Trainingszeiten:

Montag 19:00 - 20:30Uhr - Lindenholzhausen oder Eschhofen

 

Mittwoch 19:00 - 20:30Uhr LIndenholzhausen

 

 

JSG Lindenholzhausen/Echhofen/Linter  - SG Waldb/Heid./Ahl/O´Weyer 2:3

Der Fußballgott ist wahrlich kein Fan der JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter und hat kein Verständnis für gut gemeinte Gesten.
Die JSG L/E/L begann schlecht und setzte die Vorgaben kaum um. Wie auch im Spiel zuvor, waren die Spieler viel zu weit weg vom Gegner und ließen diese so ungestört sein Spiel aufbauen. Dennoch schaffte es der Gastgeber sich einige Chancen zu erspielen. Diese wurden jedoch teils ängstlich, teils fahrlässig vergeben. So bestrafte sich die Mannschaft einmal mehr selbst und lag 22min bereits 0:2 im Rückstand. Erst nach einer halben Stunde wachte der Gastgeber auf und übernahm immer mehr das Spiel. In der 32min sorgte Hadi Kabalan für das „Hallo wach“ und erzielte den Anschluss der bis zur Pause bestand hatte.

Auch nach dem Wechsel machte die JSG weiter das Spiel. Die Elf konnte zwar nicht endgültig überzeugen, zeigte aber Kampfeswillen und dieser wurde dann in der 60. Min belohnt, als Vincent Schmitt einen Freistoß punkt genau auf den Kopf von Azad Habash flankte, und dieser zum Ausgleich einnicken konnte. Nun war auch der Sieg zum Greifen nah, aber dann sorgte Mutter Natur für eine unglaubliche Szene. Zur 2. Halbzeit hütete Fabio Di Blasio das Tor. Dieses Spiel war erst das 2te Pflichtspiel für Fabio und aufgrund seines Alters auch das letzte bei den A-Junioren. In der 72. Min landete der Ball beim Torhüter der SG. Sein Abschlag wurde von plötzlich auftretenden Windböen bis weit in die Hälfte der JSG getragen, sprang dort auf und wurde beim Aufsteigen von der nächsten Windböe erfasst. Fabio, zunächst aus dem Tor geeilt, wurde von dem Ball überrascht und hatte auch im Rückwärtslaufen keine Chance das Tor des Gästekeeper zu verhindern. Bis zur 75 min herrschte völlige Windstille und kurz nach dem Gegentreffer flaute der Wind auch wieder komplett ab.

Unglaublich.

Wenn die Mannschaft einmal ein gutes Spiel zeigt, wird sie für Ihre Anstrengungen nicht belohnt. In diesem Fall, wird sie sogar von einer unsichtbaren Kraft bestraft.

In der verbleibenden Zeit gelang kein weiterer Treffer. Die dicksten Chancen boten sich noch einmal Azad Habash, dessen Schuss knapp über das Tor streifte, Vincent Schmitt, dessen Schuss gut pariert wurde und schlussendlich die Chancen von Hadi Kabalan, der sich bei seinem Solo zu weit nach außen abdrängen lies und sein Schuss so leichte Beute des Keepers wurde.

Die JSG belegt nach nur einem Sieg und einem Unentschieden am Ende der Saison den letzten Platz in der Kreisliga A. Nachdem die Mannschaft nur selten mit Unterstützung aus dem älteren Jahrgang spielen konnte, war vorherzusehen, dass die Elf nicht „oben“ mitspielen kann. Dennoch hätte sich die Mannschaft besser verkaufen können, ja müssen! Bleibt zu hoffen, dass die Truppe mehr oder weniger gehalten werden kann und in der nächsten Saison mehr Punkte einfahren kann.

Aufstellung:

NIklas Kaiser (Fabio Di Blasio), Leander Viehmann, Azad Habash, Ömer Kaya, Max Zuleger, Hasan Demir, Vincent Schmitt, Hadi Kabalan, Leon Müller, Elias Haase, Max Fachinger, Luca Di Blasio, Majd Sawas, Mehmet Tosun, 

Tore: 1:2 Hadi Kabalan, 2:2 Azad Habash

JSG Hünfelden - JSG Lindenholzhausen/Echhofen/Linter  6:2

Das war erneut keine gute Leistung der JSG Lindenholzhausen/E/L. Wenn auch stark ersatzgeschwächt, wollte man es dem Tabellenzeiten nicht ganz so einfach machen. Nach 12 min stand es aber dann bereits schon 2:0 für die Hausherren, weil die Gäste den Start mal wieder komplett verpennt hatten. Erst nach dem zwei Tore Rückstand wachte die JSG auf und kam ihrerseits zu zwei, drei guten Chancen, die aber mal wieder nicht genutzt werden konnten. Anstelle von 2:2 stand es dann nach 25min 3:0 als erneut die komplette Hintermannschaft schlief und ohne großartige Gegenwehr den Gegentreffer zuließ. In der Folge konnte ich die Mannschaft dann selbst auch keine Chancen mehr erarbeiten und lief nur noch hinterher. Es war lediglich dem guten Keeper Niklas Kaiser zu verdanken, dass der Rückstand bis zur Pause nicht noch höher ausfiel. Die 2te Halbzeit begann ein wenig besser und nach einem sehr schönen Spielzug mit doppeltem Doppelpass wurde Hasan Demir im Strafraum gefoult und Leon Müller konnte per 11er den Anschluss erzielen. Im Gegenzug war es Marc Thierstein, der mit seinem dritten Treffer im Spiel den alten Abstand aber sofort wieder herstellte. Unschön wurde es dann nach einem Foulspiel an einem Akteur der Gastgeber der nach einem verbalen Ausrutsche mit Rot vom Platz gestellt wurde. Die Überzahl brachte jedoch kaum Vorteile und nur wenige Minuten Später wurden auch die Gäste dezimiert, als auch Lukas Schäfer sich nach einem Foul zu einem Aussetzer hinreisen ließ und auch hier nach Beleidigung die Rote Karte folgte. Dumm, aber wenigstens entschuldigten sich beide Akteure im Anschluss an die Partie. Hünfelden konnte die Überlegenheit in noch zwei weiteren Toren ummünzen ehe Elias Haase nach schönem Zuspiel durch Vincent Schmitt den 6:2 Endstand erzielen konnte. Erwähnenswert die Leistung von Anton Langosch, der in seiner ersten A-Jugend Partie eine solide Leistung zeigen konnte
Alles in Allem aber eine schlechte Leistung der Mannschaft. Ohne Kampf und Gegenwehr. Acht Ausfälle entschuldigen nicht solch ein desolates Auftreten der Gäste.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Leander Viehmann, Justin Zander, Majd Sawas, Daniel Restroparias, Hasan Demir, Hadi Kabalan, Elias Haase, Vincent Schmitt, Lukas Schäfer, Leon Müller, Luca DiBlasio, Daniel Schäfer

Tore:

3:1 Leon Müller, 6:2 Elias Haase

JSG Lindenholzhausen/Echhofen/Linter  - SG Oberlahn 0:3

Ein Schritt vor, ein Schritt zurück. So verläuft die bisherige Saison der A-Junioren der JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter. Nach der Klasseleistung beim Spitzenreiter JSG Hintertaunus war am vergangenen Samstag der Tabellenzweite SG Oberlahn zu Gast in Lindenholzhausen. Verlor man das Hinspiel in Weilburg doch glatt mit 0:5 war man auf Wiedergutmachung aus. Die JSG schaffte es jedoch von Beginn an nicht die Pläne des Trainerstab umzusetzen und geriet schnell unter Druck. Die Abwehr glich in den ersten Minuten einem Hühnerhaufen und im Mittelfeld schaffte man es nicht den doch schwerfälligen Spielmacher der SG auszuschalten. So dauerte es ganze 6 Minuten und die JSG musste erneut einem Rückstand hinterherlaufen. Erst danach wachte die Mannschaft auf und kam ihrerseits zu dicken Chancen. Gleich deren drei hatte Lukas Schäfer, der jedoch keine Möglichkeit verwerten konnte. Auf der Gegenseite der nächste Nackenschlag als Elias Hase seinem Gegenspieler unglücklich von hinten in die Beine lief und diesen im Strafraum foulte. Der Strafstoß wurde zum 0:2 verwandelt. Bis zur Halbzeit konnte sich die JSG weitere Chancen erspielen, blieb aber weiterhin erfolglos.

Die zweite Hälfte verlief ausgeglichen. Niklas Kaiser konnte kurz nach der Pause glänzen, als er im 1 gegen 1 das 0:3 verhinderte und auf der Gegenseite rettete der Pfosten, als eine Flanke scharf vor das Tor der Gäste getreten wurde und ein Spieler aus den Reihen der SG den Ball an das Aluminium ablenkte. Kurz darauf hätte Elias Hase verkürzen können, doch sein Ball flog knapp am Gehäuse von Oberlahn vorbei.  Kurz vor dem Ende machte die SG den Sack zu und erzielte sieben Minuten vor Schluss das 0:3. Bezeichnend für die Misere der JSG dann eine Szene kurz vor Schluss, als Erneut Elias Hase am Aluminium scheiterte. Seine Volleyabnahme knallte gegen das Gebälk. Die JSG braucht einfach zu viele Chancen um einen Treffer zu erzielen und verursacht zu viele Fehler aus denen  prompt Gegentreffern erzielt werden. Ein Chancenverhältnis von 6:4 für die Gastgeber bei einem Spielergebnis von 0:3 spricht Bände.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Leander Viehman, Max Zuleger, Deniz Subasi, Elias Hase, Hadi Kabalan, Chris De Fries, Lukas Schäfer, Niklas Mink, Leon Müller, Daniel Restroparias, Majd Sawas, Ömer Kaya, Azad Habash

 

JSG Hintertaunus - JSG Lindenholzhausen/Echhofen/Linter  4:3

Was war denn hier los? Das Nachholspiel am 28.03. zwischen dem Tabellenführer aus Weilmünster und der JSG L/E/L zählte wohl zu den besten A-Juniorenspielen im Kreis in der Saison 21/22

Auf dem Papier war die Partie schon vor dem Anpfiff entschieden. Hintertaunus mit 23/8 Tore und 22 Punkte auf Platz 1 während die Gäste mit mageren 3 Punkten und 12:27 Toren am Ende der Tabelle hängt. Den Zuschauern bot sich an diesem Montag jedoch ein komplett anderes Bild. Das Spiel machte von Beginn an die JSG Lindenholzhausen/E/L die als eine Einheit den Gegner sehr hoch anlief und ein ums andere mal die Gastgeber zu Fehlern und Ballverlusten zwang. Der Tabellenführer legte den ersten Schock aber schnell ab und spielte ihrerseits schnell durch die Reihen und setzte die schnellen Spitzen immer wieder durch lange Bälle ein, die von den Gästen nur schlecht verteidigt wurden. So fiel in der 7. min doch die Führung für den Spitzenreiter der die Gäste jedoch nur wenig beeindruckte. Im Gegenteil die JSG L/E/L spielte nun noch zwingender auf einen Treffer und dieser glückte dann auch durch Max Zuleger. Den nächsten Rückschlag erfolgte erneut in der 35. min als erneut ein langer Ball in die spitze geschlagen wurde und dieser von drei Verteidigern nicht erlaufen werden konnte. Der clevere Rückpass passte dann zum 2:1 

Aber auch dieser Rückschlag konnte schnell verdaut werden und so gelang noch vor der Halbzeit der Ausgleich. Niklas Mink lupfte den Ball quer in den Strafraum und die Volleyabnahme von Elias Hase schlug unter der Latte ein. 

Nach der Pause gelang der nächste Paukenschlag. Die Gäste legten wieder los wie die Feuerwehr konnte sich am gegnerischen Strafraum den Ball erobern und NIklas MInk zog trocken ins lange Eck ab. Hier lag eine Sensation in der Luft. Auch nachdem dem Spitzenreiter in der 60. min der Ausgleich gelang, schnupperte die JSG L/E/L am Sieg denn allen war klar, dass diese Messe noch nicht gelesen war. Am Ende war es jedoch eine Frage der schwindenen Kräfte und diese machten sich leider bei den Gästen am sträksten bemerkbar. Max Rohde konnte in der 85. min nicht vom Ball getrennt werden und sein Schuss als rund 18m landete unhaltbar zum 4:3 im Netz.

 

Ein Klassespiel von beiden Seiten. Stets hart umkämpft und doch immer fair. Spieler- und kämpferisch konnte die JSG Lindenholzhausen/Eschh./Li- komplett überzeugen, wobei der Tabellenführer von der individuellen Klasse und vor allem der ungeheuren Schnelligkeit einiger Spieler provitieren konnte. 

Am Ende sahen die Zuschauer ein Spiel welches auch durchaus unter dem 1. und 2. oder in einem Pokalfinal hätte stattfinden können.

Weiter so und an dieser Leistung anknüpfen!

Aufstellung:

Niklas Kaiser, Christian DeFries, Paul Hofmann, Leander Viehmann, Lukas Schäfer, Elias Hase, Leon Müller, Niklas Mink, Hadi Kabalan, Deniz Subasi, Max Zuleger, Jannik Hergenhahn, Daniel Restrepoarias

Tore: 1:1 Max Zuleger, 2:2 Elias Hase, 2:3 Niklas Mink

JSG Lindenholzhausen/Echhofen/Linter  - JSG Goldener Grund 1:1

Die Gastgeber begannen gut und setzten die Gäste früh unter Druck ohne jedoch gefährlich vor das Tor zu kommen. Die beste Gelegenheit bot sich Niklas Mink, der aus 20m frei zu Schuss kommen konnte, den Kasten aber knapp verfehlte. In der 14. min gab es dann Grund zu jubeln, als Elias Hase mit einem Zuckerpass Hadi Kabalan in Szene setzten konnte und Hadi den letzen Spieler umkurven und einnetzen konnte. In der Folge spielte nur noch die JSG L/E/L, aber das alte Manko bleibt. Aus den Chancen werden zu wenige Tore gemacht. Trotz optischer Überlegenheit konnte nichts Zählbares erzielt werden. So kam es wie es kommen musste, nach einem gewühl im Strafraum konnte der Ball nicht einwandfrei geklärt werden und landete schließlich unglücklich auf der Fußspitze von Jannik Hergenhahn und von dort ins eigene Tor. In den verbleibenden 15. min in der ersten Halbzeit passierte dann nichts mehr. In der kompletten zweiten Halbzeit konnten beide Mannschaften keine Akzente setzten. Die Gastgeber spielten zu harmlos und ängstlich und seitens der Gäste blieben Angriffsversuche komplett aus. So trennten sich beide Mannschaften verdientermaßen mit 1:1.

Positiv, dass beide Mannschaften durch den Punktgewinn an der SG Waldbrunn/H/A/O vorbeiziehen und diese so die Rote Laterne übernimmt

Aufstellung:

Fabio DiBlasio, Max Fachinger, Jannik Hergenhahn, Max Zuleger, Elias Hase, Vincent Schmitt, Niklas MInk, Luca DiBlasio, Azad Habash, Ömer Kaya, Hadi Kabalan, Amir Rahini, Lukas Schäfer, Mehmet Tosun, Hasan Demir

JSG Lindenholzhausen/Echhofen/Linter  - JSG Brechen 0:5

Klassischer Fehlstart für die A-Junioren der JSG im Derby gegen die JSG Brechen. Begann die Partie noch einigermaßen mäßg, wurde das Niviau im weiteren Spielverlauf von beiden Mannschaften immer schlechter. Ein Lichtblick für die Gäste war dann der Führungstreffer in der 30. min. Bis zur Pause passierte dann aber nicht mehr viel. 

Die 2. Halbzeit zählt zu der schlechtesten, welche die JSG L/E/L in der bisherigen Saison abgeliefert hat. Die Gäste nutzen die schlechte Leistung mit vier weiteren Treffern, sodass es am Ende eine verdiente 5:0 Klatsche für die heimische Elf gab. Die A-Junioren enttäuschten nicht nur fußballerisch, sondern ganz besonders in der Einstellung aller Spieler. Keiner war an diesem Nachmittag bereits individuelle Fehler der Mitspieler auszubügeln oder auch nur einen Meter zu viel zu laufen. So kann sich die Mannschaft nicht vom Tabellenende absetzen.

Aufstellung:

Niklas Kaiser, Hasan Demir, Max Fachinger, Deniz Subasi, Lukas Schäfer, Daniel Restroparias, Vincent Schmitt, Niklas Mink, Luca DiBlasio, Max Zuleger, Amir Rahini, Hadi Kabalan, Justin Zander, Fabio DiBlasio

 

SG Waldbrunn/Heid./Ahl./O´W. - JSG Lindenholzhausen/Echhofen/Linter  1:3

Endlich, im letzten Spiel der Vorrunde, konnte die JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter den ersten Dreier der Saison einfahren.
Bei unwirklichem Wetter – dicker Nebel, geringe Temperaturen und Regen – startete die JSG ein wenig konfus und es zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die Gäste schafften es erneut nicht, die Räume im Mittelfeld zu zustellen, sodass zwischen Abwehr und Sturm ein Übergewicht für die Hausherren entstand. Dadurch kam die SG Waldbrunn/Heidh/Ahl/OWey zu guten Möglichkeiten, die aber in Summe zu ungefährlich waren. Nach 10min führte ein abgefälschter Weitschuss zur Führung der Gastgeber. Der Schuss wurde im letzten Moment geblockt, sodass sich dieser im hohen Bogen ins Tor senkte. Unhaltbar für Max Raabe, dem B-Jugend Torwart, der den erkrankten Niklas Kaiser sehr gut vertreten konnte. Wenige Minuten später rettete Max in höchster Not im 1 gegen 1 als ein Spieler der Gastgeber aus abseitsverdächtiger Position, alleine auf ihn zu lief, Max aber abwehren konnte. Danach kamen die Gäste immer besser ins Spiel und dominierten die Partie. Erstes "Hallo wach", ein Schuss wie ein Strahl von Niklas Mink, den der gute Keeper der Gäste noch gerade über die Latte wehren konnte. Die Gastgeber konnten sich jedoch nicht mehr aus der Umklammerung der JSG lösen und nach einer scharfen Flanke von Hassan Demir, konnte Steffen Strohbach, aus dem Gewühl den Ausgleich erzielen. Weitere Chancen blieben in der ersten Hälfte jedoch Mangelware.

Im 2ten Abschnitt machte die JSG weiter das Spiel. Die gute Hintermannschaft um Max Zuleger, der heute seine bisher beste Saisonleistung abrufen konnte, ließ keine nennenswerte Chancen der Gastgeber zu. In der 71. Min fiel dann endlich die verdiente Führung, als Niklas Mink erneut aus 20m abzog und der Ball diesmal unhaltbar in den Maschen landete. Nur 7 Minuten später dann die Erlösung und das alles entscheidende 1:3 durch Hasan Demir, der von Hadi Kabalan auf die Reise geschickt wurde und den Ball im Netz unterbringen konnte. Die SG kam noch einmal gefährlich vor das Tor, als erneut ein abgefälschter Ball auf der Latte landete. Ansonsten ließ die JSG nichts mehr anbrennen und nahm die 3 Punkte verdient mit nach Hause. Die JSG gibt nun die rote Laterne an die JSG Goldener Grund ab und zieht auch am heutigen Gegner vorbei und kann so auf Tabellenplatz 5 überwintern.
Bleibt zu hoffen, dass die JSG in den Rückspielen im Frühjahr ihre Chancen so gut nutzt wie am heutigen Spieltag und dann noch den ein oder anderen Tabellenplatz gut machen kann. Weiter so!

Großes Lob auch an den gut leitenden Schiedsrichter Frank Klapper, der die Partie über 90 min völlig unaufgeregt im Griff hatte!

 

Aufstellung: Max Raabe, Christian De Fries, Nico Borkenhagen, Lukas Schäfer, Max Zuleger, Daniel Restreporias, Hadi Kabalan, Hasan Demir, Steffen Strohbach, Niklas Mink, Luca Zeitler, David Braun, Elias Haase, Mehment Tosun, Justin Zander

Tore: 1:1 Steffen Strohbach, 1:2 Niklas Mink, 1:3 Hasan Demir

 

JSG Lindenholzhausen/Echhofen/Linter  - JSG Hünfelden 2:3

Einmal mehr hat es die A-Jugend der JSG L/E/L nicht geschafft sich selbst zu belohnen. Aufgrund mehrere Ausfälle, gerade im Offensivbereich, muss sich die Mannschaft mit einer neuen Formation zusammenfinde, was jedoch recht schnell gelang, denn beide Stürmer arbeiteten sehr gut in der Defensive mit, sodass der Gast aus Hünfelden, immerhin Kreispokalsieger 2021, kaum zu guten Chancen kamen. Auf der Gegenseite hatten die Hausherren zwei gute Möglichkeiten, bei der Lukas Schäfer einmal einen Schritt zu spät kam und bei der Anderen Chance das Tor mit seinem Lupfer nur um wenige Zentimeter verfehlte. Mal wieder war es dann ein einziger individueller Fehler, der zum Rückstand führte. Der Ball wurde in der Vorwärtsbewegung vertändelt und dies nutzen die Gegner, wie auch hier direkt mit einem Treffer aus.
So ging es mit einem Rückstand in die Halbzeit. Bereits 2min nach Wiederanpfiff konnten die Gäste auf 2:0 erhöhen. Vorausgegangen war hier ein Foul an einem Gästespieler, der danach aber noch mehrere Sekunden weiterspielen konnte und erst als sein Flankenversuch zur Ecke abgewehrt wurde, entschied der Schiedsrichter auf Freistoß. Unverständlich wie lange hier die Vorteilsregel ausgelegt wurde. Der Freistoß an sich war zudem schwach verteidigt, denn keiner der JSG ging richtig zum Ball, sodass sich dieser ins lange Eck senkte.
Kurz nach dieser Szene wurde es turbulent, als Azad Habash mit Ball quer zum 16er des Gegners lief, von hinten geschubst wurde, noch wenige Meter weiterlaufen konnte, aber durch den Schubser aus dem Tritt geriet und so in seinem Gegenspieler landete. Hier blieb die Pfeife des Unparteiischen stumm, obwohl der Zusammenprall die direkte Folge des Fouls war und der Vorteil so vorbei war. So gelang der Gegner zum Ball und konnte direkt einen Konter einleiten.
Der laute Unmut der Betreuer zu dieser Situation, wurde direkt mit zwei Gelben und einer Gelb-Roten Karte für die Betreuer der Heimmannschaft bestraft.
Die Unruhe tat sein übriges und die JAG kam außer Tritt und kassierte in der Folge den Dritten Gegentreffer. Erst danach und zehn Minuten vor Schluss nahm die Elf noch einmal all ihren Mut beisammen und konnte durch Lukas Schäfer den Anschlusstreffer erzielen. Alles auf eine Karte und alles nach vorn und in der ersten Minute der Nachspielzeit, schubste der Keeper aus Hünfelden Lukas Schäfer im Strafraum zu Boden und Mehmet Tosun erzielte per Strafstoß den Schlusstreffer zum 2:3

Aufstellung: Niklas Kaiser, Max Zuleger, Paul Hofmann, Younes El Massoudi, Christian De Fries, Azad Habash, Vincent Schmitt, Luca Zeitler, Lukas Schäfer, Daniel Restreporias, Niklas Mink, Mehmet Tosun, Max Fachinger, Deniz Subasi

Tore: 1:3 Lukas Schäfer, 2:3 Mehment Tosun

SG Oberlahn - JSG Lindenholzhausen/Echhofen/Linter 6:1

Die Geschichte zum Spiel ist schnell erzählt. Die JSG L/E/L begann ängstlich und unkonzentriert und bereits mit dem ersten Angriff, vom Anstoß weg, gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Auch in den nächsten Minuten konnten sich die Gäste nicht aus der Umklammerung lösen und mussten nach 5 Minuten bereits einem 2:0 hinterherlaufen. Ein kurzer Hoffnungsschimmer kam auf, als die JSG ihren ersten vernünftigen Spielzug zu Stande brachte und Leon Müller nach tollem Zuspiel von Vincent Schmitt in der 9. Min den Anschluss erzielen konnte. Die Hoffnung keimte aber nur kurz auf, denn weitere 5 Minuten später stellte die SG Oberlahn den 2Tore Vorsprung wieder her. Die JSH schaffte bekam über 90min keinen Zugriff auf die schnellen und körperlich robusteren Spieler der Oberlahner und verloren ihrerseits viel zu schnell den Ball der entweder bereits im Mittelfeld vertändelt wurde oder als langer Pass auf die Stürmer nicht ankam. Zu Allem Überfluss verletzte sich Niklas Mink und musste die Partie vorzeitig beenden. Mit der Halbzeit zielten die Gastgeber das 4:1 und besiegelten die Niederlage bereits vor dem Pausentee.

Den Beginn der 2ten Halbzeit konnte die JSG kurz offener gestalten, stand nun besser gegen Mann und Ball und erwischte einen schönen Konter durch Hasan Demir, der 25m vor dem Tor nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Da der Spieler aus Oberlahn nach Ansicht des guten Schiedsrichter als „letzter“ Mann agierte und so eine klare Torchance verhinderte, musste der Spieler mit Rot vom Platz. Nach dem Feldverweis hatte man jedoch nie den Eindruck, als dass die JSG mit einem Mann mehr spielen würde. Im Gegenteil. Hatte man das Gefühl, dass Oberlahn in der ersten Hälfte mit 3 oder 4 Mann mehr auf dem Platz war, so waren es dann nur noch 2 Mann mehr. Chancenlos ergab sich die JSG und auch Keeper Niklas Kaiser, der ein paar sehr gute Szenen hatte, konnten die Tore 5 und 6 nicht mehr verhindern.
Mit Oberlahn hatte man es mit den bisher schwersten Gegner zu tun, aber das darf nicht als Ausrede dienen, dass man sich so ergibt und abschießen lässt. Viel zu ängstlich. Anfängerfehler. Kein Kampf und keine Laufbereitschaft ergeben so eine klare und hochverdiente Niederlage.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Justin Zander, Jannik Hergenhahn, Lukas Schäfer, Niklas Mink, Daniel Restroporias, Vincent Schmitt, Hadi Kabalan, Hasan Demir, Leon Müller, Paul Hofmann, Max Fachinger, Lennard Schmidt, Mehmet Tosun

Tore: 2:1 Leon Müller

JSG Lindenholzhausen/Echhofen/Linter - SG Birlenbach 6:5

Wenn auch nur in einem Freundschaftsspiel, aber endlich gelingt der erste Sieg für die A-Jugend der JSG Lindenholzhausen/Eschhofen Linter. Zu Gast war die SG Birlenbach, Bezirksligist aus Rheinland-Pfalz und zu Beginn sah es nach dem üblichen Spielverlauf aus. Die JSG spielte gut mit, aber der Gegner macht die Tore. Nach einem haarsträubenden Rück/Querpass im eigenen 16er, kam Niklas Kaiser zu spät und die Gäste gingen in Führung. Auf der anderen Seite konnte Niklas Mink und Hasan Demir die besten Chancen nicht nutzen. Mit dem 2ten Angriff der Gäste fiel das 0:2 durch einen schönen Doppelpass und einem haargenauen Abschluss. Die JSG kann von Glück reden, dass kurz nach dem 0:2 Niklas Kaiser im 1 gegen 1 toll reagiert und parieren konnte – ansonsten wäre der Rückstand fast schon aussichtslos geworden.In der 34. Min konnte die JSG den Anschluss durch Jannik Hergenhahn erzielen, der einen feinen Pass von Justin Zander erlaufen und im 2ten Anlauf vollenden konnte. Eine Minute später aber erneut ein dicker Patzer in der Hintermannschaft der JSG und die Gäste stellten den 2 Torevorsprung wieder her. Durch einen Doppelschlag von Leon Müller und Hasan Demir glich die JSG aber noch vor der Halbzeit wieder aus. Das 3:3 von Leon fiel nach einem Bilderbuchangriff. Pass auf die Abwehrseite, der ins mittlere Mittelfeld weitergeleitet wurde. Steilpass auf die Außen – Flanke – Tor. So einfach kann Fußball sein.

Nach dem Wechsel ging die JSG in der 48. Min in Führung die aber nur 3 Minuten später durch den Gast erneut egalisiert werden konnte und nach weiteren 5 Minuten gingen die Gäste dann sogar erneut in Führung. Auch hier wieder ein unnötiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, der zum Gegentor führte. Danach schwächten sich die Gäste selbst. Nachdem Lukas Schäfer einen seiner Gegenspieler ausgetanzt hatte, revanchierte sich dieser mit einem groben Foul direkt auf den Knöchel und wurde für 5 Minuten des Feldes verwiesen. Mach Schiedsrichter zeigt hier auch glatt Rot. Nachdem die Gäste nach fünf Minuten wieder vollständig waren, glich Leon Müller zum 5:5 aus und in der 78. Min erzielte Lukas Schäfer nach toller Vorarbeit von Justin Zander und Daniel Restreporias den 6:5 Siegtreffer.
Eine klasse Leistung aller Jungs an diesem Nachmittag an dem Kampf und Einsatz stimmten und die Elf sich auch durch tolle Tore belohnen konnte. Hervorheben muss man die Leistung von Hasan Demir, der über 90min unermüdlich im Sturm ackerte, sich im Mittelfeld die Bälle eroberte, immer wieder für Unruhe im gegnerischen Strafraum sorgte und sich und die Mannschaft mit 2 Treffern belohnte-

Nun muss diese Leistung auch in der Liga abgerufen werden und vor allem müssen die groben individuellen Fehler abgestellt werden.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Justin Zander, Jannik Hergenhagen, Lukas Schäfer, Max Fachinger, Hasan Demir, Azad Habash, Daniel Restreporias, Niklas Mink, Leon Müller, Hadi Kabalan, Umut Dag, Deniz Subasi

Tore: 1:2 Jannik Hergenhahn, 2:3 Hasan Demir, 3:3 Leon Müller, 4:3 Hasan Demir, 5:5 Leon Müller, 6:5 Lukas Schäfer

JSG Goldener Grund - JSG Lindenholzhausen/Echhofen/Linter  1:0

Eins vorne Weg mit einem Gruß an die Stadt Bad Camberg. Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene auf so einem Platz, wie den Rasenplatz in Bad Camberg, spielen zu lassen, grenzt an fahrlässige Körperverletzung. Eine wunderschöne Sportanlage mit einem Sportplatz der einer Kraterlandschaft ähnelt und zudem den Untergrund einer Sumpflandschaft geboten hat, obwohl es seit Tagen nicht mehr geregnet hatte.
Das soll aber nicht als Entschuldigung für die schlechte Leistung der JSG L/E/L herhalten, denn auch die JSG Goldener Grund musste mit den Bedingungen leben. Die JSG begann in der ersten Halbzeit, obwohl durch 7 (!) Ausfälle geschwächt, noch ganz gut und bestimmte die Partie, ohne jedoch zu gefährlichen Strafraumszenen zu kommen. Die Chance auf die Führung wäre entstanden, wenn der Schiedsrichter in der 15 min. Strafstoß für die JSG gegeben hätte. Hasan Demir erlief einen langen Ball am Strafraumeck, zog in den 16er hinein wo der Abwehrspieler der Gastgeber das Bein stehen ließ und Hasan foulte. Das der Pfiff nicht kam, regte nicht nur die Gästebetreuer auf, sondern ließ auch die Betreuer aus Camberg laut lachen. Eindeutiger geht es nicht mehr, aber der einzige der das Foul nicht sah, war der Unparteiische.
Die Gäste machten es im Angriff nicht gut und liefen zig mal in die Abseitsfalle und so blieb es beim 0:0 bis zur Halbzeit.
Nach dem Wechsel zeigte sich das gleiche Bild. Die JSG lies den Ball laufen ohne gefährlich zu werden, wobei die Gastgeber nun durch einige gefährliche Konter gefallen konnten. Einen davon entschärfte Niklas Kaiser hervorragend, als er im 1 gegen 1 den Ball abwehren konnte. Klasse. Mitte der zweiten Halbzeit blieb der JSG dann der zweite Strafstoß verwahrt. Nach einem Ball in die Spitze, ging Mehmet Tosun zum Ball und wurde klar am Standbein getroffen. Den Schlag hörte man über 100m, aber auch hier blieb die Pfeife stumm. Die größte Chance bot sich der JSG dann durch einen Freistoß. Hier stand die Abwehr von Goldener Grund völlig falsch. Die Mauer am Pfosten und der Torwart dahinter. Die Torwartecke war völlig blank und ein lockerer Schuss ins Eck hätte gereicht, aber stattdessen wählte Deniz Subasi die Variante mit Gewalt und blieb ungenau in der Mauer hängen.
Es kam danach wie so oft. Die Torchancen nicht genutzt und schließlich führt ein Konter der Gastgeber zur Führung. Unfassbar.

Eine schlechte Leistung, fehlende Lauf und Kampfbereitschaft und zudem noch ein Schiedsrichter der unglücklich auftrat führte am Ende zur dritten Niederlage im dritten Spiel.

Aufstellung: Niklas Kaiser, Lukas Schäfer, Jannik Hergenhahn, Paul Hofmann, Chris DeFries, Max Zuleger, Hadi Kabalan, Luca Zeitler, Lennard Schmidt, Leon Müller, Hasan Demir, Ömer Kaya, Mehmet Tosun,

Tore: Fehlanzeige

JSG Lindenholzhausen/Echhofen/Linter  - JSG Hintertaunus 1:3

Aus in der ersten Pokalrunde und nun die zweite Niederlage im zweiten Spiel der Saison. Gegen die JSG Hintertaunus setzte es eine verdiente Niederlage. War die JSG L/E/L in den ersten beiden Spielen noch die bessere oder zumindest gleichwertige Mannschaft, so war von der Art und Weise wie man dort aufgetreten ist, am 18.09 nichts zu sehen. Durch alle Elf hinweg konnte kein Spieler seine Normalform abrufen und die körperliche Überlegenheit der JSG aus Hintertaunus tat ihr übriges dazu. Nach rund 60 Sekunden sah es noch nach einem guten Start für die JSG L/E/L aus, als Hadi Kabalan zur ersten dicken Torchance kam, aber es zeigte sich mal wieder das große Manko – der Ball konnte nicht im Netz untergebracht werden. Im Anschluss kam die Heimmannschaft mit der aggressiven, aber faire Spielweise der Gäste nicht zu recht und gewann kaum Zweikämpfe. Viele Versuche von Einzelleistungen scheiterten kläglich und lange Pässe in die Spitze wurden allesamt von der großgewachsenen Abwehr der Gäste abgefangen. Es war schließlich nur eine Frage der Zeit bis die Gäste in Führung gehen würden und dies Geschah, mal wieder nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, in der 35min. Es war schlimmes zu befürchten. In der 42min kam die JSG jedoch zum Ausgleich, als Niklas Mink einen 25m Freistoß in die Maschen hämmerte.

Es bestand also nun die Hoffnung, dass die Halbzeitansprache Wirkung zeigen würde und die Elf sich endlich berappeln würde. Leider kam es anders und auch in Halbzeit zwei waren die Gäste überlegen und ließen kaum Torchancen der Gastgeber zu. In der 65 min kam es dann noch zu einer großen Unachtsamkeit, als Hintertaunus zu einem Freistoß ansetzte, stellte Torwart Niklas Kaiser noch die Mauer, kein Feldspieler achtete darauf, dass der Schiedsrichter den Freistoß bereits freigegeben hatte und der Gästespieler so ins freie Eck einnetzen konnte. Hier muss man einfach cleverer agieren.

Sinnbildlich fiel dann auch noch der dritte Treffer für die Gäste nach einem groben Abwehrschnitzer, als sich zwei Spieler der JSG uneins waren und Niki Kaiser dadurch zu spät reagierte.

Bei so einer Leistung eine verdiente Niederlage die aber mit der Art und Weise aus den letzten Spielen zu vermeiden gewesen wäre.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die vielen Verletzten demnächst alle wieder gesund melden und in die nächsten Spiele eingreifen können.

 

Aufstellung: Niklas Kaiser, Lukas Schäfer, Max Zuleger, Younes El Massauodi, Luca Zeitler, Vincent Schmitt, Hasan Demir, Niklas Mink, Justin Zander, Luca Fachinger, Max Fachinger, Azad Habash, Hadi Kabalan, Deniz Subasi, Ömer Kaya

Tore: 1:1 Niklas Mink

 

JSG Brechen - JSG Lindenholzhausen/Echhofen/Linter 4:2

Erneut eine unglückliche Niederlage für die Truppe der A-Jugend der JSG. Am Ende gingen die Gastgeber JSG Brechen mit 4:2 als Sieger vom Platz. Ohne Ihren verletzten Stammkeeper, trat die JSG mit einem Feldspieler im Tor beim Auswärtsspiel in Niederbrechen an und tat sich zu Beginn ein wenig schwer. Es fehlte an der notwendigen Durchschlagskraft um in den Strafraum der Gastgeber zu kommen und so ging Brechen in der 25. Min. mit 1:0 in Führung. Die JSG drückte auf den Ausgleich und fand besser ins Spiel. Es dauerte allerdings bis zur 39. Min bis Azad Habash eine Lücke in der Abwehr fand und den Ball aus 18m im Netz unterbringen konnte. Mit dem Unentschieden hätte man es in die Halbzeit schaffen müssen, aber binnen 4 Minuten passierten gleich zwei gravierende Fehler bei der JSG. Im Angriff waren sich Azad und Niklas Mink uneins, sodass der Ball durch Brechen erobert werden konnte und ein blitzschneller Konter für die erneute Führung sorgte. Dieser Treffer brachte die Gäste von der Spur und nur eine Minute später konnte Brechen mit dem Halbzeitpfiff auf 3:1 erhöhen.

Die JSG nahm sich für die 2te Halbzeit noch einmal viel vor und machte vom Wiederanpfiff weg, wieder Druck auf das Gehäuse von Brechen. Die besten Chancen wurden jedoch vergeben. Eine Direktabnahme von Vincent Schmitt, lenkte der Torhüter von Brechen noch gerade aus dem Winkel und den Kopfball, nach der folgenden Ecke setzte Azad Habash knapp neben das Tor. Die allerbeste Chance ergab sich aus dem schönsten Spielzug des Abends, als Niklas Mink sich zusammen mit Luca Zeitler durch Mittelfeld spielte und dieser Vincent auf die Reise schickte und dessen scharfe Hereingabe nur knapp von Hasan Demir und Ömer Kaya verpasst wurde. Brechen kam in Halbzeit zwei nur ein einziges Mal gefährlich vor das Tor, aber auch hier fehlte eine Schuhgröße um den Ball über die Linie zu drücken.
Die Entscheidung fiel dann in der 65min. als Brechen einfach mal auf´s Tor schoss und Ersatzkeeper Luca Fachinger den Ball zwischen die Arme flutschen ließ. Kein Vorwurf an den „gelernten“ Feldspieler, der zuvor einige gute Szenen hatte. Am Ende keimte noch einmal Hoffnung auf, als Lukas Schäfer in der 71. Min nach einer Ecke den Anschluss erzielen konnte und wer weiß was noch passiert wäre, wenn Ömer Kaya kurz danach, freistehend vor dem Torwart, den Ball hätte einnetzen können. So blieb es beim schmeichelhaften 4:2 für Brechen und erneut ging die „falsche“ Mannschaft als Gewinner vom Platz. Wenn die JSG es nun noch schafft ihre Angriffe besser zu Ende zu spielen, zu Abschlüssen kommt und diese dann auch besser nutzt, so kann der erste Sieg für die noch so junge Truppe nicht weit weg sein.

Aufstellung:
Luca Fachinger, Lukas Schäfer, Max Zuleger, Paul Hofmann, Younes El Messaoudi, Luca Zeitler, Vincent Schmitt, Hasan Demir, Niklas Mink, Azad Habash, Hadi Kabalan, Jannik Hergenhahn, Ömer Kaya, Max Fachinger, Mehmet Tosun

Tore:
1:1 Azad Habash, 4:2 Lukas Schäfer

JSG Mer/Wirb/Schup(Heck/Obert - JSG Lindenholzhausen/Echhofen/Linter 3:2

Erstes Pflichtspiel der neuen A-Jugend der JSG Lindenholzhausen/Eschhofen/Linter beim Einsatz im Pokal in Schupbach. Die Truppe setzt sich in dieser Saison aus den Jahrgängen 2003 und 2004 zusammen und wird durch den älteren B-Jugendjahrgang 2005 ergänzt. Diese Zusammensetzung bedeuten hier und da körperliche Nachteile, aber das Pokalspiel hat gezeigt, dass sich die Mannschaft vor niemandem verstecken muss.

Von Beginn an setzte die Elf aus den Limburger Vororten die Taktik der Betreuer um, machte die Räume eng und spielte schnell nach vorne. So konnten die Gäste bereits in der 2. Min durch Luca Zeitler in Führung gehen. So gut die Elf begann, aber bereits nach dem Treffer, fehlte plötzlich die Zuordnung und die Gastgeber übernahmen immer mehr das Geschehen, auch wenn fast keine Torraumszenen zustande kamen. In der 13. min. unterlief der Abwehr jedoch ein folgenschwerer Fehler und der Rückpass zum Keeper Niklas Kaiser war so kurz, dass dieser gegen den Stürmer aus Merenberg den kürzeren zog und so der Ausgleich erzielt werden konnte. Die Gastgeber drückten auf das 2:1 aber die Hintermannschaft ließ keine Torchancen zu, außer, dass eine Direktabnahme noch am Außennetz landete. Nach einer Ecke, kurz vor der Halbzeit, ging die JSG erneut in Führung. Leon Müller spielte den Ball vom 2ten Pfosten zurück vor das Tor, wo Luca Zeitler den Ball über die Linie drücken konnte.
Nach dem Wechsel übernahm die JSG das Geschehen und war die klar bessere Mannschaft. Leider konnten die vielen Torchancen nicht in Zählbares umgewandelt werden. Die dicksten Möglichkeiten wurden vergeben, aber man ließ auch in der Defensive nichts anbrennen. Jeder Angriffsversuch der Gastgeber wurde hart umkämpft abgefangen. Bis zur 85. Min hielt das Bollwerk stand. Um so ärgerlicher, dass der Ausgleich dann aus einer glasklaren Abseitsposition erzielt wurde. Der Angreifer der SG stand bei der Ballannahme anderthalb Meter im Abseits doch da der Pfiff ausblieb, konnte er so den Ball in die Maschen jagen. Direkt nach dem Wiederanpfiff bot sich der JSG die dickste Möglichkeit zur erneuten Führung, nachdem Hadi Kabalan diagonal freigespielt wurde, aber obwohl Hadi hinter dem Ball gestartet war, entschied der Schiedsrichter dieses mal auf Abseits und unterband so, dass Hadi alleine vor dem Keeper auftauchen konnte.
In der Schlussminute kam es wie es kommen musste. Eckball für die SG und der darauffolgende Kopfball, war weder von der Abwehr noch von Niklas zu entschärfen und so schied die JSG nach einem umkämpften Spiel mit 2:3 aus dem Pokal aus.

Aufstellung:

Niklas Kaiser, Lukas Schäfer, Max Zuleger, Jannik Hergenhagen, Leander Viehmann, Vincent Schmitt, Deniz Subasi, Niklas Mink, Luca Zeitler, Hadi Kabalan, Leon Müller, Selim Kückück, Max Fachinger, Daniel Restreporias, Justin Zander

Tore: 0:1, 1:2 Luca Zeitler

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Lindenholzhausen e. V.