JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter II vs. JSG Hünfelden II

Nach der 9:2-Ohrfeige letzte Woche in Niederhadamar zeigte die Mannschaft die passende Reaktion und konnte ihr 1. Spiel 8:1 gewinnen.
Die ersten Minuten zeigten, dass die Jungs aus den Limburger-Vorstädten ihre Leistung von letzter Woche gut machen wollten und legten los wie die Feuerwehr. Nach einer schönen Passkombination über Chris und Elias war Niklas M. durch und wurde durch einen Hünfelder klar zu Fall gebracht. Doch zum Erstaunen aller Zuschauer blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm. Das Team, die Trainer Luksch und Müller, hatten in der Folge der Spielzeit einige ansehnliche Spielzüge zu bieten. Nach 20 Minuten zeigte die Anzeigetafel das erste Tor an. Niklas Mink konnte nach einem schönen Solo den Ball im Tor unterbringen. Zwei Zeigerumdrehungen später bediente Chris den nimmermüden Niklas Mink mit einem Zuckerpass, dieser umkurvte den Torhüter und vollendete zum 2:0! Zum Gegner: Dieser kannte, dank der herausragenden Abwehrarbeit von Luca, Michele, Fabian und Jan, den Strafraum von der JSG L/E/L nur aus Erzählungen. Max, der für den fehlenden Selim das Tor hütete – nochmals Danke dafür Max – hätte in der 1. Halbzeit auch zu Hause bleiben können!
 
Nach der Halbzeit brach der Gast aus Hünfelden komplett ein! „Kampfzwerg“ Henry wurde im Strafraum freigespielt, ÜBERLUPFTE den Gegner und zimmerte den Ball in den Winkel – 3:0 – Geiles Ding! Das 4:0 erfolgte nach einem feinen Pässchen in die Tiefe von Leon Müller und Niklas Mink konnte sein drittes Tor machen! Danach plätscherte das Spiel etwas vor sich hin und der Gast konnte auch mal am Spielgeschehen teilnehmen! Leider konnte ich den einzigen Torschuss der Gäste, der auch gleichzeitig der Ehrentreffer war, nicht beschreiben. Der Reporter beschäftigte sich gerade mit den zwei tierischen Anhängern der JSG L/E/L. Nach Erzählungen wollte der Aushilfstorhüter den Torschuss mit dem Fuß klären und dieser schlug ein Luftloch und der Ball kullerte ins Tor. Kommentar eines Zuschauers: „Unglaublich unglücklich!“
Die Heimmannschaft zeigte sich davon unbeeindruckt. In der 52. Minute sprach der Schiedsrichter der JSG L/E/L einen berechtigten Elfmeter zu, diesen verschoss Chris Füll sowas von kläglich, dass mir jetzt noch die Worte fehlen! Lange gewartet und den Torhüter angeschossen – oh man – muss er nochmal üben! Den Abpraller verwertete Niklas Mink zum 5:1 – 4. Tor – Nicht schlecht! 
Die Anzeigetafel zeigte die 56. Minute an und Chris machte seinen verschossenen Elfmeter vergessen! Mit einem schönen Schuss aus 20 Metern ins linke Eck erzielte er das 6:1! Jan Ettingshausen, die „Lokomotive“, bearbeitete die rechte Seite und flankte den Ball nach einem Solo in die Mitte, wo der zurückgekehrte Elias Hase den Ball wunderschön angenommen und im Tor versenkt hatte. Spielstand 7:1! Dem 8:1 ging der schönste Spielzug des Spiels voraus. Über eine schöne Kombination von Azad, Mounir, Domi und Elias wurde Nissar perfekt freigespielt und packte einen Hammerschuss aus. Der Ball landete wunderbar im unteren linken Toreck! 
Fazit: Ein, auch in der Höhe, verdienter Sieg! Die Mannschaft zeigte ansehnliche Kombinationen und man darf gespannt sein was mit dieser Mannschaf in dieser Saison möglich ist!
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Lindenholzhausen e. V.