SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II - TuS Lindenholzhausen II 2:3 (12.06.17)

Bei brennender Hitze ging es gut los auf dem prächtigen Rasenplatz in Elbtal. Sören Kramm erzielte mit seinem ersten Ballokontakt nach 5 Minuten das 1:0 für die favorisierte TUS II. Die SG erwies sich jedoch als zäher Gegner. bereits in der 10. Minute gelang per Kopf der 1:1 Ausgleich. Doch es kam noch dicker. Nach 20 Minuten konnte die SG per direkt verwandeltem Freistoß die 2:1 Führung erzielen. Iterman stellte nun um. Brahms ging auf die Liberoposition und er selbst übernahm die Sechs. Hollesse II wurde merklich besser. in der 34. Minute nahm Friedrich Maß und traf die Latte. Hilfrich konnte den Abpraller dann zum 2:2 Ausgleich verwerten.

 

In der zweiten Hälfte spielte nur die TuS II. Angriff um Angriff rollte auf das Heimtor. Die SG blieb jedoch durch Konter vereinzelt gefährlich. Fridrich, Kortmann und Co. vergaben beste Chancen. Als dann in der 95. Minute niemand mehr mit einem Tor rechnete passierte es. Der nach Vorne geeilte Brahms schoss. Sein Schuss traf den Kopf von Aktas, von dem das Spielgerät glücklich (vielleicht aber auch gewollt) in hohem Bogen unhaltbar ins Tor fiel. Großer Jubel bei der TuS II, die somit das letzte Saisonspiel für sich entscheiden konnte!

TuS Lindenholzhausen II - SG Ahlbach/Oberweyer 2:0 (12.06.17)

Die ersten 30 Min verliefen nicht sondern spannend, das Geschehen spielte sich im Mittelfeld ab. Es kam zu keiner nennenswerten Torchance. Die Stürmer bissen sich an den guten Abwehrreihen die Zähne aus.
 
Dann kam die 35 Spielminute: Kaya nahm den Ball am linken 16 er Eck an und dann folgte der Slalomlauf. Er umkurvte 4 Spieler und den Torwart, dann drosch er den Ball ins Tor. Nur 7 min später war es wieder Chiad Kaya der den Ball am linken 16 er Eck annahm, alles auf eine Karte setze und schoss aufs Tor schoss. Von sich selbst überrascht schaute er dem Ball hinter  her wie er sich in den langen Winkel senkte.
Die 2te Halbzeit zeigte ein kampfbetontes aber faires Spiel. Es kam trotzdem zu einigen Torchancen die Sören Kramm aber nicht nutzen konnte. Seine dritte Chance nutze Kramm, wurde aber wegen einer Abseitssstellung zurückgepfiffen. In der 85 Minute verließ Dennis Denk zum letzten Mal den heiligen Rasen in Hollesse, er begibt sich (vorerst) in der fussballerischen Vorruhestand.
 
Somit endte das letzte Heimspiel der TuS in der C-Klasse mit einem Sieg. Die Siegesserie wird in der B Klasse fortgeführt.
 

SG Oberlahn II - TuS Lindenholzhausen II  1:1 (12.06.17)

Topspiel! Iterman und seine Hollesser Bois von der 2. Mannschaft wollten unbedingt den Dreier klarmachen um die Frösche vom Platz an der Sonne zu vertreiben. Das Spiel begann jedoch nicht gut. nach nur 7 Minuten ging Oberlahn nach einer Ecke per Kopf mit 1:0 in Führung. Hollesse war nun wachgerüttelt und nahm die Spielkontrolle an sich die Torschüsse durch Aktas und Friedrich waren aber leider zu unpräzise. Zudem kam Oberlahn immer wieder zu gefährlichen Kontern. In der 33. Minute war es dann soweit. Aktas bugsierte den Ball geschickt ins Tor der Heimmannschaft! 1:1!

 

Die zweite Hälfte verlief sehr ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die TuS II. 10 Minuten vor Schluss hätte Zeidler das 2:1 markieren können, scheiterte jedoch im 1-zu-1 Duell gegen den Heimkeeper.

So blieb es beim für Hollesse etwas enttäuschenden 1:1

TuS Lindenholzhausen II - SG Winkels/Probbach/Dillhausen 7:1 (09.05.17)

Super-Ötzi erzielte netzte gleich vier Mal ein! Chr. Röhrig, M. Kaya und C. Kaya trafen nur einmal.

SG Weilmünster/Laubuseschbach II - TuS Lindenholzhausen II 0:4 (09.05.17)

Die ersten beiden Treffer erzielte Vollblutstürmer Aktas. Dann erzielte M. Weimer per Fernschuss aus 137 Metern das 3:0. Er widmete diesen Treffer seiner Freundin, die zum Zeitpunkt des Spiels in Afrika weilte. Das 4:0 schoss Stürmerlegende Sören mit seiner Linken Legendenklebe.

TuS Lindenholzhausen II - FSG Gräveneck/Seelbach II 3:0 (09.05.17)

D. Becker, Lukas Hilfrich und Ötzi Aktas machten Iterman mit ihren Treffern glücklich

SC Dombach II - TuS Lindenholzhausen II 0:3 (09.05.17)

Super-Spiel der zweiten mit Toren durch Joshua Gabb und Ajmal Koochi (2x)

TuS Lindenholzhausen II - WGB Weilburg 3:1 II (10.04.17)

Das sollte kein einfaches Spiel werden für unsere Zweite Mannschaft, die zwar von Beginn an das Heft in die Hand nahm, jedoch in der Rückwärtsbewegung bisweilen etwas schläfrig agierte. Erst nach einem tollen Flankenlauf von G. Kaya und dessen Hereingabe, konnte Goalgetter Gabb zum 1:0 am langen Pfosten einköpfen. Die Führung gab dem Team jedoch keinen Halt. Es kam Hektik in die Aktionen der Gastgeber und es wurde oft mehr diskutiert als Fußball gespielt. So kam es, dass WGB nach einer Freistoßhereingabe zum 1:1 ausgleichen konnte. Coach Iterman war bereits zu diesem Zeitpunkt sichtlich erbost über die Spielweise seine TuS-Boys, die vor allem nach der Führung nicht zu ihrem gewohnten Spielstil fanden. Obwohl Iterman in der Halbzeitansprache deutliche Worte fand, verbesserte sich das Spiel zunächst nicht. Als Zuschauer sah man eine tempoarme Partie. Beinahe aus dem Nichts fiel das 2:1. Der eingewechselte FloMa passte auf der rechten Seite zu C. Kaya, der auf die Grundlinie dribbelte und in den Rücken der Abwehr passte wo er K. Gencer fand, der den Ball gekonnt einschob. WGB, die zu diesem Zeitpunkt nur noch zu Zehnt auf dem Feld waren, stellten offensiver um. In der 80. Minute fasste sich Ajmal Koocji ein Herz und setzt zu einem 50 Meter Dribbling an. Im Strafraum steckte er den Ball klug auf den Neu-Stürmer Anabolius Hain durch, der dann zum 3:1 einschob. Gegen Ende des Spiels wurde es noch einmal hektisch und die Aktionen ruppiger. Der gut leitende Schiedsrichter hatte jedoch alles im Griff und Hollesse II konnte den vierten Sieg in Serie einfahren. Sechser Chr. Röhrig nach dem Spiel auf die Frage wie er seine Leistung einschätze: "Sicher wieder sehr gut! Auf jeden Fall besser als der Rest!" Er strich sich noch eine Strähne aus dem Gesicht, zwinkerte kurz und ging Richtung Kabine.

SG Villmar/Aumenau II - TuS Lindenholzhausen II 0:2 (03.04.17)

Das Topspiel der Kreisliga CIII wurde bei sonnigem Wetter und heiteren Temperaturen angepfiffen. Von Beginn an war Villmar/Aumenau II das aktivere Team, welches das Heft in die Hand nahm. Hollesse II war noch etwas im Tiefschlaf. SO wurde Lohmann nach einer 1-gegen-1 Situation in der 20 Minute das erste Mal gefordert. Als Hollesse II jedoch die Drangphase der Gastgeber überstand, gestaltete sich das Spiel offener. Der auf der Sechser-Position spielende D. Roos., legte sich in der 30. Minute mit Absicht den Ball etwas zu weit vor und wurde rund 20 Meter vor dem gegnerischen Kasten gefoult. So ermöglichte er J. Gabb eine gute Freistoßposition. Dieser trat an und vollendete wunderbar zum 1:0. Nach dem Führungstor kam von den Gastgebern nicht mehr allzu viel und es ging bald in die Pause. Die 2. Halbzeit gestaltete sich wieder sehr ausgeglichen, wobei die SG gegen die gute TuS-Defensive kein Mittel fand. Anders die Gäste. Nach einem tollen Zweikampfsieg von Aktas an der linken Flanke, kam der Ball zu C. Kaya, der mit einem fantastischen Solo 2 Gegenspieler stehen ließ und in der 60. Minute zum 2:0 einschob. Die TuS zeigte sich äußerst effektiv. Villmar/Aumenau II war natürlich bemüht Reaktion zu zeigen, doch eine richtige Torchance wollte sich nicht mehr ergeben. Somit zieht die TuS an der SG in der Tabelle vorbei auf Platz 2.

TuS Lindenholzhausen II - SG Dehrn/Niedertiefenbach II 5:1 (27.3.17)

Von Spielertrainer Iterman konnte man es bereits vor dem Spiel in einem Interview lesen: Gegen Dehrn/Niedertiefenbach hat unsere 2. Mannschaft immer gewisse Probleme...

Bei wunderbar sonnigem Wetter fand die TuS jedoch gut ins Spiel und war spielbestimmend. Erste Möglichkeiten verzeichneten Gabb und, Koochi und Gezici. Schließlich fand eine Zeidler-Flanke den am langen Pfosten stehenden Gabb der den Ball lässig zum 1:0 einschob. Nach dem Tor verlor Hollesse II jedoch die Ordnung. Über rechte Seite kam der Gast zur Flanke und ein folgender Weitschuss brachte Dehrn/Niedertiefenbach mit der ersten Offensivaktion den Ausgleich. Das Spiel gestaltete sich nun hektischer, die TuS II fand keine Ruhe im Spiel. Dann in der 40. Minute trat Gezici einen Freistoß in die Mauer, den Abpraller konnte Gabb per Weitschuss zum 2:1 verwerten. So ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff gestaltete sich das Spiel offen und wurde zunehmend ruppiger. Gerade als Dehrn/Niedertiefenbach so etwas wie eine kleine Drangphase aufbaute, gelang Ajmal Koochi das erlösende 3:1 per Fersnchuss aus 16 Metern. Doch Iterman war das nicht genug und er brachte seinen besten, jedoch unter Trainingsrücktand leidenden Stürmer, Sören Kramm. Dieser erzielte in der 70. Minute, herrlich freigespielt von Gabb aus 5 Metern das 4:1. Der Drops war nun gelutscht. M. Weimer erreichte mit einem graziösen Diagonalball unseren Kapitän FloKo, der in der 75. Minute mit dem 5:1 den Deckel drauf machte. Er wurde seinem Ruf als torgefährlichster Rechtsaußen zum wiederholten Male gerecht. An dieser Stelle wünschen wir unserem Stürmerstar S. Friedrich alles Gute und rasche Genesung. Dieser musste nach Schmerzen im rechten Fuß das Feld verlezt verlassen.

TuS Eisenbach II - TuS Lindenholzhausen II 0:1 (22.03.17)

Nach dem ernüchternden 0:0 gegen die SG Nord hatte sich Hollesse II viel vorgenommen. Von Beginn an nahmen die Gäste das Heft in die Hand und ließen Eisenbach II nicht zur Entfaltung kommen. Offensiv setzten besonders die spritzigen FloKo, Gencer und Gabb Akzente. In der 30. Minute wurde Friedrich dann im Strafraum gefoult, es hab Elfmeter. Die Fans warteten gespannt auf den Pfiff des Schiedsrichters. Friedrich lief an und... hämmerte den Ball gegen den Querbalken. Immer noch 0:0. 5 Minuten später war es Gencer, der mit einem Freistoß aus 20 Metern das Tor nur knapp verfehlte. Eisenbach hatte in der 40. Minute per Kopfball die einzige nennenswerte Offensivktion. Die Abwehr um Iterman, M. Kaya, Zeidler, Koochi und Röhrig hatte einen Sahnetag erwischt. Mit dem 0:0 ging es in die Pause, in der Iterman von seinen Vorderleuten vehement das Führungstor forderte. Die 2. Halbzeit gestaltete sich ähnlich wie die Erste. Die Hollesser am Drücker und Eisenbach am Verteidigen. In der 65. Minute brachen schließlich alle Hollesser in Jubel aus. Joshua Gabb hatte sich im Mittelfeld durchgesetzt und wuchtete einen Ball aus 25 Metern unhaltbar ins Netz. Da Eisenbach II nun aus der Defensive ausbrechen musste gelangte Hollesse II vermehrt zu Chancen. So durch Aktas (75.), der nur knapp am Tor vorbeischoss. Eisenbach biss sich in den Schlussminuten die Zähne an der Gästeabwehr aus und so blieb es beim verdienten 1:0 Auswärtserfolg, der nach dem Spiel im Vereinsheim des TuS Haintchen mit einem Weizenbier gefeiert werden konnte. Von den als Zuschauer anwesenden R. Jung und J. Becker war sogar zu vernehmen, sie hätten 6 Weizenbier getrunken!

 

Kader: Lohmi, Momo, Chr. Röhrig,Viktor, Cihad K., Ajmal K.,FloKo, Josh, Philipp Z., Kubi, Marvin W., Simon F., Özi, Colin Ferrel, ETW: D. Nitsch

 

SG Nord II - TuS Lindenholzhausen II 0:0 (20.03.17)

Noch ist die 2. Mannschaft nicht so richtig im Fußballjahr 2017 angekommen. Auch gegen die SG Nord kam die Elf um Spielertrainer Iterman nicht zum erhofften Dreier. Dabei hatte Lindenholzhausen II insgesamt mehr vom Spiel, ohne sich jedoch wirklich hochprozentige Torchancen zu erspielen. Gefährlich vor das Tor kam C. Kaya nach der Halbzeitpause, als es ihm jedoch nicht gelang den Ball von der Grundlinie aus noch vor das Tor zu spielen. Die SG Nord verteidigte geschickt und kam in der 55. Minute zur besten Chance des Spiels, als D. Nitsch einen Ball gerade noch an die Latte lenken konnte und Iterman den Nachschuss abblockte. Die TuS II wollte sich nicht mit dem Punkt zufrieden geben und probierte es bis zum Abpfiff, letztlich jedoch erfolglos.

 

Lindenholzhausen: Nitsch, G.Kaya, Lang, Hain,I terman, C.Kaya, Koochi, Kortmann, Gabb, Gencer, Hilfrich,(M.Kaya, Röhrig, Zeidler).

TuS Lindenholzhausen II - TSG Oberbrechen II 1:2 (05.03.17)

Eine bittere und vor allem unötige Niederlage, nach der die Hollesser sehr mit dem Schiedsrichter haderten. Die erste Chance des Spiels verzeichnete Hilfrich, der wunderbar von Aktas in Szene gesetzt wurde. Sein Schuss strich aber übers Gehäuse der Gäste. In der 15. Minute hatten die Hollesser den Elfemter-Schrei auf den Lippen, als Lang im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der Pfiff lieb aber aus. Das Spiel war für die Zuschauer bis dahin eher als schwere Kost zu beschreiben. Oberbrechen konnte in der 40. Minute erstmals gefährlich vor dem Hollesser Tor auftauchen. Dann war Halbzeit.

Die 2. Halbzeit begann gut für die Hollesser. Und schließlich konnte Kubilay Gencer in der 60. Minute per schönem Freistoß aus 20 Metern zum 1:0 treffen. Nur fünf Minuten später hatte Aktas aus 5 Metern eine Torchance, die der Gästekeeper jedoch parierte. Auch Lang hatte kein Glück, als sein Schuss mit dem Außernrist an den Außenpfosten ging.

In der 75. Minte entschied der Unparteiische dann auf Strafstoß für die Gäste, agnz zum Unmut der Hollesser. Grund vollendete cool zum 1:1. Nnur kurz später hatte FloKo mit einem Schuss die erneute Führung auf dem Fuß. Diese gelang jedoch Oberbrechen, als erneut Grund mit einem artistischen Schuss das 1:2 besorgte.

In den Schlussminuten kam die TuS leider zu keiner nennenswerten Torchance mehr.

 

TuS: Lohmann, Kaya M., Lang, Hain, Iterman, Kaya C., Kaya G., Otto, Weimer, Hilfrich, Aktas, Kortmann, Kramm, Gencer.

 

TuS Lindenholzhausen II - SV Erbach II 9:0 (12.12.16)

Der Gehilfe des Pressewarst Florian Machoczek (FloMa) kam mit dem tippen der Neuigkeiten nicht mehr hinterher. DIe Zweite Mannschaft lieferte gegen Erbach II ihr wohl bestes Spiel der Saison ab. Schon nach 30 Sekunden hieß es 1:0! Luaks Hilfrich hatte in unnachahnlicher Weise genetzt. das 2:0 besorgte dann Marvin Weimer mit einem wuchtigen Schuss aus 7 Metern. Damit nicht genug: Das 3:0 erzielte Kubi Gencer nach toller Vorarbeit von C Kaya. Ebenjener konnte nach einem feinen Pass von Förster das 4:0 erzielen. In der 33. Minute beendete Özkan Aktas den Torreigen in der ersten Hälfte und schoss nach gelungener Einzeleistung das 5:0. Das Spiel war bereits zu diesem Zeitpunkt erschienen.

In der zweiten Hälfte trug sich noch Flo "die Maschine" Ko (2x) in die Torschützenliste ein. Gencer und Aktas vollendeten jeweils ihren Doppelpack.

 

Coach Iterman nach dem Spiel: "Ich bin ratlos... Ich erkenne bei meinem Team keine Schwächen mehr und wüsste nicht was ich nächsten Dienstag trainieren sollte. Zum Glück ist jetzt Winterpause und ich kann mir noch etwas überlegen...".

TuS Linter II - TuS Lindenholzhausen II 1:1 (05.12.16)

TuS Lindenholzhausen II - SG Wirbelau/Schupbach II 5:2 (05.12.16)

TuS Lindenholzhausen II - SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II 0:2 (27.11.16)

Trotz zahlreicher Torchancen gelang es dem Team nicht die SG zu bezwingen.

SG Ahlbach/Oberweyer II - TuS Lindenholzhausen II 1:4 (16.11.16)

Hasselbächer 2x, Hilfrich und Luksch sorgten für einen verdienten Auswärtssieg

TuS Lindenholzhausen II - FCA Niederbrechen II  1:2 (16.11.16)

Stark gespielt aber leider verloren. Das Derby im Pokal konnte die Zweite leider nicht gewinnen. Das 1:0 von Denk überdauerte die 2. Halbzeit nicht.

TuS Lindenholzhausen II - SG Oberlahn II 2:1 (16.11.16)

Die Zweite kann das Topspiel gegen die SG Oberlahn II für sich entscheiden. Kubilay Gencer avancierte mit 2 Treffern zum Matchwinner

SG Winkels/Probbach/Dill. - TuS Lindenholzhausen 0:1 (31.10.16)

Hollesse II spielte von Beginn an stark auf. Ein Tor wurde bereits nach 5 Minuten vom Unparteiischen wegen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Denk, Kubi & Co. scheiterten mit zahlreichen Möglichkeiten entweder am guten Tormann der Gastgeber oder am Aluminium. Winkels kam Mitte der 1. Halbzeit einmal gefährlich vors Hollesser Tor, Hild hielt jedoch stark. Ansonsten hatte die Innenverteidigung um Iterman, Anabolius und Mohammed Kaya wenig zu tun. In der 2. Halbzeit das gleiche Bild: Hollesse II mit unfassbaren Torgelegenheiten, die jedoch nicht genutzt wurden. Als man dachte es passiere nichts mehr, wechselte Itermann den jungen Colin Sehr ein, der dann doch noch das 1:0 durch Luksch "sehr" gut vorbereitete. In der 90. Minute hätte Anabolius nach einem 50m Solo die Entscheidung bringen können, aber das Spiel war wie verhext und es sollte beim schwer verdienten 1:0 bleiben.

TuS Lindenholzhausen II - SG Weilmünster/Laubuseschbach II 3:1 (24.10.16)

Nach der desaströsen Leistung vom letzten Sonntag wollte Iterman sein Team wieder siegen sehen! Gegen das Team aus Weilmünster/Laubuseschbach ging man schließlich als Favorit in die Partie. In der ersten Halbzeit spielte demnach auch nur eine Mannschaft: TuS Lindenholzhausen II. Besonders der lauffreudige C. Kaya drückte dem Offensivspiel der Heimmannschaft seinen Stempel auf. Er war es auch, der nach tollem Doppelpass mit FloKo den 1:0 Führungstreffer durch Denk vorbereitete. Auch nach diesem Tor spielte die TuS II weiter nach Vorne. L. Hilfrich war es vergönnt das 2:0 zu erzielen. Einmal wäre der Gast beinahe gefährlich vor das Tor von Engelhart gekommen, doch Anabolius konnte die Situation mit starkem Zweikampfverhalten entschärfen. Iterman war mit dem Halbzeitstand und der gezeigten Leistung zufrieden.

Kurz nach dem Wiederanpfiff konnte C. Kaya sein 3:0 nach einem Abpraller bejubeln. Das Spiel verflachte nun. Hollesse II hatte zwar noch die Kontrolle, kam aber zu keinen klaren Chancen mehr. Nach einem verunglückten Abstoß, musste Tus-Keeper Engelhart gar noch einmal hinter sich greifen und das 3:1 schlucken. Alles in allem blieb dies aber eine Randnotiz und die Zweite konnte sich die drei Punkte verdient sichern. Edelzuschauer Simon Friedrich zeigte sich gekränkt: "Jetzt komme ich erst zum Spiel der 1. Mannschaft und habe dieses Fußballfest verpasst! So ein Jammer!". Die Spieler der 2. Mannschaft nickten und genossen den 1:0 Erfolg der Ersten.

 

Kader: Juli Eng., Philipp Z., Juli H., Cihad K., Viktor, Momo, Jojo, D. Luksch, Josh

,Fabio, Chr. Röhrig, FloKo, Marvin W., Lukas H., D. Denk.
Die positiv gestimmte und stark besetzte Bank (von links nach rechts): Röhrig, Koegl, Jung, Weimer, Machoczeck, Sehr, Bleutge. Foto: dpa.

FSG Gräveneck/Seelbach II - TuS Lindenholzhausen II 4:0 (16.10.16)

Die bisher schwächste Saisonleistung führte zum verdienten 4:0 der FSG Gräveneck/Seelbach. Einziger Lichtblick war Julian Engelhart, der mit seinen Paraden eine höhere Pleite verhinderte. Da heißt es: Kopf hoch und beim nächsten Spiel Vollgas geben!

TuS Lindenholzhausen II - SC Dombach II 3:0 (04.10.16)

Die Rollen waren klar verteilt: Unsere Zweite wollte gegen den Tabellenletzten aus Dombach unbedingt zum Dreier kommen. Dementsprechend ließ Coach Iterman offensiv spielen. In der 20. Minute hatte Gezici die größte Chance zur Führung, vergab jedoch aus kurzer Distanz. Der TuS II gelang es nicht, die drückende Überlegenheit in Tore umzumünzen. Es dauerte bis zur 36. Minute ehe J. Gabb einen wunderbaren Weitschuss zum 1:0 nutzte. Nach der Halbzeit ging es energisch von TuS-Seiten weiter. FloKo konnte sich geschickt im Strafraum bis zur Grundlinie durchsetzen und passte auf Gabb, der in der 55. Minute sein Doppelpack zum 2:0 schnürrte. Nur einige Minuten später setzt sich ebenjener Gabb gekonnt im Strafraum durch und konnte den eingewechselten Aktas toll in Szene setzen: 3:0! Dombach II kam während des ganzen Spiels zu keinerlei Offensiv-Aktionen und so hatte Lowman keine Mühe die 0 zu halten. Ein Spiel, das unsere Zweite sicher hätte höher gewinnen können. Doch zu viele Schüsse landeten neben dem Gehäuse der Gäste. Bester Spieler neben Gabb war natürlich J. Becker, der defensiv sowie offensiv bei der TuS II die Fäden zog und 98 % seiner Zweikämpfe gewann.

 

WGB Weilburg II - TuS Lindenholzhausen II 2:2 (04.10.16)

Die 2. Mannschaft wollte nach der jünsten Heimniederlage eine Reaktion zeigen. Das gelang in der ersten Hälfte jedoch nicht. WGB Weilburg war technisch stark und bereitete der TuS-Abwehr ein ums andere mal Probleme. So war es nicht verwunderlich, dass die Gastgeber nach einem Kuddel-Muddel in der TuS-Defensive mit 1:0 in Führung gingen. Beste Chancen zum Ausgleich vor der Pause hatten Weimer und Zeidler, die jedoch mit ihren Kopfbällen entweder die Latte trafen, oder über das Gehäuse zielten. In der Pause wechselte Iterman. Kern kam für Zeidler und Kramm für Jung. Sofort war mehr Dampf in den Offensivbemühungen der Gäste. Das nächste Tor erzielte jedoch WGB. Kern ging mit jugendlichem Leichtsinn in einen Zweikampf im eigenen Strafraum und es kam zum Elfmeter. WGB ließ sich die Chance nicht nehmen und erhöhte auf 2:0. Die TuS II steckte jedoch nicht auf, sondern bekam ebenfalls fünf Minuten später einen Elfmeter, als Hilfrich im Strafraum zu Fall gebracht wurde, zugesprochen. Weimer verwandelte schnigge-sicher. Die Gäste waren nun am Drücker und Hilfrich konnte mit einem feinen Schuss au 20 Metern für das 2:2 sorgen. In den letzten Minuten des Spiels hätte Aktas beinahe das ersehnte 2:3 erzielen können, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz am Torhüter. Sonderlob gab es nach dem Spiel von Lohmann an FloMa: "Was der für Flanken schlägt! Mein lieber Mann!"

TuS Lindenholzhausen II - SG Villmar/Aumenau II 1:2 (24.09.16)

Leider kein Heimsieg für unsere Zweite. Nach dem 1:0 von FloKo, das von Kubi "Ibrakadabra" Gencer stark vorbereitet wurde, dachte man die TuS II würde den gegner beherrschen. Zuvor hatte Lohmann bereits weltklasse einen Elfemter pariert. Eine starke Aktion der Gäste reichte ihnen jedoch, um das 1:1 zu erzielen, mit dem es auch in die Pause ging. Nach der Halbzeit gelang es der TuS II nicht, sich gute Torchancen zu erspielen. Villmar/Aumenau jedoch zeigte sich wach und konnte, nach schönem Zuspiel von Zeidler, das 1:2 erzielen. In den Schlussminten hätte Hilfrich noch den Ausgleich erzielen können, doch sein Kopfstoß landete auf der Latte.

SG Dehrn/Niedertiefenbach - TuS Lindenholzhausen II 2:4 (19.09.16)

Dehrn/Niedertiefenbach war der erwartet starke Gegner. Umso erleichterter war unsere Zweite als der Unparteiische das Spiel abpfiff und ein 4:2 Sieg gefeiert werden konnte.

 

Kader: Lohmi, Viktor, Momo K., Juli H., Christ. Röhrig, FloKo, Ben, D. Roos, Flo Ma,- Özi, Lukas, Marvin W., D. Luksch, D. Denk.

Pokalspiel: SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II - TuS Lindenholzhausen II 0:7 (19.09.16)

Wahnsinnsspiel unserer Zweiten! Herausragender Spieler war Ötzi der mit 4 Toren glänzen konnte!

 

Kader: Seb. Schmitt, Chris H., Özi, Robin, Viktor, Juli H., D. Denk, Cihad K., Christian Röhrig, FloKo, Josh G., David K., Lukas H., Sören .

TuS Lindenholzhausen II - SG Nord II 1:0 (08.09.16)

Erleichtert lagen sich die TuS-Spieler nach dem Abpfiff in den Armen. Am Ende war es eine wahre Abwehrschlacht gegen Nord II gewesen. Dabei war die 1. Hälfte recht ordentlich gewesen. Hollesse II ließ kaum Chancen des Gegners zu, kontrollierte das Spiel und  den Gegner und kam durch den genialen Kramm zum 1:0, der eine passgenaue Flanke von Cihad Kaya verwerten konnte. Danach hatten FloKo und Özkan die Chance zu erhöhen. In der 2. Halbzeit schaffte unser Team es zumeist kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Nord II drängte auf den Ausgleich, ohne jedoch zu guten Möglichkeiten zu kommen und Hollesse II gelang es nicht die wenigen Konter gut zu Ende zu spielen. Letztendlich blieben die 3 Punkte also in Hollesse. Die Kirmes kann kommen.

 

Kader: D. Nitsch, ETW: Lohmi, Chris H., Philipp Z., Viktor, Harry, Nik, Cihad K., FloKo, Chr. Röhrig, Ben, Lukas, Özi, Juli, Sören Kramm.

TSG Oberbrechen II - TuS Lindenholzhausen II 1:0 (31.08.16)

Gegen Oberbrechen setzte es die erste Niederlage. Iterman musste kurzfristig einige Absagen hinnehmen und musste so spontan umstellen.

TuS Lindenholzhausen II - TuS Eisenbach II 4:1 (21.08.16)

Wer kann diese Team aufhalten? Das fragten sich alle Zuschauer nach dem Heimspiel unserer zweiten Mannschaft. Dabei hatte das Spiel nicht gut für unsere TuS angefangen. Man beherrschte zwar das Spiel, Torchancen blieben jedoch aus. So kam es, dass Erwe nach einem Freistoß das 1:0 für die Eisebacher erzielte. Das erste Gegentor für die Hollesser im laufenden Wettbewerb. Es musste was passieren, das wusste auch Iterman. Er entschied sich dazu Kramm für den angeschlagenen Otto zu bringen. Kaum auf dem Feld setzte dieser einen Sprint an und passte von der Grundlinie in den Strafraum der Gäste. Hilfrich stand perfekt und schob zum 1:1 ein.

In der Halbzeitpause dachte Iterman nach: " Ein Punkt bringt uns nicht weiter, ich muss einen Torgaranten einwechseln!" Er brachte Özkan, der dann tatsächlich nach einem Weimer-Freistoß mit seinem ersten Ballkontakt in der 46. Minute das 2:1 erzielte. Der Knoten schien nun geplatzt. Ein paar Minuten später schlich sich Innenverteiger Hasselbächer nach Vorne und netzte mit einem satten Schuss zum 3:1 ein. Den Schlusspunkt setzt ein Eigentor nach einer Flanke des wieselflinken Hilfrich. Die Zweite ist somit Tabellenführer. Ganz großes Kino!

SV Erbach II - TuS Lindenholzhausen II 0:5 (17.08.16)

Das Märchen geht weiter! Auch ohne den verreisten KloKo kann unsere Zwete gewinnen. Trotz Eschhöfer Kirmes und Tells Bells zeigte das Team um Kapitän Weinfest-Fabio eine vor allem in der 1. Halbzeit sehr gute Leistung. Zu seinem ersten Einsatz bei den Senioren kam Ben Otto, der gleich durch ein gutes Auge und saubere Flügelläufe auf sich Aufmerksam machte. Auch für Özkan kam es zum ersten Startelf-Einsatz. Bei sommerlichen Temperaturen legte die TuS gut los und kam schnell zu Abschlüssen. Der wieder genesene Denk war es dann, der nach guter Einzelleistungdas 1:0 erzielte. Özkan hatte danach das 2:0 auf dem Fuß. Das kuriose zweite Führungstor verschuldete der Erbacher Keeper, als er einen Eckball herunterpflückte, mit dem Leder jedoch hinter der Linie landete. D. Luksch besorgte dann die verdiente 3:0 Führung. Schon schwer geschafft, aber glücklich ging es in die Pause. Auch in der 2. Halbzeit zeigte sich unsere Elf überlegen. Erbach hielt jedoch besser dagegen und es kam zu nicht mehr sehr vielen Torgelegenheiten für uns. Wiederholungstäter Kramm aka Der-Nur-In-Erbach-Trifft erzielte sehenswert das 4:0 ehe D. Denk mit seinem zweiten Treffer das Endergebnis zum 5:0 herstellte. Schlussendlich konnte Keeper Lohmann sich noch bei 1-2 Situationen auszeichnen. Auf die Schlussmänner der Zweiten war  bis jetzt immer außerordentlich gut Verlass. In die herzen seines Teams und der Gegner spielte sich außerdem Yannik "Harry" Fachinger, als er von seinen Teamkameraden forderte "Auf gehts, Freunde, nach Vorne!"

Kader: Lohmi, Philipp Z., D. Luksch, Momo Kaya, Harry, Fabio, D. Denk, Lukas H., Sören K., Jonas Becker, Ben Otto, Özkhan Özi, Sinan, Christian Röhrig, Viktor,ETW: D. Nitsch

TuS Lindenholzhausen II - TuS Linter II 1:0 (03.08.16)

Derbytime am Wingertsberg! Großen Respekt hatte unsere Zweite vor den Gästen, die mit einer jungen Truppe und einem 3:1 Auftaktsieg gegen die Oberbrecher II nach Hollesse fuhren. Die erste Halbzeit war geprägt durch viele Zweikämpfe im Mittelfeld und wenige Torraumszenen. Die Beste hatte Linter, als deren Mittelstürmer alleine aud D zulief, jedoch nur den Pfosten traf. Für Hollesse konnte Floko die gefährlichste Chance verbuchen. Iterman beschwor in der Halbzeit: "Jungs, das ist ein Spiel, in dem ein Fehler die Entscheidung bringt." Er sollte Recht behalten...

Auch die zweite Hälfte bot wenige Höhepunkte. Dann folgte die entscheidende Szene: Özkan verlängerte einen Ball per Kopf auf Cihad, der über links in den Strafraum bis auf die Grundlinie dribbelte und den Ball in die Mitte spielte. Dort wartete bereits der geduldige Floko, der den Ball in die Maschen drosch! Die Freude war groß! Endlich das erlösende 1:0! Doch noch waren 20 Minuten zu spielen. Linter II warf nun alles nach Vorne. Doch entweder war D auf dem Posten oder ein Fuß der Hollesser dazwischen. Für Entlastung sorgten Konter, die nun da Linter aufrückte, zwangsläufig vorkamen. FloKo konnte so durch einen Freistoß beinahe das 2:0 erzielen. Alles Anrennen der Gäste half nichts. Es blieb beim hart erkämpften 1:0.

D. Becker, der das Spiel von außen betrachtete, zeigte den Daumen hoch und bemerkte: "Starke Leistung Jungs." Beeindruckt von diesem Lob genehmigten sich die Spieler von Hollesse II noch einen Schluck Bier und diskutierten lebhaft über das Spiel bis tief in die Nacht...

 

Kader: D. Nitsch, Viktor, Momo Kaya, Harry, Fabio, D. Roos, Philipp Z., FloKo, Cihad Kaya, Niklas S., Lukas H., Christian Röhrig, Sinan, Özkan, ETW: Sebbi.

SG Wirbelau/Schupbach II - TuS Lindenholzhausen II 0:3 (03.08.16)

Fünf Mannschaften wird es diese Saison vergönnt sein in die B-Liga aufzusteigen. Unserer Zweite, die in den letzten beiden Jahren stets oben mitspielte, hatte sich deshalb den Aufstieg zum Ziel gesetzt. Das erste Saisonspiel war gleich ein Härtetest. Mit der SG Wirbelau/Schupbach II kam ein Gegner, der es letzte Saison in die Relegation geschafft hatte. Unsere Zweite legte jedoch los wie die Feuerwehr und verbuchte schon früh Torchancen. Die Offensiv-Abteilung, um die agilen und schwer fassbaren FloKo, Simonis, Kaya und Hilfrich, zeigten sich von ihrer besten Seite. Die wenigen Vorstöße der Gastgeber konnten von den sicher stehenden Innenverteidigern Mohammed Kaya und Harry Fachinger entschärft werden. L. Hilfrich war es dann vergönnt nach einem Floko-Freistoß das umjubelte 1:0 zu erzielen, was gleichzeitig auch den Halbzeitstand markierte. Iterman war in der Halbzeit sprachlos. So stark hatte er sein Team nicht eingeschätzt. Auch in der 2. Halbzeit war die TuS überlegen und konnte die Angriffe der Wirbelauer gekonnt abwehren. Einzig bei einem Kopfballversuch musste D sein ganzes Können aufbieten. Nachdem er den Gegner entscheidend in der Abwehr stören konnte, erzielte Cihad Kaya sein erstes Saisontor und markierte das 2:0. Ein Flankenlauf von Neu-Vizekapitän Fabius Jung endete dann im 3:0. Er lief auf die Grundlinie und spielte den Ball auf Simonis, der lässig einschob. Gegen Ende hätte die TuS noch erhöhen müssen, es blieb jedoch beim 3:0. Kapitän Floko konnte es sich sogar leisten einen Elfer zu verschießen. Ein klasse Auftakt unserer Zweiten! Edel-Zuschauer Koegl kommentierte: Ich freue mich über die gezeigte Leistung. Ein bisschen ärgerlich war, dass ich von einer Biene gestochen wurde."

 

Kader: D. Nitsch, Nick Giel, Viktor, Harry, Momo Kaya, Philipp Z., Niklas S., Weinfest-Fabio, FloKo, Lukas H., Cihad Kaya, D. Roos, Sinan, Özkan.

 

Ergebnisse Testspiele (17.7.16)

Hanstätten II - TuS Lindenholzhausen II 5:2 (13.7.16)

Da stimmte die Leistung unserer Zweiten noch nicht ganz. Die Tore erzielten K. Gencer und Ö. Kaya.

RSV Dauborn/Neesbach - TuS Lindenholzhausen 2:1 (20.7.16)

 

Nach dem 1:0 durch J. Gabb nach einem Fernschuss ließ Hollesse II nach und musste noch zwei Gegentreffer hinnehmen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Lindenholzhausen e. V.