JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter II - SG Merenberg/W./S./H.

Glückwunsch an Merenberg/W./S./H. denn die Mannschaft hat anscheinend einen Spieler in den Reihen, der die physikalischen Gesetze außer Kraft setzten kann oder zumindest gab es einen Schiedsrichter, der die physikalischen Gegebenheiten nicht kennt. Dazu später mehr.

Das Spiel begann Schwach und auf beiden Seiten war kein flüssiger Spielzug zu erkennen. Der Gastgeber hatte zunächst die besseren Chancen, aber ein Schluss von Melvin Bäcker landete nur am Pfosten. Ein weiterer Versuch durch Dennis Zinke wurde vom herauslaufenden Keeper der Gäste abgefangen und ein Schuss von Muhanad Al-Saleh war am Ende zu harmlos, um einen Treffer zu erzielen.
In der 20. Minute erzielten dann die Gäste das 0:1 nach einer Schlafmützigkeit in der Hintermannschaft wobei Al-Saleh nur eine Minute später ausgleichen konnte. Muhanad stürmte von links in den Strafraum, täuschte eine Flanke an und konnte so den Keeper verladen und ins kurze Eck einnetzen. Bis zur Halbzeit blieb es beim 1:1
In der zweiten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Es dauerte erneut 10 Minuten bis die erste gefährliche Torsituation zu Stande kam. Noah Hofbauer konnte diese jedoch entschärfen. Der Hollesser Keeper hatte dann aber in der 45min das Nachsehen, als er einen Schuss aus weiter Distanz nicht abwehren konnte und die Gäste erneut in Führung gingen. Die Gastgeber wollten sich nicht geschlagen geben und drängten auf den Ausgleich. Dieser gelang dann fünf Minuten vor Schluss als Melvin Bäcker Ben Stock auf die Reise schickte und dieser mit dem langen Bein zum Ball diesen am Keeper vorbei ins Netz stocherte. Die JSG L/E/L schnupperte nun am Sieg. Dann kam es jedoch zur kuriosen Szene. Der Gästespieler Rafti nahm sich aus gut 20m ein Herz und drosch den Ball Richtung Tor. Der Ball klatschte am Keeper vorbei an den linken Innenpfosten und flog hinter dem Torwart nach rechts weg und landete schlussendlich ca. 3-5m neben der Eckfahne in rechten Seitenaus. Alle Spieler inkl. den Spielern der Gästemannschaft zeigten keinerlei Reaktion und bewegten sich in Richtung der Stelle an der es hätte Einwurf geben müssen, als Sekunden danach ein Pfiff ertönte und sich wohl jeder wunderte, was Schiedsrichter Schallert hier entschieden oder gesehen haben mochte. War es ein vorangegangenes Foulspiel? Eine Abseitsposition? Was war es? Zum Erstaunen Aller Spieler und Zuschauer und auch zur Verwunderung der Gästemannschaft ging Schallert in Richtung Mittelkreis und zeigte auf den Anstoßpunkt. Schallert gab ein Tor, was ER alleine gehen hat. ….Unglaublich. Schallert gab später an, dass der Ball nicht vom Innenpfosten sondern vom hinteren Torgestänge wieder aus dem Tor geflogen sei. Allein die Flugkurve des Balles und die Position an dem der Ball ins Seitenausging waren jedoch ein Indiz dafür, dass der Schiri hier falsch lag. Und selbst wenn er sich hier geirrt hatte (Irren ist ja Menschlich) hätte ihm die Reaktion der Spieler zeigen müssen, dann hier kein Treffer erzielt wurde.
Die Kinder der JSG L/E/L standen mit wütend und mit Tränen in den Augen auf dem Platz, waren Sie doch um ihren Kampf und den Ausgleich „betrogen“ worden. Sekunden nach Wiederanpfiff pfiff Schalltert nämlich ie Partie ab. Fair und vorbildlich, wäre hier auch eine Reaktion des Gegners gewesen, denn auch der Gast hätte den Schiedsrichter auf seinen Fehler hinweisen können. Aber woher soll es kommen, wenn man es den Kindern nicht vorlebt. Schade eigentlich.

So geht am Ende die SG Merenberg unverdient vom Platz und für die JSG bleibt zu hoffen, dass es die Mannschaft im nächsten Spiel früher schafft den Sack zu zumachen.

Aufstellung: Noah Hofbauer, Tom Gabb, Penelope Gomez, Jakob Thierer, Muhanad Al-Saleh, Laurent Schmitt, Dennis Zinke, Melvin Bäcker, Youssef Horo, Max Wäninger, Diyar Basar, Ben Stock

Tore: 1:1 Muhanad Al-Saleh 2:2 Ben Stock

 

JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter II - JSG Heidenhäusen/Ahlbach/O´Weyer 4:3

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für die D2-Junioren der JSG L/E/L. Die Mannschaft siegte mit dem selben Ergebniss wie in der Vorwoche, tat sich aber an diesem Freita wesentlich schwerer als im ersten Spiel. Heute fehlte der Kampf und die Leidenschaft, aber dafür war dann diesesmal das Glück auf der Seite der Mannschaft. Dennis Zinke konnte nach einem super Zuspiel von Laurent Schmitt das 1:0 erzielen und zunächst sah alles nach einem guten Verlauf aus. Nach einem krassen Torwartfehler konnten die Gäste jedoch schnell das 1:1 erzielen. Etwas glücklich konnten die Gastgeber dann vor dem Wechsel nocheinmal die Führung erzielen, als Dennis Zinke in seiner Art den Ball ins Eck spitzelte. Auch nach dem Wechsel wollte das Spiel der Gastgeber nicht so richtig zünden. Viele kleine Abspielfehler ließen keinen vernünftigen Angriff zu. Vieles war Stückwerk oder Zufall. Die Gäste machten es ein klein wenig besser und spielten konsequenter in die Spitze. Die Folge war der 2:2 Ausgleich kurz nach der Pause. Erst danach schaltete die Mannschaft einen Gang höher und Dennis erzielte mit seinem 3ten Treffer erneut die Führung. Aber: Nach der Führung erneut das alte Spiel. Das Tempo wurde wieder zurück genommen und man lud die Gäste erneut zum Ausgleich ein. Nach dem 3:3 plätscherte das Spiel vor sich hin und alle rechneten schon mit einer Punkteteilung. Eine Minute vor Schluss konnte Laurent Schmitt dann aber doch noch der Siegtreffer gelingen. Zuvor hatte er im Spiel drei dicke Chancen liegen gelassen, aber sein vierter Versuch saß und so ging die Mannschaft erneut mit einem Torreichen Ergebnis als Sieger vom Platz.

 

Aufstellung: Felix Stein, Tom Gabb, Penelope Gomez, Melvin Bäcker, Jakob Thierer, Fabian Zuleger, Laurent Schmitt, Dennis Zinke, Youssef Horo, Finn Schecke, Emir Kaya, Hannes Falk Josha Rompel

Tore: 1:0, 2:1, 3:2 Dennis Zinke, 4:3 Laurent Schmitt

JSG Merenberg/Wirb/Schub/Heckholzhausen - JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter II 3:4

Die erste Partie der D-Jugend begann recht unglücklich. Gleich der erste grobe Fehler in der Hintermannschaft wurde mit der Führung der Gastgeber bestraft und man musste schlimmes befürchten. Glück für die Gäste, dass aber mit Wiederanpfiff der schönste Spielzug des Tages gleich zum Ausgleich führte. Über wenige kurze Stationen kam der Ball zu Laurent Schmitt der auf den gestarteten Youssef Horo durchsteckte und Youssef konnte gekonnt einschieben. Nach dem wilden Auftrakt beruhigte sich die Partie ein wenig, blieb aber weiterhin spannend. nach einer viertel Stunde gerieten die Gäste erneut in Rückstand, der aber genau wie bei der ersten Führung der Gastgeber erneut schnell neutralisiert werden konnte. Diesmal zeigte Dennis Zinke seine Stürmerqualitäten und netzte um 2:2 Pausenstand.

Nach dem Wechsel wurde die JSG L/E/L immer besser und folgerichtig konnte die Mannschaft in Führung gehen. Diesmal konnte Dennis dem ansonsten guten Libero aus Merenberg den Ball abluchsen und sicher einschießen. Nun waren es jedoch die Gastgeber die nicht lange auf sich warten liesen und das Unentschieden zu 3:3 nacvhlegen konnten. Die spannende Partie war also wieder offen. Neun Minuten vor Schluss konnte Laurent Schmitt, der zuvor schon zwei Chancen liegen lies, endlich treffen und sorgte für die erneute Führung die die Mannschaft schlussendlich dann auch über die Zeit retten konnte.

Die Gäste zeigten sich Willenstark und gut eingestellt. Toller Kampf mit tollem Ergebnis am Ende.

Aufstellung: Felix Stein. Finn Schecke, Penelope Gomes, Tom Gabb, Melvin Bäcker, Jakob Thierer, Laurent Schmitt, Youssef Horo, Dennis Zinke, Emir Kaya, Ubey Güller

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Lindenholzhausen e. V.