JSG Lindenholzhausen/Eschhofen I - SVRW Hadamar I 0:5

Gleicher Gegner und gleiches Ergebnis. Erneut erhält die JSG Lindenholzhausen/Eschhofen eine Lehrstunde des RW Hadamar und verliert erneut mit 5 Toren Unterschied. Der einzige Unterschied: Auch wenn die Spiele in Qualifikation und Vorrunde genauso deutlich ausfielen, hatte die JSG bei diesen Spielen aber eine Chance und scheiterte an sich selbst. Am heutigen Abend war die JSG aber macht.- und chancenlos. In Halbzeit eins konnte wenigstens die Abwehr noch glänzen und stand sicher bzw. ließ des Gegner ein ums andere Mal ins Abseits laufen.  Beim Gegentreffer in Halbzeit eins war die Abwehr und auch Keeper Niklas Kaiser chancenlos. Der wunderbar geschlenzte Ball schlug von halb links genau ins obere rechte Eck ein. Von der JSG war in der Offensive leider nichts zu sehen. Kurz nach Wiederanpfiff brachte die JSG sich dann endgültig auf die Verliererstraße nachdem in der Abwehr der Ball vertändelt wurde und dadurch das 0:2 fiel. Zu allem Überfluss verlor die JSG dann auch noch Jannik Hergenhagen, der nach einem Foul an sich wegen Spielerbeleidigung mit Rot vom Platz flog. Lindenholzhausen/Eschhofen verlor nun völlig die Ordnung und Hadamar wusste die Räume die dadurch entstanden zu nutzen. Die Fürstenstädter hatten ein leichtes Spiel und schraubten das Ergebnis auf 5:0. Allein Niklas war es zu verdanken, dass das Spiel nicht noch höher ausfiel.

 Aufstellung: Niklas Kaiser, Till Zeibig, Luca Schmitz, Jannik Hergenhagen, Till Zeibig, Hasan Demir, Ömer Kaya, Vincent Schmitt, Sofie Röhricht, Tim Michaelis, Mehmet Tosun

JSG Eisenbach/H./M. - JSG Lindenholzhausen/Eschhofen 0:1

Der Sieg hat einen Namen: Niklas Kaiser. Mit einer glänzenden Leistung sichert unser Keeper Niklas Kaiser den 1:0 Auswärtserfolg bei der JSH Eisenbach/Haintchen/Münster.

Mit insgesamt 6 (!) ausfällen musste Lindenholzhausen/Eschhofen die Partie in Eisenbach antreten. Beide Mannschaften kamen auf dem engen und kleinen Rasenplatz in Eisenbach nur schlecht zurecht. Aufgrund des aktuellen Bürgerturniers stand nur ein verkleinerter Platz zur Verfügung. Wie bei den Minikickern ballte sich das Geschehen immer dort, wo gerade der Ball war. Auf beiden Seiten entwickelten sich dadurch nur wenige ansehnliche Spielzüge. Das meiste war Stückwerk. Mitte der ersten Hälfte reagierte Niklas Kaiser zum ersten Mal ganz stark, als er im 1 zu 1 gegen einen Angreifer der Gastgeber rettete. Im Gegenzug konnte sich Deniz Subasi dann im Strafraum der JSG E/H/M durchsetzen und das 1:0 erzielen. Dies bedeutete gleichzeitig der Pausenstand, denn bis zum Wechsel passierte nicht viel.

Nach der Pause plätscherte das Spiel weiterhin vor sich hin. Die Gastgeber drückten, aber die JSG Lindenholzhausen/Eschhofen stand gerade in der Defensive sehr gut und ließ kaum Angriffe zu. Großen Respekt an Sofie Richert, die erst vor einem halben Jahr mit dem Fußball begonnen hat, aber eine hervorragende Leistung abrufen konnte. An Ihrer Seite Luca Schmitz, der ebenfalls seinen Gegner im Griff hatte. Auch das Mittelfeld mit Jannik Hergenhahn unterstützen die Abwehr und versuchten gleichzeitig nach vorne noch Akzente zu setzten. Nachdem dem Gastgeber noch ein gefährlicher Angriff gelungen, dieser aber von Niklas erneut stark pariert wurde, verstärkte die JSG L/E noch weiter die Devensive. In der letzten Minute der Partie wurde es noch einmal Brenzlig. Nach einem Missverständnis zwischen Till Zeibig und Tim Michaelis setzte sich ein Spieler der JSG E/H/M über die rechte Seite durch und scheiterte aber schließlich erneut am verlässlichen Schlussmann Niklas Kaiser der zur Ecke abwehren konnte. Diese brachte nichts mehr ein und am Ende stand der hart erkämpfte Sieg für die JSG aus den Limburger Vororten.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Till Zeibig, Tim Michaelis, Sofie Richert, Luca Schmitz, Jannik Hergenhahn, Deniz Subasi, Hadi Kabalan, Mehmet Tosun, Bathuan Kaya, Hasan Demir

Tore: 0:1 Deniz Subasi

JSG Lindenholzhausen/Eschhofen I - TuS Staffel 1:3

D-1 Jugend Lindenholzhausen/Eschhofen…. Licht und Schatten. Hat die D1 vor wenigen Wochen in Staffel auf dem ungewohnten Rasen den Gegner dominiert und verdient mit 4:1 in Staffel gewonnen, so ist Staffel in Lindenholzhausen de Revanche gelungen. Und wieder muss von einer vermeidbaren Niederlage gesprochen werden. In Halbzeit eins, sah es zunächst mal wieder so aus, als ob die JSG einen Sieg einfahren kann. In der 10ten Minute ging die JSG völlig verdient mit 1:0 in Führung. Paula Bach schloss einen schönen Angriff mit einem gezielten Flachschuss ins lange Eck ab. In der Folge verflachte das Spiel der JSG aber Zusehens und nennenswerte Torchancen konnten nicht herausgespielt werden. So blieb es bei der Knappen Führung bis zur Pause.

Nur 3 Minuten nach Wiederanpfiff gelang der TuS Staffel der Ausgleich. Ein Angriff über die linke Seite der JSG konnte nicht energisch genug verteidigt werden. Der Angreifer setzte sich gegen 2-3 Gegner durch und die darauf folgende Flanke musste nur noch verwertet werden. Der Treffer war mal wieder ein Bruch in der Mannschaft und nach vorne ging bei der JSG dann nichts mehr. Nur weitere vier Minuten später drehte Staffel das Spiel und ging dann auch verdient in Führung. Die JSG gab noch einmal Gas, aber die Spieler konnten an diesem Tag nicht den nötigen Biss an den Tag legen um noch einmal ins Spiel zurück zu kehren.

Als die JSG Minuten vor Schluss alles auf eine Karte setzte, mit drei Stürmern und in der Abwehr Mann gegen Mann agierte machte Staffel den Sack zu und erhöhte auf 3:1

Ein Spiegelbild vieler Spiele in dieser Saison. Die JSG ist gleichwertig oder gar besser als ihre Gegner, erzielt aber keine Tore. Wenn der Gegner eine Chance bekommt, landet diese oftmals im Kasten und in der Folge bricht die Mannschaft zusammen. Schade.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Till Zeibig, Jannik Hergenhahn, Luca Schmitz, Vincent Schmitt, Paula Bach, Deniz Subasi, Enes Günes, Ömer Kaya, Janis Schwenzner,

Tor: Paula Bach

JSG Mengerskirchen/W./Wi./P. - JSG Lindenholzhausen/Eschhofen 2:4

Im Hinspiel tat sich die JSG Lindenholzhausen/Eschhofen mit dem Gegner aus dem Westerwald noch sehr schwer und kam trotz überlegenem Spielverlauf nicht über ein 1:1 hinaus. Im Rückspiel auf dem Kunstrasen in Winkels machte es die Mannschaft besser und konnte die Überlegenheit auch in Tore umwandeln. Das Besondere. Vier Tore und vier unterschiedliche Torschützen. Das 1:0 für die JSG L/E war einer der schönste Treffer der diese Saison erzielt wurde. Wie im Training so oft geübt, wurde der Ball von außen in die Mitte gespielt und von dort wurde Vincent Schmitt auf der rechten Seite auf die Reise geschickt. Vincent konnte den Ball noch vor der Torauslinie erreichen und seine Flanke landete punktgenau bei Ömer Kaya, der einnetzen konnte. Ein Herrlicher Treffer. Kurz drauf gelang der JSG Mengerskirchen/W/Wi./P der Ausgleich. Nach einem Eckball schlief die Hintermannschaft der Gäste ein wenig und der Gastgeber konnte angedrängt einschieben. Gleich danach übernahmen die Gäste aber wieder das Geschehen und Enes Günes gelang die Führung. Noch vor der Pause erhöhte Paula Bach auf 3:1. Nach umständlichem Ballgeschiebe auf der linken Seite, sah Hadi Kabalan endlich Paula in der Mitte frei, die sich den Ball zu Recht legte und genau ins linke obere Toreck traf. Mit einem Zwei-Tore-vorsprung ging es in die Pause.
Nach dem Wechsel zeigte sich das gleiche Bild. Die JSG L/E drängte auf die Entscheidung und diese gelang Deniz Subasi in schönem Zusammenspiel mit Ömer Kaya. Danach machte es sich die Mannschaft wieder zu schwer und ließ die besten Chancen ungenutzt. Wie bei den G-Junioren, wollte jeder einen Treffer erzielen und es wurde zu eigensinnig gespielt. Anstatt einen einfachen Quer.- oder Rückpass auf den besser positionierten Mitspieler, wurde der eigene Abschluss gesucht. Und wie es so kommt. Am Ende wurde es plötzlich noch einmal hektisch. Die Gastgeber kamen fünf Minuten vor dem Ende zum Anschlusstreffer. Die JSG L/E war dabei zu weit aufgerückt und wurde schlichtweg überlaufen. Und es war noch immer kein Ende. In der letzten Minute gelang ein hoher Ball in den Strafraum und als Till diesen mit der Brust annehmen wollte, sprang der Ball ihm dabei unglücklich an den Oberarm. Fragwürdig, aber der Schiedsrichter gab den Strafstoß. Aber: Hier konnte sich unser Keeper Niklas Kaiser einmal mehr auszeichnen und Niklas reagierte Blitzschnell und konnte den Schuss im rechten Eck abwehren. Super!
Alles in Allem eine ordentliche Leistung, allerdings gegen einen Gegner, der nicht den allerbesten Tag erwischt hatte. Außerdem muss eindringlich darüber gesprochen werden, wieso die Mannschaft die Ordnung verlor und dem Gegner am Ende das Feld überließ.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Jannik Hergenhahn, Sofie Richert, Till Zeibig, Vincent Schmitt, Hadi Kabalan, Deniz Subasi, Paula Bach, Ömer Kaya, Ben Jung, Enes Günes, Janis Schwenzner

Tore: 0:1 Ömer Kaya, 1:2 Enes Günes, 1:3 Paula Bach, 1:4 Deniz Subasi

JSG Heidenhäuschen/Ahlbach/Oberweyer - JSG Lindenholzhausen/Eschhofen 2:3

Am 04.05 war die JSG Lindenholzhausen/Eschhofen zu Gast beim Tabellennachbarn aus Heidenhäuschen/Oberweyer. Die JSG musste einige Absagen verkraften und die Mannschaft neu aufstellen. Diese Umstellungen machten sich bemerkbar und die Mannschaft hatte ihre Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Folgerichtig gelang dem Gastgeber die frühe Führung in der 6. Min. Kämpferisch zeigte die JSG aber Moral und drängte auf den Ausgleich. Dieser fiel noch vor der Pause, als Enes Günes im Strafraum auf Ömer Kaya quer legte und dieser einschoss. Insgesamt waren die Gäste spielbestimmend, kamen aber zu wenigen Torchancen.

Nach dem Wechsel stellte die JSG L/E um. Deniz Subasi spielte auf seiner gewohnten Position im zentralen Mittelfeld und Hadi Kabalan übernahm die Aufgabe die Abwehr zusammen zu halten. Dies gelang zunächst gut, aber in der 43. Min. konnten sich die Gastgeber durchsetzen und die erneute Führung erzielen. Glück für die Gäste, dass man relativ schnell die Antwort geben konnte und nur drei Minuten später der Ausgleich gelang. Torschütze Enes Günes. Die JSG wollte nun den Sieg und nur weitere vier Minuten später nahm sich Deniz Subasi ein Herz und drängte mit Macht durch die Abwehrreihen des Gegners und erzielte die umjubelnde Führung. Spiel gedreht! Klasse! Die 3 Punkte wollte die Mannschaft nicht mehr hergeben und spielte auf die Entscheidung. Die größte Chance zum 2:4 hatte Vincent Schmitt, der eine Hereingabe volley abnahm, diese aber nur am Außennetz landete. Ein weiterer Treffer wollte also nicht mehr fallen, aber das Mittelfeld und die Abwehr hatten den Gegner gut im Griff, sodass der Sieg ungefährdet nach Hause gefahren werden konnte.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Luca Schmitz, Jannik Hergenhahn, Deniz Subasi, Vincent Schmitt, Janis Schwenzner, Ömer Kaya, Enes Günes, Hadi Kabalan, Laurent Schmitt, Bathuan Kaya

Tore: 1:1 Ömer Kaya, 2:2 Enes Günes, 2:3 Deniz Subasi

JSG Lindenholzhausen/eschhofen I / JSG Niedertiefenbach/Dehrn I 1:3

Die JSG hatte sich im Spiel gegen die SG Niedertiefenbach/Dehrn viel vorgenommen. Zum einen hatte man mit dem Gegner noch eine alte Rechnung offen und zum anderen musste die JSG gewinnen um ggf. noch einmal im oberen Tabellendrittel angreifen zu können. Entsprechend motiviert ging die Mannschaft in die erste Hälfte und knüpfte an der guten Leistung aus der Vorwoche an. Der Gast kam in Hälfte eins zu keiner nennenswerten Torchance, denn Abwehr und Mittelfeld standen geordnet und fingen die Angriffe sicher ab. Im Spiel nach vorne tat sich die JSG aber gewohnt schwer und konnte ihrerseits auch nur wenige Chancen erspielen, die aber immerhin vorhanden waren. Die beste Gelegenheit hätte sich für Janis Schwenzner geboten. Ein tolles Zusammenspiel von Ömer, Hadi und Vincent landete am langen Pfosten wo Janis dann leider einen Schritt zu spät kam und der Ball so im Toraus landete. Besser lief es dann in der 30ten Minute als Ömer nach Zuspiel von Hadi die Führung erzielen konnte.
Mit der knappen aber hoch verdienten Führung ging es in die Pause. Nach dem Wechsel war sich die JSG Ihrer Situation zu sicher und verlor die Konzentration und die Ordnung im Spiel. Im Spiel nach vorne ging vieles nur noch per Zufall und zwingende Torchancen ergaben sich so auch keine. Die beste bot sich noch Hadi Kabalan, der jedoch zu lange zögerte und vergab.  Zehn Minuten vor dem Ende gelang dem Gast aus heiterem Himmel dann ein Angriff über die linke Seite der JSG die in diesem Moment zu offen spielte. Till Zeibig musste dadurch seine zentrale Position verlassen, konnte die Flanke nicht verhindern und in der Mitte unterliefen gleich zwei grobe Fehler in der Abwehr. Zunächst unterlief Jannik die Flanke und danach rempelte Hasan den angreifenden Stürmer der an den Ball gelangt war, völlig ungeschickt um. Der Schiedsrichter der wenige Minuten zuvor der JSG einen Foulelfmeter verweigerte pfiff zum Strafstoß bei dem Niklas Kaiser machtlos war. Mit dem ersten Angriff und das wohl bemerkt 10 Minuten vor dem Ende kommt der Gast so zum Ausgleich. Die JSG war nun vollkommen perplex im ließ die Köpfe hängen. Die Ordnung im Spiel war völlig dahin und dies nutzte der Gast um offensiv weiter der Spiel zu bestimmen. 20m vor dem eigenen Tor unterlief Paula Bach ein Foul und der nachfolgende Freistoß wurde von einem Gästespieler gekonnt gegen den Innenpfosten geknallt und landete von dort unhaltbar ins Netz. Die JSG versuchte es im Anschluss noch einmal mit der Brechstange, konnte jedoch weiter nichts erreichen. In der Nachspielzeit konnten die Gäste durch einen Konter noch auf 1:3 erhöhen.
Die erste Halbzeit Hui, die Zweite pfui. Natürlich kann man sagen, dass die JSG kein Glück hatte, sich die beiden Ausfälle von Enes und Deniz bemerkbar gemacht haben und wenn der Schiri ggf. Elfmeter für die Gastgeber gegeben hätte… aber unter dem Strich ergibt sich die Mannschaft in der zweiten Hälfte kampflos seinem Schicksal. Die dicke Chance auf Revanche war da, wurde aber kläglich vergeben.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Luca Schmitz, Jannik Hergenhagen, Till Zeibig, Janis Schwenzner, Paula Bach, Vincent Schmitt, Hadi Kabalan, Ömer Kaya, Sofie Richert, Hasan Demir, Timm Michaelis, Bathuan Kaya, Mehmet Tosun

Tore: 1:0 Ömer Kaya, 1:1, 1:2, 1:3 n.B.

TuS Staffel - JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter I 1:4

Nach der knappen Niederlage vom letzten Wochenende, als die JSG erneut keine Tore erzielen konnte, musste sich in der Mannschaft oder zumindest in der Taktik etwas ändern. Durch die Ausfälle von min. drei wichtigen Spielern auf Schlüsselpositionen ging die JSG damit ein gewisses Risiko ein, aber dieses sollte sich auszahlen. Anstatt mit nur einer Spitze anzugreifen, agierte die JSG mit zwei Stürmern und die Mannschaft setzte die vorgegebenen Ziele hervorragend um. Vorne mit Tempo auf den Gegner gehen und diesen bereits beim Spielaufbau stören und in Mittelfeld und Abwehr eng beim Gegner sein um diesen so zu Fehlern zu zwingen. Zu Beginn liefen Hadi Kabalan und Ömer Kaya die gegnerische Abwehr an und beide machten Ihre Sache sehr gut und so kam Staffel fast nicht aus der eigenen Abwehr heraus. Zumal das Mittelfeld mit Deniz Subasi in der Zentrale, Jannik Hergenhahn rechts und Janis Schwenzer links ihren Gegnern kaum Luft ließen und die Abwehr um Till Zeibig und Tim Michaelis solide stand. Die Folge waren zwei riesen Torchancen die zunächst von Hadi Kabalan nicht genutzt werden konnten. Nachdem auch die dritte dicke Chance schon  vergeben war, setzte Hadi jedoch noch einmal nach und konnte aus dem Getümmel heraus doch noch das 1:0 erzielen. Die JSG behielt weiter die Oberhand, was im Wesentlichen auch daran lag, dass Luca Schmitz erneut einen hundertprozentigen Job ablieferte und den Spielmacher der TuS Staffel an die Kette legte. Staffel kam so in der ersten Halbzeit zu nur einer nennenswerten Torchance, aber Niklas Kaiser zeigte im 1 gegen 1 erneut all seine Stärke und konnte den Angriff zur Ecke abwehren. Fünf Minuten vor dem Wechsel zahlte sich die offensive Aufstellung erneut aus und Deniz Subasi konnte auf 2:0 erhöhen.
Nach dem Wechsel zeigte sich dasselbe Spiel. Die JSG hatte der TuS Staffel durch aggressive und konsequenter Spielweise die Lust genommen und konnte durch Ömer Kaya auf 3:0 erhöhen. Das Spiel war danach so gut wie entschieden und die JSG zeigte dann die beste Phase ihres Spiels mit den schönsten Spielzügen. Der sehenswerteste davon endete aber leider nicht im Kasten der TuS, zeigte aber was die Mannschaft kann. Über Till und Timm lief der Ball über die linke Seite zu Deniz, der urplötzlich das Spiel mit einem langen Diagonalball auf Ömer Kaya eröffnete und Deniz gleichzeitig wieder in die Spitze lief. Die Flanke von Ömer rutschte diesem jedoch über den „Schlappen“ und landete so nur am Pfosten der TuS. Genauer machte es dann noch einmal Deniz, der zum 4:0 erhöhen konnte. Die TuS konnte kurz vor dem Ende noch einmal Ergebniskosmetik betreiben und auf 1:4 verkürzen. Einen schön geschlenzten Schuss auf den Kasten der JSG parierte Niklas Kaiser mit Bravour und wehrte den Ball zur Seite ab, aber hier setzte die TuS nach und brachte den Ball wieder vor das Tor der JSG wo nur noch eingeschoben werden musste. Hier zeigte sich die JSG etwas schläfrig, was aber beim Stand von 4:0 und wenige Minuten vor Schluss verständlich war. Erwähnt sollen auch Sofie Richert die in ihrem erst 2ten Spiel erneut eine einwandfreie Leistung zeigte und auch Bathuan Kaya, der nach langer Abstinenz ebenfalls sehr mannschaftsdienstlich und kämpferisch agieren konnte.
Die JSG hat gezeigt dass sie es kann und vor allem kämpferisch voll überzeugt. Weiter so!

Aufstellung: Niklas Kaiser, Tim Michaelis, Luca Schmitz, Till Zeibig, Jannik Hergenhagen, Deniz Subasi, Janis Schwenzner, Ömer Kaya, Hadi Kabalan, Bathuan Kaya, Sofie Richert, Vincent Schmitt

Tore: 0:1 Hadi Kabalan, 0:2 und 0:4 Deniz Subasi, 0:3 Ömer Kaya

JSG Hintertaunus I - JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter I 1:0

Die D1 der JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter hat ein Problem. Fußball ist ein ergebnisorientiertes Spiel und um ein Positives Ergebnis zu erreichen, muss man beim Fußball Tore schießen. Doch das funktioniert bei der JSG einfach nicht.
Auch im Spiel gegen die JSG Hintertaunus, die in der Tabelle 2 Plätze besser platziert waren, zeigte die JSG ein ordentliches Spiel. Die Mannschaft brauchte nur wenige Minuten um mit dem ungewohnten Hartplatz zu Recht zu kommen und kam gut ins Spiel. Die JSG Hintertaunus hatte mehr vom Spiel und drängte die Gäste oft bis zum eigenen Strafraum zurück, die JSG L/E/L reagierte aber klug und versuchte die Stürmer durch lange Bälle in Szene zu setzten. In Halbzeit eins wäre dies beinahe aufgegangen, als Deniz Subasi einen langen Pass auf Enes Günes spielte, dieser aber zu lange brauchte, bis er den Ball unter Kontrolle hatte. Hätte Enes sich diesen Ball direkt in den Lauf legen können, hätte er alleine vor dem Tor der Gastgeber gestanden.
Auf der Gegenseite zeigte sich wenig. Die einzige Torchance der Mannschaft aus dem Hintertaunus führte zum Strafstoß der sicher verwandelt wurde.
In Halbzeit 2 hätten sich die Gäste durchaus einen Punkt oder noch mehr verdient. Die JSG L/E/L war die bessere Mannschaft und kam mehrfach zu Torszenen. Ein strammer Schuss von Vincent Schmitt strich nur knapp am Gebälk vorbei und auch Enes Günes, Ömer Kaya oder Deniz Subasi hatten weitere Chancen. Auch als die JSG L/E/L alles auf eine Karte setzte und in den letzten Minuten fast ohne Abwehr agierte sprang nichts dabei heraus. Genannt sei noch eine Weltklasse tat von unserem Keeper Niklas Kaiser der in einer 1 zu 1 Situation nervenstrak reagierte und so die Mannschaft im Spiel halten konnte.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Deniz Subasi, Sofie Richert, Luca Schmitz, Janis Schwenzner, Jannik Hergenhagen, Laurenz Cremer, Ömer Kaya, Enes Günes, Vincent Schmitt, Fabian Schäfer, Hasan Demir 

JSG Lindenholzhausen/Eschhofen I - JSG Eisenbach/Haintchen 1:0

Nach der Niederlage gegen den Tabellenführer in der letzten Woche, stand heute der Tabellenzweite als Gast der D1 Jugend auf dem Platz in Lindenholzhausen und siehe da. Die JSG L/E muss sich vor niemanden verstecken. Von Beginn an zeigte die Heimmannschaft, dass man das Spiel gewinnen möchte und aus einer hervorragenden Defensive trieb die Mannschaft das Spiel nach vorne ungemütlich an. Bemerkbar machte sich im Mittelfeld der Einsatz von Paula Bach, die letzte Woche noch fehlte, nun aber wieder mehr Stabilität in die Mannschaft brachte und sowohl nach vorne, als auch nach hinten arbeitete. Im Sturm ersetzte Deniz Subasi den erkrankten Enes Günes und Ömer Kaya und dies sollte sich auszahlen. Deniz erzielte Mitte der ersten Halbzeit den verdienten Führungstreffer. Alles in Allem ließ die Mannschaft nichts anbrennen. Die JSG Eisenbach/Haintchen kam zu keinem ernsthaften Abschluss und nach den sieben Gegentoren in der letzten Woche, hatte Niklas Kaiser im Tor der JSG L/E einen eher ruhigen Abend.
Dasselbe Spiel zeigte sich auch in der zweiten Halbzeit. Der Gast war bemüht, aber die Heimmannschaft ließ nichts zu. Alles was doch einmal den Weg durch Mittelfeld und Abwehr fand, wurde sichere Beute von Till Zeibig. Erneut eine klasse und erwähnenswerte Leistung zeigte Luca Schmitz. Im Herbst noch „Ergänzungsspieler“, zeigte Luca defensiv erneut ein tolles Spiel. Sein Gegenspieler auf der linken Seite machte über die gesamte Spieldauer „keinen Stich“.
An dieser Leistung muss die Mannschaft auch in den kommenden Spielen anknüpfen. Eine solide Abwehrleistung als Basis für Erfolge. Die Offensive bleibt aber Verbesserungswürdig. Ein paar Tore mehr würde zur Beruhigung aller beitragen.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Luca Schmitz, Jannik Hergenhagen, Till Zeibig, Vincent Schmitt, Paula Bach, Hadi Kabalan, Janis Schwenzner, Deniz Subasi, Hasan Demir, Mehment Tosun, Ömer Kaya.

Tor: 1:0 Deniz Subasi

RW Hadamar I - JSG Lindenholzhausen/Eschhofen I 7:2

Gegen den Tabellenführer aus Hadamar verlief das Spiel ähnlich wie im Spiel gegen gleichen Gegner in der Qualifikationsrunde.  Zu Beginn zeigte die JSG Lindenholzhausen/Eschhofen ein hervorragendes Spiel und war eindeutig die bessere Mannschaft. In den ersten zehn Minuten brachte Hadamar keinen einzigen Angriff zustande. Die JSG stand in der Defensive gut und ließ nichts zu. Auch offensiv gelangen der JSG einige gute Szenen und Hadamar wackelte. In der zehnten Minute spielte Janis über links den Ball in die Mitte auf Deniz Subasi, der wiederum Auge für Vincent Schmitt hatte, der über Rechts mitgelaufen war. Vincent nutzt die Chance und netzte zum 0:1 ein. Lange konnte sich die JSG allerdings nicht über die Führung freuen, denn bereits kurz darauf gelang Hadamar mit dem ersten Angriff der Ausgleich. Die JSG ließ aber nicht nach und konnte durch Hadi Kabalan erneut in Führung gehen. Und wie nach der ersten Führung gelang Hadamar erneut der Ausgleich. Zwei Chancen, zwei Tore und es kam noch schlimmer. Kurz vor der Pause erhöhte Hadamar den Druck und ging in Führung. Das Tor zeigt den Unterschied. Nachdem Niklas Kaiser einen flachen Schuss seitlich parieren konnte, ging Niklas dem Ball nach um mit einem Hechtsprung einen Eckball zu verhindern. Zwei Spieler der JSG die in der Nähe standen, hatten mit der Situation aber bereits abgeschlossen und schauten zu, wie ein Spieler von Hadamar sich den Ball schnappte und in die Mitte spielte, wo ein Hadamarer mutterseelenalleine einschieben konnte. Unnötig!

Noch war nichts verloren und die Halbzeitansprache und die Reaktion ließ hoffen. Die Hoffnung hatte sich aber bereits 15 Sekunden nach Wiederanpfiff zerstreut. Anstoß JSG; Ball auf Deniz, dieser zögerte zu lange und brachte mit seinem Zuspiel Till Zeibig in Bedrängnis und dessen Ball zurück zu Deniz wurde vom Gegner abgefangen und dieser ließ Niklas Kaiser keine Chance. Das 2:4 aus Sicht der JSG war der Genickbruch. Nach vorne brachte die JSG nichts mehr Zustande und dazu verlor die Mannschaft im Mittelfeld völlig die Ordnung, sodass der Gegner walten und schalten konnte. So fielen schließlich das 2:5 und 2:6 und zu allem Übel fiel das 2:7 noch durch ein Eigentor. Am Ende verdient der Spitzenreiter verdient, aber vielleicht um ein, zwei Tore zu hoch. Die JSG begann sehr gut, schafft es aber nicht die Leistung über das gesamte Spiel zu bringen. Schade

Aufstellung: Niklas Kaiser, Till Zeibig, Luca Schmitz, Jannik Hergenhahn, Vincent Schmitt, Deniz Subasi, Hadi Kabalan, Janis Schwenzner, Ömer Kaya, Enes Günes, Luca Friedrich

Tore: 0:1 Vincent Schmitt, 1:2 Hadi Kabalan

D1 mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet

Die Fa. Glyn Jones GmbH und Co. mit ihrer Firmenzentrale in Idstein /Ts. vertreibt seit mehr als 35 Jahren Elektronik und Komponenten führernder Hersteller aus der ganzen Welt und ist neuer Sponsor der D1 Jugend der JSG Lindenholzhausen/Eschhofen. Mit freundlicher Unterstützung der Fa. Glyn konnte die komplette Mannschaft und Betreuer mit neuer Trainingskleidung ausgestattet werden. Die JSG Lindenholzhausen/Eschhofen sagt DANKE!

stehend von links: Niklas Kaiser, Deniz Subasi, Luca Schmitz, Tim Michaelis, Paula Bach, Sofie Richert, Till Zeibig, Tobias Schmitt (Betreuer)

sitzend von links: Ömer Kaya, Vincent Schmitt, Janik Hergenhahn, Janis Schwenzner, Hadi Kabalan, Hasan Demir, Mehmet Tosun, Karl-Heinz Thierstein (Betreuer)

Es fehlen: Enes Günes, Bathuan Kaya

14. Autohaus Weichel Cup 2017

Zum Jahresabschluss nahm die D1 Jugend der JSG Lindenholzhausen/Eschhofen I am 14. Autohaus Weichel Caup und kam in einem spannenden Turnier am Ende auf den 3ten Platz.

JSG L/E I - JSG Eisenbach I 0:1

Im ersten Spiel des Turniers zeigte sich erneut die Abschlussschwäche der JSG E/L I. Allein Deniz Subasi brachte die Handschuhe des Eisenbacher Keepers zum glühen und auch andere Spieler hatten noch einige Chancen. Aber. Mit einem Angriff, kam Eisenbach 2 Minuten vor Schluss zum Siegtreffer.

JSG L/E I - JSG Goldener Grund II 3:0

Im 2ten Spiel gelangen endlich die ersten Treffer des Turniers und das Spiel konnte eindeutig für die JSG L/E I entschieden werden. Deniz Subasi, Enes Günes, und Hadi Kabalan trafen.

SG Weiltal - JSG L/E I 1:2

Im letzten Spiel ging es für die JSG um den Einzug ins Halbfinale. Das soverän geführte Spiel, indem Hadi Kabalan und Deniz Subasi eine 2:0 Führung erzielen konnte, wurde noch einmal spannend, als die SG Weilteil kurz vor dem Ende noch der Anschlusstreffer gelang. Die JSG konnte die Führung aber über die Zeit retten.

 

Durch den Sieg der JSG Goldener Grund II über die JSG Eisenbach I konnte die JSG L/E I den ersten Platz der Gruppe A erzielen und stand im Halbfinale.

 

JSG L/E I - JSG Eisenbach II 2:4

beide Mannschaften boten den Zuschauern ein spannendes Halbfinale wo die JSG wieder durch eigene Fehler betstraft wurde. Nach 0:1 und 0:2 konnte die JSG den Anschlusstreffer erzielen. Eisenbach gelang das 1:3 aber die JSG steckte nicht auf und kam auf 2:3 heran. 40 Sekunden vor Schluss setzte die Mannschaft alles auf eine Karte. Niklas Kaiser verließ mehr oder weniger seinen Kasten und dadurch gelang Eisenbach ein Konter zum entscheidenen 2:4

Dieses Spiel hätte man gewinnen müssen, aber durch individuelle Fehler hatte Eisenbach leichtes Spiel.

 

Spiel um Platz Drei:

Gegner im Spiel um Platz drei war erneut die JSG Goldener Grund II die in der Vorrunde klar mit 3:0 besiegt wurde. Dieses mal war es aber dann nicht so leicht. Die JSG geriet in Rückstand und konnte durch Jannik Hergenhahn den Ausgleich erzielen. Dann stand der Schiedsrichter plötzlich im Mittelpunkt. Die JSG L/E I erzielte einen Treffer, jubelte und Goldener Grund wollte zum Anstoß - als der Schiedsrichter plötzlich auf Freistoß vor dem Kasten von Goldener Grund entschied. Ok kein Treffer: Goldener Grund griff danach an, ein Spieler wollte gerade auf den Kasten der JSG abziehen da ertönte erneut ein Pfiff. Irritiert von diesem schaute alles zum Schiri, der Ball landete im Tor der JSG und der Schiedsrichter gab das Tor... seltsam. Aber die JSG steckte nicht auf und wollte den Sieg. Nach schönem Zuspiel von Deniz erzielte Janis Schwenzner den Ausgleich und am Ende gelang Deniz Subasi noch dér Fürungstreffer. Zwei Minuten blieben noch auf der Uhr, aber die JSG verteidigte den Sieg.

 

Sieger in einem schönen Turnier wurde die SG Oberlahn die das Endspiel gegen die JSG Eisenbach II für sich entscheiden konnte.

Gute Leistung auch von der JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter II die sich im 9-Meterschießen durchsetzten konnte und Platz 5 belegen konnte. Klasse!

 

Gruppe     Ergebnis
A JSG Lindenholzhausen/Eschhhofen I JSG Eisenbach I 0:1
A JSG Golndener Grund II SG Weiltal 3:1
B JSG Oberlahn JSG Golndener Grund I 4:2
B JSG Eisenbach II JSG Lindenholzhausen/Eschhhofen II
 
3:1
A JSG Lindenholzhausen/Eschhhofen I JSG Golndener Grund II 3:0
A JSG Eisenbach I SG Weiltal 2:0
B JSG Oberlahn JSG Eisenbach II 2:2
B JSG Lindenholzhausen/Eschhhofen II JSG Goldener Grund I 7:2
A SG Weiltal JSG Lindenholzhausen/Eschhhofen I 1:2
A JSG Goldener Grund II JSG Eisenbach I 4:2
B JSG Lindenholzhausen/Eschhhofen II JSG Oberlahn 0:5
B JSG Eisenbach II JSG Goldener Grund I 6:2
1. JSG Lindenholzhausen/Eschhofen I 5:2 6
2. JSG Goldener Grund II 7:6 6
3. JSG Eisenbach I 5:4 6
4. SG Weiltal 2:7 0
1. JSG Oberlahn 11:4 7
2. JSG Eisenbach II 11:5 6
3. JSG Lindenholzhausen/Eschhofen II 8:10 3
4. JSG Goldener Grund I 6:17 0
1. Halbfinale
JSG Lindenholzhausen/Eschhofen I JSG Eisenbach II 2:4
2. Halbfinale    
JSG Oberlahn JSG Goldener Grund II 6:1
Spiel um Platz 7    
SG Weiltal JSG Goldener Grund I 4:1
Spiel um Platz 5    
JSG Lindenholzhausen/Eschhofen II JSG Eisenbach I 5:3 n.E.
Spiel um Platz 3    
JSG Lindenholzhausen/Eschhofen I JSG Goldener Grund II 3:2
Finale    
SG Oberlahn JSG Eisenbach II 3:1

JSG Lindenholzhausen/Eschhofen - JSG Mengerskirchen/W/Wi./P.  1:1

Das Spiel der D1 gegen die JSG aus dem Westerwald war erneut zum Haareraufen und offenbarte die Offensivschwäche der Gastgeber auf ein Neues.
Erneut zeigte sich auch, dass die D1 zu unkonzentriert in das Spiel geht und Minuten braucht um „wach“ zu werden. Nur so ist der erneute Rückstand, nach nur wenigen Minuten zu erklären. Mit dem ersten (und es sollte auch der einzige bleiben) Vorstoß der Gäste trafen diese zum 0:1. Hier war ein individueller Stellungsfehler ausschlaggebend und wurde sofort bestraft. Ab diesem Zeitpunkt war es dann ein Spiel auf ein Tor, aber es schien als wäre das Tor der JSG Mengerskirchen vernagelt und die JSG hatte einen sehr guten Keeper im Kasten, der auch sog. unmögliche Bälle hielt. Nachdem erfolglosen Anrennen der JSG L/E wurde man in der 25ten Minute doch belohnt und Deniz Subasi traf zum 1:1. Nun schien der Bann gebrochen, aber bis zur Pause wollte kein weiterer Treffer fallen.
Nach dem Wechsel ähnelte das Spiel einem Sturmlauf der Gastgeber. Die Gäste kamen spielerisch nicht aus der eignen Hälfte und versuchten ihr Glück lediglich mit langen Bällen auf ihre einzige Spitze die aber allesamt vom guten Jannik Hergenhahn und dem sicheren Till Zeibig entschärft wurden. Der Rest der Mannschaft versuchte erst gar nicht aus der Defensive zu rücken sondern machte vor dem eigenen Kasten die Räume dicht.
Die JSG L/E machte sich trotz der Überlegenheit, das Leben erneut selbst schwer, nutzte zu wenig die Außen und versuchte es immer wieder durch die Mitte, wo es kein Durchkommen gab. Die zwei besten Chancen von vielen hatte zum einen Hadi Kabalan, der Pech mit einem Lattenknaller hatte und zum Anderen Paula Bach, deren platzierter Schuss vom Torwart klasse pariert wurde. Der Ball wäre mit großer Wahrscheinlichkeit genau in den Winkel eingeschlagen.
Unter dem Strich ein schmeichelhaftes Unentschieden für die Gäste, aber wenn die JSG L/E bei mehr als 15 Torchancen nur einen Treffer erzielen kann, ist auch ein Sieg nicht ganz verdient.
Die Mannschaft muss lernen die Außenpositionen besser zu besetzten und diese zu nutzen und vor dem Tor schneller zu agieren und kaltschnäuziger zum Abschluss zu kommen. 3 magere Tore aus 4 Spielen sprechen eine deutliche Sprache.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Till Zeibig, Hadi Kabalan, Jannik Hergenhahn, Vincent Schmitt, Paula Bach, Deniz Subasi, Janis Schwenzner, Enes Günes, Hasan Demir, Tim Michaelis, Mehmet Tosun

Tore: 1:1 Deniz Subasi

JSG Lindenholzhausen/Eschhofen I - JSG Heidenhäusen/Ahlbach/O`Weyer 1:1

Am 17.11 empfing die D1 der JSG die Gäste aus Ahlbach/O´Weyer und zeigte erneut eine ansprechende Leistung. Die Gastgeber waren von Beginn an konzentriert und überlegen, hatten aber hier und da Probleme auf der rechten Seite, wo die Gäste immer wieder ihre schnellen Außenspieler einsetzten konnten. Die JSG behielt aber die Nerven und wehrte die Angriffe gut ab. Im Gegenzug konnte die JSG gute Akzente nach vorne setzten und zeigte schöne Angriffe. Leider hatte die Mannschaft erneut Pech im Abschluss. Mitte der ersten halbzeit gelang dann aber doch die Führung, nach schönem Pass auf Deniz Subasi spielte dieser den letzten Mann der Gäste aus, legte quer auf Ömer Kaya und Ömer schob locker zum 1:0 ein. Die Freunde wehrte aber nur kurz. Nach einem langen Pass in die Hälfte von L/E kam es zum Missverständnis zwischen Till Zeibig und Niklas Kaiser und die Gäste konnten ausgleichen. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel war die JSG L/E drückend überlegen, konnte aber nur bis vor den Strafraum überzeugen. Vor dem Abschluss wurde wieder zu lange gewartet oder zu hektisch aggiert, sodass der Gegener in der Abwehr leichtes Spiel hatte. Hadi Kabalan den es am Ende nicht mehr hinten hielt hatte nach einer Einzelaktion noch eine Großchance, aber sein Schuss wurde auf der Linie geklärt.

Am ende blieb es, für die Gäste schmeichelhaft, beim 1:1

Die JSG Lindenholzhausen/Eschhofen muss unbedingt am Torabschluss arbeiten und kaltschnäuziger werden. Alles in Allem aber eine gute Partie

Aufstellung:

Niklas Kaiser, Till Zeibig, Hadi Kabalan, Jannik Hergenhagen, Vincent Schmitt, Deniz Subasi, Paula Bach, Enes Günes, Ömer Kaya, Timm Michaelis, Mehmet Tosun, Hasan Demir, Bathuan Kaya

Tor: 1:0 Ömer Kaya

JSG Lindenholzhausen/Eschhofen - JSG Hintertaunus 0:0

Nach der deutlichen Niederlage im ersten Spiel hat die D1 ihren ersten Punkt eingefahren. Vor wenigen Wochen setzte es im Pokalspiel noch eine deutliche Niederlage gegen die Mannschaft aus dem Hintertaunus aber diesem tag war die JSG aus Hollesse und Eschhofen die bessere Mannschaft und hätte eigentlich auch einen Sieg verdient gehabt. Auszeichnen konnte sich vor Allem die Defensive die so gut wie keine Chancen zulließ. Till Zeibig, Jannik Hergenhagen und Hadi Kabalan hatten alles gut im Griff und auch das Mittelfeld lieferte einen guten Job.

Was fehlte waren die Tore. Die knappste Chance hatte die TuS durch einen Schuss der von einem Spieler aus Hintertaunus abgefälscht wurde und nur haarscharf am Tor vorbei strich. Auch Deniz Subasi´s Schuss hätte einen Treffer verdient gehabt, verfehlte den rechten oberen Winkel aber zum wenige Zentimeter.

So blieb es am Ende beim Torlosen Unentschieden.

Aufstellung:

Hasan Demir, Till Zeibig, Jannik Hergenhahn, Hadi Kabalan, Paula Bach, Deniz Subasi, Vincent Schmitt, Enes Günes, Ömer Kaya, Janis Schwenzner, Mehmet Tosun, Bathuan Kaya

JSG Niedertiefenbach/Dehrn - JSG Lindenholzhausen/Eschhofen 6:1

Gleich beim ersten Punktspiel der neuen Runde setzte es eine heftige Niederlage für die D1 Junioren der JSG Lindenholzhausen/Eschhofen. Der Plan, von Beginn an konzentriert ins Spiel zu gehen und in der Abwehr sicher zu stehen, war bereits in der ersten Minute ad acta gelegt. Vom Anpfiff weg kontrollierte die JSG Niedertiefenbach/Dehrn den Ball und die Gäste schauten zu. Der Gastgeber konnte so ungehindert durch die Reihen der JSG L/E marschieren und bevor die ersten 60 Sekunden verstrichen waren zappelte der Ball im Netz. 5 Minuten wurde Enes auf der rechten Seite gut in Szene gesetzt und mit einem satten Schuss ausgleichen.
Danach zeigte sich die JSG L/E aber erneut zu passiv und so konnte der Gastgeber in der 7ten Minute erneut in Führung gehen. Im Ärger über den Rückstand kam es dann zu einem Getümmel im Strafraum der JSG L/E und ein Befreiungsschlag durch Deniz Subasi wurde durch ein Foul unterbunden. Der Schiedsrichter ahndete das Vergehen jedoch nicht, ein Spieler der JSG Niedertiefenbach/Dehrn reagierte am schnellsten und schob zum 3:1 ein. Im Anschluss berappelte sich die JSG L/E ein wenig und kam besser ins Spiel, ohne sich aber nennenswerte Torchancen zu erspielen. Eine Minute vor Schluss zeigte sich erneut der Schiedsrichter im Mittelpunkt als er eine klare Abseitsstellung der Gastgeber nicht erkannte und man sich die Chance zum 4:1 Halbzeitstand nicht entgehen ließ.
Im 2ten Durchgang blieb der JSG L/E nichts anderes übrig, als volles Risiko zu gehen und in der Abwehr 1:1 zu spielen. Das Risiko wurde leider nicht belohnt. Im Gegenteil. Nach einem Eckball für Lindenholzhausen/Eschhofen trug die JSG Niedertiefenbach/Dehrn einen blitzsauberen Konter vor und erzielte das 5:1. Erst danach war das Spiel der JSG L/E wie man es sich von Beginn an gewünscht hätte. Es wurde gekämpft, gegrätscht und endlich wurden die Zweikämpfe gewonnen. Leider zu spät. Das finale 6:1 fiel leider erneut aus einer klaren Abseitsstellung die nicht erkannt wurde und welche die Leistung des unparteiischen wiederspiegelte. Klare Fehleinwürfe und sogar ein Rückpass, der vom Torwart der JSG Niedertiefenbach/Dehrn kontrolliert mit der Hand gespielt wurde, wurden nicht geahndet.
Die Leistung des Unparteiischen, soll aber keine Entschuldigung für die Niederlage sein, die sich die D1 der JSG L/E erneut selbst zu zuschreiben hat, aber eine Erklärung dafür ist, dass min. 2-3 Tore zu viel gefallen sind.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Deniz Subasi, Vincent Schmitt, Jannik Hergenhahn, Paula Bach, Janis Schwenzner, Hadi Kabalan, Luca Friedrich, Luca Schmitz, Bathuan Kaya, Enes Günes

Tore: 1:1 Enes Günes

Spielplan DI Jugend - 2017

Datum Uhrzeit Heim Gast Ort  
01.11.17 18:00Uhr SG Niedertiefenbach/Dehrn I JSG Lindenholzhausen/E/L I Niedertiefenbach  
10.11.17 18:00Uhr JSG Lindenholzhausen/E/L I JSG Hintertaunus I  Lindenholzhausen  
17.11.17 18:00Uhr JSG Lindenholzhausen/E/L I JSG Heidenhäuschen/A/O Lindenholzhausen  
24.11.17 18:00Uhr JSG Lindenholzhausen/E/L I JSG Mengerskirchen/W/Wi/P Lindenholzhausen  
01.12.17 18:00Uhr TuS Staffel I JSG Lindenholzhausen/E/L I Staffel  

Kreispokalrunde 2 JSG Hintertaunus - JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter 5:2

Das war nicht die Mannschaft die in der ersten Pokalrunde noch 3:1 gegen Waldbrunn gewonnen hatte. Die JSG kam über die gesamte Spielzeit nicht richtig ins Spiel. Hatte man sich doch vorgenommen aus einer gesicherten Abwehr heraus in das Spiel zu gehen, aggierte die Mannschaft viel zu offensiv. Bereits nach wenigen Minuten bekam man die Quittung dafür und musste einem Rückstand hinterherlaufen. Nach dem Gegentor zeigte die JSG für eine zu kurze Zeit was in ihr steckt. Nach schönem Pass aus dem Mittelfeld auf Enes Günes trickste dieser seinen Gegenspieler auf der Grundlinie aus und seine Flanke wurde von Janis Schwenzer zum 1:1 verwertet. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Vincent Schmitt musste die Abwehr umgestellt werden, wodurch noch größere Löcher entstanden die von der JSG Hintertaunus gnadenlos ausgenutzt wurden. Besonders die flinken Außenstürmer konnten nicht in Griff bekommen werden und so fielen das 1:2 und das 1:3 nach identischem Schema. Flankenlauf über links – Hereingabe – Tor. Ein 2-Torrückstand zur Halbzeit bedeutet aber noch kein verlorenes Spiel und so versuchten die Limburger Vorstädter noch einmal alles um den Anschluss zu erzielen. Als man endlich den Eindruck gewinnen konnte, dass die JSG etwas Oberwasser gewinnt kam der Schiedsrichter ins Spiel. Mehrfach wurden eindeutige Abseitssituationen durch Hintertaunus nicht erkannt und die Gastgeber erzielten so das vorentscheidende 1:4. Die JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter setzte nun alles auf eine Karte und warf alles nach vorne. So gelang noch der Anschluss zum 2:4 durch Henry Schnayder, der den Torwart schön überlupfte. Sekunden vor Schluss gelang der JSG Hintertaunus dann noch der Treffer zum 2:5 Endstand.

Alles in Allem eine verdiente Niederlage, da L/E/L nicht den Kampf angenommen hat und auf dem hohen Rasen spielerisch nicht überzeugen konnte. Es fehlen die Bälle in die Tiefe, Einzelaktionen sind mehr oder weniger zufällig erfolgreich und vor dem Abschluss wird zu lange gezögert.

Schade, denn L/E/L hätte sicherlich eine realistische Chance auf den Einzug in die nächste Runde gehabt. Nun heißt es Revanche in der Punktrunde, denn auch hier treffen sich Hintertaunus und die JSG L/E/L wieder.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Henry Schnayder, Vincent Schmitt, Jannik Hergenhahn, Dominik Füll, Paula Bach, Deniz Subasi, Enes Günes, Ömer Kaya, Janis Schwenzner, Luca Schmitz, Bathuan Kaya

Tore: 1:1 Janis Schwenzer, 2:4 Henry Schnayder

Freundschaftsspiel JSG L/E/L D1 Junioren - D2 Junioren 4:1

In einem lockeren Trainingsspiel der beiden Vereinsmannschaften siegte die D1 Jugend mit 4:1

In dem Freundschaftsspiel durften vor allem diejenigen ran, die in der Punkt und Pokalrunde nicht so oft, zum Zuge kommen und all diejenigen dankten es der Mannschaft mit einer sehr ordentlichen Leistung. Zur Halbzeit führte die D1 durch zwei Tore von Janis Schwenzner mit 2:0 und in Halbzeit 2 sorgten Mehmet Tosun und Enes Günes für 2 weitere Treffer zum 4:1

Respekt aber auch an die D2 Jugend der JSG die nie aufgab und alles in Allem gezeigt hat, dass Potential in der Mannschaft steckt.

 

Aufstellung D1: Niklas Kaiser, Till Zeibig, Vincent Schmitt, Luca Schmitz, Enes Günes, Deniz Subasi, Janis Schwenzner, Mehmet Tosun, Hasan Demir, Paula Bach, Tim Michaelis

Kreispiokal Runde 1: JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter I - FC Waldbrunn I 3:1

Die JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter I sorgt für eine Überraschung und steht in der 2ten Runde des Kreispokals. Endlich hat die Mannschaft das gezeigt was in ihr steckt und den Favoriten aus Waldbrunn mit 3:1 zurück in den Westerwald geschickt.
Von Beginn an setzte die Mannschaft die Marschrichtung der Trainer um. Enge Manndeckung in der Defensive und hohe Laufbereitschaft bei eigenem Ballbesitz.  Waldbrunn zeigte sich beeindruckt und war im Spiel nach vorne ideenlos. Die JSG spielte bei Ballgewinn schnell nach vorne und konnte bereits in der 4min in Führung gehen. Zunächst griff die JSG über die linke Seite an und durch einen schönen Seitenwechsel von Deniz Subasi wurde Enes Günes freigespielt und dessen Schuss fand den Weg durch die Beine des Torwarts ins Netz. Nach der Führung übernahm die JSG das Spiel und erspielte sich Chance über Chance.  Allein Deniz Subasi hatte bei drei Freistößen die Möglichkeit zu erhöhen, hatte aber Pech, als sein Kracher nur die Latte streifte. An der ersten Halbzeit gibt es nichts auszusetzten, lediglich die Chancenauswertung bleibt ein Manko. In der Defensive brauchte die Mannschaft eine gewisse Zeit um Ordnung zu finden. Das ein oder andere Mal fand der Gegner den Weg durch die Mitte, aber hier stand Henry Schnayder wie eine eins und fing Angriff um Angriff ab. Zwei Minuten vor der Pause passierte das, was in dieser Saison leider schon so oft passierte. Die JSG lässt die Chancen liegen und eine einzige Unachtsamkeit führt zum Ausgleich. Ärgerlich.

Der Unterschied zum Saisonverlauf bestand aber dann in Halbzeit zwei. Das Spiel nahm in zweierlei Hinsicht einen anderen Verlauf. In Halbzeit zwei hatte Waldbrunn mehr vom Spiel aber diesmal machte die JSG die Tore. Das Unentschieden hielt bis zur 40ten Minute.  Erneut konnte Enes Günes treffen. Nach Vorarbeit von Dominik Füll landete sein Flachschuss im langen Eck. Nach der Führung musste die JSG den wütenden Angriffen des FC Waldbrunn standhalten. Matchwinner in dieser Phase – Niklas Kaiser. Als Waldbrunn 10m vor dem Kasten der JSG völlig freistehend zum Anschluss kam, behielt Niklas die Nerven und wehrte die 100% Chance der Gäste mit Bravur ab. Nur noch 10 Minuten und eine knappe Führung. Die JSG kämpfte bis zum Umfallen. Deniz, der sich kaum noch auf den Beinen halten konnte hielt mit Paula die Abwehr zusammen und auch der Rest der Mannschaft kämpfte um die Führung. 5 Minuten vor Schluss sorgte Enes Günes mit seinem Dritten Treffer für die Entscheidung. Enes lief nach einem Konter alleine auf den herausstürmenden Keeper zu und lupfte den Ball geschickt in den Kasten. Die restlichen Minuten waren zum Genießen und nach dem Schlusspfiff sang und tanzte die Mannschaft ausgelassen über den Platz. Tolle Leistung

Aufstellung: Niklas Kaiser, Henry Schnayder, Vincent Schmitt, Jannik Hergenhahn, Enes Günes, Deniz Subasi, Paula Bach, Tim Michaelis, Dominik Füll, Janis Schwenzner, Mehmet Tosun, Bathuan Kaya, Luca Schmitz

Tore: 1:0 (4),, 2:1 (40), 3:1 (55) Enes Günes

SV Elz I - JSG Lindenholzhausen/Eschhofen I 7:1

Das Spiel JSG Lindenholzhausen/Eschhofen gegen den SV Elz I ist schnell erzählt. Die SG erwischte einen rabenschwarzen Tag und Elz konnte sich in einen Rausch spielen. Die Mahnung der Betreuer von der ersten Minute an hellwach zu sein verpuffte bereits zu Beginn und schon nach 4 Minuten konnte Elz durch ein Solo durch die komplette JSG Mannschaft in Führung gehen.  Nach weiteren 10 Minuten bedeutete ein individueller Fehler das 2:0 durch Elz und nach nur 16 Minuten war die Partie entschieden als der Gastgeber auf 3:0 erhöhen konnte. Vor der Pause bäumte sich die JSG noch einmal kurz auf. Die Schüsse von Vincent Schmitt und Paula Bach flogen aber knapp am Gehäuse von Elz vorbei und zu allem Übel hatte die JSG noch doppeltes Pech, denn der Schuss von Deniz Subasi landete am Innenpfosten und von dort zurück ins Spielfeld und der Versuch von Hasan Demir tuschierte nur die Latte.

Nach dem Wechsel zeigte sich das gleiche Bild. Elz war der JSG Spielerisch und läuferisch stark überlegen und die JSG zeigte sich zu ängstlich. Einziger Lichtblick war der Anschlusstreffer zum 1:5 durch Ömer Kaya. Ömer verwandelte eine Ecke per Kopf. Danach war aber wieder Elz am Drücker und kam zu zwei weiteren Treffern.  Wie überlegen Elz am Ende war zeigten insbesondere die beiden letzten Treffer. Die JSG befand sich jeweils im Vorwärtsgang, bis das Mittelfeld und die Abwehr aber aufgerückt waren, ging der Ball schon wieder an Elz verloren. Diese spielten schnell nach vorne und als sich Elz dann im Angriff befand, waren 5, 6 Elzer Spieler rund um den Strafraum der JSG. Deren Spieler befanden sich leider gerade erst im Rückwärtsgang.

Mannschaften wie Limburg, Elz oder Hadamar sind mit Sicherheit eine Nummer zu stark für die JSG aus den Vororten von Limburg, aber leider hat sich die Mannschaft in allen drei Spielen am Ende einfach nur ergeben und kämpferisch eine niederschmetternde Leistung gezeigt.

 Aufstellung: Niklas Kaiser, Jannik Hergenhahn, Hadi Kabalan, Tim Michaelis, Vincent Schmitt, Paula Bach, Deniz Subasi, Ömer Kaya, Bathuan Kaya, Janis Schwenzner, Luca Schmitz, Mehmet Tosun, Hasan Demir

Tore: 1:5 Ömer Kaya

JSG Lindenholzhausen/Eschhofen I - SG Dietkirchen/Offheim II 0:1

Gegen die favorisierte D-Jugend der SG Dietkirchen/Offheim musste mit dem schlimmsten gerechnet werden,  aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Die JSG Lindenholzhausen/Eschhofen zeigte das bisher beste Saisonspiel und machte dem Gast das Leben schwer. Der Favorit hatte zwar optisch mehr vom Spiel, kam aber zu keinen zwingenden Torchancen. Alle Bemühungen der Reckenforst-Mannschaft blieben an der sicheren Abwehr oder an Ömer Kaya hängen, der heute den Stammtorwart Niklas Kaiser vertrat. Für die beste Chance der Gäste sorgte der Gastgeber selbst. Dem Vertreter im Kasten der JSG unterlief ein kleiner Fehler, als er einen Rückpass zunächst mit dem Fuß stoppte, aber dann in die Hand nahm. Der indirekte Freistoß kurz vor dem Tor der Gastgeber, landete aber über der Querlatte. Ärgerlich war, dass kurz darauf trotzdem ein Treffer für die SG fiel. Dieser war weder herausgespielt noch einem an einem gravierendem Fehler fest zu machen. Der Ball kullerte mehr oder weniger aus dem Gestocherer heraus hinter die Linie der JSG. Im Gegensatz zum Hadamar-Spiel gab sich die Mannschaft aber nicht auf, sondern kam nun selbst zu guten Torchancen, die aber mal wieder nicht genutzt wurden. Die beste Möglichkeit hatte Deniz Subasi mit einem direkten Freistoß, aber dessen Schuss wurde vom Gästekeeper glänzend vereitelt und um den Pfosten gelenkt.
In der zweiten Halbzeit startete die JSG zur Aufholjagd und spielte noch eine Nummer stärker als zu beginn. Leider wurde die Mannschaft aber am Ende nicht belohnt und so blieb es bei einer knappen Niederlage. Spielerisch war Dietkirchen besser und spielbestimmend. Aufgrund der kämpferischen Leistung hätte die JSG Lindenholzhausen/Eschhofen aber einen Punkt verdient gehabt.

Aufstellung: Ömer Kaya, Till Zeibig, Tim Michaelis, Hadi Kabalan, Jannik Hergenhahn, Vincent Schmitt, Janis Schwenzer, Paula Bach, Deniz Subasi, Hasan Demir, Mehmet Tosun, Luca Schmitz,

JSG Heidenhäusen/Ahlbach/Oberweyer I - JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter I 2:3

Im dritten Spiel der Qualifikationsrunde stellte die JSG taktisch und personell um. Till Zeibig übernahm die Rolle des Libero und Abwehrchefs, Hadi Kabalan und Jannik Hergenhahn – Manndecker, davor ein vierer Mittelfeld und Ömer Kaya als Sturmspitze. Die offensivere Aufstellung zeigte Wirkung und die JSG übernahm von Beginn an das Kommando. Der Gastgeber wurde in die Defensive gedrängt und unter Druck gesetzt und Lindenholzhausen/Eschhofen erspielte sich die ersten Chancen.
In der 18. Minute zirkelte Deniz Subasi einen Eckball vor das Tor der Gastgeber und Paula Bach erzielte per Kopf den ersten Treffer für die JSG in der Saison 17/18. Kurz darauf hätte die JSG beinahe auf 2:0 erhöht aber ein Kopfball von Luca Friedrich landete nur am Pfosten. Der Gastgeber hatte in Halbzeit eins keine Torchance und erzielte aus dem Nichts trotzdem den Ausgleich. Mit dem Halbzeitpfiff zog ein Spieler aus Ahlbach/Oberweyer einfach mal ab und der Ball landete unhaltbar im Netz der JSG.
Die Gäste zeigte sich vom Ausgleich aber unbeeindruckt und machten in Halbzeit 2 dort weiter wo die 9 aufgehört hatten. Zur Belohnung erzielte Ömer Kaya das 2:1 nach schöner Vorlage von Janis Schwenzner, der den Ball über die Abwehr lupfte und Ömer dadurch alleine auf das Tor zulaufen und einschieben konnte. Die Gastgeber zeigten sich geschockt und fanden nicht ins Spiel zurück. L/E nutzte dies aus und erzielte durch den überragenden Deniz Subasi nur eine Minute später das 3:1.
Die Mannschaft wurde dann leider etwas überhebig und alle orientierten sich wieder nur nach vorne. In der Folge kam Ahlbach/Oberweyer zu einer dicken Torchance, aber Niklas Kaiser blieb cool im Kasten der JSG und verhinderte den Anschlusstreffer. Fünf Minuten vor dem Ende fiel dieser aber dann doch. Ein normalerweise harmloser Freistoß aus ungefährlicher Distanz wurde für Niklas unhaltbar, als dieser abgefälscht wurde. Ahlbach/Oberweyer warf danach noch einmal alles nach vorne, aber die JSG verteidigte dann wieder gut und so brachte man endlich den ersten Sieg mit nach Hause.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Till Zeibig, Hadi Kabalan, Jannik Hergenhagen, Vincent Schmitt, Paula Bach, Deniz Subasi, Janis Schwenzer, Ömer Kaya, Mehmet Tosun, Luca Schmitz, Luca Friedrich

Tore: 0:1 Paula Bach, 1:2: Ömer Kaya, 1:3 Deniz Subasi

JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter I - RW Hadamar 0:5

Auch im 2ten Spiel der Qualifikationsrunde musste die D1 der JSG Lindenholzhausen/Eschhofen eine deftige Niederlage einstecken.
Bis zur Halbzeit spielte die JSG gegen die starken Favoriten aus der Fürstenstadt noch gut mit und die Mannschaft konnte ihrerseits ein paar gute Akzente setzten. Hadamar gelang im ersten Abschnitt nicht viel und kam lediglich durch einen Zufall zu einer Torchance aber die Latte verhinderte den Treffer.

Im zweiten Abschnitt brachte die JSG sich innerhalb weniger Sekunden um ihren Lohn. Die Zuschauer hatten den Blick noch nicht Richtung Spielfeld gewandt als Hadamar wie aus dem Nichts führte. Vom Anstoß weg führte Hadamar den Ball in die Hälfte der JSG und der Gastgeber stand nur Spalier. Danach ließ die Mannschaft den Kopf hängen und Hadamar nutzt die Gelegenheit und zerriss Lindenholzhausen/Eschhofen in der Luft. Nach und nach fiel ein Treffer nach dem Anderen und am Ende stand eine hohe Niederlage.

Auffällig ist mal wieder die Einstellung der Mannschaft und einzelner Spieler. Nach dem ersten Treffer wurde die Gegenwehr komplett eingestellt und man hat sich seinem Schicksal ergeben. Weiterhin ist die JSG erneut zu keiner nennenswerte Torchance gekommen. Im Spiel nach vorne macht es die Mannschaft viel zu kompliziert.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Deniz Subasi, Jannik Hergenhahn, Tim Michaelis, Till Zeibig, Paula Bach, Vincent Schmitt, Hadi Kabalan, Ömer Kaya, Enes Günes, Mehmet Tosun, Hasan Demir, Luca Schmitz

VfR Limburg 07 I - JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter I 5:0

Bei den hoch ambitionierten Domstädter war für die JSG nichts zu holen.

Bis zur 20zigsten Minuten konnte die JSG gegen den VfR noch gut mithalten und bis dahin ein 0:0 halten. Verletzungsbedingt musste die JSG dann die Abwehr umstellen und der VFR konnte die Verwirrung nach der Umstellun nutzen und binnen zehn Minuten eine 3:0 Halbzeitführung herausspielen.

Auch nach dem Wechsel lief es für die Vorstädter nicht besser und Limburg konnte durch zwei weitere Treffer einen klaren 5:0 Erfolg herausspielen.

Nichts destotrotz war es eine ordentliche Leistung der JSG. Limburg ist ganz einfach eine Nummer zu groß.

Kopf hoch und weiter im nächsten Spiel.

 

Aufstellung: Niklas Kaiser, Deniz Subasi, Jannik Hergenhahn, Hasan Demir, Ömer Kaya, Till Zeibig, Janis Schwenzner, Mehmet Tosun, Paula Bach, Enes Günes, Vincent Schmitt

D1 Jugend JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter I

Spielplan Qualifikationsrunde
Datum Spielort Heim Gast Anstoß
18.08.2017 Limburg 07 Limburg 07 JSG L`holzhausen/E/L  18:00Uhr
28.08.2017 L´holzhausen JSG L`holzhausen/E/L  RW Hadamar 18:00Uhr
01.09.2017 Oberweyer JSG Ahlbach/O´Weyer JSG L´holzhausen/E/L 18:00Uhr
08.09.2017 L´holzhausen JSG L`holzhausen/E/L  TuS Dietkirchen 18:00Uhr
15.09.2017 Elz SV Elz JSG L`holzhausen/E/L  18:00Uhr
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Lindenholzhausen e. V.