Abschlusstabelle Kreisliga C3 2014/15

VFR Limburg 19 II - TuS Lindenholzhausen (kampflos*) 0:3 (04.06.15)

Eine der erfolgreichsten Saisons der vergangenen Jahre hat unsere 2. Mannschaft zu feiern. Nach einem etwas holprigen Saisonstart legte die Mannschaft zur Mitte der Saison mächtig zu und spielte zeitweise um den Relegationsplatz mit. Am Ende steht Platz 4 und die Verabschiedung von Trainer K. Engelke. Mit V. Itermann steht sein Nachfolger bereits fest und wir hoffen, dass er ähnlich erfolgreich agiert wie sein Vorgänger.

TuS Lindenholzhausen II - WGB Weilburg II 1:2 (25.05.15)

Die erste Hälfte gestaltete sich sehr ausgeglichen, wobei Lindenholzhausen II zu keinem klaren Torabschluss kam. In Hälfte 2 hatte Weilburg die besseren Möglichkeiten und nahm letztendlich verdient die 3 Punkte mit.

 

Tore: 0:1 Eser Goekhan (58.), 1:1 Kurt Engelke (83.), 1:2 Osman Konak (85.).

Mannschaftskader:
J. Zerbe----J. Hain----M. Rompel----A. Dernbach----G. Möwis----S. Gezici
C. Röhrig----J. Deutesfeld----V. Itermann----K. Henkes----J. Fachinger
J. Kremer----D. Luksch----K. Engelke

FCA Niederbrechen II - TuS Lindenholzhausen II 0:1 (18.05.15)

Das Derby gewonnen und den Meister geärgert.
Lindenholzhausen II (3) schlägt den Meister aus Niederbrechen (1)mit 0:1.
Dank des überragenden Torschützen Oguzhan Özel (aka Ogi) kassierte Niederbrechen seine dritte Saisonniederlage und unsere Reserve kann den dritten Platz verteidigen.

Kader:

S. Lohmann----J. Hain----Y. Fachinger----K. Henkes----V. Itermann----D. Luksch---J. Deutesfeld----D. Roos----C. Röhrig----O. Özel----L. Hilfrich----S. Gezici--J. Kremer----G. Möwis----M. Rompel

SV Bad Camberg II - TuS Lindenholzhausen II 1:0 (18.05.15)

Leider konnte das gute Hinspielergebnis (7:1) gegen Bad Camberg nicht wiederholt werden.
 
Kader: J. Zerbe----J. Deutesfeld----K. Engelke----Y. Fachinger----J. Hain----K. Henkes---L. Hilfrich----V. Itermann----G. Möwis----D. Luksch----O. Özel----C. Röhrig----M. Rompel----J. Kremer

TuS Lindenholzhausen II - SG Weilmünster/Laubuseschbach II 6:2 (04.05.15)

Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit ging der Sieg der TuS-Reserve auch in der Höhe in Ordnung.

 

S. Lohmann----D. Denk----J. Deutesfeld----Y. Fachinger----J. Gabb----J. Hain
K. Henkes----L. Hilfrich----O. Özel----C. Röhrig----D. Roos----M.A. Simsek
F. Jung----D. Luksch----J. Kremer----J. Zerbe

 

Tore:

0:1 N.Jung (3.),

0:2 H. Lehmann (18.),

1:2 Lukas Hilfrich (47.),

2:2 Jonathan Deutesfeld (56.),

3:2 Christian Röhrig (61.),

4:2 Muhammad Ali Simsek (75.),

5:2 Julius Hain (82.),

6:2 Jonathan Deutesfeld (86.)

SG Dehrn/Niedertiefenbach - TuS Lindenholzhausen 2:2 (26.04.15)

Der Halbzeitstand sah mit einem 2:0 noch recht gut aus. D. Denk  und L. Hilfrich hatten unser Team mit 2 schön herausgespielten Treffern in Führung gebracht. Doch anstatt mit Sicherheit und Konzentration in den zweiten Spielabschnitt zu gehen, leistete sich unsere Zweite häufig Abspielfehler und agierte in den Zweikämpfen zu zaghalft. Mitte der 2. Hälfte zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt, nachdem Yannik "Harry" Fachinger den Ball im eigenen 16er mit der Hand berührt hatte. Glücklicherweise konnte S. Lohmann die Kugel im Nachfassen halten. Leider half dies nichts dagegen, dass die Gastgeber zu Zwei, wenn auch umstrittenen, Treffern kamen. Unserer Zweite kontne leider nicht an die tollen Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und so muss es diesmal reichen, nur einen Punkt an den Wingertsberg zu entführen.

 

Kader: S. Lohmann----V. Itermann----Y. Fachinger----D. Luksch----J. Hain

J. Kremer----D. Denk----J. Deutesfeld----O. Özel----L. Hilfrich----J. Gabb

M. Rompel----C. Röhrig----K. Henkes----A. Dernbach----J. Zerbe

TUS Lindenholzhausen II - SG Nord II 0:1 (20.04.15)

Über eine Stunde lang machte die Heimelf in spielerischer Hinsicht eine gute Partie und hatte mehrere Großchancen zu verzeichnen. Die mangelnde Cleverness vor dem gegnerischen Tor führte letztlich zu einer unglücklichen Niederlage.

 

Tor: 0:1 Daniel Schardt (77.).

 

Mannschaftskader:
 
J. Zerbe----K. Engelke----M. Rompel----D. Luksch----C. Röhrig----O. Özel
S. Gezici----D. Denk----A. Dernbach----Y. Fachinger----L. Hilfrich----J. Kremer
V. Itermann----J. Deutesfeld---J. Hain----S. Lohmann

 

TuS Eisenbach II - TuS Lindenholzhausen II 0:2 (13.04.15)

Bei bestem Fussballwetter und fast 3-wöchiger spielfreier Zeit gastierte der aktuelle Rückrunden-Primus beim Tabellennachbarn in Eisenbach. Die 2. Mannschaft aus Lindenholzhausen ging von Beginn an fokussiert und konzentriert ins Spiel.

 

Im ersten Durchgang dominierten über weite Strecken die Gäste das Spiel und erarbeiteten sich so einige Hochkaräter. Die drückende Überlegenheit konnte nicht genutzt werden, weil sich einmal mehr die eigenen Akteure im Weg standen und ein größeres Hindernis darstellten als die gegnerische Abwehr. Die agile Offensive von Lindenholzhausen konnte meistens nur mit taktischen Fouls gestoppt werden. Trotz mehrerer gefährlicher Standardsituationen und über die linke Seite mit den läuferisch stark spielenden Daniel Luksch  und Sören Kramm konnte der TuS aus Eisenbach mit einem glücklichen 0:0 in die Halbzeitpause gehen.

 

Nach dem Seitenwechsel stellte Eisenbach auf mehreren Positionen um und überraschte den Tabellendritten aus Lindenholzhausen mit einer neuen taktischen Ausrichtung. Es entwickelte sich das besagte Top Spiel! Soweit es auf dem tiefen und sehr holprigen Rasen möglich war. Man hatte den Eindruck dass nicht alle Gästeakteure aus der Kabine wieder gekommen waren, denn nur so konnte man die ersten 15 Minuten im 2. Spielabschnitt erklären. Unkonzentriertheiten und vor allem Platzfehler taten ihr nötiges dazu. Die ansonsten sehr gute defensive Ordnung war nicht mehr vorhanden. So war es dem Gastgeber möglich einige Male gefährlich in Überzahl vor dem gegnerischem Tor aufzutauchen. Die Antwort auf die Drangphase folgte prompt und so erzielte der sehr stark aufspielende Lukas Hilfrich mit einem sehenswerten Heber aus 16 Meter die erlösende 1:0 Führung für Lindenholzhausen. Vorrausgegangen war eine vorbildlich rausgespielte Kombination aus dem eigenen Strafraum über Dennis Denk, der den schnellen Lukas Hilfrich auf “Reise“ schickte und so den TuS L-holzhausen auf die Siegesstrasse brachte. Mit einer starken Einzelleistung tankte sich Daniel Luksch über rechts außen gegen 2 Mann durch und scheiterte aus spitzem Winkel am Pfosten.   In der  67. Minute überraschte Eisenbach das weit aufgerückte Mittelfeld mit einem Langen Ball welcher kurios auf der Wiese aufsprang und so unerreichbar für den Lindenholzhausener Abwehrspieler in den Strafraum gelang. Der schnell reagierende Schlussmann Zerbe hechtete in die Schussbahn des Angreifers und blockte den Ball. Ohne Zögern zeigte der sehr gute Unparteiische auf den 11 Meter Punkt. Eine der sehr wenigen Fehlentscheidungen. Elfmeter Killer Zerbe bewies sein Können und faustete das runde Leder mit einer starken Parade ins Toraus. Spätestens nach den beiden Platzverweisen in der 70. und 73. Spielminute wegen Meckerns und Ball wegschlagen für TuS Eisenbach II war die Messe gelesen. Lindenholzhausen kontrollierte das Spiel und erhöhte in der 79. Minute hochverdient durch Süleyman Gezici auf 2:0, welcher nach gewonnenem Laufduell frei und eiskalt vor dem Eisenbach Schlussmann einnetzte. So wurde auch das 5. Punktspiel 2015 mit einem 3er beendet. 

 

Der Kapitän Jens Kremer stachelte den Torwart nach dem Spiel zu weiteren Top Leistungen an und kommentierte: „11 Meter? Nix besonderes, denn hät isch mim Kopp gehalle“.

 

Durch eine starke, mannschaftlich geschlossene Leistung bleibt der TuS Lindenholzhausen II in der C-III die Mannschaft der Stunde! Ein Lob an alle 15 beteiligten Akteure für den Teamgeist!!! Der Traum von der Relegation in die B-Klasse geht weiter..

 

Viktor Iterman
Systemspezialist
Service und Projekte

 

Mannschaftskader:
 
J. Zerbe----J. Deutesfeld----S. Gezici----J. Hain----Y. Fachinger----L. Hilfrich
M. Rompel----D. Denk----O. Özel----J. Kremer----D. Luksch----K. Henkes
S. Kramm----V. Itermann---A. Dernbach----K. Engelke

TuS Lindenholzhausen II - SG Oberlahn II 2:1 (04.04.15)

Die TuS-Reservisten hatten bereits im ersten Spielabschnitt spielerische Vorteile, vermochten es aber nur selten, zwingende Offensivaktionen in den Strafraum der Gäste vorzutragen. Die Gäste hingegen nutzten wenige Minuten vor der Pause ihren einzigen gefährlichen Angriff zum schmeichelhaften Ausgleich. Nach dem Wechsel wurde die Feldüberlegenheit der Gastgeber immer deutlicher. Jedoch konnten die Akteure aus den sich häufenden Torchancen bis kurz vor Schluss kein Kapital schlagen und scheiterten mehrfach am starken Keeper der Gäste. In der 89. Minute drosch Daniel Luksch für die Heimelf einen Handelfmeter über die Latte, avancierte aber zwei Minuten später zum umjubelten Matchwinner, als er den Ball nach einer gelungenen Ballstafette zum entscheidenden und hochverdienten 2:1 unter das Torgebälk nagelte.

eingesetzte Spieler:

 

S. Lohmann----A. Dernbach----C. Röhrig----L. Hilfrich----D. Luksch----J. Hain
M. Rompel----Y. Fachinger----D. Denk----S. Gezici----V. Itermann----O. Özel
J. Deutesfeld----K. Engelke----J. Kremer----J. Zerbe
 

SC Dombach II - TuS Lindenholzhausen II 1:3 (04.04.15)

Die TuS ging durch ein kurioses Tor in Rückstand. Noch vor dem Wechsel aber, sorgten Gezici und Hilfrich für die 2:1 Führung. In der 2. Hälfte vergab man gleich mehrfach das 3:1. Engelke musste erst C. Röhrig ins Spiel bringen, damit die beruhigende 2-Tore Führung hergestellt werden konnte.

 

eingesetzte Spieler:

J. Zerbe----S. Gezici----M. Rompel----C. Röhrig----O. Özel----J. Kremer----J. Hain---K. Engelke----F. Jung----V. Itermann----L. Hilfrich----Y. Fachinger----D. Denk--J. Deutesfeld----A. Dernbach

TuS Linter II - TuS Lindenholzhausen II 2:3 (09.03.15)

Das hart umkämpfte Derby konnte unsere Zweite letztendlich für sich entscheiden. Die erste Hälfte war sehr zerfahren und kein Team konnte sich Vorteile erspielen. Grund dafür war auch der schwer bespielbare Platz, der unter Anderem dafür sorgte, dass sich die Sohle von Y. Fachingers Schuhen löste und er kurzzeitig ausgewechselt werden musste. Für das 1:0 auf Hollesser Seite zeichnete sich Özel verantwortlich, der den Ball im Mittelfeld nach einem Fehler der Gäste stibitzte und auf das Tor der Linterer zulief. Mit einem gekonnten Lupfer ließ er dem Gästekeeper keine Chance. Noch vor der Pause erhöhte Gezici auf 2:0 nachdem er sich mustergültig den Ball erkämpft hatte.

Die zweite Hälfte sollte noch sehr hitzig werden, da die Linterer nie aufsteckten und immer für ein Tor gut waren. Dem 1:2 Anschlusstreffer, ließ L. Hilfrich jedoch umgehend das 1:3 folgen. Der erneute Anschluss zum 2:3 machte das Spiel kurzzeitig noch spannend, doch kam für die Linterer zu spät. Hollesse II marschiert nun weiter in der Tabelle nach vorne und träumt vom Relegationsplatz. A. Schickel merkte an: "Das Chancenplus war ausgeglichen, aber am End habbe mir widder gewonne".

 

eingesetzte Spieler:

H. Hild----J. Deutesfeld----Y. Fachinger---D. Friedrich----J. Hain----K. Henke
L. Hilfrich----V. Itermann----J. Kremer----O. Özel----S. Gezici----C. Röhrig
M. Rompel----D. Denk

TuS Lindenholzhausen II - TuS Waldernbach II 3:1 (09.03.15)

Unsere Zweite legte einen fulminanten Start ins neue Jahr hin. Das Spiel war zunächst ausgeglichen, doch nach ca. 20 Minuten legte sich Denk am 16er der Gäste den Ball zurecht und zog ab. Das Spielgerät prallte an den Pfosten um dann von den  Hinterfüßen des verdutzten Waldernbacher Towartes ins Tor zu springen. Jubel auf den Rängen und auf der Bank bei Engelke. Weniger Schönes ereignete sich einige Minuten später als Chris Preßler mit einem Gegenspieler zusammenprallte und liegen blieb. Der Krankenwagen wurde sogleich gerufen und Christopher mit Verdacht auf Ripenprellung ins Krankenhaus eingeliefert. An dieser Stelle wünschen wir eine gute Besserung!

TuS Waldernbach machte dann weiter Druck und kam zum Ausgleich. In der zweiten Hälfte war er erneut Denk, der die Heimelf in Führung brachte. Es folgte nun eine Drangphase Der Gäste, die jedoch erfolglos war. Auf der anderen Seite schäpperte es dann aber wieder, als M. "Koegl" Rompel nach herrlicher Flanke den Ball im 5er annahm und zum entscheidenden 3:1 einnetzte.

 

eingesetzte Spieler:

R. Jung-----J. Hain-----J. Kremer----V. Itermann----J. Deutesfeld----Y. Fachinger
O. Özel----S. Gezici----L. Hilfrich----D. Denk----C. Preßler----A. Dernbach----M. Rompel---S. Lohmann

4. Platz bein Hallenturnier des FC Rubin! (28.01.15)

Am 25.01.15 fand das Hallenturnier des FC Rubin Limburg in der Heinz-Wolf Halle statt. Zu diesem Anlass ließ Engelke seine Schützlinge schon um 8:20 Uhr an der Halle erscheinen, da bereits um 9:00 Uhr das erste Spiel beginnen sollte. Gespielt wurde in 3 Gruppen à 4 Mannschaften. 8 der 12 Mannschaften, also noch der 2. beste Gruppenddritte, würde ins Viertelfinale vorstossen. Das erste Spiel unserer TuS II ging jedoch in die Hose. Trotz zweimaliger Führung musste man sich mit einer 2:4 Niederlage gegen Gaudernbach/Hasselbach begnügen. In den folgenden 2 Stunden Pause musste Engelke seine Jungs also wieder aufbauen, um gegen den nächsten Gegner Heckholzhausen ein besseres Ergebnis zu erzielen. DIe TuS II lag schon nach kurzer Zeit 0:1 zurück, doch dann eröffnete Zeidler den Torregen und bei Heckholzhausen brachen alle Dämme. So kam es zu einem verdienten 5:1 Sieg. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen den Gastgeber FC Rubin Limburg. Mit großen Ambitionen ging unser Team ins Spiel, doch war gegen die motiviert aufpspielenden  Limburger ohne Chance: 0:5 hieß es am Ende. Das bedeutete, dass wir als Gruppendritter nun auf Schützenhilfe anderer Teams angewiesen waren. Knapp konnte man sich im Vergleich gegen die FSG Runkel durchsetzen (Runkel: 3 Punkte, 2:5 Tore. Hollesse: 3 Punkte, 7:10 Tore).

Somit zogen wir als 2. Bester gruppendritter ins Viertelfinale ein, wo es erneut gegen Gaudernbach/Hasselbach, die 1 Bester Gruppenerste wurden, ging. Nach Rache sühnend begab sich unser Team auf das Feld und Dank einer ausgeklügelten Taktik von Trainerfuchs Engelke, entwickelte sich ein ganz anderes Spiel als noch bei Turnierbeginn. Mit 5:3 setzte sich Hollesse in einem Spiel durch, bei dem kein AUge trocken blieb. Im Halbfinale kam es zum großen Derby mit Eschhofen, dass das Team aus dem Nachbarort mit einem knappen 6:0 für sich entscheiden konnte.

Das anschließende 9-Meter -Schießen fand wiederum gegen Rubin Limburg statt. Doch die Revanche gelang nicht. Während Mali und Süle ihre Schüsse verwandelten, versagten Itermann und Zeidler kläglich. Als Ergebnis blieb nun ein 4. Platz mit dem man trotzdem zufrieden sein konnte. Immerhin standen nach 5 Spielen 2 Siege und 3 Niederlagen zu Buche.

Torhüter Lohmann resümierte passend: "Die 2. Revanche ist nicht geglückt".

Im Finale schlugen die Schhöfer dann Linter mit 2:0. Glückwunsch!

An dieser Stelle ein Dankeschön an den FC Rubin Limburg, der das Turnier mit guter Organisation und viel Engagement veranstaltete.

Eingesetzte Spieler: S. Lohmann, J. Hain, R. Jung, L. Hilfrich, M. Simsek, S. Gezici, O. Özel, V. Itermann, P. Zeidler.

Zuschauer: M.  Koegl Rompel, Mario Kasteleiner, Sebastian Schmidt, Andreas "Schickel" Dernbach, Sören "Lachs" Kramm, Katharina, Linus und Stefan Brahm.

SV Erbach II - TuS Lindenholzhausen II *kampflos* (17.12.14)

Der SV Erbach konnte das Spiel aufgrund von Spielermangel nicht antreten. Somit wird das Spiel mit 3:0 für Hollese II gewertet und Engelke & Co. freuen sich über 3 weitere Punkte.

TuS Obertiefenbach II - TuS Lindenholzhausen II 0:1 (07.12.14)

Was soll man sagen? Die 2. Mannschaft hat das Verlieren verlernt. Auch wenn K. Engelke mit seinem Team kritisch ins Gericht ging und das Spiel weniger schön anzusehen war wir die Vorherigen, holte unsere  Zweite nach einem herrlichen Weitschuss von L. Hilfrich einen weiteren Dreier. In der 2. Hälfte wurden sich noch durch Konter zahlreiche Möglichkeiten herausgespielt, die leider nicht genutzt werden konnten. Gegen  den SV Erbach kann die Serie nun ausgebaut werden!

TuS Lindenholzhausen II - SG Wirbelau/Schupbach II 2:2 (24.11.14)

Unsere Zweite  baute ihre Serie auf 6 ungeschlagene Spiele aus, auch wenn sich der drittplazierte Wirbelau/Schupbach als unangenehmer Gegner entpuppte. In der 1. Hälfte hatte die TuS gute Möglichkeiten und demonstrierte ihr diszipliniertes ihr Spiel der letzten Wochen. In Führung ging jedoch der Gast durch einen Foulelfmeter. Der Rückstand konnte jedoch eine Minute später durch Youngster L. Hilrich, der den Ball mit einem wuchtigen Kopfstoß ins Tor brachte, ausgeglichen werden. Nach einem blitzartigen Tempogegenstoß der Gäste konnten diese ihre Führung vor der Pause doch wieder herstellen. Die Halbzeitansprache von K. Engelke schien gesessen zu haben, denn unsere Zweite agierte offensiv nun viel zielstrebiger. Der 4-Fachtorschütze von letzter Woche, M. "Koegl" Rompel sorgte dann auch Mitte der 2. Hälfte für den verdienten Ausgleich. Kurz später hatte er sogar die Möglichkeit zum 3:2 einzuschieben, doch der Gästetorwart parierte glänzend. So blieb es bei einem leistungsgerechten Unentschieden.

Erwähnt sei noch, dass V. Itermann (aufgerissene Lippe) und D. Sprenger (Befund noch unklar), während dem Spiel ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Beiden wünschen wir an dieser Stelle alles Gute und eine rasche Genesung.

Tore:

0:1 - Stoll (25.), 1:1 - Hilfrich (27.), 1:2 Lambach (32.), 2:2 - M. "Koegl" Rompel (67.).

TuS Lindenholzhausen II - VFR 19 Limburg II 11:0 (17.11.14)

Mit einem solchen Ergebnis konnte vor dem Spiel trotz der Favoritenrolle der Hollesser keiner rechnen. In der ersten Hälfte spielte Limburg 19 gar nicht einmal so schlecht und kam auch zu ein paar Torchancen. Unsere 2. Mannschaft spielte jedoch konsequent und bekam mit zunehmendem Spielverlauf den Gast immer besser in den Griff. Der Publikumsliebling R. "Koegl" Rompel markierte mit einem lupenreinen Hattrick die Halbzeitführung zum 3:0. Die 2. Hälfte wurde zu einem Debakel der Gäste, da die Heimelf sich Chance um Chance erspielte und so naturgemäß zu etlichen Toren kam. Zu den 8 Toren in der 2. Halbzeit kamen noch 3 Pfostentreffer der TuS II. Anscheinend schien das am Tag zuvor stattgefundene Huhn-Aufs-Eis Festival der Mannschaft zusätzliche Kraft gegeben zu haben. So enstanden mustergültig herausgespielte Treffer und die Serie konnte auf 5 Spiele ohne Niederlage ausgebaut werden.

R. Jung, der aufgrund einer Schienbeinverletzung pausiert merkte nach dem Spiel kritisch an: "Hätt auch hiiäär ausgieh kinne".

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0: Rompel, 5:0: D. Luksch, 6:0: O. Özel, 7:0: A. Dernbach, 8:0: L. Hilfrich, 9:0, 10:0: J. Deutesfeld, 11:0: D. Luksch.

 

WGB Weilburg II - TuS Lindenholzhausen II 0:2 (10.11.14)

Trainer Kurt Engelke bezeichnete die WGB Weilburg II vor dem Spiel als seinen Lieblingsgegner, da er gegen die Weilburger eine sehr positive Bilanz verzeichnen kann. Demnach stellte er seine Mannschaft wieder offensiver ein, als noch letzte Woche gegen den Tabellenführer. Torchancen für die TuS blieben zunächst noch Mangelware. Die sicher stehenden Gastgeber machten es durch ihr Kurzpassspiel und ihre Zweikampfstärke unserer 2. Mannschaft sehr schwer. 2 Mal wurde die TuS wegen Abseitsstellung aus aussichtsreicher Position  zurückgepfiffen, ehe eine gefühlvoll geschlagene Flanke von J. Hain den am 2. Pfosten stehenden D. Luksch erreichte, der das Spielgerät wuchtig undd unhaltbar in die Maschen drosch. Doch das Spiel blieb ausgeglichen. Die WGB versuchte nach dem Pausentee natürlich das für sie  wichtige 1:1 zu erzielen, doch die starke Defensive der Gäste hielt dagegen.  Die TuS kam nun häufig zu Konterchancen, die jedoch nicht verwertet werden konnten. Da kam K. Engelke auf die Idee A. "Schickel" Dernbach einzuwechseln, der unter der Woche im Training einen guten Eindruck hinterlassen hatte. Dieser ließ nicht lange fackeln und steckte mit seinem ersten Ballkontakt perfekt zu J. Deutesfeld durch. Allein vor dem Tor brauchte er nur noch zum 2:0 einzuschieben. Das Spiel war nun gelaufen, da WGB gegen die stabile Gästeabwehr kein Mittel fand. Linienrichter R. Jung konnte so zudem seinen ersten Auswärstdreier mit der 2. Mannschaft feiern.

Der als Zuschauer angereiste Mario Kasteleiner merkte nach dem Spiel an: "Ich hab nix anneres erwartet".

TuS Lindenholzhausen II - FCA Niederbrechen II 0:0 (03.11.14)

Um den Tabellenführer aus Niederbrechen zu verwirren bot Trainerfuchs Engelke im Nachbarschaftsderby drei 6er auf und stellte sein Team gegen die Offensiv starken Gäste sehr defensiv ein. Sein Plan ging in der 1. Halbzeit perfekt auf. Niederbrechen kam in der 40. Minute nur zu einer Halbchance durch Edel, der sich am linken Strafraumeck durchgesetzt hatte. Die TuS brach selten aus ihrer Grundhaltung aus, konnte aber durch Hain in der 35. Minute einen gefährlichen Freistoß verbuchen. Nach der Pause bot sich zunächst das selbe Bild, ehe Niederbrechen einen Zahn zulegte und sich einige hochkarätige Chancen erspielte. Der gut aufgelegte Lohmann im Tor der Heimelf und eine entschlossene Verteidigung ließen jedoch keinen Treffer zu. Der TuS boten sich 2 Chancen zur Führung. Einmal schoß Röhrig am Kasten vorbei, dann war es Luksch, der nach einem Konter gegen Ende der Partie zu unplatziert auf den Torwart schoss. Ein Punktgewinn mit dem man sehr zufrieden sein kann.

Vizevizekapitän Y. Fachinger, der trotz Trainingsrückstand als Ergänzungsspieler bereitstand, merkte nach der Partie an: "Also mir hat's gefallen".

TuS Lindenholzhausen II - SV Bad Camberg II 7:1 (26.10.14)

Den Zuschauern die bereits zur früheren Stunde den Hollesser Sportplatz aufsuchten wurde heute ein Offensivspektakel von Seiten der Heimelf präsentiert. Dabei begann das Spiel denkbar schlecht, da Bad Camberg bereits nach 9. Minuten durch einen abgefälschten Weitschuss in Führung ging. Das Spiel war danach ausgeglichen. Unsere 2. versuchte de gast unter Druck zu setzen und hatte nach 25 Minuten das Glück des Tüchtigen. C. Röhrig steckte gekonnt auf D. Luksch durch, der dem Schlussmann aus 9 Metern keine Abwehrchance ließ. Doch die TuS ruhte sich nicht auf dem Tor aus. L. Hilfrich setzte kurz darauf einen Schuss an die Latte. Den Abpraller netzte der zuvor eingewechselte Andreas "Schiggel" Dernbach in reinster Gerd Müller Manier ein. Vor dem Halbzeitpfiff erzielte der agile Luksch dann das 3:1, indem der den Torwart technisch wertvoll austanzte. Trainerfuchs Engelke empfahl seinem Team in der Halbzeitpause, an die Leistung gegen Ende der 1. Halbzeit anzuknüpfen. Gesagt getan: machte Bad Camberg  nach der Pause etwas mehr Druck, war es der glänzend aufgelegte Schiggel, der seinem Namen als Kopfballungeheuer alle Ehre machte und in der 60. Minute zum umjubelten 4:1 einköpfte. Wenig später war es Hilfirch, der nach schönem Doppelpass zunächst den Torhüter umkurvte und dann kunstvoll die Kugel zum 5:1 einschob. Engelke brachte nun  C. Fachinger als frische Kraft ins  Spiel . Dieser fackelte nicht lange und erzielte kurz nach seiner Einwechslung eiskalt das 6:1. Wer dachte damit sei genug  gewesen, sah sich getäuscht. Engelke hielt es nicht mehr auf der Bank, sodass er sich selbst einwechelte. Tatsächlich konnte er durch einen feinen Schuss den 7:1 Schlusspunkt setzen.

Ein in der Höhe verdienter Sieg für die II., die nach einer kleinen Durststrecke wieder einen Dreier einfahren konnte.

SG Weilmünster/Laubuseschbach II - TuS Lindenholzhausen II 2:2 (21.10.14)

Mit großen Ambitionen ging unsere 2. das Auswärtsspiel in Laubuseschbach an. Trainer Engelke machte vor dem Spiel klar, dass er sich nur mit einem Dreier zufrieden geben wollte. Das Spiel begann zunächst verhalten und gestaltete sich durch die schwierigen Platzverhältnisse schwierig, wobei die TuS Feldvorteile für sich verbuchen konnte. In der 30. Minute war es dann Michael "Koegl" Rompel, der mit einem wuchtigen Weitschuss, nach Vorarbeit von Luksch das 1:0 erzielte. Kurz darauf hätte er sogar noch durch einen Kopfball das 2:0 markieren können, genau wie Luksch, der vor dem Hlabzeitpfiff nur um Zentimeter an einer Flanke vorbeirutschte. Nach der Pause machte Hollesse weiter. L. Hilfrich tankte sich auf rechts durch und flankte punktgenau auf den Kopf des Luftungeheuers Luksch, der zum 2:0 einköpfte. Die Hollesser hatten dann bereits den Jubel zum 3:0 auf den Lippen, doch der Unparteiische pfiff den Treffer von Koegl wegen vermeindlichen Abseits zurück. Beinahe im Gegenzug erzielte der Gast den Anschlusstreffer. Die verunsicherte TuS Abwehr konnte sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr gut sortieren und musste sogar den Ausgleich 20 Minuten vor Schluss schlucken. Im Anschluss versuchte die TuS zwar zu drücken, kam aber nicht mehr zu klaren Chancen.

Nach anfänglichem Missmut, konnten die Spieler sich beim Eselchen streicheln trösten und das Spiel der 1. Mannschaft genießen.

TuS Lindenholzhausen II - Dehrn/Niedertiefenbach 1:4 (13.10.14)

SG Nord II -TuS Lindenholzhausen 3:2 (13.10.14)

TuS Lindenholzhausen II - TuS Eisenbach II 2:2 (02.10.14)

Am gestrigen Mittwoch erkämpfte sich unserer 2. Mannschaft einen verdienten Punkt gegen TuS Eisenbach II. Der Gast ging Mitte der 1. Hälfte mit 1:0 durch ein Kopfballtor in Führung. Generell wurde es bei hohen Bällen im Strafraum der Hollesser oft gefährlich. 5 Minuten vor Ende der 1. Halbzeit gelang unserer II. der Ausgleichstreffer. J. Deutesfeld schlug eine butterweiche Flanke, die C. Röhrig mustergültig annahm und mit seinem Torschuss den Eisenbacher Schlussmann überwand. Zur Halbzeit wechselte Engelke dreimal. Hain kam für Henkes, Gezici für L. Hilfrich und Simsek für Hilten. So wollte Engelke der Offensive neuen Schwung verleihen. Tatsächlich machte Hollesse zu Beginn der 2. Hälfte Druck und spielte sich auch gute Torchancen heraus. Die Beste hatte Gezici, dessen Schuss jedoch vom Tormann zur Ecke geklärt werden konnte. Eisenbach jedoch bleib stets gefährlich und konnte durch Rohmann in der 80. Minute die erneute Führung herstellen. Das letzte Aufbäumen der TuS aus Lindenholzhausen war in der 90. Minute von Erfolg gekrönt. Der wieder eingewechselte Hilfrich steckte gekonnt auf Zeidler durch, der mit einem Pass die Abwehr der Gäste aufhebelte und zu Gezici passte. Dieser wiederum ließ dem Gäsetkeeper mit seinem Schuss keine Abwehrmöglichkeit. Das Spiel hatte an sich einen hohen Unterhaltungswert und fand mit dem 2:2 ein gerechtes Endergebnis.

Nach dem Abpfiff erklärte der Vizevize-Kapitän Y. Fachinger, der durch Zufall noch in die Startelf gerückt war trotzdem: "Mir hädde gewinne müsse".

SG Oberlahn II - TuS Lindenholzhausen II 1:1 (02.20.14)

TuS Lindenholzhausen II - SC Dombach II 4:1 (23.09.14)

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ging der Gast durch einen direkt verwandelten Freistoß in Führung. Der Ausgleich fiel durch ein Eigentor im Anschluss an eine Ecke.

Nach der Pause bekamen die Gastgeber das Spiel immer mehr in Griff und siegten völlig verdient, wobei bei konsequenter Chancenverwertung ein noch deutlicherer Erfolg möglich gewesen wäre.

Tore: 0:1 Holzhäuser (12.) 1:1 Eigentor (37.) 2:1 C. Röhrig (61.) 3:1 V. Itermann (65.) 4:1 R. Jung (84.)

TuS Lindenholzhausen II - Tus Linter II 0:2 (08.09.14)

Im Derby mit der 2. Mannschaft der Linterer, konnte unsere Reserve leider nur spielerisch überzeugen. Nach einem Stellungsfehler in der Hollesser Abwehr ging Linter mit 0:1 in Führung. Das Spiel bot daraufhin wenige Torraumszenen und gestaltete sich recht ausgeglichen. Aufregung gab es als J. Kremer im Strafraum zu Fall kam, doch der Unparteiische auf einen Pfiff verzichtete. Nach der Pause nahm Hollesse das Heft in die Hand und bestimmte das Geschehen, ohne sich jedoch hochkarätige Chancen zu erpielen. In der 70. Minute zeigte der Schiedsrichter dann doch auf den Punkt, da J. Kremer im Strafraum gefoult worden war. N. Giehl trat an, doch anstatt den herbeigesehnten Ausgleich zu erzielen, scheiterte er an seinen Nerven und schoß den Ball über das Tor. Gegen Ende des Spiels prallten R. Jung und der Libero der Gäste unglücklich zusammen, wobei der Linterer Spieler sich eine Platzwunde zuzog und ins Krankenhaus musste. Wir wünschen an dieser Stelle eine rasche Genesung. Nach der Verletzungspause, bekam Linter vorm 16er der TuS Lindenholzhausen einen Freistoss zugesprochen. Der von der Mauer abgefälschte Ball landete unhaltbar für Tormann R. Lohr im Kasten der Gastgeber. Die Entscheidung war nun gefallen. Trotz der Niederlage lässt sich sagen, dass Hollesse II den Ball teilweise sehr gut laufen ließ, dabei aber das Tore schießen vergas.

Kapitän J. Kremer ließ sich im nach dem Abpfiff zu einem Statement überzeugen: "Mir hädde gewinne müsse".

TuS Lindenholzhausen II - TuS Obertiefenbach II 3:2 (27.08.14)

Es sah nicht gut aus für unsere 2., die nach 10 Minuten durch individuelle Fehler bereits mit 0:2 in Rückstand geraten war. Mit dem 1. richtigen Angriff gelang jedoch der Anschlusstreffer. Özel erzielte diesen mit einem sehenswerten Kopfballtor. Im Anschluss drückte die Heimelf auf den Ausgleich und kam unter Anderem durch Robin Jung zu einem Pfostentreffer. Mit 1:2 ging es in die Pause. Trainerfuchs Engelke stellte seine Mannschaft taktisch klug ein und so machte diese da weiter wo sie vor der Halbzeit begonnen hatte. Nachdem Zeidler nur die Latte traf, war es Jung, der nach einer feinen Vorarbeit durch Özel, dass verdiente 2:2 erzielte. Doch damit nicht genug. Die Heimelf wollte den Dreier unbedingt holen und setzte durch Kremer noch einen drauf, der in unnachahmlicher Weise im Liegen die 3:2 Führung erzielte. Die TuS Obertiefenbach II wachte nun auf und versuchte sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen, doch die TuS II Abwehr hielt Stand. Der Sieg macht das 3:4 einige Tage zuvor wieder vergessen.

Am nächsten Sonntag hat die 2. Mannschaft Spielfrei.

TuS Lindenholzhausen II - SV Erbach II 3:4 (23.08.14)

Ein für uns tragisches Spiel ereignete sich am Donnerstag den 21.08. Die 2. Mannschaft war in der 1. Hälfte spielbestimmend und führte durch ein Tore von Jung und Deutesfeld mit 2:0. Weiter Chancen wurden durch Kröckel und Jung liegen gelassen. Nach der Pause machte Erbach II mehr Druck, ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen. Nach dem 3:0, erneut durch den flinken Jung, schien das Spiel gelaufen zu sein, aber der Fußballgott war an diesem Abend nicht auf Hollesser Seite. der SV Erbach II kam noch einmal zurück und nach dem Anschlusstreffer warf er noch einmal alles nach vorne. Dem 3:2 und 3:3 folgte dann das bittere 3:4 nach einem direkt verwandelten Freistoß. Die Zuschauer konnten nur ungläubig das Spektakel mit ansehen. Strittig war vor allem die Szene zum 2:3 Anschlusstreffer, vor dem der Schiedsrichter zunächst auf Abseits entschied und bereits gepfiffen hatte, dann jedoch weiterlaufen ließ und Erbach das Tor erzielte. Nun heißt es Kopf hoch und das Spiel am Sonntag gegen die TuS Obertiefenbach II in Angriff zu nehmen.

Spieleraufgebot: Zerbe, Fachinger, Pressler, Denk, Henkes, Röhrig, Deutesfeld, Kremer, Kröckel, Hilten, Jung, Engelke, Giehl.

TuS Waldernbach II - TuS Lindenholzhausen II 1:1 (23.08.14)

Nachdem unsere 2. Mannschaft bereits in der 1. Minute mit 0:1 durch einen, von Lohmann falsch eingeschätzten Flugball, in Rückstand geraten war, kämpfte sie sich  anschließend zurück in die Partie. Nach einem Eckball markierte Andreas "Schiggl" Dernbach nur wenige Minuten später den Ausgleich. In der 2. Hälfte blieb die TuS II stets gefährlich, obwohl Waldernbach II Feldvorteile verbuchen konnte. R. Jung konnte leider frei vor dem gegnerischen Torhüter nicht für die Führung sorgen. Tobias Dernbach, der in der 1. Halbzeit nach einem Zusammenprall mit dem gegnerischen Torwart ausgewechselt werden musste, erlitt einen Bruch des Kiefergelenks und musste ins Krankenhaus. An dieser Stelle alles Gute Tobias und hoffentlich bist du bis zur Kirmes wieder fit!

Spieleraufgebot: Lohmann, Fachinger, Kremer, T. Dernbach, J. Becker, Henkes, Röhrig, Hilfrich, Jung, Hilten, A. Dernbach, Pressler, Engelke.

TuS Lindenholzhausen II gegen SV Erbach II verlegt (10.08.14)

Das eigentlich für heute angesetzte Spiel zwischen unserer 2. Mannschaft und dem SV Erbach II wurde auf Donnerstag den 21.08.14 verlegt

SG Wirbelau/Schupbach II - TuS Lindenholzhausen II 2:0 (06.08.14)

Leider musste sich unsere 2. Mannschaft im ersten Punktsspiel der Saison gegen die SG Wirbelau/Schuppbach II mit 0:2 geschlagen geben. Gehörte die erste Viertelstunde noch unserer Elf wurde der Gastgeber danach stärker und erzielte in der 31. Min. das 1:0. Nach der Pause erhöhte Wirbelau/Schupbach II dann in der 55. Min. auf 2:0 und erspielte sich generell durch seine flinken Stürmer 2-3 gute Gelegenheiten. In den letzten 15 Min. erhöhte die TuS den Druck und kam auch zu Chancen, jedoch wollte der Anschlusstreffer nicht mehr fallen. Kapitän J. Kremer gab zu Protokoll: "Problem ist, dass  wir wie immer keinen Abschluss finden, sondern den Ball ins Tor tragen wollen und dass wir das ein oder andere Mal geschlafen haben und dadurch gefährliche Aktionen zugelassen haben".

Spieleraufgebot: S. Lohmann, J. Hain, J. Kremer, F. Jung, D. Denk, K. Henkes (72. A. Dernbach), M. Simsek, J. Deutesfeld, L. Hilfrich (88. Engelke), R. Jung, O. Özel (70. Wieder). Ergänzungsspieler: T. Dernbach.

Am Sonntag den 10.08. geht die Punktejagd für unsere 2. Mannschaft auf heimischem Platz gegen den SV Erbach II weiter.

TSG Oberbrechen II - TuS Lindenholzhausen II 2:0 n.V. (27.07.14)

Im ersten Pflichtspiel der neuen Saison musste unsere 2. Mannschaft im Pokalspiel gegen die TSG Oberbrechen II eine 2:0 Niederlage in der Verlängerung hinnehmen. Das nächste Pflichtspiel der 2. Mannschaft findet am Dienstag den 05.08.2014 gegen die SG Wirbelau/Schuppbach II statt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Lindenholzhausen e. V.