselich/G/W erwies sich als hartnäckiger Gegner und die TuS schaffte es nicht sich gegen einen agressiven Gegner durch zu setzten. Ständig stand uns ein Spieler der JSG auf den Füßen und die TuS ließ sich den Schneid abkaufen. Die JSG kam dann einmal gefährlich vor das Tor und konnte den Siegtreffer erzielen.

Das dritte Spiel gegen die JSG Brechen/Weyer entschied über die Tabellensituation in der Gruppe A. Aber leider ging auch dieses Spiel verloren. Hier zeigten sich konditionelle Mängel bei der TuS, die schlussendlich keine Kraft mehr hatte um sich gegen einen starken Gegner durch zu setzten. Durch die Niederlage rutschte die TuS auf Platz 3 und spielte am Ende um Platz5.

Im Spiel um Platz 5 zeigte die TuS sich zunächst ängstlich. Gegner war die Freie Turnerschaft Wiesbaden die uns das Leben schwer machte. Wiesbaden drückte von Beginn an und die TuS tat sich schwer aus der Umklammerung zu kommen. Auch hier zeigten die Gegner mehr Agressivität und die TuS setzte dem nichts entgegen. Nur einmal konnten die Hollesser ihr Spiel aufziehen und taten dies wieder hervorragend. Enes gelang es aus der Abwehr einen Konter einzuleiten - der Ball kam über Vincent und Ömer erneut zu Enes und dessen Schuss prallte vom Keeper vor die Füße von Ömer der wiederum am Abwehrspieler hängen blieb, bis Vincent Schmitt den Ball aus rund neun Meter humorlos in die Maschen drosch. Der FT Wiesbaden gelang aber kurz darauf der Ausgleich und so kam es um 9m schießen in diesem kleinen Finale.

Die ersten Drei Schützen trafen auf beiden Seiten, bis Wiesbaden verschoss. Janis Schwenzner konnte die sich bietende Chance leider noch nicht nutzten, aber Wiesbaden verschoss danach erneut und so hing es am letzten Hollesser Schuss, den Julius Cremer zum Sieg verwandelt konnte.

Sieger des Turniers am Ende, der SC Offheim, der sich im Finale gegen die JSG Brechen II durchsetzten konnte. Glückwunsch.

vorne: Enes Günes, Yilmaz  Altensik, Janis Schwenzner, Ben Luca Jung
hinten: Julius Cremer, Florian Zuleger, Ömer Kaya, Vincent Schmitt

Die Spielpläne für die Qualifikationsrunden der E1 Jugend und E2 Jugend sind hier abrufbar

Spielplan E1 Jugend
140902 Spielplan E1.pdf
PDF-Dokument [30.8 KB]
Spielplan E2 Jugend
140902 Spielplan E2.pdf
PDF-Dokument [30.7 KB]

Turnier in Kirberg-Ohren

Die E-Jugend der TuS Lindenholzhausen nimmt am 07.09 mit beiden Mannschaften am Vorbereitungsturnier in Ohren teil.

Die Turnierpläne stehen zum Download bereit.

Turnierplan E1 Jugend - Sonntag Vormittag
E1 Orginal 2014_1_ 8 M..pdf
PDF-Dokument [68.2 KB]
Turnierplan E2 Jugend - Sonntag Mittag
E2 Orginal 2014_1_ 8 M..pdf
PDF-Dokument [68.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Lindenholzhausen e. V.