TuS Lindenholzhausen II - SC Ennerich 0:4 (08.01.2018)

Drei Tore in drei Minuten brachten den Gast aus Ennerich auf die Siegerstrasse.

Tore: 0:1 Wünsche (23.), 0:2 Oberländer (24.), 0:3 Cristofaro (25.), 0:4 Cristofaro (59.)

SG Villmar/Aumenau II - TuS Lindenholzhausen II 4:2 (08.01.2018)

Die SG Villmar/Aumenau machte das Spiel, lag aber plötzlich im Rückstand. Doch im direkten Gegenzug gelang bereits das verdiente 1:1 und Michele Ritter erhöhte noch kurz vor der Pause auf 2:1. Die Gäste aus Lindenholzhausen steckten aber nicht auf und kamen direkt nach Wiederanpfiff mit einem sehenswerten Schuß von Lukas Hilfrich zum Ausgleich. Die Heimelf spielte aber unbeeindruckt weiter und Michele Ritter machte nach einem Pfostenschuss und einem Lattentreffer in einer Aktion das 3:2. 

Letztendlich kam die SG durch Jannik Schmidt zu einem verdienten und ungefährdeten 4:2 Heimsieg.

Tore: 0:1 Aktas Özkan (16.), 1:1 Niklas Köke (17.), 2:1 Michele Ritter (44.), 2:2 Lukas Hilfrich (47.), 3:2 Michele Ritter (58.), 4:2 Jannik Schmidt (73.).

SG Kirberg/Ohren II - TuS Lindenholzhausen II 4:2 (08.01.2018)

Im letzten Spiel der Hinrunde gingen die Gäste nach einem Fehlpass in der Heimabwehr in der 5. Minute in Führung. Lindenholzhausen gewann dadurch an Selbstsicherheit und spielte der Tabellenposition nicht gerecht munter drauf los. So dauerte es bis zur 25 Minute bis die Hausherren den Ausgleich erzielten.
Nach dem Pausentee waren die Gäste mit einem Distanzschuss zum 2:1 wieder in Führung. KON II gab zu keinem Zeitpunkt auf und erzielte nach einem Eckball das 2:2, dem kurze Zeit später das 3:2 folgte. Nach einem Platzverweis in der 75.Minute schoss Marco Cicero in der 89. Minute noch das 4:2. 

Tore: 0:1 (5.) Aktas, 1:1 (25.) Hummer, 1:2 (46.) Gabb, 2:2 (50.) Reichardt, 3:2 (65.,FE) Hummer, 4:2 (89.) Cicero.

Schiedsrichter: Andreas Kappeser (Birlenbach).

TuS Lindenholzhausen II - SV Elz II 2:7 (08.01.2017) 

FCA Niederbrechen II - TuS Lindenholzhausen II 3:1 (08.01.2018)

TuS Lindenholzhausen II - VfR Limburg 07 1:2 (08.01.2018)

In einem durchschnittlichen B-Liga Spiel behielten die Gäste verdient die Oberhand.Sie zeigten über 90 Minuten die bessere Spielanlage und hätten zum Schluss noch deutlicher gewinnen können,doch A. Führer visierte in der 89. Minute nur die Latte des Hollesser Tores an.

Tore: 1:0 F. Kortmann (35.), 1:1 O. Jokic (70.), 1:2 R. Jamshidi (87.).

SG Selters II - TuS Lindenholzhausen II 3:0 (08.01.2018)

Die Vorzeichen standen für die Gastgeber vor dem Spiel alles andere als günstig. Mit Moritz Knödler, Kay Ungeheuer, Nico Rossel, Maximilian Brühl, Marcel Freisinger, Erik Kiefer, Tobias Reifert und John Schmitt waren gleich acht etatmäßige Akteure nicht mit dabei, auch Verstärkung aus der ersten Mannschaft war aufgrund der dort dünnen Personaldecke nicht möglich. Dank zweier A-Junioren und zweier AH-Spieler tummelten sich aber immerhin 13 Spieler auf dem Meldebogen. Und doch war es der Anspruch von Trainer Jan Eufinger und seinen Mannen, das erste Heimspiel nach sechs Gastauftritten in Serie siegreich zu gestalten. Dafür begannen die Platzherren auch entsprechend. Bereits in der achten Minute hätte es 1:0 stehen können, doch nach feinem Spielzug über Jonas Brunner und Philipp Freppon schoss Florian Philippsen am kurzen Pfosten vorbei. Zwar blieb Selters II auch in der Folge das Team mit der optischen Überlegenheit, so richtig zwingend wurde es vor dem Tor von Gerrit Vogt aber nicht. Oftmals scheiterten die Gastgeber an Ungenauigkeiten im letzten Drittel. Von den Gästen war außer vielen langen Bällen kaum Torgefahr ausgegangen. Nachdem Benedikt Schardt am zweiten Pfosten lauernd per Kopf nach Flanke von Florian Philippsen noch die Führung verpasste (31.), war es sechs Umdrehungen später soweit. Großen Anteil am 1:0 hatte Calvin Rossel, der seinem Widerpart energisch das Leder abluchste und Florian Philippsen mustergültig bediente, der souverän abschloss (37.).

Im zweiten Abschnitt gestalteten die Gäste das Spiel nun ausgeglichener, an der Tatsache, dass sie sich aber im Offensivbereich ohne Durchschlagskraft präsentierten, änderte sich nichts. Und wenn es dann mal gefährlich hätte werden können, sorgte die Abwehrkette um den umsichtigen und souveränen Raphael Bieker für Kompromisslosigkeit. In den Strafräumen passierte fortan wenig, die Partie flachte mehr und mehr ab. Auch wenn der Spielstand knapp war, hatte der neutrale Beobachter nicht unbedingt den Eindruck, dass der Heimsieg gefährdet sein könnte. Die mögliche Entscheidung verpasste Christian Roos in der 70. Minute, als er von Philipp Freppon freigespielt wurde, letztlich aber viel zu harmlos abschloss. Die TuS hatte seine einzig nennenswerte Torchance fünf Minuten später, als der eingewechselte Florian Kortmann aus kurzer Distanz an SG-Torhüter Niklas Muth scheiterte (75.). In den Schlussminuten stellte die Heimelf dann aber den "Dreier" sicher: Florian Philippsen passte zu Christian Roos, dessen Torschuss Keeper Gerrit Vogt nicht entscheidend klären konnte, und Philippsen war es letztlich, der das Leder zum 2:0 über die Linie drückte (86.). Der Bann war gebrochen, vom Tabellen-Vorletzten kam nichts mehr. Stattdessen sorgte Christian Roos nach einem Fehler in der TuS-Defensive für den 3:0-Schlusspunkt (90.).

TSG Oberbrechen II - TuS Lindenholzhausen 3:0 (08.01.2018)

Bereits in der ersten Hälfte hätte die Heimelf den Sack zumachen können. Torchancen dafür gab es zu genüge. Zwischenzeitlich bekam man als Spieler und auch als Zuschauer das Gefühl, dass der Ball einfach nicht rein will und man plötzlich aus dem nichts in Rückstand gerät, zum Glück für die „Heimbel“ kam es anders.

Nach ca. 40 Minuten ist Hönscher zur Stelle und schafft es den Bann zu brechen. Nach seinem Treffer zur 1:0 Führung hatte er seine Kaltschnäuzigkeit zurück, umspielte nach einem langen Abschlag Gästekeeper Engelhart und netzte sicher zum 2:0 ein.

In Hälfte zwei überließ man den Gästen mehr das Spielgeschehen, sodass Gezici in der 50. Minute die Möglichkeit hatte auf 2:1 zu verkürzen, allerdings am Heimkeeper Lanzel scheiterte. Allgemein hatten die Holleser Stürmer heute Probleme ihre Qualität zu beweisen. Die Verteidiger Philipp Schneider, Böhm, Grund und der später eingewechselte Knapp machten ihre Jobs über 90 Minuten souverän.

Als die Gäste ca. eine viertel Stunde vor Spielende nochmal versuchten alles nach vorne zu schmeißen, war „Oldie“ Pavol Olajos zur Stelle und bewies wie schon in der letzten Saison so oft seine Effektivität vorm Tor.

 

TSG Oberbrechen II: Lanzel – Böhm – P. Schneider – L. Schneider – Grund – Stricker – Kremer – Rudloff – Kraus – Olajos – Hönscher (Münkel ETW – al Mohammad – Leimpek – Knapp – Deisel)

TUS Lindenholzhausen II: Engelhart – Zeidler – Jung – Waider – Iterman – Weimer – Röhrig – Rudolph – Gabb – Becker – Gezici (Kramm – Machoczek – Wohra)

Tore: 1:0, 2:0 Hönscher (40., 45.); 3:0 Olajos (90.)

Zuschauer: 25

Schiedsrichter: Christos Charisopoulos.

 

Spielbericht: TSG Oberbrechen

TuS Lindenholzhausen II - Rubin Limburg 1:6 (09.10.17)

TuS Lindenholzhausen II - Linter II 0:2 (09.10.17)

SG Heringen/Mensfelden II - TuS Lindenholzhausen II 3:2 (09.10.17)

TuS Lindenholzhausen II - SC Dombach 4:2 (08.09.17)

Die Partie begann mit einem Paukenschlag, als Lars Niklas Stein von Rachid Badi auf die Reise geschickt wurde und schon in der 2. Spielminute die Führung für die Gastgeber erzielte. Im Anschluss ließen die Hollesser einige Chancen liegen und die Gäste kamen besser ins Spiel. Besonders nach Standards war Dombach gefährlich und drehte so durch einen Doppelschlag von Lukas Heinz (40./44. Minute) das Spiel.

Nach der Pause ließen die Gäste von Minute zu Minute mehr nach und die Hausherren kamen zu Chancen im Minutentakt.Drei von diesen verwerteten die Gastgeber durch Simon Friedrich (58.) und zweimal Jonas Bleutge (67./73.) schließlich zum 4:2 Erfolg.

Ein verdienter Sieg der TUS zum Einstieg in die Kirmeswoche, der noch wesentlich deutlicher hätte ausfallen können.

SV Arfurt - TuS Lindenholzhausen II 3:2 (08.09.17)

Gegen den Tabellenführer stimmte dieses Mal die Leistung.

FSV Würges - TuS Lindenholzhausen II  3:0 (08.09.17)

Nichts zu holen gab es für unsere Zweite in Würges. Offensiv blieb das Team einiges schuldig und brachte es nicht fertig gefährlich vor das Heimtor zu kommen. Beste Gelgenheit hatten Weimer und Friedrich, die aber beide mit Schüssen am Pfosten respektive der Latte scheiterten. Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 3:0 und das Spiel war bereits gelaufen.

SC Ennerich - TuS Lindenholzhausen II 5:0 (08.09.17)

Unsere Zweite spielte in Hälfte eins sehr gut mit und verpaste es dank zweier Aluminium-Treffer durch Röhrig und Hilfrich die Führung zu erzielen. Nach der Pause spielte nur noch Ennerich. Das 5:0 war am Ende, auch aufgrund zweier unnötiger Elfmeter, zu hoch.

TuS Lindenholzhausen II - SG Villmar/Aumenau II 3:0 (06.08.17)

Nach einer weitestgehend ausgeglichenen ersten Halbzeit wurde die Partie durch zwei Treffer des eingewechselten Sören Kramm entschieden. Nachdem die Gäste kurz vor Schluss das Kunststück fertig brachten, den Ball nicht im leeren Tor der Hollesser unterzubringen, besorgte Lukas Hilfrich in der 89. Minute das 3:0 zum verdienten Sieg die Hausherren.

Vorbereitungsspiele (26.07.17)

TuS Lindenholzhausen II - TuS Staffel 0:0

TuS Lindenholzhausen II - SV Wolfenhausen II 3:0 (26.07.17)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Lindenholzhausen e. V.